Biokraftstoffe
Biokraftstoffe Forum

Zukunft von E85?

Zukunft von E85?

Hallo Leute!

 

Ich fahre zur Zeit nen Diesel, den ich dank des Ökowahns nur noch bis Mitte 2014 fahren darf (Umrüstung auf grüne Plakette lohnt einfach nicht). Vorausgesetzt das alte Stück hält überhaupt bis dahin XD

Eins meiner Wunschautos kann ich mir aber erst frühestens Mitte/Ende 2015 leisten, das heißt ich brauch für mindestens ein Jahr ein "Übergangsauto". Sollte in jeder Hinsicht billig sein, ich dachte da an nen alten Audi A3 1.8 (er sollte mir schon gefallen und wenigstens etwas Spaß machen) um die 1200 Euro. Da ich im Monat 1400 km fahre, dachte ich mir, den auf E85 umzurüsten.

 

Ich predige anderen gerne Diesel, LPG und E85 - ich frag mich wie man überhaupt mit normalen Benzin fahren kann XD

Kürzlich hab ich mich E85 mal bissl mehr beschäftigt und wurde eher negativ überrascht... Zum Beispiel sind die Tankstellen-Verzeichnisse völlig mangelhaft! Ich kenne hier in der Gegend mehrere E85-Tankstellen, die größtenteils in den völlig veralteten Listen überhaupt nicht auftauchen. Das E85-Tankstellen-Netz ist ja eh schon recht mager und dann findet man die paar Tankstellen nicht mal?

 

Aber so weit nur die Vorgeschichte... Ich möchte wissen, wie es mit E85 überhaupt weiter geht? In meinen Augen liegt das irgendwie im sterben. Auf z.B. Mobile.de werden kaum E85 Fahrzeuge angeboten, die E85-Umrüster wirken alle irgendwie unprofessionell bis unseriös. Und durch E10 hat E85 auch an Ruf verloren. Viele Leute denken "wenn E10 schon nichts taugt, dann kann E85 ja gar nichts sein!".

Und sparen tut man ja auch nicht wirklich... E85 ist zwar 35-40% günstiger als Benzin, aber man verbraucht ja auch "bis zu" 30% mehr (im Idealfall weniger) und E85 wird immer teurer: ich glaube innerhalb eines Jahres sind die Preise hier von 90 auf 119 Cent gestiegen! Da lohnt eine LPG-Umrüstung mehr, auch wenn die Umrüstung selbst teurer ist.

Und was den Ökowahn angeht: So ökologisch ist E85 ja auch nicht! In anderen Ländern werden dafür (Tropen)Wälder abgeholzt und auf der einen Seite verhungern die Menschen, während auf der anderen Seite die Menschen das Essen im Auto verbrennen. Irgendwann wird die Regierung da nen Riegel vor schieben...

 

Also welche Zukunftsperspektive hat E85 überhaupt? Es geht nicht nur um meinen Übergangswagen, sondern auch um den aktuelllen Wagen meiner Freundin und meines Wunschautos ab 2015...

 

 

Bin mal auf Eure Meinungen gespannt ^^

 

VG

Birger


Zitat:

Original geschrieben von BirgerS

.....Kürzlich hab ich mich E85 mal bissl mehr beschäftigt und wurde eher negativ überrascht... Zum Beispiel sind die Tankstellen-Verzeichnisse völlig mangelhaft! Ich kenne hier in der Gegend mehrere E85-Tankstellen, die größtenteils in den völlig veralteten Listen überhaupt nicht auftauchen. Das E85-Tankstellen-Netz ist ja eh schon recht mager und dann findet man die paar Tankstellen nicht mal?

dann schau mal bitte bei ethanol-tanken.com vorbei, ob die von dir gemeinten in der Liste sind ;)

falls nein, bitte ich um die Daten oder du trägst sie selber ein.

 

Zitat:

Original geschrieben von BirgerS

Aber so weit nur die Vorgeschichte... Ich möchte wissen, wie es mit E85 überhaupt weiter geht? In meinen Augen liegt das irgendwie im sterben. Auf z.B. Mobile.de werden kaum E85 Fahrzeuge angeboten, die E85-Umrüster wirken alle irgendwie unprofessionell bis unseriös. Und durch E10 hat E85 auch an Ruf verloren. Viele Leute denken "wenn E10 schon nichts taugt, dann kann E85 ja gar nichts sein!".

Und sparen tut man ja auch nicht wirklich... E85 ist zwar 35-40% günstiger als Benzin, aber man verbraucht ja auch "bis zu" 30% mehr (im Idealfall weniger) und E85 wird immer teurer: ich glaube innerhalb eines Jahres sind die Preise hier von 90 auf 119 Cent gestiegen! Da lohnt eine LPG-Umrüstung mehr, auch wenn die Umrüstung selbst teurer ist.

wie es weiter geht?...Moment, wenn ich die Glaskugel gefunden habe, sag ichs dir :D

mal im Ernst: die EU will nur 5% biogene Krafstoffe. Das ist die Summe aus allen, also auch Biodiesel etc. E10 wird irgendwann weg sein, E85 wird bleiben.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von BirgerS

Und was den Ökowahn angeht: So ökologisch ist E85 ja auch nicht! In anderen Ländern werden dafür (Tropen)Wälder abgeholzt und auf der einen Seite verhungern die Menschen, während auf der anderen Seite die Menschen das Essen im Auto verbrennen. Irgendwann wird die Regierung da nen Riegel vor schieben...

 

Also welche Zukunftsperspektive hat E85 überhaupt? Es geht nicht nur um meinen Übergangswagen, sondern auch um den aktuelllen Wagen meiner Freundin und meines Wunschautos ab 2015...

s.o. Wälder abgeholzt für Ethanol? wo hast du das denn her? die abgehackten Flächen werden mit Soja für die Billigfleischproduktion und mit Palmen für "Biodiesel" bepflanzt. DAS ist wohl eher das Problem, besonders der zunehmende Fleischhunger der Menschheit weltweit. Fü 1kg Fleisch werden 5-10 kg hochwertige Pflanzeneiweiße verfüttert!!! DAS ist m.E. eines der heftigen Probleme.


E85 wird hier in Europa wahrscheinlich nicht so schnell Fuß fassen. Ich persönlich wohne in Raum Hannover und es gibt hier so wenig E85 Tankstellen.

 

ethanol-tanken.com sind auch schon ein haufen veraltet. Sehr viele haben anfang des Jahres zu gemacht.

 

Wie ich sehe stehst du einfach auf Dicke Autos mit viel PS und du plannst 2015?? ein Auto zu kaufen, weil du erst dann leisten kannst??

Willst du bar bezahlen?

 

Es macht jedenfalls einfach keinen Sinn für 1 Jahr ein Auto zu kaufen ... dass dann ümrüsten und dann ein neues? Da würde ich doch lieber ein Kredit aufnehmen und gleich das neue kaufen.

 

Du kannst auch nach einem Auto suchen, dass schon E85 von hausaus unterstützt?

 

Zu Autogas:

 

Autogas ist leider komplizierter als die meisten es gern hätten. Die meisten umgerüsteten Auto vertragen nicht wirklich Autogas und die Ausgans ventile verschleiße viel zu schnell. Folge ist einfach alle 30.000 km kosten für Ventile nachstellung und bei 100.000 - 160.000 neue Ventilsitze. so ist das bei den meisten Autos. Da lohnt sich Autogas auf einmal nicht mehr so.

Wenn man ein Auto auf Autogas umrüstet, dann

 

1. muss man auch gucken ob es Autogas verträg.

2. Sein fahrverhalten ändern, nicht mehr mit voll gas auf Autobahn.

3. Kosten für neue Ventilsitze mit ein plannen.

4. lohnt noch? 2018 wird Autogas deutlich teuerer.

 

Ein alte Audi A3 1.8 ist eigentlich ein gutes Auto um auf Autogas umzurüsten und E85 sollte auch nicht schwer sein.


Zitat:

Original geschrieben von swift81

E85 wird hier in Europa wahrscheinlich nicht so schnell Fuß fassen. Ich persönlich wohne in Raum Hannover und es gibt hier so wenig E85 Tankstellen.

 

ethanol-tanken.com sind auch schon ein haufen veraltet. Sehr viele haben anfang des Jahres zu gemacht.

 

..

E85 gibts in F zB schon lange, auch mit >300 Tanken wie hier in D.

welche Tanken haben denn zu gemacht? wie oft soll ich das noch schreiben, das ihr dann die Daten korrigiert oder mir einfach ne PN schickt?? :rolleyes:


Nur mal so am Rande in D ist die Steuerbefreiung von E85 nur bis 2015 sicher! Evtl wird es dann verlängert.

Nach fertig umgerüstet Fahrzeugen zu schauen würde ich nicht als muss nehmen, denn nicht alle sind gut umgerüstet.

Lieber selber eins Umrüsten, dann kennst alles und kannst Probleme teilweise ausschließen und wenn welche Auftreten einfacher beheben. MAchen lassen lohnt sich nicht vorallem nicht wenn man nur 1 Jahr fährt die Wollen alle so 500€ und mehr haben.

Selber amchen bist mit 200€ dabei und du hast auch was brauchbares.

 

PS wenn ich so Kilometer schrubben würde dann würde ic versuchen de Karre zu fahren bist nicht mehr geht, der Wertverlust idt dadurch enorm im Wiederverkauf. Umweltzonen kontrolliert doch eh keiner ;) Kannst ja immer noch verkaufen wenn sie dich das erste mal desalb angehalten haben.


Focus-CC Focus-CC

2.0 Bifuel Duratec

Zukunft von E85?

@swift 81

 

Nun mach mal LPG nicht so mies. Es gibt mittlerweile genug gasfeste LPG OEM Fahrzeuge in jeder Preisklasse - OHNE Ventilproblematik.

Wenn der "Deutsche "nicht so konservativ wäre würden mehr Käufer auf LPG setzen.

 

Sie kaufen lieber Diesel und flennen später wenn die Pumpe, der Turbo und/oder die Injektoren krepieren und 1800,- Euro aufwärts zu zahlen sind.

 

@ E85

 

Ich sehe den nächsten Jahren relaxt entgegen, denn wenn E10 wegfällt sind freie Kapazitäten am Markt die die Preise drücken denn die Ethanol Hersteller wollen ja Ihre Anlagen auslasten, bzw. müssen/wollen das Ethanol irgendwie los werden.

Zu mindestens bleiben die Preise für E85 stabil wenn der Bio-Anteil im Super gesetzlich zurück geschraubt werden sollte.


Bei Ford ist genau das gegeteil, da musst genau schauen welche Motoren gehen und welche nicht.

 

Opel hat übrigens seine neue Motoren auf E0 bis E100 und CNG bei der Entwicklung ausgelegt. Das bedeutet aber nicht das alle Köpfe mit den richtigen Ventilsitzen und der nötigen Software ausgeliefert werden! nachlesen kann man das in den Dokumenten zum 21. Aachener Kolloquium.


E85 wird absichtlich "kurz" gehalten.

Denn an Erdgas-Erdöl verdienen die selben Mineralölkonzerne nur das Gas als Umweltfreundlich gepriesen und unterstützt wird.

Für die Konzerne ist Rohstoffausbeutung einfach günstiger als Nachhaltige Energien.

Also versucht man die Autofahrer auf Benzin&Gas zu zwingen.

 

Die Zukunft des E85 sehe ich recht positiv, ja die Preise ordintieren sich am Benzin und da es verglichen mit Gas auch nicht als Abfallstoff anfällt werden die Preise höher sein. Auf der anderen Seite stecken hinter E85 massiv Arbeitsplätze auch für Landwirtschaftliche Arbeiten.

Auch wenn E85 nicht mehr von der Energiesteuer befreit wird, wird es weiterhin große E100 Mengen für Ethanolkamine usw. zu erwerben geben.

Aber grade weil E85 so ein "nischenprodukt" ist gehe ich stark davon aus das es weiter Energiesteuerfrei bleibt.

Das wurde die Jahre immer und immer wieder verlängert.

 

E85 fahren ist 90% der Wille nicht sinnlos Öl zu verbrennen und 10% eine Kostenentscheidung.


A propos Kaminethanol: Bei dem Angebot der enrgieprofis mit dem IBC für 849 EUR fehlt nun der "warenkorb"- Link... Gibt es das Angebot nicht mehr? :(


Genau, E85 wird absichtlich klein gehalten. Und die Autoindustrie bringt ihren Beitrag dazu mit ein. Man sollte auch nicht vergessen,das E85 der dritten Generation anders Hergestellt wird, und nicht auf Kosten von Wäldern oder Zuckerrüben ect. geht.

Wenn die Autoindustrie wollte, könnten alle ab Bj. 2000 mit E85 fahren. Die müssten nur den Werkstätten eine neue Software für die Steuergeräte zur Verfügung stellen. Das hätte für den Kunden auch noch den Vorteil, das man keine Zusatzsteuerung verbauen müsste.

Aber es ist von der Autoindustrie und von der Öllobie nicht gewollt, und die letzteren haben hier in Deutschland wohl das Sagen.

 

Gruß Ralf :D


Zukunft von E85?

Zitat:

Original geschrieben von Focus-CC

@swift 81

 

Nun mach mal LPG nicht so mies. Es gibt mittlerweile genug gasfeste LPG OEM Fahrzeuge in jeder Preisklasse - OHNE Ventilproblematik.

Wenn der "Deutsche "nicht so konservativ wäre würden mehr Käufer auf LPG setzen.

 

Sie kaufen lieber Diesel und flennen später wenn die Pumpe, der Turbo und/oder die Injektoren krepieren und 1800,- Euro aufwärts zu zahlen sind.

wir selber haben einen Opel Corsa D umgerüstet und ich habe mich dem Thema sehr gut beschäftigt.

Es gibt so gut wie keinen Kleinwagen unter 15.000 euro der Gas fest ist. Es gibt ein paar die von Werk aus anbieten.

Ich habe nichts gegen Autogas und empfehle allen es zu machen, ABER man muss sich vorher informieren.

 

Wenn man schnell auf Autobahn unterwegs sein will und ein dickes Auto fahren will, dann kommt man an Diesel in Moment einfach nciht vorbei.


Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

E85 wird absichtlich "kurz" gehalten.

Denn an Erdgas-Erdöl verdienen die selben Mineralölkonzerne nur das Gas als Umweltfreundlich gepriesen und unterstützt wird.

Für die Konzerne ist Rohstoffausbeutung einfach günstiger als Nachhaltige Energien.

Also versucht man die Autofahrer auf Benzin&Gas zu zwingen.

 

Die Zukunft des E85 sehe ich recht positiv, ja die Preise ordintieren sich am Benzin und da es verglichen mit Gas auch nicht als Abfallstoff anfällt werden die Preise höher sein. Auf der anderen Seite stecken hinter E85 massiv Arbeitsplätze auch für Landwirtschaftliche Arbeiten.

Auch wenn E85 nicht mehr von der Energiesteuer befreit wird, wird es weiterhin große E100 Mengen für Ethanolkamine usw. zu erwerben geben.

Aber grade weil E85 so ein "nischenprodukt" ist gehe ich stark davon aus das es weiter Energiesteuerfrei bleibt.

Das wurde die Jahre immer und immer wieder verlängert.

 

E85 fahren ist 90% der Wille nicht sinnlos Öl zu verbrennen und 10% eine Kostenentscheidung.

Klar wird hier in Europa E85 klein gehalten und aus ganz einfachen gründen:

 

1. Man kann an Europa NOCH Geld verdienen

2. Wir haben nicht genug Fläche um E85 für alle zu produzieren. Da müssen erst mal gute Verfahren her. Gibt auch schon genug ansätze mit Bakterien usw.

3. Wenn E85 nicht von der Steuerbefreit wäre, dann wäre es teuerer sein als Benzin. Also würde sich E85 mehr durchsetzen, dann würde es auch teuerer werden.

 

Ich habe selber nichts gegen E85 ;) nur das ist nun mal so.


Zitat:

Original geschrieben von swift81

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

E85 wird absichtlich "kurz" gehalten.

Denn an Erdgas-Erdöl verdienen die selben Mineralölkonzerne nur das Gas als Umweltfreundlich gepriesen und unterstützt wird.

Für die Konzerne ist Rohstoffausbeutung einfach günstiger als Nachhaltige Energien.

Also versucht man die Autofahrer auf Benzin&Gas zu zwingen.

 

Die Zukunft des E85 sehe ich recht positiv, ja die Preise ordintieren sich am Benzin und da es verglichen mit Gas auch nicht als Abfallstoff anfällt werden die Preise höher sein. Auf der anderen Seite stecken hinter E85 massiv Arbeitsplätze auch für Landwirtschaftliche Arbeiten.

Auch wenn E85 nicht mehr von der Energiesteuer befreit wird, wird es weiterhin große E100 Mengen für Ethanolkamine usw. zu erwerben geben.

Aber grade weil E85 so ein "nischenprodukt" ist gehe ich stark davon aus das es weiter Energiesteuerfrei bleibt.

Das wurde die Jahre immer und immer wieder verlängert.

 

E85 fahren ist 90% der Wille nicht sinnlos Öl zu verbrennen und 10% eine Kostenentscheidung.

Klar wird hier in Europa E85 klein gehalten und aus ganz einfachen gründen:

 

1. Man kann an Europa NOCH Geld verdienen

2. Wir haben nicht genug Fläche um E85 für alle zu produzieren. Da müssen erst mal gute Verfahren her. Gibt auch schon genug ansätze mit Bakterien usw.

3. Wenn E85 nicht von der Steuerbefreit wäre, dann wäre es teuerer sein als Benzin. Also würde sich E85 mehr durchsetzen, dann würde es auch teuerer werden.

 

Ich habe selber nichts gegen E85 ;) nur das ist nun mal so.

2. Es gibt bei weitem kein Versorgungsproblem mit Ethanol, auch wenn man das gerne behauptet.

3. Ethanol wäre auch mit Steuer nicht teurer also benzin -30%... es ist so teuer weil man so geile Gewinnmargen hat.

In der Produktion ist man bei irgendwas um die 70Cent


Man sollte es einfach aus holz herstellen und anderen Abfall, z.b. Brot, Papier ect.


Focus-CC Focus-CC

2.0 Bifuel Duratec

Zitat:

Original geschrieben von swift81

 

Es gibt so gut wie keinen Kleinwagen unter 15.000 euro der Gas fest ist. Es gibt ein paar die von Werk aus anbieten.

Ich habe nichts gegen Autogas und empfehle allen es zu machen, ABER man muss sich vorher informieren.

 

Wenn man schnell auf Autobahn unterwegs sein will und ein dickes Auto fahren will, dann kommt man an Diesel in Moment einfach nciht vorbei.

Bei 15Teuro (Listenpreise !) geht es los:

Kia Picanto LPG

Ford Fiesta LPG

Fiat Panda und Punto LPG

 

 

Dann preislich weiter bei:

Polo und Golf LPG

 

Der stärkste und größte mir bekannte OEM LPG ist

der Ford Focus LPG, früher mit 2.0 Maschine und 145PS, heute nur noch 1.6er und 115PS.

DAS reicht um zackig unterwegs zu sein, vor allem der 2.0, den ich in der umgerüsteten Version fahre

ist einfach nur genial. Wenn man sich die Verkaufszahlen vom Focus 2.0 OEM LPG ansieht, dann sieht man deutlich die "Abneigung" gegenüber LPG Fahrzeugen, denn der 2.0 Ford Duratec ist eine verdammt feine Maschine ohne jegliche Zickereien, a la VW wie Steuerkette, etc. ppp.

 

Nicht mal der seit Jahren angebotene OEM Golf LPG "lief" am Markt. Wo doch jeder Lemming VW kauft.

 

Sprit ist noch viel zu preiswert....

 

Und dann fragt ihr ob E85 ne Zukunft hat, wo nicht mal E10 getankt wird. E85 und LPG sind UND bleiben für 99% aller dt. Autofahrer Voodoo oder Hexenwerk.


Hinweis: In diesem Thema Zukunft von E85? gibt es 68 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag vom 19. Oktober 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Zukunft von E85?"

zum erweiterten Editor
Biokraftstoffe: Zukunft von E85?
 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen