• Online: 6.000

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

28.06.2017 15:05    |    knolfi    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Audi, B8, S5

byebyebyebye

Liebe Bloggemeinde,

 

heute war es soweit und unser S5-Cabrio wurde vom Händler abgeholt, da in zwei Wochen das Leasing ausläuft und ich den Nachfolger am Freitag abholen kann. Da ich das Kennzeichen übernehmen will, muss der Wagen zuvor abgemeldet werden.

 

Alles in allem hat das Cabbi mit uns drei rel. störungsfreie Jahre verbracht. Größere Ausfälle gab es keine, jedoch gab es Kleinigkeiten, die mich immer wieder genervt haben.

 

Zum einen war dies die ausgeprägte Unwucht, die immer im Geschwindigkeitsbereich zwischen 100 und 120 km/h auftrat. Am schlimmsten war es, wenn man das Fahrzeug mit warm gefahrenen Reifen für eine längere Zeit abstellte und dann wieder losfuhr. Da rappelte das Lenkrad und die Unterarme zitterten sowie der Scheibenrahmen nebst Innenspiegel.

 

Auch mehrmaliges Feinwuchten (auch auf der Huntermaschine) und Austauschen der Reifen half nichts, der :) bekam dieses Problem nie vollständig in den Griff.

 

Komischerweise trat das Problem nur bei den Sommerrädern in 19"-Format auf, bei den Winterrädern in 18"-Format hatten wir damit nie Probleme.

 

Als Ursache wurden die Reifen (Dunlopp Sport Maxx) genannt, die einen Höhenschlag durch ungünstige Materialverteilung hätten, dennoch hatte ich noch kein Fahrzeug, dass so empfindlich darauf reagiert. M. E. muss noch etwas anderes die Ursache dafür gewesen sein.

 

Zum anderen nervten die Bremsen mit Quietschgeräuschen, speziell wenn diese kalt waren. Der S5 quietsche bei Trockenheit, bei Nässe eigentlich immer. Auch hier wurde versucht, mittels Kantenbrechen und Kupferpaste Abhilfe zu schaffen, aber es wurde nur gelindert, nicht gelöst.

 

Mein ganzen anderen Fahrzeuge und auch der RRS haben dieses Problem bei gleichen Nutzungsprofil nicht.

 

Noch ein konstruktionsbedingter "Mangel" war, dass das Fahrzeug sehr tief liegt. Dadurch setzte man gerne mal auf. So musste ich wegen dem S5 das Pflaster meiner Hofeinfahrt hochnehmen lassen und den Mittenanschlag unseres Hoftores bodengleich einsenken, da der S5 immer dort hängen blieb.

 

Auch Bordsteinkanten, die beim Vorwärts einparken überfahren wurden, konnten im schlimmsten Fall dieses mit einem Schrammgeräusch quittieren, so dass ich mit einmal (von außen nicht sichtbar) die lackierte Frontschürze unten verschrammte.

 

Ansonsten waren wir mit dem S5 aber sehr zufireden. Der Motor hatte Kraft in allen Lebenslagen und zog bis knapp 270 km/h hoch (Audi nimmt's wohl nicht so genau mit der Abregelung :D). Auch die Straßenlage war dank Sportdifferential toll, der Wagen klebte förmlich auf dem Asphalt und mit dem Hintern saß man gefühlt eh auf Selbigen. Allerdings merkte man in engen schnell gefahrenen Kurven schon, dass er ein waschechter Allradler war und eher ein wenig zum Untersteuern neigte, was ihn manchmal etwas schwerfällig machte.

 

Die Verarbeitung war Audi-typisch sehr gut. Nichts klapperte oder knarzte. Auch die Variabilität erstaunte uns immer wieder: der Kofferraum war für Cabrio-Verhältnisse riesig und schluckte dank umklappbarer Rückbanklehne auch das vollwertige Golfequipement einer vierköpfigen Familie. Denn als Zweit- und "Kleinwagen" in der Familie musste er die Alltagsfahrten bewältigen (Einkaufen, Kindershuttle, etc.)

 

Und nach wie vor bleibt der B8 in meinen Augen das schönste Cabrio, das man kaufen konnte. Die Linienführung war einfach sehr elegant und die einmalige Farbgebung machten unser Cabrio quasi einzigartig.

 

Wir werden den Audi vermissen, denn der Nachfolger muss sich an diesem messen lassen.

 

 

Mach's gut!

 

knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • 147_20
  • jounki
  • gseum
  • Locorella
  • SpiPunkt
  • hennes007
  • Losgurkos
  • Fordfan140
  • JTD 16V

Blogleser (554)

Meine Bilder

Archiv