Käfer
VW Käfer:

Viele Fragen zu 1303

  • VW Käfer Panorama
  • VW Käfer Forum
  • VW Käfer Blogs
  • VW Käfer FAQ
  • VW Käfer Tests
  • VW Käfer Marktplatz
  • Exklusiv
VW Käfer Ovali

Viele Fragen zu 1303

Hallo,

 

meine Frau hat sich ein Käfer 1303 Cabrio (Baujahr 1979 - 50PS) gegönnt.

Da es unser erster Käfer ist, tauchen nun ein paar Fragen auf. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

 

1. Hat der Käfer keine Abschlepphaken Serienmässig? Ich habe zwar welche als Zubehör im Handel gesehen am Auto selbst konnte ich keine finden.

2. Hat der original VW Motor noch keinen Ölfilter? Bisher habe ich nur das Ölsieb am Ölablass gefunden.

Auch das Wartungshandbuch schweigt sich dazu aus.

3. Da der Ölablassdeckel etwas verzogen ist und es da ölt, würde ich den gerne austauschen. Im Zubehörhandel gibt es den Deckel wohl nur mit zusätzlicher Ablassschraube in der Mitte, die hat der z.Z. verbaute Deckel noch nicht. Kann auch solch ein Deckel verbaut werden (denke mal das soll das ablassen des Öls erleichtern).

4. Einige Dichtungen sind eingerissen, die würde ich gerne tauschen. Könnt ihr mir einen Kleber zum einsetzen der neuen Dichtungen empfehlen?

 

Freue mich schon auf eure Antworten

Viele Grüße

Dirk


Hallo Dirk,

 

zu 1) die Abschlepphaken sind an den Stossstangenhaltern. Sind so U-förmig gebogene Bügel

 

zu2) nein ein serienmäßiger Motor hat keinen richtigen Ölfilter. Hier gibts aber andere Ölpumpen mit integriertem Filter.

 

zu 3) Sicher kannst du auch einen Ablassdeckel mit der zusätzlichen Ablassschraube verwenden. Vorteil ist hier, dass man eine magnetische Ablassschraube einsetzen kann (gibts z.b. im Set bei dem neuen Deckel dazu). Diese Schraube zieht Metallabrieb an.

Zum Ablassen ist es eigentlich egal, da man sowieso die anderen 6 Schrauben öffnen sollte um das Ölsieb zu reinigen.

 

zu 4) meinst du Papierdichtungen? die werden nur mit etwas Öl bestrichen. Die Korkdichtung in den Ventildeckeln m.W. auch.

 

gruß woita


Moin,

 

zu Deinen Fragen :

1. Abschlepphaken(ösen) sind serienmässig an der vorderen und hinteren Stosstangenhalterung

2. Ölfilter ist ein Sieb im Ablassdeckel, der wird mit Benzin gereinigt und wiederverwendet. Dichtungssatz sollte mit dabei sein.

3. Gibt beide Varianten, mit und ohne Schraube.

4. Welche Dichtungen meinst Du. Motorseitig kann/soll keine Dichtung eingeklebt werden. Türdichtungen etc. lassen sich leider nur schwer bis gar nicht kleben, da Moosgummi. Da hilft nur austauschen.

 

LG

Christian


Themenstarter

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

Ich meinte die Gummidichtungen an den Fenstern, Türen und Hauben.

Werden die vielleicht nur aufgesteckt? Ist leider nicht so leicht zu erkennen da der Vorbesitzer sie überlackiert hat...

 

Grüße

Dirk


Hallo!

 

Auf den u.a. Links habe ich einen Ölwechsel beschrieben und mit Bildern unterlegt.

 

Vielleicht hilft es ein bißchen weiter.

 

Ölwechsel VW Käfer

 

Ölwechsel VW Bus


Themenstarter

Viele Fragen zu 1303

Hallo,

 

ich will noch mal auf die Abschlepphaken zurück kommen.

Habe mir mal die Stossstangenhalter angesehen. Ein Bügel ist da nicht verbaut. Die Halter sind aber gelocht, wird da das Abschleppseil befestigt?

 

Grüße

Dirk


Moin Dirk,

die Löcher dienen zur Verschraubung von Haltern für Zusatzscheinwerfer. Scheinbar wurden die Stoßstangen bzw. deren Halterungen mal ausgetauscht und die Abschleppösen waren nicht dabei.

 

Die Dichtungen an den Türen sind mit Kontaktkleber verklebt. Das ist normalerweise ein Temperaturfester Karosseriekleber, gibt's im Autoteilehandel. Die Haubendichtungen sind 'eingehängt'.

 

Die Fensterschachtabdeckungen aussen sind mit der Zierleiste verschraubt, innen eingehängt.

Die Verdeckdichtungen sind alle geschraubt.

Der Tausch ist übrigens nicht ganz preiswert. Veranschlage mal für einen kompletten Dichtungssatz Türen/Hauben/Verdeck 600-800€ (ohne Einbau).


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von 1302LSCabrio71

Der Tausch ist übrigens nicht ganz preiswert. Veranschlage mal für einen kompletten Dichtungssatz Türen/Hauben/Verdeck 600-800€ (ohne Einbau).

Uui das sind ja stolze Preise, ich dachte immer nur FIAT ist bei Dichtungen so unverschämt teuer.

Mal sehen was da alles neu muss...


... die teuersten Kandidaten sind die Dichtungen für die Fensterschächte, die Türen und das Verdeck. Die gibt's nur beim Cabrio, nicht bei der Limo. Haubendichtungen sind noch relativ human.

 

Wenn die Dichtungen schon mal gerissen sind, sind die dann auch bereits so verhärtet, daß Du um einen Austausch nicht herumkommen wirst.


Themenstarter

Die Verdeckdichtungen und die von den Dreieckfenstern sind noch neuwertig, aber die Fensterdichtung auf der Beifahrerseite ist schon eingerissen und die in den Türen sehen auch nicht mehr gescheit aus...

 

Ist das eigentlich beim Käfer "normal", das sich die Fensterdichtungen beim runterkurbeln der Scheibe nach unten umschlagen? Beim hochkurbeln springen sie dann wieder in die richtige Form.

 

Grüße

Dirk


flatfour flatfour

gaskranker Tuningfritze

Viele Fragen zu 1303

Abschlepphaken VORN ist am Rahmenkopf nicht an der Stossstange beim 1303. Mal drunter gucken, dann sieht man die Öse. 

Hinten gibt es Baujahrspezf. Ausführungen:

a) mit Öse(Rundstahl) am St.-halter und

b) dann den gelochten Halter.

 

Öldeckel ohne Ablaßschraube wurde von VW in den 1970er Jahren mal eingeführt um den Wechsler zum Ölsiebreinigen zu zwingen.

 

Cabrio hat wegen der z.T. spez.. Teile nur für's Cabrio besondere Preise.:cool:


Zitat:

...aber die Fensterdichtung auf der Beifahrerseite ist schon eingerissen ...

Genau diese sind die teuersten (komplett ringsrum ca 400€), wobei das teure nicht die eigentlichen Dichtungen sind, sondern die Alu-Zierleisten in denen sie befestigt sind.

Vor Allem sind meist die inneren Blechstreifen weggegammelt und die eigentliche Dichtung wird beim Runterkurbeln der Fenster nach innen gezogen, was spröde Dichtungen dann nicht mehr abkönnen.

Zitat:

....und die in den Türen sehen auch nicht mehr gescheit aus...

da kostet eine etwa 50€


Hallo Dirk,

 

es ist normal, dass die Fensterdichtungen nach unten wegklappen. Ich habe mich darüber auch gewundert, wurde aber von unserem lokalen Käfer-Profi aufgeklärt.

 

Gruß

Bredi


Wenn die Scheibe und das Gummi sauber sind,geht`s ganz gut.Sollte das Gummi wirklich mal anfangen umzuknicken, dreh ich etwas zurück und weiter geht`s. Drehe die Scheibe auch nur soweit runter,daß der obere Chromrand noch zusehen ist, das schont das Gummi noch etwas. gruss waluma

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von bredi11

Hallo Dirk,

 

es ist normal, dass die Fensterdichtungen nach unten wegklappen. Ich habe mich darüber auch gewundert, wurde aber von unserem lokalen Käfer-Profi aufgeklärt.

 

Gruß

Bredi


Themenstarter

Hallo,

ich habe die noch guten Gummies jetzt ordentlich mit so einem Hirschtalg Pflegestift bestrichen und jetzt bleiben sie beim Kurbeln auch in Form. Nur wenn es morgens noch sehr frisch ist klappen sie noch um. Damit lässt sich aber leben, bei kälte bleiben die Fenster halt zu.

 

Grüße

Dirk


Hinweis: In diesem Thema Viele Fragen zu 1303 gibt es 17 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 16. April 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Viele Fragen zu 1303"

zum erweiterten Editor
VW Käfer: Viele Fragen zu 1303

Ähnliche Themen zu: Viele Fragen zu 1303

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen