• Online: 2.501

Mazda MX-5 1 NA 1.6 Test

30.05.2012 17:55    |   Bericht erstellt von T89 1.8s

Testfahrzeug Mazda MX-5 1 (NA) 1.6
Leistung 115 PS / 85 Kw
Hubraum 1598
HSN 7118
TSN 417
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 150000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 1990
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von T89 1.8s 4.0 von 5
weitere Tests zu Mazda MX-5 1 (NA) anzeigen Gesamtwertung Mazda MX-5 1 (NA) (1989 - 1998) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Achtung Rost:

Wie bei allen frühen Mazdas ist die Rostvorsorge mangelhaft. Jeder Steinschlag wird innerhalb kürzester zu einem Rostfleck. Hier heisst es immer nach neuen Rostansätzen ausschau halten und sofort handeln. Zum glück sind bei meinem Fahrzeug noch keine Durchrostungen aufgetreten, da es immer ein Sommer-/Garagenwagen war. Beim Kauf sollte man besonnders auf den Übergang der vorderen Kotflügel zum Schweller und den Schweller an sich achten.

 

Innenraum:

Der Innenraum ist seht geräumig. Die verbauten Materialien fühlen sich, für einen Japaner, überraschend gut an. Audi Niveau!

 

Übersichtlichkeit:

Bei geschlossenem Verdeck ist die sicht nach Hinten und BESONDERS nach schräg Hinten stark eingeschränkt. Den Schulterblick kann man getrost vergessen, da man eh nichts sieht. Bei offenem Verdeck oder auch mit dem Hardtop ist die Sicht nach hinten wieder frei.

Aufgrund der Langen Motorhaube sollte man beim rangieren die Augen offen halten und lieber nichts riskieren.

 

Kofferraum:

Das Kofferraumvolumen bleibt beim geöffnetem Verdeck erhalten.

Der Kofferraum ist unförmig gestalltet und ist viel zu flach. Zum glück wurde an eine Vertiefung gedacht, so dass eine Bierkiste hinein passt. Wenn man jedoch höhere Gegenstände, wie einen Piknik-Korb transportieren möchte, geht der Kofferraumdeckel nicht zu.

Viele werden sagen, dass der Kofferraum für ein Cabrio/Roadster relativ gross ist. Ich bin jedoch vor dem MX-5 ein Peugeot 205 CABRIO gefahren, welches als 4-SITZER (hinten konnte ich mit 188 cm Grösse bequem sitzen) einen Golf-Klasse üblichen Kofferraum beßas.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Geräumiger Innenraum
  • - Relativ kleiner Kofferraum, Schlechte sicht nach hinten.

Antrieb

4.5 von 5

Motor (1.6L, 115 PS):

Bei sparsamer Fahrweise ist der Verbrauch sehr gering. Bei einer 400 km langen Autobahnfahrt konnte ich den Verbrauch auf unter 7 Liter drücken. Trotz niedriger Drehzahlen hatte der Motor genügend Durchzug um Steigungen problemmlos zu bewältigen. Wenn man den Motor bis in den Roten Bereich ausdreht bekommt man ensprechend gute Fahrleistungen und ein wiederkehrendes Grinsen im gesicht. Natürlich bei entsprechend hohen Verbräuchen.

 

Schaltung:

Jedoch fehlt bei dem 115 PS Motor die Leistung im unteren Drehzahlbereich. Wer schaltfaules Fahren bevorzugt sollte vermutlich zum 1.9L 131 PS motor greifen.

Die Schaltung hat angenehm kurze Schaltwege. Man sollte jedoch den Ölstand im Schaltgestänge im Auge behalten. Falls die Schaltung schwergängig ist/wird liegt es vermutlich daran.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr geringer Verbrauch bei sparsamer Fahrweise, guter Durchzug, gutes Getriebe.
  • - Relativ wenig Leistung im unteren Drehzahlbereich

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das Fahrzeug liegt sehr gut und erlaubt hohe Kurvengeschwindigkeiten. Ich habe zwar von einer Tendenz zum ausbrechenden Heck gehöhrt, kann es aber bisher nicht bestätigen.

Die Bremsleistung ist miserabel. Man sollte an eine Aufrüstung denken.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr agiles, wendiges Fahrzeug. Neutrales Fahrverhallten.
  • - Schwache Bremsen.

Komfort

3.5 von 5

Das Serienfahrwerk ist ein wenig weich, dafür jedoch komfortabel. Der Innenraum ist geräumig und bietet viele Ablagemöglichkeiten. Die Sitze sind ebenfalls komfortabel und bieten guten Seitenhalt.

Es ist relativ Laut im innenraum, dadurch dass man "auf" dem Getriebe und dem Abgasstrang sitzt. Die Motorabwärme ist auch deutlich zu spüren. Diese Kritik ist aber bei einem Roadster unangebracht.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr geräumiger Innenraum, viele Ablagemöglichkeiten
  • - (Laut)

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Zeitloses Design

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer einen Roadster als Zweitwagen sucht ist beim MX-5 zugreifen. Das Fahren macht sehr viel Spass, die Preise sind stabil und das Auto hat ein gutes Image.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Kein Alltagsauto. Aufgrund der Rostprobleme sollte er nicht im Winter gefahren werden. Der Kofferraum ist klein, die Übersicht schlecht und man kann nicht mehr als eine Person mitnehmen.

 

PROBLEMATISCHES KÜHLSYSTEM!

Die erbauer dieses Fahrzeugs verdienen einen saftigen Tritt in den Allerwertesten. Zunächst ist der Lufteinlass für einen hochdrehenden Motor zu klein. Die Wärme staut sich am 4-ten Zylinder, welcher dadurch am Block immer mit auslaufendem Öl bedeckt ist. Wenn man die Heizung aufdreht, bevor der Grosse Kühlkreislauf öffnet strömt das heiße Kühlwasser eher zum Wärmetauscher. Das Thermostatgehäuse bleibt spürbar kühl und das Thermostat öffnet sehr (sehr) spät. Die Temperatur erreicht bedrohliche Werte.

Der Kühlkreislauf ist nicht geschlossen. Das Kühlwasser wird in den Ausgleichsbehällter geworfen und manchmal nicht wieder in den Kühler gezogen. Somit fehlt öffters Kühlwasser im eigentlichen Kühlkreislauf. Wenn man Pech hat läuft der Ausgleichsbehällter über.

Wer denkt es liegt an meinem Auto irrt sich. Das Kühlsystem ist gespüllt, neues Kühlwasser, neuer Thermostat und ein neuer Kühlerdeckel sind verbaut. Die Wasserpumpe pumpt auch fröhlich vor sich hin.

Somit ist das Auto nicht als Altagswagen geeignet, man sollte beim Fahren alles im Auge behallten und auf eine kurze oder auch lange Standzeit gefasst sein.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

14.07.2016 16:38    |    MGi1

Zum Kofferraum:

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests