ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Zwei Fragen zu 1997 Camaro 3.8

Zwei Fragen zu 1997 Camaro 3.8

Chevrolet Camaro 4
Themenstarteram 30. August 2020 um 15:46

Hi zusammen,

2 Fragen:

1.) kann man das Limit von 200 km/h deaktivieren?

2.) Welches Automatik-Getriebeöl kommt rein und welche Farbe hat es?

Danke!

Beste Antwort im Thema

Ich denke nicht das ein 97er "dreiachter" Geschwindigkeiten von über 200 km/h lange aushält.Ob mit oder ohne Getriebeöl Kühler.Diese Autos sind was zum cruisen und nicht zum rasen.Vor allem der Chevy 3,8 dankt es einem, wenn man ihn nicht hetzt, mit langer Lebensdauer(Und sehr günstiger Versicherung!)

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@schroederweg schrieb am 30. August 2020 um 15:46:04 Uhr:

Hi zusammen,

2 Fragen:

1.) kann man das Limit von 200 km/h deaktivieren?

2.) Welches Automatik-Getriebeöl kommt rein und welche Farbe hat es?

Danke!

Bestimmt kann man ein Limit von 200km/h deaktivieren.

Die Frage ist nur wie.

Reicht da ein umprogrammieren eines Steuergeräts oder muss noch die Bremse verstärkt werden um TÜV zu bekommen?

Die Farbe vom Öl?

Was steckt hinter dem Teil der Frage?

Ich denke nicht das ein 97er "dreiachter" Geschwindigkeiten von über 200 km/h lange aushält.Ob mit oder ohne Getriebeöl Kühler.Diese Autos sind was zum cruisen und nicht zum rasen.Vor allem der Chevy 3,8 dankt es einem, wenn man ihn nicht hetzt, mit langer Lebensdauer(Und sehr günstiger Versicherung!)

Über 200 würde ich mit so einem Auto auch nicht dauerhaft fahren wollen. Dann gleich entweder zum Z28 greifen oder halt richtig viel Geld in die Hand nehmen und den 3.8er incl. Fahrwerk, Antrieb und Bremsen komplett auf links drehen. Dann geht da auch einiges, aber für das Geld kann man auch gleich ne Corvette kaufen ;)

Getriebeöl sollte ab Werk noch Dexron III sein, wobei mittlerweile flächendeckend durch Dexron VI abgelöst.

Normalerweise sind ATF-Öle rot oder rötlich eingefärbt. Der Farbton variiert etwas von Hersteller zu Hersteller. Wenn es älter wird, färbt es sich auch manchmal rot-bräunlich. Eine gewisse Verfärbung oder auch Verblassung ist nicht ungewöhnlich.

Eine gewisse Urban Legend ist die Diagnose eines "verbrannten Geruchs" um eine geschwindigkeitsbedingte Überhitzung zu diagnostizieren. Dieser besagte Geruch tritt allerdings nur auf, wenn Lamellenkupplungen durch zu wenig ATF nicht mehr kraftschlüssig sind und reiben und dadurch überhitzen, oder auch fressende Buchsen, von denen einige im Getriebe sind, können zu solchen Gerüchen führen (riecht aber etwas anders). Allerdings sind in beiden Fällen dann auch Abrieb/Späne im ATF (was eine vie zuverlässigere Aussage ist als der Geruch).

Bei Vollgasfahrt tritt bei normaler Füllung des Getriebes eine Betätigung der Kupplungen gar nicht ein und somit kann bei einem korrekt gefüllten Getriebe eigentlich bei Vollgasfahrt keine Reibung an den Kupplungen auftreten.

Die größte (und nicht zu unterschätzende) Wärmequelle im Getriebe ist der Wandlerschlupf. Ein starkes Aufheizen des Wandlers tritt auf, wenn der Wagen längere Zeit in D mit der Bremse gehalten wird oder beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich, bis zum Greifen der Wandlerüberbrückung (sofern vorhanden). Durch Overdrive und Wandlerüberbrückungskupplungen (und somit dem praktisch völligen Ausschalten des Wandlerschlupfs) ist auch die Beteiligung des Wandlers an der Wärmeerzeugung bei Hochgeschwindigkeit eher zu vernachlässigen

Bei genauer Betrachtung dürfte bei hoher Geschwindigkeit die Wärmebelastung des Getriebes sogar am geringsten sein, da die Kraft praktisch ohne Kraftumlenkung direkt "durchgeschleust" wird. Ein Getriebe, das viel auf Kurzsstrecke oder bei Stadverkehr im Sommer gefahren wurde, würde mir da viel mehr Kopfzerbrechen machen...

Normalerweise reicht die Kühlung durch die Kühlschlange im Wasserkühler aus um ATF in tolerablen Temperaturbereichen zu halten. Ein Erhitzen des ATF bis zum Siedepunkt ist bei intakter Wasserkühlung praktisch ausgeschlossen. Sollte es aber doch durch Ausfall der Kühlung zu sehr heißem Öl kommmen, würde das trotzdem noch nicht verbrannt riechen. Das käme erst wenn so viel ATF verdampft wurde, dass die Kupplungen trockenlaufen und der hydraulische Druck im Getriebe zusammenbricht, so dass die Kupplungen oder Bremsbänder zu rutschen beginnen. Bei so einer Hitze wäre dann aber wohl auch das Motorkühlwasser bereits nicht mehr da und verdampft oder ausgelaufen.

Das Rutschen der Bänder kann im Gegensatz zu den Kupplungsscheiben allerdings auch durch Fehleinstellung passieren. Letztere sind im herkömmlichen Sinne nicht einstellbar, sie werden lediglich über die Dicke der Mitnehmerplatten beim Zusammenbau der Kupplungstrommeln justiert.

Themenstarteram 17. September 2020 um 20:26

Danke für alle Antworten.

Das Getriebe müsste doch auch gleich hochschalten, oder?

Oder ist das Getriebe dafür bekannt, dass es nachdem hochgedreht wurde, noch ein paar Sekunden weiter hochdreht?

Danke für eure Hilfe.

Ist das TV-Cable korrekt justiert?

Wenn du so fragst, kann ich mir gut vorstellen wie du mit der Kiste fährst. :D

Das passiert wenn man Vollgas drauf tritt und dann kurz vor dem eigentlichen Schaltvorgang wieder vom Gas geht (weil ne Ampel kommt oder man merkt, dass dem 3.8er eh langsam die Puste ausgeht, oder was auch immer).

Das Getriebe wollte quasi grad schalten aber auf einmal ist die Last wieder weg und der Schaltvorgang wäre überflüssig und dann hängt er quasi ne Sekunde in der Luft. Fühlt sich äußerst merkwürdig an und nach dem 2. oder 3. Mal hab ichs dann nicht mehr provoziert. Wenn du Vollast draufbleibst, müsste er aber normal schalten.

Ich war damals 21 Jahre jung, was ist deine Ausrede für den Fahrstil?

Zitat:

@schroederweg schrieb am 17. September 2020 um 20:26:32 Uhr:

Danke für alle Antworten.

Das Getriebe müsste doch auch gleich hochschalten, oder?

Oder ist das Getriebe dafür bekannt, dass es nachdem hochgedreht wurde, noch ein paar Sekunden weiter hochdreht?

Danke für eure Hilfe.

Ich denke das geht in Richtung kick-down.

Ob jetzt Automatik oder automatisiertes Schaltgetriebe, das Getriebe kann nicht wissen ob der Fahrer jetzt nur maximal bis 50 oder 150 beschleunigen will.

Wenn der Fahrer dann plötzlich vom Gas geht hat das Getriebe also eine vollkommen neue Information.

Will der Fahrer jetzt bremsen oder das Tempo halten oder nur sicher durch die Kurve und dann weiter beschleunigen?

Das kann ein Getriebe schon irritieren.

Genaueres zu diesem Fahrzeug kann nur jemand sagen der dieses Fahrzeug nicht nur kennt, sondern auch entsprechend fährt.

Ich kenne so etwas ähnliches von meinem 3008-Diesel-Hybrid.

Der hat ein automatisiertes Schaltgetriebe mit zusätzlichen Schaltwippen.

Die Schaltwippen habe ich noch nie genutzt.

Aber das ist ein anderes Thema.

Das 4L60E dürfte gar kein TV Kabel mehr haben. Ist doch alles elektronisch geregelt und die ganzen Daten kommen werden ja von diversen Sensoren und Steuergeräten abgegriffen.

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 30. August 2020 um 17:42:56 Uhr:

Reicht da ein umprogrammieren eines Steuergeräts oder muss noch die Bremse verstärkt werden um TÜV zu bekommen?

Hihi...TÜV- Späßle gemacht? Würd doch Geld kosten....

 

Zitat:

@Dynamix schrieb am 22. September 2020 um 16:29:51 Uhr:

Das 4L60E dürfte gar kein TV Kabel mehr haben. Ist doch alles elektronisch geregelt und die ganzen Daten kommen werden ja von diversen Sensoren und Steuergeräten abgegriffen.

Richtig, ebenso hat es @ spechtl- keine Bänder, sondern nur ein Band für 2. und 4 Gang.

Dazu hat so ein Wandler das Getriebeöl schneller aufgeheizt als man meint....aber verdampfen? Also wenn mal 2-3l Getriebeöl verdampfen, steht eh schon die Feuerwehr ums Auto rum.

@Themenstarter

Wir haben damals bei meinem Mustang und Pontiac Firebird das Blinklicht hinten auf Rot umgestellt, Sidemarker wieder aktieviert, Sportauspuff aus USA montiert, offenen Luftfilter montiert(Gut, den habe ich wieder rausgeschmissen als ich mich durch diverse Foren durchgelesen habe:D) hat den TÜV nie interessiert, Polizei schon mal gar nicht.Es gilt:"Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß";)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Zwei Fragen zu 1997 Camaro 3.8