6 (1KA/B/C)
VW Golf 6:

Mängelbericht Golf VI Cabrio

  • VW Golf 6 (1KA/B/C) Panorama
  • VW Golf 6 Forum
  • VW Golf 6 (1KA/B/C) Blogs
  • VW Golf 6 (1KA/B/C) FAQ
  • VW Golf 6 (1KA/B/C) Tests
  • VW Golf 6 (1KA/B/C) Marktplatz
  • Exklusiv
VW Golf 6 (1KA/B/C)

Mängelbericht Golf VI Cabrio

Mängelbericht Golf VI Cabrio

Zitat:

Original geschrieben von billy10

Mängelbericht beim Golf VI Cabrio ? - das soll wohl ein Witz sein, mein Golf ist besser verarbeitet als sogenannte Premiummodelle.

Und die paar Spinner die versuchen an VW alles zu bemeckern können mir nur Leid tun. Ich wünsche ihnen aber das die Erkrankung sich nicht mehr so heftig verschlimmert. :)))))

 

Gruß billy

Qualität ist, wenn Eigenschaften dauerhaft und in der Masse erreicht werden. Davon ist VW ganz offensichtlich Lichtjahre entfernt.


Eigenartige Definition von Qualität, diese Aussage ist für mich Aussage genug. Spinn Dein Rad mal weiter ...


Zitat:

Original geschrieben von billy10

Eigenartige Definition von Qualität, diese Aussage ist für mich Aussage genug. Spinn Dein Rad mal weiter ...

so abwegig finde ich die Aussage nicht. Für mich ist Qualität, wenn ein Produkt (dauerhaft) das hält, was es verspricht. Inwieweit das auf den Golf zutrifft, muss jeder selber beurteilen.


Hallo zusammen,

 

also ich fahre schon 31 Jahre VW mit anderen Marken Mercedes / Opel/ Smart gemischt. Mein derzeitiger Touran Diesel hat 102000 KM auf der Uhr und außer einer Lichtmaschine bisher keine Fehler. Mein erster Golf 3 Cabrio BJ 1997 habe ich mit 78000 nach 7 Jahre verkauft, dieser hatte bis dahin keine Reparaturen nur normale Wartung. Also habe ich mich entschlossen, unseren Smart mit 33000KM auch ohne Reparaturen zu verkaufen und mal wieder ein neues Cabrio zu kaufen. Diesmal ist es wieder ein Golf geworden (Golf 6 Cabrio 9/11) Benzin. Eine für mich gute Ausstattung: Leichtmetall, Nebel, Park Pilot, MFA +, RCD310, Design Style, Komfort, Technik Paket und das alles für 21000 Euro. Da konnte ich nicht wiederstehen und habe den Wagen in Wolfsburg abgeholt und bin sehr zufrieden. Der Motor reicht, ich bin rein Raser und mein Golf 3 hatte ja nur 90 PS. Also bis jetzt ist alles ok, der Wagenläuft sehr ruhig und ich konnte bisher keine Mängel erkennen. Zum Vergleich ich habe für meinen Golf 3 vor 14 Jahren 38000 DM bezahlt und das mit 20% Rabatt. Da kann man nicht meckern. Meine Touran werde ich aber behalten, da man doch mal zum Transport ein en größeren Wagen benötigt. So, ich wünsche allen noch viel Spaß mit Ihrem Cabrio, gleich geht’s an die Mosel zum Weinfest, natürlich offen die letzten Sonnentage müßen ausgenutzt werden.


Zitat:

Original geschrieben von buedi1

 

ich bin rein Raser

der Vertipper ist nicht schlecht......


Mängelbericht Golf VI Cabrio

Zitat:

Original geschrieben von buedi1

Hallo zusammen,

 

also ich fahre schon 31 Jahre VW mit anderen Marken Mercedes / Opel/ Smart gemischt. Mein derzeitiger Touran Diesel hat 102000 KM auf der Uhr und außer einer Lichtmaschine bisher keine Fehler. Mein erster Golf 3 Cabrio BJ 1997 habe ich mit 78000 nach 7 Jahre verkauft, dieser hatte bis dahin keine Reparaturen nur normale Wartung ...

 

Offensichtlich kenne ich auch nur so Leute wie buedi1, hab ich doch gleich gesagt das derradfreak mit seiner meckerei nicht repräsentativ ist, Danke für die Bestätigung.


Mertinho Mertinho

gepr. Automobilkaufmann

Hatte vor Kurzem Produktschulung zum Golf VI Cabriolet.

Als Vergleichsfahrzeuge hatten wir noch ein BMW 1er Cabrio mit 143PS Diesel und ein Renault Megane Cabrio mit 140PS TCe Motor. Vom Golf hatten wir 1,2TSI, 1,4TSI und 1,6TDI. den TSI mit 160PS nur mit DSG.

 

Vom Qualitätseindruck war der Golf auf Augenhöhe mit dem BMW, der geschäumte Kunststoff am Armaturenträger war im Golf sogar um einiges weicher. Der Megane ist zwar bemüht, kommt aber an beide nicht heran.

 

Verdecköffnen geht beim Golf um Welten schneller, auch das ist Qualität. Dazu ist er subjektiv am Leisesten, sowohl offen als auch zu.

 

Im Handling verfolgen die 3 Hersteller unterschiedliche Philosophien.

Der Renault nur zum Cruisen, weder Lenkung noch Schaltung sind auch nur ansatzweise direkt.

Der BMW dagegen ein reiner Sportwagen, obwohl die Federung durchaus Bodenwellen gut schluckt. Wobei die Lenkung tw. etwas nervös wirkte.

Der Golf dagegen kann beides fast perfekt. Taugt zum Cruisen und ist nur im Slalom dem BMW unterlegen gewesen. Am Handlingrundkurs waren beide ähnlich schnell.


Hier nochmal kurz, eine Info über Qualität Innausstattung bei meinem Touran. Nach jetzt 7 Jahren bin ich der Qualität der Plastik Verkleidungen im Innraum überhaupt nicht zufrieden. Billistes Plastik sher harte Mischung mit dem Fingernagel kann man schon ein Kratzer verursachen. der Kauferraum sieht, da ohne Teppich verkleidung schon schlimm aus. Da habe viele Kunden gemekert, Lederlenkrad blättert zwischen den 3 Streben der Kunstoffüberzug ab. Zum Glück sieht es da bei dem Golf Cabrio viel besser aus sehr weiches Gummi und bis jetzt gute Qualität, aber die zeigt sich erst nach Jahren. Bei dem 2005 Touran aber von Anfang an Schrott.


Zitat:

Original geschrieben von Mertinho

Hatte vor Kurzem Produktschulung zum Golf VI Cabriolet.

Als Vergleichsfahrzeuge hatten wir noch ein BMW 1er Cabrio mit 143PS Diesel und ein Renault Megane Cabrio mit 140PS TCe Motor. Vom Golf hatten wir 1,2TSI, 1,4TSI und 1,6TDI. den TSI mit 160PS nur mit DSG.

 

Vom Qualitätseindruck war der Golf auf Augenhöhe mit dem BMW, der geschäumte Kunststoff am Armaturenträger war im Golf sogar um einiges weicher. Der Megane ist zwar bemüht, kommt aber an beide nicht heran.

 

Verdecköffnen geht beim Golf um Welten schneller, auch das ist Qualität. Dazu ist er subjektiv am Leisesten, sowohl offen als auch zu.

 

Im Handling verfolgen die 3 Hersteller unterschiedliche Philosophien.

Der Renault nur zum Cruisen, weder Lenkung noch Schaltung sind auch nur ansatzweise direkt.

Der BMW dagegen ein reiner Sportwagen, obwohl die Federung durchaus Bodenwellen gut schluckt. Wobei die Lenkung tw. etwas nervös wirkte.

Der Golf dagegen kann beides fast perfekt. Taugt zum Cruisen und ist nur im Slalom dem BMW unterlegen gewesen. Am Handlingrundkurs waren beide ähnlich schnell.

Vielleicht liest das auch mal einer der notorischen Nörgler.

Die o.g. Einschätzung eines Automobilfachmanns bestätigt meine Auffassung, Danke Merinho. Fahre zur Zeit den 1.4 TSI, 118 KW und bin höchst zufrieden mit dem Fahrzeug. Man kann auf Grund der Neuwertigkeit zwar noch nicht über Langzeitqualität reden aber meine Fahrzeuge der letzten zwanzig Jahre waren überwiegend VW (fast alle Modelle) Audi, Skoda und Opel und alle waren zuverlässig und ohne größere Mängel.

 

Gruß billy


An sich ist er ja ganz hübsch geworden...

...störend ist halt nur, daß der Golf 7 schon in den Startlöchern steckt und dann das erst kurz verkaufte Golf Cabrio wieder ein Facelift auf Golf 7 bekommt...


Mängelbericht Golf VI Cabrio

vielleicht hilft das weiter:

 

http://www.motor-talk.de/.../golf-cabriolet-farbwahl-t3499010.html?...


Zitat:

Original geschrieben von billy10

Eigenartige Definition von Qualität, diese Aussage ist für mich Aussage genug. Spinn Dein Rad mal weiter ...

Dann scheinen Dich QUalitätsbegriffe der Industrie nicht erreicht zu haben. Einfach mal nach Six Sigma googlen, lesen, verstehen und den VW-Fan-Boy zu Hause lassen.


Zitat:

Original geschrieben von buedi1

Hallo zusammen,

 

also ich fahre schon 31 Jahre VW mit anderen Marken Mercedes / Opel/ Smart gemischt. Mein derzeitiger Touran Diesel hat 102000 KM auf der Uhr und außer einer Lichtmaschine bisher keine Fehler. Mein erster Golf 3 Cabrio BJ 1997 habe ich mit 78000 nach 7 Jahre verkauft, dieser hatte bis dahin keine Reparaturen nur normale Wartung ...

 

Offensichtlich kenne ich auch nur so Leute wie buedi1, hab ich doch gleich gesagt das derradfreak mit seiner meckerei nicht repräsentativ ist, Danke für die Bestätigung.

und der nächste fanboy am Start...kaum schreibt man ein paar wahre Wort über Qualität, fühlen die sich sofort persönlich betroffen. Mein Mitleid hast Du jedenfalls. Ach ja, mein G6 läuft jetzt ohne Probleme schon 41 tkm, aber deshalb brauche ich noch keine VW-Brille.


JeanLuc69 JeanLuc69

DoobieBrother

Ich habe mir gestern beim Händler das neue G6 Cabrio einmal kurz angesehen ... war ein Neuwagen/Vorführer in Candy mit 105PS.

 

Das Cabrio hat ja umlaufend über den Fensterdichtungen so eine Art Aluprofil, welches auch vor der Heckklappe um das Verdeck herumläuft. Insgesamt sind es 3 Segmente (Fahrerseite, Beifahrerseite und Heckbereich), die ineinandergeschoben montiert werden.

 

Nun das Interessante:

 

Fahrerseitiger Spalt zwischen seitlichem Teil und Heckteil: knapp 1 mm

Beifahrerseitiger Spalt zwischen Heckteil und seitlichem Teil: locker 3 mm

 

Ist zwar letzlich eine Kleinigkeit, aber trotzdem ...


ja und? müssen wir nun befürchten, daß das bei uns auch so ist - ich habe ehrlich gesagt noch nicht geschaut und mir ist das auch völlig egal - und die kiste morgen auseinanderfällt? bleib doch mal ganz locker und erfreu dich am auto und mache es dir nicht selbst auch noch madig.


Deine Antwort auf "Mängelbericht Golf VI Cabrio"

zum erweiterten Editor
VW Golf 6: Mängelbericht Golf VI Cabrio
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests