ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Zweiter Steinschlag in zwei Monaten, was soll ich machen bei Teilkasko?

Zweiter Steinschlag in zwei Monaten, was soll ich machen bei Teilkasko?

Themenstarteram 5. August 2007 um 2:07

hallo zusammen,

hab heut ein problem bekommen. als ich auf ner frisch geschotterten Straße fuhr, kam mir einer entgegen und plötzlich hatte ich nen schönen steinschlag im sichtbereich meiner scheibe. problem bei der sache ist, dass die scheibe zwei monate alt ist und ich sie gerade habe auf versicherungsbasis erneuern lassen (war noch vom vorbesitzer stark mit steinschlägen übersäht und zerkratzt).

nun ist die frage, wie ich mich am besten verhalten soll. mich stört das ding schon, weils unheimlich ablenkt. aber was sagt die versicherung, wenn ich nach zwei monaten wieder ne neue scheibe brauche? und vor allem was passiert, wenn mir in dem jahr noch einer den wagen aufbricht? verweigern die dann unter umständen die zahlung? kann man bei teilkasko auch hochgestuft werden oder rausfliegen?

gebt mir bitte mal nen rat, was ich machen soll. kann ja auch noch ein paar monate warten und nächstes jahr wechseln, wenn ich vielleicht auch wieder ne neue versicherung habe...

gruß. dennis

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 5. August 2007 um 2:35

melden abrechnen feddisch...

Harry

nachtrag:

da du dich ja eh wohl mit dem gedanken trägst die VS zu wechseln...

das ist nach jedem schadensfall moeglich.

Themenstarteram 5. August 2007 um 2:46

naja, die feuersozietät ist die einzige versicherung, die ich bisher kennengelernt habe, die ab 23 jahren die risikoklasse verlässt und recht günstig ist. spare somit ganz gut bei deinen. ist also noch nicht ganz raus, ob ich wechsle.

was kann den passieren? kann man hochgestuft werden oder die tk gekündigt bekommen? was wenn ich dann noch nen einbruch habe?

gruß. dennis

am 5. August 2007 um 2:49

hochstufen gibts bei TK nicht durch schaden.

kuendigung KANN von jeder seite lt. den AGB erfolgen.

ich wuerde mir da aber keinen "kopf" machen :)

Harry

Themenstarteram 5. August 2007 um 12:45

hmm... na gut. gibts gegenteilige meinungen oder weitere bestärkungen.

mal angenommen ich mache das nächste woche über die versicherung und mir knackt einer den golf im oktober auf. Anlage wird geklaut, 1000 EUR Schaden und Flurschaden am auto. sagen wir mal 2000 EUr gesamt. kann die versicherung dann die zahlung verweigern oder mir womöglich ne negative empfehlung an die folgeversicherung senden?

wie gesagt, bin bei den versicherern nie stammkunde, sondern jedes jahr neu.

gruß. dennis

Zitat:

Original geschrieben von urban84

hmm... na gut. gibts gegenteilige meinungen oder weitere bestärkungen.

mal angenommen ich mache das nächste woche über die versicherung und mir knackt einer den golf im oktober auf. Anlage wird geklaut, 1000 EUR Schaden und Flurschaden am auto. sagen wir mal 2000 EUr gesamt. kann die versicherung dann die zahlung verweigern oder mir womöglich ne negative empfehlung an die folgeversicherung senden?

wie gesagt, bin bei den versicherern nie stammkunde, sondern jedes jahr neu.

gruß. dennis

Zahlung verweigern kann Sie 100%ig nicht. Wo kämen wir dann auch hin? Du kannst ja auch nicht einfach zur Versicherung sagen: "Ihr seit mir zu teuer ich bezahle ab jetzt nur die Hälfte!" ;)

Steinschlag abrechnen lassen und fertig. Und selbst wenn dir jemand im Oktober dein Auto aufbricht, müssen die das bezahlen. Kann zwar sein das dir dann die Versicherung gekündigt wird, aber das ist halb so wild.

Ich hoffe nur deine Versicherung weiß bescheid über deine sehr teure Anlage?

Übrigens hat es ein Kumpel von mir geschafft das Ihm im ersten Versicherungsjahr innerhalb von 4 Monaten 3 (!!) Frontscheiben kaputt gegangen sind und Ihm dann noch das Auto geklaut wurde. Auto wurde zwar wiedergefunden (in Belgien) aber auch der Spass hat mit Rücktransport und Wagen reparieren lassen 3500€ gekostet.

Und vor kurzem, 1 Jahr nach alledem, wurde Ihm das Auto aufgebrochen. Wieder 900€ Schaden. Auch das wurde anstandslos bezahlt. Und er ist immernoch da versichert ohne irgendwelche Veränderungen am Vertrag.

Es kommst auf so viele Faktoren an ob dir dann eine Versicherung kündigt oder nicht...

am 6. August 2007 um 22:20

Hi!

Hatte innerhalb von 1,5(!!!!) Wochen zweimal Steinschlag. War fast wie ein Lottogewinn.

Hatte die gleichen Bedenken. Habe erstmal meinen Versicherungsmenschen angemorst.....

Der meinte es sei zwar ungewöhnlich aber für sowas sei die Vers. ja nunmal da. Es ist ja nicht meine Schuld.

Gesagt getan, neue Scheibe rein und gut.

Gruß

dzwi

Themenstarteram 6. August 2007 um 23:25

ok, dann dank ich euch erstmal.

werds dann auch demnächst machen lassen. habe allerdings heute auch die versicherungshotline angerufen und da war so ein unfreundlicher p***er dran. ich sag nur feuersozietät. werd ich glaube ich auch nicht so bald wieder nehmen. war jetzt schon die dritte unfreundliche aktion die die sich innerhalb eines jahres geleistet haben. sowas würde den bekannten versicherern nie einfallen. so ein patziger typ, den ich heute dran hatte... man man man.

gruß. dennis

Hätte da auch so ein ähnliches Problem.

Im Januar hab ich mir die Seitenscheibe erneuern lassen MÜSSEN (irgendwelche Arschlöcher meinten halt es wäre lustig an Silvester bei Westkennzeichen in Leipzig die Scheibe einzuschlagen), gleichzeitig hab ich mir auch die Frontscheibe erneuern lassen da sie wirklich sehr verschlissen war (von Steinschlägen übersäht, verkratzt). Soweit so gut, aber nichtmal das wurde anstandslos bezahlt, da statt normalem Glas eine Frontscheibe mit Wärmedämmglas eingebaut wurde. Ich hatte damit nix zu tun, aber ich habs erfahren da ich sie bei meinem Arbeitgeber habe einbauen lassen.

Soweit so gut, aber ich habe eine SB von 0 Euro (zuvor wurden alle Fahrzeuge mit 150 SB versichert, aber da Aufpreis zu 0 SB sehr gering ist nahm ich halt das). Vor kurzem aber traf ein Stein meine Frontscheibe, gleich wieder ein Steinschlag (ganz toll, vor allem in dem Wärmedämmglas das meine Versicherung nicht nochmal bezahlen wird), den hab ich zwar repariert, aber sieht beschissen aus. Ich kann zwar für den Steinschlag nix, aber es kommt schon sehr beschissen wenn innerhalb von einem halben Jahr zweimal (oder eher dreimal) einen Schaden meldest, bei den vorherigen Fahrzeugen hatte ich nie einen, vor allem wenn die Scheibe einem eh nix kostet.

MFG

 

Woher wussten die das du vorher keine Wärmedämmglas hattest?? Also in der ersten, verkratzten Scheibe?

der Habicht, der dieses Jahr auch schon 2 neue W-Scheiben innerhalb weniger Wochen brauchte :)

Zitat:

Original geschrieben von Sporthabicht

Woher wussten die das du vorher keine Wärmedämmglas hattest?? Also in der ersten, verkratzten Scheibe?

Bekamen die laut Fahrgestellnummer und Erstzulassung raus....

MFG

Zitat:

Original geschrieben von dzwi

Hi!

Hatte innerhalb von 1,5(!!!!) Wochen zweimal Steinschlag. War fast wie ein Lottogewinn.

Hatte die gleichen Bedenken. Habe erstmal meinen Versicherungsmenschen angemorst.....

Der meinte es sei zwar ungewöhnlich aber für sowas sei die Vers. ja nunmal da. Es ist ja nicht meine Schuld.

Gesagt getan, neue Scheibe rein und gut.

Gruß

dzwi

Ich hab auch in 2006 bereits in 4 Wochen 2 neue Scheiben gebraucht (damals noch TK ohne SB).

Mein Versicherungsfuzzi hat gemeint: Wenn das nochmal vorkommt, dann werden sie mir kündigen.

Find ich absolut nicht korrekt. Was kann da ich bitte dafür..

Gut dass die Scheibe jetz seit November hält.

Hab jetz auch auf TK mit 150 SB gewechselt (hatte nen anderen Grund - statt 15'km nun über 30'km jährlich).

Schon lustig eigentlich dass Carglass und CM Autoglas beide diese Dichtleiste nicht erneuern.

Da wird nur die Scheibe rausgeschnitten, die Dichtleiste weggeschmissen und eine neue Scheibe eingeklebt (im Fall CM Autoglas sogar mit Windgeräuschen).

Bin dann beim letzten Mal zum VW-Händler und habs dort machen lassen.. geht doch nix über Originalteile :)

Zitat:

Original geschrieben von S4teufel

Bekamen die laut Fahrgestellnummer und Erstzulassung raus....

MFG

Aha, und wenn der Vorbesitzer oder einer der Vorbesitzer die schonmal hat tauschen lassen? Und dabei eine aus Wärmedämmglas verbaut wurde?? :)

der Habicht

Dann hätte man es der Versicherung vorab melden müssen, die versichert ja schließlich nur die Originalteile.

Zitat:

Original geschrieben von yo-chi

Ich hab auch in 2006 bereits in 4 Wochen 2 neue Scheiben gebraucht (damals noch TK ohne SB).

Mein Versicherungsfuzzi hat gemeint: Wenn das nochmal vorkommt, dann werden sie mir kündigen.

Find ich absolut nicht korrekt. Was kann da ich bitte dafür..

....

Schon lustig eigentlich dass Carglass und CM Autoglas beide diese Dichtleiste nicht erneuern.

Da wird nur die Scheibe rausgeschnitten, die Dichtleiste weggeschmissen und eine neue Scheibe eingeklebt (im Fall CM Autoglas sogar mit Windgeräuschen).

Bin dann beim letzten Mal zum VW-Händler und habs dort machen lassen.. geht doch nix über Originalteile :)

Warum die Verischerung dich kündigt ist doch klar! Alle Unternehmen müssen Gewinn machen, wenn du 200€ p.a.für die TK bezahlst und die geschätze 1600€ für die beiden Scheiben zahlen kannst du dir ja ganz einfach ausrechnen wir lange die Vers. braucht um wieder Null auf Null zu kommen. Bis wieder Geld verdient wird oder wenigstensdie Kosten wieder drin sind!

Und btw wir alle proftieren von sinkenden KFZ_vers Prämien. Aber keiner will die Rechnung bezahlen. Und wenn du dir die Gewinn Situation von 99% aller VR der letzten Jahre anschaust weisst du warum heute so schnell gekündigt wird....

Bezügl. Carclass: Ich weiß das viele Werkstätten das gar nicht selber machen, weil die Gefahr zu groß ist das die Scheibe kaputt geht. Mag bei VW nicht so sein, weiß ich nicht, aber ich habe schon häufiger die Carglass Jungs bei Händlern stehen sehen!

Und bezüglich Orginalteile: Ich gehe stark davon aus, das es die selben Scheiben sind..VW macht die ja auch nicht selber

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Zweiter Steinschlag in zwei Monaten, was soll ich machen bei Teilkasko?