• Online: 4.507

louk

Um- und Anbauten sowie Wagenpflege Golf 7 (zuvor Golf 6)

18.09.2021 13:32    |    louk    |    Kommentare (2)

Motivation

Im Golf 6 hatte ich das Dynaudio Soundsystem ab Werk schon drin und war recht begeistert davon. Im Golf 7, den ich gebraucht gekauft habe, war die einfache Anlage mit 8 LS verbaut. Für meine Ohren die sowohl zuhause als auch im Auto HiFi gewöhnt sind, war das eine Beleidigung. Das ging überhaupt nicht. No way. Ja, ja, die Dekadenz des Abendlandes hört mit.

 

Daher musste eine Nachrüstung her. Es gibt Soundsysteme von Fremdanbietern und das VW Dynaudio Excite Soundsystem, für das ich mich dann entschieden habe, weil es wegen seiner vollen Integriertheit, unerreichbare Vorteile bietet.

 

Während die anderen Systeme das Audio Signal über einen High-Low Adapter am analogen Verstärkerausgang am letzten Glied der analogen Kette abgreifen müssen, wird dem Alpine DSP das Signal digital und Verlustfrei über einen Lichtleiter zugeführt. An der Stelle haben die Fremdsystem schon voll abgelost. Die negative Klangbeeinflussung über die analoge Kette können die nicht wettmachen.

 

Der Alpine DSP steuert jeden Lautsprecher digital und zudem einzeln mit einer eigenen Endstufe an. Vorteil hierbei, hoher Wirkungsgrad und entfall der analogen Frequenzweiche, die ebenfalls durch Phasendrehen, Verzerren und Alterung den Klang negativ beeinflussen. Zudem mindert das den Dämpfungsfaktor, der die Eigenschwingung reduziert. Und die Laufzeitkorrekturen lassen sich so viel präziser ausführen. Auch hier losen die Fremdsystem meist ab, weil die Bass- und Hochton-LS zusammen über eine Frequenzweiche ansteuern.

 

Das Dynaudio-System ist bedientechnisch voll integriert und hat die benötigten Masken im Media System. Ganz besonders hervorzuheben ist das einstellen des Soundfocus, so dass man den Klang für die verschiedenen Sitzplätze nach Bedarf schaltbar und insbesondere für den Fahrer speziell optimieren kann. Das bringt noch mal ein dickes Plus, bei dem die Fremdsysteme wieder das Nachsehen haben.

 

Dann ist das Dynaudio System genau auf die Raumakustik abgeglichen. Einige Fremdsystem kann man zwar auch einmessen aber den Aufwand muss man erst treiben.

 

Weiterhin ist das Dynaudio System voll im Boardnetz integriert, so dass auch Service Funktionen zur Verfügung stehen und bei Bedarf Updates möglich sind. Es gibt Testfunktionen, Abstimmungsmöglichkeiten und den Fehlerspeicher, falls mal was nicht in Ordnung ist, wo man bei Fremdsystemen selber schauen muss, wie man herausfindet wo eine Störung liegt.

Und jede VW Werkstatt kann eine Reparatur ausführen und die Ersatzteilversorgung ist gesichert. Bei Fremdsystemen sieht das anders aus.

 

Dynaudio ist zudem ein renommierter LS-Hersteller, der sein Handwerk versteht, mehr als 20 Jahre Erfahrung in Car Hifi hat und für authentischen, naturgetreuen Klang steht. Also nichts für Pennäler, die egal wieviel Bass kommt nach immer mehr schreien. Dynaudio ist etwas für Feingeister und Puristen auf der Suche nach klarem, authentischen Sound.

Die Lautsprecher nutzen Aluminiumspulen die leichter sind und damit einen größeren Durchmesser erlauben, was wiederum für eine präzisere Führung sorgt.

Der Hochtöner enthält im Spalt Ferrofluid, dass für eine bessere Kühlung, höhere Leistung und Dynamik sorgt.

Die Basslautsprechermembranen bestehen aus Magnesium Silicat Polymer, das bei geringerem Gewicht eine höhere Steifigkeit besitzt.

Der Subwoofer nutzt eine Doppelschwingspule, um größeren Hub mit geringeren Verzerrungen zu kombinieren. Im Zusammenspiel mit den vorderen Basslautsprechern ist die Abstimmung so, dass Dröhnen gemindert wird.

Die Magnete sind geschirmt und beeinträchtigen somit ihr Umfeld nicht.

 

Ab Werk ist der Aufpreis unschlagbar. Man wird niemals für das Geld mit einem Fremdsystem die Klangqualität erreichen, nicht mal für die 3-fache Summe.

Und so viel High-End Technologie wird kaum jemand im Heimbereich selbst bei teuren Anlagen haben. Da sollte man nicht den vollmundigen Versprechungen irgendeiner Bastlerbude auf den Leim gehen und für mehr Geld etwas Schlechteres einbauen lassen. VW ist stets bemüht in der jeweiligen Klasse Standards zu setzen und ich würde sagen, dass ist hier wieder gelungen.

Wer mehr wissen will, kann bei Dynaudio nach Informationen stöbern.

https://www.dynaudio.com/car-audio/car-models/golf

https://www.dynaudio.com/.../how-we-tune-the-hi-fi-in-your-car

https://www.dynaudio.com/car-audio/technology

 

Es gibt auch 3-Wege Systeme aber in einer Fahrgastzelle halte ich das für Suboptimal. Der Mitteltöner ist meist als Center-LS ausgelegt, damit für das linke und rechte Ohr nicht gleichsam erreichbar und produziert eine weitere Laufzeit und Reflexionen die abzugleichen sind. Das endet eher in undifferenziertem Klang als das was bringt außer für die Soundoptimierung für mehrere Sitzplätz gleichzeitig.

 

All das hat mich dazu bewogen, das Original nachzurüsten.

 

Nötige Teile

2xA-Säulenverkleidung mit integrierten Hochtönern

Links 5G0 867 233 mit HT 1K8 035 411 F

Rechts 5G0 867 234 mit HT 1K8 035 411 F

4xErsatzklammern mit Widerhaken zur Befestigung der A-Säulenverkleidung: 5G0 867 276 B

2xHochtöner für die hinteren Türen: 1K8 035 411 O

Schwarzen Heißkleber zur Befestigung

4xBasslautsprecher für in die Türen: 1K8 035 453

16xBlindnieten zur Befestigung der Basslautsprecher: WHT 005 3530

1xSubwoofer für in den Kofferraum: 5G0035591

Schraube, um Subwoofer zu fixieren (bei TGI nicht benötigt): 5Q0 803 899

DSP-Verstärker ab Main-Unit MIB2 (bei mir war 5NA 035 020B verbaut): 5Q0 035 456. Achtung, für MIB 1: 5G0 035 456

Halter für Verstärker Rahmen

  • Abdeckung: 5G0 972 135
  • Halter für Verstärker: 5G0 035 933
  • Schrauben
  • ---- N 102 058 02
  • ---- N 106 185 01
  • ---- N 908 170 03
  • ---- N 910 799 01
  • Spreizniet: N 911 585 01

Kabelsatz

KFZ-Kabelband

 

Um den Klang des Tieftons zu verbessern und Vibrationen zu mindern, habe ich die Türen gedämmt

Gewähltes Material

Alubutyl von Reckhorn

Dämmmatten von Reckhorn

Reckhorn bietet bestes Preis-\Leistungsverhältnis

 

Einbau

Gleich vorweg, es wartet viel Arbeit auf Euch. Man muss innen das halbe Auto zerlegen. Lasst Euch aber nicht von der langen Liste abschrecken. Das ist alles machbar. Man sollte aber auch ausreichend Zeit einplanen und mit Ruhe vorgehen, damit später nicht alles verkratz und zerbrochen ist oder viele Schrauben übrigbleiben.

Abzumontieren sind

  • Motorhaubengriff und untere A-Säulenverkleidung
  • Seitliche Abdeckung der Armaturentafel
  • Spaltabdeckung der A-Säule
  • Ablagefach links vom Fahrer
  • Rücksitzbank
  • Einstiegsleisten
  • Untere B-Säulenverkleidung
  • Main-Unit
  • Handschuhfach
  • Fußraumabdeckung
  • A-Säulenverkleidung
  • Oberteil der Griffschale
  • Türverkleidungen
  • Türinnenabdeckung
  • Tür-Koppelstellen
  • Seitenpolster bzw. Radhausverkleidung
  • Halter für Kofferraumbodenbelag
  • Verzurröse
  • Fahrersitzt

Falls Kabel quer an der Mittelkonsole vorbei gelegt werden müssen

  • Ablagefach in der Mittelkonsole
  • Blende für Heizungsbedieneinheit
  • Fußraumverkleidung der Mittelkonsole
  • Mittelausströmer samt Blende
  • Display

 

Montage des DSP Halters

Der Halter wurde unter den Fahrersitz montiert. Dazu schraubt man den Sitzt am besten ab und schiebt den weiter nach hinten.

Im Teppich sind zwei vorgestanzte Öffnungen zu lösen, in die der Halter eingelassen und verschraubt wird.

DSP Halter Ausstanzungen im TeppichDSP Halter Ausstanzungen im Teppich

 

Am Mitteltunnel ist eine Blindnietschraube zu setzen. Die steckt man in das Sechskantloch, schraubt die Schraube ganz ein und zieht die mit dem Ratsch soweit an, dass die Niete verankert.

DSP Halter Blindnite vor dem EinsetzenDSP Halter Blindnite vor dem Einsetzen

 

Am Kabelsatz sind auch Anschlüsse für einen Mitteltöner vorhanden. Die Leitungen dazu habe ich am DSP Stecker ausgepinnt.

Pins vom Mitteltöner rausnehmen und Leitungen entfernenPins vom Mitteltöner rausnehmen und Leitungen entfernen

 

Es sollte die Kabellänge geprüft werden, ob die Länge für den vorgesehenen Verlegeweg ausreicht. Bei mir war das MOST Kabel und das für die LS hinten rechts kurz, so dass ich es unter dem Teppich quer über die Mittelkonsole gelegt habe.

Kabelweg für zu kurzes Most und LS Kabel, unbedngt vor dem scharfkantigen Blech hochziehenKabelweg für zu kurzes Most und LS Kabel, unbedngt vor dem scharfkantigen Blech hochziehen

 

Die übrigen Kabel werden über eine Öffnung im Teppich unter die Einstiegsleiste gelegt.

Stilleben: DSP Halter und KabelverlegungStilleben: DSP Halter und Kabelverlegung

 

Erst danach sollte man den Halter für den DSP anschrauben.

DSP montiertDSP montiert

Fertigverbauter DSPFertigverbauter DSP

 

Subwoofer und Kabel für die Tür hinten links, laufen am Kabelstrang nach hinten, die Übrigen nach vorne.

Die Stromversorgung erfolgt über eine eigene Sicherung (30A, beim FL SC43 - Blocksicherung, ältere Modelle SC27 - Stecksicherung). Sicherung und Kontakt für den Abgriff sofern nicht schon am Kabelsatz vercrimpt, müssen nachgerüstet werden.

Habe den Flachkontakt für SC43 nachgerüstet und den mit einem Trick ziemlich treffsicher eingezogen, ohne den Sicherungshalter abzunehmen.

 

Dazu habe ich Nähgarn zweimal gelegt und durch die Öse des Flachkontaktes gezogen, verknotet, von Vorne haben ich ein Kabel durch die Kontaktstelle gelegt, hinten die Litze einmal umgeschlagen und den Nähfaden eingelegt und das Kabel vorne gezogen.

SC43 SicherungskontaktpositionSC43 Sicherungskontaktposition

SC43 Sicherungskontakt einfädelnSC43 Sicherungskontakt einfädeln

 

Der Flachkontakt gleitet mit leichter Unterstützung von hinten ziemlich Treffsicher in seine Position. Nach dem der verrastet war, habe ich den Nähfaden durchtrennt und rausgezogen. Voilà.

SC43 Sicherungskontakt nachgerüstetSC43 Sicherungskontakt nachgerüstet

 

Den Massekontakt habe ich in den Massesammelpunkt unter der Einstiegsleiste untergeklemmt.

 

Das Handschuhfach ist für die Verkabelung abzumontieren. Dazu muss auch die Main-Unit ausgebaut werden.

Main-Unit abziehenMain-Unit abziehen

Das MOST Kabel wird an der Main-Unit angeschloßen. Dazu ist die gelbe Schutzkappe abzunehmen. Die Faserendflächen müssen sauber ein, daher nicht mit den Finger berühren. Zusätlich ist eine Steuerleitung vom DSP auf dem Stecker M, PIN 3 zu pinnen.

Anschluss externe Audioquelle, Stecker M t12al Pin3 STG 5F J794 von T38\Pin38 STG 47 J525 kommend. Hinter der gelben Kappe sitzt der MOST AnschlußAnschluss externe Audioquelle, Stecker M t12al Pin3 STG 5F J794 von T38\Pin38 STG 47 J525 kommend. Hinter der gelben Kappe sitzt der MOST Anschluß

 

Das optische MOST-Kabel habe ich wegen der Kürze quer unter den Teppich, an der Mittelkonsole vorbei zur Main-Unit gelegt, die einen optischen Anschluss hat. Das Kabel darf man wegen dem Lichtleiter nicht knicken und die Biegeradien sollten nicht zu klein gewählt werden.

Bei der Länge die man lässt daran denken, dass das Kabel von hinten im Handschuhfach verlaufen muss und das man die Main-Unit auch noch rausziehen können muss. Das benötigt mehr Länge als man denkt.

 

Da der DSP unter dem Fahrersitz montiert wird, die bisherigen LS aber direkt von der Main-Unit befeuert werden, müssen zu den LS neue Kabel gezogen werden, dies ohnehin, da jeder LS einzeln angesteuert wird.

 

Lautsprecher Verdrahtung mit J525, Steuergerät für digitales Soundpaket, Steckerleiste T38

Schema Lautsprecher > Türkoppelstelle > Steuergerät mit Angabe der Leitungsfarbe, Leitungsquerschnitte und Pin Nummern

TTVL - Koppelstelle für Tür vorn links

R21 Tiefton-LS links

ge/rt 1.0 T4s/3 > T27b/21 + > rt/gr 1.5 T38/15

br/ge 1.0 T4s/1 > T27b/20 - > br/gr 1.5 T38/3

 

R20 Hochton-LS links

sw 0.5 + > T2hb/1 + > rt/ge 1.0 T38/12

sw 0.5 - > T2hb/2 - > br/ge 1.0 T38/11

 

TTVR - Koppelstelle für Tür vorn rechts

R23 Tiefton-LS rechts

gr/rt 1.0 T4/3 > T27a/21 + > rt/gr 1.5 T38/21

br/gr 1.0 T4/1 > T27a/20 - > br/gr 1.5 T38/9

 

R22 Hochton-LS rechts

sw 0.5 + > T2hd/1 + > gr/we 1.0 T38/18

sw 0.5 - > T2hd/2 - > br/rt 1.0 T38/6

 

TTHL - Koppelstelle für Tür hinten links

R15 Tiefton-LS links

ws 1.0 T4r/3 > T19c/3 + > rt/ws 1.5 T38/19

ws 1.0 T4r/1 > T19c/4 - > br/ws 1.5 T38/7

 

R14 Hochton-LS links

ws 0.75 > T19c/6 + > gr/ge 0.75 T38/31

ws 0.75 > T19c/7 - > br/bl 0.75 T38/32

 

TTHR - Koppelstelle für Tür hinten rechts

R17 Tiefton-LS rechts

ws 1.0 T4ac/3 > T19a/3 + > bl/ge 1.5 T38/20

ws 1.0 T4ac/1 > T19a/4 - > br/gr 1.5 T38/8

 

R16 Hochton-LS rechts

ws 0.75 T2o/1 > T19a/6 + > bl/sw 0.75 T38/33

ws 0.75 T2o/2 > T19a/7 - > br/sw 0.75 T38/34

 

R211 Subwoofer

br/ge 2.5 T4j/3 - > T38/5

ws/ge 2.5 T4j/1 + > T38/17

br 2.5 T4j/4 - > T38/4

ws 2.5 T4j/2 + > T38/16

 

Steuergerät für Informationselektronik -J794-

M T12al/3 Anschluss für externe Audioquellen an Steuergerät für digitales Soundpaket -J525- T38(A)/38

 

Die Audio-Kabel für die Rechte Seite, habe ich unterhalb der Einstiegsleiste entlang, hoch zur Spritzwand und dann quer, parallel zum Träger der Armaturentafel mit einer Einzugshilfe zur anderen Seite durchgezogen.

Für die linke Seite ging ein Kabel nach vorne zum Hochtöner in die A-Säule und die anderen Kabel sind zu den Türkoppelstellen verlegt.

Türkoppelstelle A-SäuleTürkoppelstelle A-Säule

 

Die untere B-Säulenverkleidung ist abzumontieren

Untere B-Säulenverkleidung ablösen durch umklappen des oberen Teils am RandUntere B-Säulenverkleidung ablösen durch umklappen des oberen Teils am Rand

 

Dort müssen Kontakte ausgepinnt und neue Leitungen belegt werden.

Türkoppelstelle Kontaktverriegelung entfernenTürkoppelstelle Kontaktverriegelung entfernen

Türkoppelstellenkontakt auspinnenTürkoppelstellenkontakt auspinnen

 

Hinten sind 2 zusätzliche Pins für den Hochtöner zu belegen, sowie ein Kabel dafür in die Tür einzuziehen.

Kabel mit Schraubenzieher durchziehen, dabei immer etwas recht\links drehenKabel mit Schraubenzieher durchziehen, dabei immer etwas recht\links drehen

 

Vorne werden nur die Leitungen für den TT in der A-Säule getauscht

Türkoppelstelle A-Säule TieftönerbelegungTürkoppelstelle A-Säule Tieftönerbelegung

 

Entriegelter Steckverbinder der Türkoppelstelle

Türkoppelstelle B-Säule entriegelt und bereit zum Ein- und UmpinnenTürkoppelstelle B-Säule entriegelt und bereit zum Ein- und Umpinnen

 

Hinten werden die TT Leitungen rausgezogen und die neuen eingepinnt. Zusätzlich werden die Anschlüße für den HT auf beiden Seiten eingepinnt und das HT Kabel in der Tür verlegt.

Türkoppelstelle B-Säule TT- und HT-BelegungTürkoppelstelle B-Säule TT- und HT-Belegung

 

Der Stecker vorne in der Tür für den Basslautsprecher, ist für den Dynaudio-Bass anders belegt und muss umgepinnt werden von 1-4 auf 1-3.

Tieftonlsstecker umpinnen von 1-4 auf 1-3Tieftonlsstecker umpinnen von 1-4 auf 1-3

 

Die Leitungen die hinten in die Tür einzuziehen sind, sollten entlang des schon vorhandenen Kabelstrangs gelegt werden, damit sich nichts mit der Fensterheber-Mechanik verheddern kann.

Kabelstrang in TürKabelstrang in Tür

 

Tausch der Lautsprecher

Basslautsprecher

Die Basslautsprecher sind genietet. Die Nieten müssen ausgebohrt werden. Dazu würde ich empfehlen, zuerst mit einem großen Bohrer (10 mm) einen Teil wegzubohren und dann auf einen 4 mm Bohrer zu wechseln, um den Nietkopf soweit wegzubohren, dass man den Lautsprecher abziehen kann, ohne die Plastiklöcher größer zu bohren. Der Bohrer sollte scharf sein. Sonst kann sich die Niete mitdrehen und sind in der Plastik einschweißen.

Den überstehenden Stummel vom Nietkopf, kann man mit einer Kneifzange abknipsen und schlägt den Rest mit einem Bolzen oder Körner ein. Den Stummel muss man hinten mit der Hand auffangen oder aus der Innentür rausholen, damit es später nicht klappert und rostet.

Vor dem vernieten des Dynaudio Bass, sollte man die Korrektheit der Verkabelung prüfen und die Alubytul Dämmung soweit wie nötig abgeschlossen haben.

 

Hochtöner der hinteren Türen

Der Hochtöner der hinteren Türen ist an Kunststoffstegen eingeschweißt. Den Kopf muss man abschneiden, sollte den Hochtöner mit Geduld durch Einschnitte in den Ritzen freilegen und raushebeln, so dass die Stege erhalten bleiben und zum Befestigen der Dynaudio Hochtöner mit Heißkleber wieder genutzt werden können.

Freilegen des Hochtöners in hinterer TürabdeckungFreilegen des Hochtöners in hinterer Türabdeckung

Freigelegter Hochtöner inh interer TürabdeckungFreigelegter Hochtöner inh interer Türabdeckung

 

Hebelt man den Hochtöner mit Gewalt raus, brechen die Stege ab und es bleibt nur noch ein Stummel übrig, der keine sichere Befestigung erlaubt.

 

Hochtöner in der A-Säulenverkleidung

Die Hochtöner in der A-Säulenverkleidung mit dem Dynaudio Chromrahmen sind schon passend verbaut. Wenn man die bestehende A-Säulenverkleidung nutzen will, muss man so vorgehen, wie bei den hinteren Türverkleidungen und die Hochtöner wechseln.

Das Abnehmen der A-Säulenverkleidung ist etwas tricky. Die oberen zwei Rastpunkte löst man in die erste Stufe an und zieht dann nicht weiter daran. Die Sicherheitshalteklammer ist wegen dem Airbag spezieller ausgeführt damit einem die A-Säule im Crashfall nicht um die Ohren fliegt.

Die Halteklammern sollte man mit einer Telefonzange nach oben schieben. Die gleiten damit aus der Halterung der A-Säule und dann verbleibt nur noch die dritte Halteklammer, die zwar etwas länger ist aber sonst einfach abgezogen werden kann. Den Steckverbinder vom Hochtöner nimmt man ab.

Das kann man sich hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=S1M-ysRye5Y&t=241s

 

Die A-Säulenverkleidung ließe sich leichter wieder einsetzen, wenn man die oberen zwei Klammern aus der Nut entnommen bekommt. Die Klammer wird von 2 Flügel dort gehalten. Sind diese 2 Flüge nur minimal durch das Ziehen aufgebogen, bekommt man die Klammern nicht raus. Da das Metall spröde ist, kann es bei Versuchen es rauszuziehen brechen.

Wenn man die Klammern nicht auf Anhieb rausbekommt, würde ich die drin lassen und mit der Telefonzange wieder in die Nuten von der A-Säule aufschieben auch wenn das Fummelig ist. Ansonsten sollte man sich lieber 4 neue Klammern (5G0 867 276 B) besorgen, damit man die Arbeit abschließen kann, wenn die brechen sollten.

Man zieht das Kabel mit dem neuen Stecker ein, verbindet den Hochtöner, schiebt die A-Säulenverkleidung unten ein, achtet darauf, dass die in die Spalte der Gegenseite fällt, fummelt die Klammern wieder in die Halterung oder falls man die abbekommen hat, achtet man bei den 3 Klammern darauf, dass die Spitz in die Öffnung ragt, bevor man die A-Säulenverkleidung einrastet.

Die Hände sollten bei der Aktion sauber sein, damit die Verkleidung nicht eingesaut wird und den Airbag-Sack sollte man nicht beschädigen.

Dynaudio A-Säulenabdeckung PassungDynaudio A-Säulenabdeckung Passung

Dynaudio A-Säulenabdeckung Passung FensterdreieckDynaudio A-Säulenabdeckung Passung Fensterdreieck

 

 

 

 

Subwoofer

Der Subwoofer wird standardmäßig in der Reserveradmulde verbaut. Bei einem TGI ist wegen den Gas-Druckbehälter dort kein Platz. Man kann den Subwoofer im Kofferraum verstauen oder muss sich eine andere Lösung überlegen. Folgende Varianten wären denkbar:

- Nicht verbauen und auf die letzten paar Herz verzichten, da die eh nicht so häufig vorkommen

- Mulde links nutzen und dort ein maßgeschneidertes Behältnis konstruieren, in dem die rausgeschraubte Subwoofer-LS Einheit eingeschraubt wird.

- In der Hutablage eine Kastenkonstruktion anschrauben, in die die Subwoofer-LS Einheit eingeschraubt wird

Derzeit habe ich den Subwoofer im Kofferraum liegen.

Das Kabel habe ich entlang des Kabelstrangs über dem linken Radhaus gelegt und dann unter der Verkleidung unterhalb der Ablage rausgeführt.

Wie man die Radhausverkleidung abnimmt, ist hier beschrieben.

 

Dämmung

In den Türen ist ein wenig Dämmmaterial von VW eingearbeitet. Es ist recht dünn und nur im Inneren der Tür angebracht. Was dabei noch auffällt, ist der Wellenförmige Schnitt.

Nachdem ich die Fahrertür relativ großflächig gedämmt habe, wurde die recht schwer. Bei geschlossenen Fenstern, gibt das einen satten Sound beim Schließen der Tür. Ist ein Fenster offen, hört sich das Schließgeräusch nach Überforderung der Scharniere\Schloß an. In Hanglagen erschwert die schwere Tür zudem das öffnen.

Das hat mich zu ein paar Gedankengängen bewogen. An Kanten ist die Steifigkeit so große, dass dort und im nahen Umfeld eine Dämmung wenig Wirkung hat. Die höchste Wirkung hat die Dämmung in der Mitte einer großen Fläche.

Um das angenehme mit dem nützlichen zu verbinden, habe ich zum einen den aufgebrachten Alubutyl Stücken einen Wellenschnitt verpasst und keine großflächigen Stücke eingesetzt, sondern mehrere Zentren gebildet und steife Ränder eher ausgespart.

Das spart Gewicht ein, ohne das Ergebnis wesentlich zu verschlechtern.

Wichtig ist noch, das Alubutyl kann nur wirken, wenn es ordentlich angedrückt wird. Sofern die Türen einigermaßen sauber sind, ist vorher keine Reinigung nötig.

Wie das prinzipiell mit der Dämmung zu erledigen ist, wird hier gezeigt: https://youtu.be/mECw4TjXAWM?t=45 oder https://www.youtube.com/watch?v=wg3cbg3KHzo&t=52

 

Die Dämmung an den Türen und der Türverkleidung anzubringen ist viel Arbeit. Wenn Ihr das alleine macht, nehmt Euch mehrere Tage dafür Zeit.

Wenn die Platzverhältnisse beengt sein sollten, schütz die Türkanten vor Lackbeschädigung durch ausreichend dicke Abklebung.

Eventuell mache ich zur Türdämmung noch mal einen eigenen Blog-Beitrag. Das wird hier sonst zu viel.

 

Damit die Wellschläusche der Türkoppelstellen sich mit wenig Belastung bewegen können, sollten die markierungen beim Einhängen übereinander stehen.

Gummischlauch an der Markierung übereinander bringen A-SäuleGummischlauch an der Markierung übereinander bringen A-Säule

Gummischlauch an der Markierung übereinanderbringen B-SäuleGummischlauch an der Markierung übereinanderbringen B-Säule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Komponentenfreischaltung

Der DSP benötigt eine Komponentenfreischaltung, für die kein SMV Code nötig wird aber eine Verbindung ins VW-Werk, die die Freischaltung durchführen. Das dient dem Diebstahlschutz.

Diese Arbeit wird von einer autorisierten Werkstatt durchgeführt. Man muss mit 50-70 € an Kosten dafür rechnen.

Dabei wird bei Bedarf ein SW-Update durchgeführt und der DSP parametrisiert.

 

Codierung

Achtung, die Bilder zeigen Teils den DSP 5G0..., musste aber auf den 5Q0... wechseln. Die Einstellungen sind aber identisch.

Zunächts mal sollte der DSP (STRG 47) erreichbar sein

Soundsystem STG 47 erreichbarSoundsystem STG 47 erreichbar

 

Ist dem so, kann an der Main-Unit (STG 5F) der DSP eingebunden und die Dynaudio Masken freigeschlatet werden, wozu der MOST Anschluß aktiviert werden muss.

STG 5F > Coding > Byte 11, value 02 (Sound_System_external_MOST)

Informationselektronik STG 5f Byte11 Bit2 - Soundsystem Extrernal MostInformationselektronik STG 5f Byte11 Bit2 - Soundsystem Extrernal Most

 

STG 5F > Coding > Byte 19, bit 5 für MOST Aktivieren

Informationselektronik STG 5f Byte19 Bit5 - Most EinInformationselektronik STG 5f Byte19 Bit5 - Most Ein

 

Danach sollten die Dynaudio-Menü Einträge und zumindest vorne Links Ton vorhanden sein.

Maske Einstellung KangMaske Einstellung Kang

 

Die übrigen Lautsprecher sind durch den komponentenschutz gesprerrt. Der muss beim Freundlichen freigeschaltet werden, wozu eine Verbindung zu VW nötig ist. Dabei wird der DSP bei Bedarf parametrisiert und bekommt einen aktuellen SW-Stand und möglicherweise wird dabei STG 5F auf Werkseinstellung gebracht, was die obigen MOST einstellungen wieder zurücksetzt. Die müssen dann wieder hergestellt werden.

Soundsystem STG 47 KomponentenschutzSoundsystem STG 47 Komponentenschutz

 

Vorher empfiehlt es sich alle LS zu testen. Dazu gibt es eine Service Funktion die über dier Erw. Messerte erreichbar ist. Ihr wählt Eure angeschloßenen LS aus. Sind alle verbunden, gibt es ein OK.

Es gibt auch noch die Möglichkeit einen Testton auszugeben (über die Stellglieddiagnose?).

Soundsystem erweiterte MesswerteauswahlSoundsystem erweiterte Messwerteauswahl

 

Einstellungen

Den Soundfocus habe ich auf den Fahrer, das Klangprofil auf Authentic eingestellt. Die Einstellung Soft ist für MP3 Aufnehmen mit reduzierter Bandbreite gedacht, um den Klang aufzupeppeln.

Maske Sound-Fokus ProfilMaske Sound-Fokus Profil

 

Maske Dynaudio Sound-CharakterMaske Dynaudio Sound-Charakter

 

Eine klassische Fader Einstellung gibt es auch als Alternative zum Soundfocus.

Maske Sound-Fokus IndividuellMaske Sound-Fokus Individuell

 

Da man wohl dem immer wieder zu hörenden Verlangen nach mehr Bass nachgegeben hat, ist der Bass viel zu stark, was er meist bei den kurzen abständen der stehenden Wellen und dem Resonanzraum im Fußraum im Auto eh ist.

Den Tiefton habe ich auf -3 abgesenkt und selbst dann ist der immer noch überhöht.

 

Klangeindruck und Vergleich mit Dynaudio im Golf 6

Der Sound ist ansonsten erstklassig, noch präziser, breitbandiger, mit satterem Tiefgang und besser ausgepegelten Mitten und damit ausgeglichener als im Golf 6. Der Sound im Golf 6 war mit seiner Hochtonbevorzugung allerdings analytischer und gerät wegen seiner geringeren Bandbreite bei komplexen Signalen weniger leicht an seine Grenzen bzw. das Ohr wird weniger überfordert.

Dank der Dämmung scheppert nichts im Gegensatz zum Golf 6, wo es im Brillenfach oder der Gurthöhenverstellung in der B-Säule immer mal zu Vibrationen kommt. Die Dämmung ist aber nicht mit der von guten Standboxen vergleichbar. Vor allem die Türablageschale vibriert trotzdem, wirkt als Flächenstahler und das hat auch subjektiv Einfluss auf das Klangerlebnis.

 

Durch die Türdämmung werden auch Aussengeräusche etwas abgeschirmt und es wird leiser aber auf der Autobahn bei >120km/h kommt der Golf 7 an das niedrigere Geräuschniveau des Golf 6, trotz das es ein Diesel war, nicht ran. Schuld ist wohl die härtere Fahrwerksabstimmung und die geringere, akustische Entkopplung, was den Genuss leicht eintrübt. Sicher ist das Jammern auf hohem Niveau aber für mich ist der Unterschied hörbar und damit wird die bessere, feinere Dynamik und Transparenz zum Teil kompensiert, nicht aber in der Stadt oder Landstraße. Würde aber trotzdem nicht tauschen wollen. Technisch ist der Golf 7 in so ziemlich allen Belangen besser als der Golf 6. Da hat sich doch mehr getan als gedacht.

 

Nicht zuletzt, zwischen dem Standardsound im Golf 7, den ich vor der Umrüstung hatte und dem Dynaudio Excite, liegen Welten. Da hat sich die Mühe richtig gelohnt.

 

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen. Nachvollziehen auf eigenes Risiko.

 

Wissenswertes und Auflistung aller ausgeführten Modifikationen um den Golf 7

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

19.09.2021 16:40    |    habmichlieb12

Respekt vor der Arbeit und dem ausführlichen Bericht. Darf man erfahren, wie viel Zeit du im Durchschnitt pro Tag im Auto verbringst das sich so ein Aufwand lohnt oder ist das einfach ein Hobby von dir?


19.09.2021 20:00    |    louk

In der Stadt und zur Arbeit verwende ich überwiegend das Fahrrad. Im Jahr fahre ich derzeit rund 6600 km. Davon 2/3 auf der Autobahn bei Fahrten, die jeweils 4-4,5 Std. dauern. Meine Autos fahre ich rund 10 Jahre lang.

 

Ingesamt werde ich viel mehr Zeit in den Genuß von gutem Klang kommen als ich Zeit für den Umbau investiert habe.

Zuhause habe ich aber auch eine gute Hifi-Anlage und da ist das nur Konsequent, dass auch im Auto zu haben.

Zudem, ganz klar, bin ich Technikafin und wage mich gerne an solche Projekte ran. Da ich eh das halbe Auto dafür zerlegen musste, habe ich auch gleich weiteres nachgerüstet. Das ging dann in einem Abwasch.


Deine Antwort auf "Dynaudio Excite Soundsystem Nachgerüstet inkl. Türdämmung"