• Online: 2.958

Die Pure Unvernunft

Aus dem Alltag eines PS-Junkies

14.03.2023 16:12    |    knolfi    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: Cabrio, F57, MINI

mini-cooper-se-cabrio (Quelle mini.de)mini-cooper-se-cabrio (Quelle mini.de)

Tja liebe Bloggemeinde,

 

unverhofft kommt bei mir oft oder besser gesagt, wenn sich eine Gelegenheit bietet, dann schlage ich gerne schnell zu. :D

 

So habe ich vorletzte Woche im Netz gelesen, das Mini ein Mini Cooper SE Cabrio auflegt, also eine offene Version des elektrischen Mini. Eigentlich sollte dies ein Einzelstück bzw. ein Prototyp bleiben, welches wohl letztes Jahr zu Promo-Zwecken quer durch die USA geschickt wurde. Da aber die Resonanz extrem gut war, hat sich Mini entschlossen, eine Kleinserie von 999 Stück weltweit aufzulegen. Dies ist wohl erst vor gut vier Wochen bekannt geworden.

 

Dieses Mini Cabrio ist somit das erste vollelektrische Cabrio weltweit, oder das erste elektrifizierte Vollcabrio (andersrum gesagt) seitdem Tesla Roadster von vor 10 -12 Jahren. Denn das Fiat 500 E "Cabrio" mit seinem Rolldach oder auch das Smart Cabrio gehören für mich nicht dazu...das sind eher Landaulets.

 

Da meine Frau ihren Cabrios immer noch hinterher trauert und ich für Kurzstrecken keinen Verbrenner mehr möchte, da der Motor mehr gequält als warmgefahren wird, hab ich mal eine Anfrage an Mini geschickt und prompt meldete sich eine nette Verkäuferin meines ehemaligen Landrover-Händlers, zu denen auch Marken wie Mini und BMW gehören. Das ist die AHG-Gruppe hier im Südwesten.

 

Nun werden für das Mini Cooper SE-Cabrio die Bestellbücher erst zum 12.04.23 geöffnet und dann hieße es eigentlich schnell sein, denn die AHG-Gruppe bekommt für ihre Mini-Filialen eine Quote von 5 Fahrzeugen. :eek: Also hab ich mal mein ernstes Interesse bekundet und nochmal darauf hingewiesen, dass die AHG-Gruppe nach dem Desaster mit dem Range Rover SV Autobiography Dynamic noch was gut zumachen hätte. Nochmals den Mailverkehr, den ich im Sommer 2019 mit dem JLR-Markenverantwortlichen und der Geschäftsleitung hatte drangehängt und natürlich die Herren in CC genommen. Keine Stunde später hatte ich den Vorvertrag für ein Mini SE Cabrio in meiner favorisierten Farbe engimatic black zur Unterschrift vorliegen. Eines der fünf Fahrzeuge ist somit meins. :)

 

Warum nur favorisierte Farbe? Kann man den Wagen nicht individuell zusammenstellen wenn er noch gar nicht produziert ist?

 

Kurze Antwort: nein kann man nicht, die Ausstattung der Fahrzeuge ist fest vorgegeben, man kann lediglich zwischen zwei Farbtönen wählen, white silver und engimatic black. Da mir der helle Ton nicht zusagt, hab ich mich für den dunklen Farbton entschieden, den ich auf einem normalen Mini Cooper SE bereits in Natura bewundern durfte und der sehr schön aussieht, weil er bei Sonnenschein bläulich schimmert.

 

Die Ausstattungsliste im einzelnen:

 

Exterieur:

 

Enigmatic black/white silver

Spiegelkappen schwarz

Piano Black Exterieur

Resolute Bronze Exterieur

Verdeck Mini Yours

17" Mini Electric Spoke

 

Interieur:

 

Nappa Lederlenkrad

Sportsitze für Fahrer und Beifahrer

Interieurleisten Piano Black

Ambiente Licht

Lichtpaket

Mini Yours Leder Lounge Carbon Black

 

Komfort:

 

Lenkradheizung

Multifunktion für Lenkrad

Außenspiegelpaket

Komfortzugang

Windschutz

Fußmatten in Velours

Innenspiegel automatisch abblendend

Beifahrersitzhöhenverstellung

Armauflage vorne

Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer

Klimaautomatik

Always Open Timer

 

Connected:

 

Vorbereitung Flexible CarSharing

Intelligenter Notruf

Teleservice

E-Drive Dienste

Connected Drive Dienste

Real Time Traffic Information

Remote Service

Mini Connected XL mit Alexa

Mini Head-Up Display

Smartphone Integration

Radio Mini Visual Boost

Telefonie mit Wireless Charging

mini Navigationssystem

Multifunktions-Display

 

Fahrassistenzsysteme:

 

Rückfahrkamera

Aktive Geschwindigkeitsregelung

Driving Assistent

Parkassistent

 

Zusätzliche Sonderausstattung:

 

Radschraubensicherungen

Reifenpannenset

Alarmanlage

Kindersitzbefestigung Isofix

AC-Laden

DC-Laden

Mini Driving Modes

Regensensor

Adaptive LED-Scheinwerfer

HIFI System Harman Kardon

 

Eigentlich dürfte ich die Ausstattung noch gar nicht spoilern, da diese Informationen nur für den internen Gebrauch sein sollten. :D

 

Zu den technischen Daten:

 

Der Mini Cooper SE basiert ja noch auf der BMW i3-Plattform und übernimmt somit den Antriebsstrang vom selbigen. 184 PS bringen die gut 1,4 Tonnen des Mini SE (das Cabrio wird wohl etwas mehr auf die Waage bringen) in 8,4 sec (Wert für das Cabrio) auf 100 und bremsen es bereits bei 150 km/h ein. Die el. Reichweite soll rd. 200 km betragen. Das Nachlagen des 28,4 kWh (netto) Akkus dauert rd. 30 min (0 -80%) beim 50 KW DC-Laden.

 

Die Werte sind nun wirklich nicht langstreckentauglich und für lange AB-Fahrten ist das Mini Cabrio nun wirklich nicht gemacht. Dafür haben wir ja andere Autos.

Der Mini soll als schicker Stadtflitzer dienen...um mal die Kiddies zu ihren Aktivitäten zu shuttlen oder eben zum Einkaufen. Der Kofferraum mit 160l reicht dafür völlig aus und ist es mal etwas mehr, kommt eine der beiden SUV's zum Einsatz oder man klappt einfach die Rückbank um. Und meine Frau hat endlich wieder ein Cabrio. P. S.: sie weiß von diesem Kauf noch nichts, es soll eine Überraschung werden. :)

 

A propos Kauf: das Mini Cooper SE Cabrio kostet schlappe 60.000€. Sehr viel Geld für einen Klein(st)wagen, aber ein Top-ausgestattetes JCW-Cabrio liegt auch schon bei knapp 50.000€ und ist nicht limitiert. Aufgrund der geringen Stückzahl rechnet die Fahrpresse eh schon damit, dass das SE Cabrio zum Sammlerstück lanciert, zumal die Ablösung der neuen Generation aus China schon vor der Tür steht. Somit bekomme ich noch einen echten Europäer: englische Marke, bayrischer Mutterkonzern und in den Niederlanden gebaut.

 

Ablösung ist ebenfalls ein gutes Stichwort, denn vier Fahrzeuge brauchen wir wirklich nicht (selbst drei sind schon "pure Unvernunft" :D), somit muss der E-Up! wieder weichen. Wir werden ihn in Zahlung geben, einen guten Preis bekommen wir bereits dafür und sehr lange wird er nicht beim Händler stehen. :D

 

Ach so, noch was zum Thema Preis: aktuell wird wohl noch geprüft, ob das Cabrio auch förderfähig ist (Umweltprämie). Wenn dem so ist, dann könnte man nochmals 4500€ vom BLP abziehen (1500€ für den Hersteller, 3000€ für den Käufer). THG-Quotenfähig müsste der kleine Engländer ebenfalls sein.

 

Der endgültige Vertrag kann ab dem 12.04. unterzeichnet werden; Auslieferung sollen zwischen Juni und Oktober stattfinden. Dann hoffe ich mal, dass der kleine Brite schon im Sommer verfügbar ist.

 

Bis dahin

euer knolfi

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 01.04.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

knolfi knolfi

Porsche

 

Besucher

  • anonym
  • 0cho
  • hojagro
  • CarolliV6
  • gurnemanz
  • lmarty80
  • Beetlebesteller
  • 96er Saxo
  • MasaGTC
  • gbeuch

Blogleser (440)

Meine Bilder

Archiv