• Online: 3.950

Opel Astra K 1.6 DI Turbo Innovation Test

18.06.2017 21:16    |   Bericht erstellt von icarus22

Testfahrzeug Opel Astra K 1.6 DI Turbo
Leistung 200 PS / 147 Kw
Hubraum 1598
HSN 0035
TSN BGI
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 3300 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von icarus22 4.0 von 5
weitere Tests zu Opel Astra K anzeigen Gesamtwertung Opel Astra K (2015 - 2021) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug wurde Im November 2016 bestellt und im März 2017 geliefert. Der Astra wird nicht täglich bewegt. Meine letzten Fahrzeuge hatten eine Jahreskilometerleistung von ca. 10'000km.

Mein Fahrzeug wird mit ca. 40% Stadt, 40% Landstraße und 20% Autobahn bewegt.

Erste Urlaubsfahrt mit ca. 1500km in 4 Tagen liegt auch schon hinter mir.

 

Ich vergleiche hier hauptsächlich mit dem Vorgänger Modell (Astra J), den ich ca. 5 Jahre gefahren bin.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Das Platzangebot auf den vorderen Sitzen ist ausreichend, man fühlt sich nicht eingeschränkt. Da gibt es kaum Unterschiede zum Vorgänger.

Das Platzangebot auf den hinteren Sitzen ist etwas großzügiger, besonders die Kniefreiheit ist ein Stück größer wie beim Vorgängermodell.

Der Kofferraum ist völlig ausreichend, da nimmt er sich nichts im Vergleich zum Astra J. Schön wäre vielleicht eine verstellbare Rücksitzbank gewesen (Neigung der Lehne verändern).

Die Übersichtlichkeit ist nach hinten, wie bei der Mehrheit der modernen Fahrzeuge, sehr eingeschränkt. Die C Säule ist riesig und das Heckfenster klein. Da sind die Parkpiepser für das Heck Pflicht.

Der Qualitätseindruck ist in Ordnung. Die Materialen wirken hochwertig und nichts stört den Blick (Ausstattung: Innovation).

Allgemein kann man sagen, dass der Astra K eindeutig vom geringem Gewicht profitiert und das Design nicht mehr so rundlich ist.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Warum spart Opel bei dem zweiten Griff an der inneren Heckklappe?? Warum muss ich das Warndreieck und die Erste Hilfe Tasche wieder in die Klappe unter dem Kofferraum verbannen? Die Sachen waren beim Vorgänger besser gelöst.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gewicht (gegenüber Astra J ein Leichtgewicht)
  • - Übersichtlichkeit nach hinten
  • - Griff für die Heckklappe nur auf einer Seite (innen)
  • - Erste Hilfe Tasche und Warndreieck unter der Kofferraumklappe

Antrieb

4.0 von 5

Erst einmal vorne weg, ich fahre seit Jahren Motoren, die um die 100 PS haben. Beim Astra J waren es 120 PS.

Die Motorleistung, der Durchzug und die Drehfreude sind einfach der Hammer. Es wird aus einem 1,6 Liter Triebwerk 200 PS gekitzelt und es macht so viel Spaß. Der Turbo schiebt ab 1700 U/min den Motor so viel Luft zu, dass das Ergebnis richtig klasse ist. Kurzer Sprint zum überholen? Kein Problem! ;) Trotzdem kann er auch ohne Probleme bei 1500 U/min bewegt werden und man gleitet schön ruhig dahin.

Die 6 Gänge des Getriebes sind in Ordnung und auch die Abstufung ist vollkommen okay. Der 6. Gang ist, wie bei Opel typisch, als Schongang ausgelegt.

Der Verbrauch liegt bei ca. 8l/100km und ist für diese Motorisierung (wir reden hier von 200PS) sehr niedrig. Bei niedriger Drehzahl und schonender Fahrweise, kommt auch mal eine 6 vor dem Komma und der Durchschnitt würde sich bestimmt auch so um die 7,5l/100km einpendeln.

Ja die Reichweite ist theoretisch vollkommen okay, aber der Tank wurde zum Vorgänger hin verkleinert (48l Astra K zu 54l Astra J). Im Durchschnitt sind 600km Reichweite okay, aber im Vergleich zum Vorgänger, würden ihn die paar Liter mehr gut stehen.

In der Zusammenfassung muss man festhalten, super Motor mit sehr guten Durchzug und guter Motorleistung bei geringen Gewicht. Der Verbrauch ist in Ordnung und die Reichweite okay.

Gibt man dem Astra die volle Leistung und tritt auf der Autobahn, auch mal für längere Zeit gut aufs Gas, ist der Strudel im Tank anwesend.

Weiterhin stimmt der Verbrauch im Bordcomputer nicht mit dem realen Verbrauch überein, ich liege zur Zeit bei einem Mehrverbrauch gegenüber dem Bordcomputer bei 0,7-1,0l/100km.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Kraft der Maschine
  • + Durchzug
  • + Verbrauch
  • - Kleiner Tank
  • - Verbauchsanzeige im Bordcomputer zu niedrig

Fahrdynamik

4.5 von 5

Über die Fahrdynamik kann ich nicht so viel sagen bzw. negatives berichten.

Der Wendekreis geht in Ordnung; die Bremsen und die Wendigkeit sind für ein Auto in der Kompaktklasse komplett okay.

Die Beschleunigung ist top; die Lenkung straff und direkt; das Fahrverhalten und Kurvenverhalten sicher.

Man muss überlegen, dass das Auto ein ganz normaler Kompaktwagen ist und keine OPC Variante oder sonst was. Mit dem (optionalen) Sport Schalter, wird die Lenkung etwas direkter und die Kennlinie der Gasannahme wird verschärft. Damit fährt sich der Astra K schon sehr sportlich und für den "Otto Normal Anwender" völlig ausreichend.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr dynamisch (für ein Auto seiner Klasse)
  • - bis jetzt nichts negatives festgestellt

Komfort

4.0 von 5

Die Federung kann man nicht einstellen, dass muss man auch nicht. Der Wagen liegt perfekt auf der Strasse.

Die Sitze vorn sind, auch wenn es nicht die AGR Version ist, sehr gut und man kann auch lange Strecken ohne irgendwelche Probleme absitzen :D.

Die Sitze hinten sind okay. Bis jetzt hat noch keiner sich aufgeregt ;).

Die Innengeräusche sind soweit okay, fährt man aber etwas schneller auf der Autobahn, sind die Abrollgeräusche sehr dominant. Ich fahre die 17" mit Bridgestone Turanza und hier im Forum wurde schon geschrieben, dass diese Reifen sehr laut sind.

Die Bedienung ist für mich genauso einfach wie im Vorgänger. Wer neuere Opel kennt, kommt auch mit dem Astra K zurecht.

Die Heizung/Klimatisierung ist unauffällig und ausreichend, auch im Winter wird es relativ schnell warm und im Sommer kalt.

Jetzt noch ein Thema, was mich persönlich sehr ärgert, weil es Opel mit dem Vorgänger (Astra J) schon gezeigt hat, dass es anders geht.

Die Parkpiepser sind sehr laut und auch wenn das Auto sich nicht bewegt, geben sie ihren Abstand permanent aufs Ohr. Beim Vorgänger haben die hinteren Parkpiepser sich erst gemeldet, wenn sich das Auto bewegt hat. Beim Astra K piepst es immer: geht jemand hinter zum Auto, wenn die Zündung an ist -> PIEP; geht jemand vorne ums Auto -> PIEP. Das könnte Opel per Update noch SEHR GERNE ändern.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + normalen Sitze sind sehr gut
  • - Abrollgeräusche schon etwas lauter
  • - Parkpiepser nerven

Emotion

4.5 von 5

Tja was soll ich sagen, dass Auto ist für mich einfach klasse. Ich habe mir den Astra K so zusammengestellt und in Live ist er noch viel hübscher. Die grüne Farbe mit den dunklen Felgen, die Scheibenverdunklung und die dunklen Seitenblinker machen das Auto schon zu einem Blickfang. Dann noch das Matrix LED Licht... einfach ein Traum. Das er jetzt kantiger und dadurch auch etwas schnittiger wirkt, ist vollkommen okay. Der Vorgänger hat mir aber auch gefallen :D

Mit dem 1.6l DI Turbo Motor und den 200PS, ist er super spritzig und temperamentvoll. Man muss immer bedenken, es ist keine Sport Version (OPC) oder sowas und dafür macht er seinen Job mehr als perfekt.

Das Image von Opel hat sich in den letzten Jahren gesteigert und der Astra K führt den positiven Weg sehr erfolgreich weiter.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + tolles Design
  • + komfortabel und trotzdem sportlich
  • + starker Motor
  • - kleine Schwächen trüben die Gesamtoptik

Gesamtfazit zum Test

  • + Design
  • + Motor
  • + Verbrauch
  • + Gewicht
  • + Matrix LED Licht
  • - Griff in der Heckklappe nur einseitig
  • - Warndreieck und Verbandstasche unter der Abdeckung im Kofferraum
  • - Parkpiepser sehr nervig
  • - Tank etwas zu klein im Vergleich zum Astra J
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer sich überlegt den Astra K mit dem 1.6 DI Turbo Motor zu kaufen, kann sehr gerne zugreifen. Ich fahre das Auto nicht täglich und muss jetzt nicht so extrem auf den Verbrauch achten und den Euro auch nicht dreimal umdrehen, ob ich tanken gehen kann (getankt wird Super Plus oder Ultimate).

Weiterhin ist die Innovation Ausstattung und dem Extra Matrix LED Licht einfach perfekt. Für den Preis und den Motor muss sich Opel nicht vor anderen Herstellern verstecken.

Ein tolles Auto für einen guten Preis.

Dafür hat er sich sehr gute 4 von 5 Sternen verdient!!!!

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Ich habe mich bewußt für das Auto mit diesem Motor entschieden und wurde bis jetzt nicht enttäuscht. Natürlich gibt es hier oder da Kleinigkeiten die stören, aber welcher Hersteller hat es nicht.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0