ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto

Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto

Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 21:10

Hi

Ich werde zu Neujahr 18 und der Wunsch nach einem eigenem Auto immer Größer.

Ich fahre seit 16 meine Honda shadow 125 und seit 17 den Nissan meiner eltern.

Ich bin noch schüler und habe Monatlich 200€ Das Auto würde ich für meinen täglichen Schulweg (insgesammt 70km) nutzen, von Spandau (PLZ:13583) nach Neuköln. Im jahr fahre ich 20tkm. Ich hätte 1500€ für den Autokauf.

Wichtig ist mir Das das auto Zuverlässig, sprittarm (max 7L in der stadt) günstig in der Versicherung und Steuern und viele, sowie günstige ersatzteile hat. Ich würde damit gerne auch mal längere strecken fahren wollen z.B. 2x im jahr nach köln oder 1x im jahr nach Ulm

Es sollte ein Schaltwagen und mind. ein 4 Sitzer sein. 2 weitere Wünsche wären 4 türer (egal ob kombi, compact, limo) und vllt heckantrieb. Kofferraum und Sonstige ausstattung ist mir egal, hauptsache wenig elektronik.

Achja und kein 3 Zylinder, davon wurde mir von bekannten und Auto interessierten abgeraten. Die Marke ist mir relativ egal, Opel mag ich nicht, und amis sowie franzosen, nimmt mein Automechaniker nur ungern. (Amis: zoll größe, Franzosen: Der Motorraum ist so verbaut.

Das Auto würde auf meine Mutter versichert werden mit 75% - 40% (kenne die genaue zahl nicht mehr) als erstwagen.

Bisher gefallen mir Toyota, Mitsubishi, nissan, Honda, Volco, Skoda. Aber für andere lasse ich mich auch begeistern wenn diese auf meine bedürfnisse passen.

 

Falls ich etwas vergessen habe einfach nachfragen :)

 

Mit freundlichen grüßen

Enrico Angelo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Januar 2015 um 14:28

So, nach langer zeit melde ich mich mal wieder.

Erst mal (auch wenn es ein wenig spät ist ^^) Frohes neues Jahr :D

Das Forum habe ich mir angesehen und ist echt super, habe auch schon viele anregungsmöglichkeiten gefunden.

Vielen Dank Dafür!

Ja.. Seit Samstag den 17.1.15 steht ein Toyota corolla e10 16.12.1996 Vor meiner Tür. HSN / TSN: 5013 / 310

3 Türen Silber 75PS Compact 1332ccm³ mit knapp 60Tkm.

Samstag war super wetter gewesen, perfekt um ein Auto zu kaufen. Sonnig, nicht zu warm und auch nicht zu kalt genau richtig :). Als ich davor stand war mir schon etwas mulmig weil ich nicht wusste ob ich ihn wirklich will oder nicht. Das Auto entsprach halt nicht meinen Vorraussetzungen kein Stufenheck und keine 4 Türen, dafür aber fast überall rostfrei erst 59.982km und kaum gebrauchsspuren.

Nach begutachtung mit meinen Auto mechaniker, kam herraus das der Wagen Technisch genauso einwandfrei wie oberflächlich war. Der Auspuff ist undicht und auf der Fahrer seite sind die Schutzgummis an den Stoßdämpfern leicht gerissen sind. Die Kofferraum abstandshalter sind porös, das Schloss klemmt auf der fahrertür manchmal (kann auch am schlüssel liegen) und die Scheibenwischer muss ich erneuern da nach benutzung die Scheibe Verschmiert ist und man kaum etwas sieht.

Also war die Probefahrt dran. Erst fuhr mein Mechaniker und danach durfte ich fahren. Der Toyota fuhr sich super geschmeidig(jetzt immernoch).

Die Probefahrt war zu Ende und dann ging es auch schon ans Handeln. Kaufvertrag unterschrieben und ab nach Hause. Mein Corolla bekam gleich noch eine reinigung in der Waschanlage (obwohl es nicht wirklich nötig gewesen wäre, da der Wagen innen und Außen geglänzt hat).

Mein Corolla hat ZV, elektrische Fensterheber, klima, Servo, CD/Radio/USB/AUX und ist Scheckheftgepflegt(lückenhaft, aber erst im nachhinein gesehen).

Ich bin froh das ich ihn genommen habe und in den nächsten wochen wird einiges gemacht werden, dann werde ich mir auch nochmal den Unterboden richtig vor, da wir diesen bei der Besichtigung nicht betrachten konnten.

Ich bedanke mich nochmal für ALLE Beiträge und die Mühen die Ihr in diesen Thread investiert habt.

Wenn interesse besteht mache ich einen Blog auf, wo ich mal zwischendurch etwas reinschreiben kann.

Mit freundlichen Grüßen

Neuer Stolzer Corolla Fahrer :)

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Steuern und Versicherung maximal 900 € wird richtig knapp, aber gänzlich unrealistisch ist das nicht. Allerdings wirst du dir Wartung und verschleiß nicht leisten können wenn du wirklich vor hast irgendwo zu driften. Spar dir die kindische Spielerrei und gönne dir mal sowas: http://www.jochen-schweizer.de/.../...r-drift-training,default,pd.html

Das ist dann auch weniger peinlich und das Auto bleibt heile

der BMW E36 is schon in den meisten fällen mist,bei deinem budget mit hoher wahrscheinlichkeit sowieso

beim thema rost & gammel stehen die alten bayern opel & co in nix nach,bei rostfrei angebotenen modellen hat sich in der regel fast immer auch nur keiner die mühe gemacht,richtig nach zu schauen

hinzu kommt die verschleissfreudige radaufhängung,schon vor jahren waren junge E36 mit relativ wenig laufleistung für labbrige fahrwerksteile berüchtigt

es gibt sogar extra verstärkte ersatzteile für diese wagen,kosten dann allerdings auch wieder entsprechend

generell sind die kosten bei deinem geldbeutel kaum zu überschauen,ersatzteile für den E36 bekommt man zwar relativ günstig,aber für andere,eben auch kleinere fahrzeuge noch günstiger

der BMW war prinzipiell kein schlechtes auto,is auch heut manch gepflegtes exemplar nicht,aber meiner meinung nach sollte man schon explizit wissen,auf was man bei den kisten achten muss

ansonsten nen frisch getüvten,abgeritten boliden für paar hundert euro findet man zuhauf,ders mit glück noch paar tage tut

nach oben hin tut sich da noch ne ganze menge,aber grad bei den autos bekommt man fast auch nur das,was man dafür bezahlt

hinzu kommt,dass man mit nem 316i oder 318i,auf den es wohl hinauslaufen wird,mit sicherheit noch nicht wirklich wilde wutz spielen kann & platzangebot in den kisten is (wie auch bei MB C- oder audi 80/A4) grad mal auf golf niveau

da kannst dir auch gleich nen golf kaufen :)

nen golf II is kostentechnisch noch auf niveau eines kleinwagens,is zäh & robust,damit is man noch gut & günstig unterwegs

allerdings machen sie sich allmählich rar

nen golf III is dagegen noch recht gut zu bekommen,fährt auch gut & noch günstig dazu

je nach baujahr sogar mit relativ modernen extras,für 1.500,-€ dürfte problemlos was passendes zu finden sein :)

grösstes problem is auch hier der rost,wie auch beim BMW oder dem corsa B,wobei es da noch am überschaubarsten is

wie gesagt,der corsa is mit sicherheit kein richtig gutes auto,aber immer noch besser als mancher rest ;)

der polo 86C is aber auch nicht soooo schlecht

ob er jetzt besonders zu empfehlen is,is allerdings schwer zu sagen ?!

wenn,dann würde ich dir empfehlen,unbedingt den oben gezeigten roten GT genauer anzuschauen

jetzt auch nicht,weil der besonders gut & schön is,sondern weil er noch echt gut dazustehen scheint,nämlich auch viel besser als die meisten anderen seiner art ;)

stell dir am besten ne kleine auswahl an autos zusammen & schau,was für dein geld drin is,sich auf ein was festzulegen macht mit so schmalen geldbeutel wenig sinn

wobei schon ne menge drin sein kann,unser klimatisierter,relativ wenig gelaufener & beim kauf frisch getüvter audi V6 avant war nicht wirklich teurer :)

sinn macht so nen oder auch andere autos aber auch nicht für jeden,es gibt kein auto was für alle passt

Zum Golf 3 will ich noch hinzufügen, dass der Rost oft eher kosmetisch sein kann, da schaut die Karre schon langsam hier und da echt mies aus, TüV gibts aber trotzdem nochmal nen Neuen, denn der Kern oder wichtige Verstrebungen sind praktisch noch unangetastet vom Rost.

am 26. Oktober 2014 um 17:03

Zitat:

@eapoint schrieb am 24. Oktober 2014 um 00:14:44 Uhr:

 

Vllt könnte mir noch einer erklären was es mit den bezeichnungen "1.05-Liter-Ottomotor, Ottomotoren:

1,1–1,8 Liter, 1,4–2,0 Liter" wenn dies jetzt nicht alzu umschweifend wird.

'Ottomotor' bezeichnet einen Benziner im Gegensatz zum Dieselmotor. Wird so genannt, weil ihn in grauer Vorzeit ein gewisser Herr Otto erfunden hat. Mit '1.8 l' ist der Hubraum gemeint, also das Volumen der Zylinder, in diesem Fall 1.8 Liter oder 1800 ccm. Bei gleicher Leistung bietet ein grösserer Motor meist mehr Durchzug bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen und wirkt dadurch subjektiv kräftiger.

Mir ist noch ein Konzernbruder des Polo 6N eingefallen, der eine Option für dich sein könnte, hier zwei Angebote dieses Modells:

Seat Cordoba 1.4i Lim4tg orange

Mit neuem TÜV kostet er 1199€, finde ich ok. Stammt aus der ersten Baureihe 6K (Vor-Facelift) und macht einen ordentlichen Eindruck, 60 PS reichen für Stadt und Land sowie BAB-Richtgeschwindigkeit. Platzangebot wie im Polo.

Seat Cordoba 1.4i Lim4tg blau

Der ist schon ein Faceliftmodell der 6K-Baureihe mit dem leistungsstärkeren 1.4 l-Motor. Leider keine Angabe zum nächsten TÜV-Termin, bei dem Preis sollte frischer TÜV eigentlich mit drin sein. Mit 75 PS ist der natürlich flotter als die 60 PS-Version, dabei liegt der Verbrauch ungefähr auf dem gleichen Niveau.

 

 

Die VW-Modelle Polo 6N nebst dem Stufenheck-Polo Classic und/oder Seat Ibiza/Cordoba sind ziemliche Roster, die Verarbeitung bei allen 6N-Abkömmlingen bis etwa 1998 ist schwankend bis unbefriedigend - gerade der Polo ist zudem auch als echte Ruine mit zahllosen Vorbesitzern, lückenhafter Vorgeschichte und fehlenden Wartungsnachweisen fast immer erheblich zu teuer: Ist ja ein VW - egal. Beim Seat hat es sich herumgesprochen, dass er VW-Technik günstiger anbietet, sodass auch er kein Geheimtipp mehr ist; allenfalls der ungefragte Cordoba ist nicht unbedingt teuer. Aber auch hier gibt es bessere Alternativen!

Ein Ford Fiesta Mk4 zum Beispiel wäre ein Auto, über das man nachdenken kann. Der ab 1996 gebaute Kleinwagen aus Köln, der auf den Mk3 von 1989 zurückgeht, ist zwar auch recht rostfreudig, aber dafür meistens erheblich günstiger, zudem in der Regel für einen 90er-Jahre-Kleinwagen sehr gut ausgestattet (eines der zahlreichen Sondermodelle wie "Style Family" oder "Style Cool" ist immer empfehlenswert und gar nicht so selten). Vorsicht ist nur bei der Magerausstattung "Focus" geboten, die oft am phönixblauen Uni-Lack zu erkennen ist. Ansonsten sind das gute Autos; 60 oder 75 PS machen hier richtig Spaß. Die Betriebskosten sind niedrig, die Zuverlässigkeit sehr hoch. Wichtig: Da Ford einen traditionell hohen Anteil von traditionsbewussten Autokäufern hat, die ein Leben lang die selbe Marke kaufen und immer alternativlos wieder einen Ford erwerben, ist beim Fiesta die Chance, einen gepflegten Wagen von älteren Menschen mit vollem Servicebuch und sauberem Vorleben zu ergattern, grundsätzlich höher als die Wahrscheinlichkeit, einen schönen Polo 6N oder Opel Corsa B zu bekommen - zum Preis eines mittelprächtigen Polo oder Corsa gibt es feine Fiestas.

Ein Golf III für 1.500 Euro muss nicht pauschal schlecht sein - es kann hier eher gepflegte Opa-Heinz-Exemplare mit gut geführtem Servicebuch geben als bei den Kleinwagen. Rostschäden und Verarbeitungsmängel sind bekannt, aber bei den Modellen von 1993 bis 1995 am gefährlichsten; Auswege sind sehr frühe "Dreier-Gölfe" oder spätere Modelle ab 1996 (Modellpflege). Auch hier bietet sich prinzipiell der Griff zu zahlreichen Sondermodellen - am häufigsten wird der ab 1993 verkaufte Golf "Europe" sein - an. 75 oder 90 PS sind für den relativ leichten Golf III eine Motorisierungsstufe, die ausreicht und sogar so etwas wie Kraft hat. Mechanisch ist der ab 1991 gebaute Golf III sehr solide und verdaut höchste Laufleistungen mit einem Mindestmaß an Pflege. Wenn man mit dem Stufenheck klarkommt, kann man den ansonsten baugleichen VW Vento (ab 1992) wählen, der aufgrund fehlender Nachfrage noch preiswerter kommt und in der Regel aus gut situierter, gut pflegender Ersthand stammt. Was heute der Golf Plus ist, war damals der Vento: Ein Auto für ältere Kunden, die wenig fahren, dafür immer in die Vertragswerkstatt gehen und den Wagen im Ganzen gut bis sehr gut behandeln. Teuer sind Ventos nicht, weil sie wenig gefragt sind. Meist ist der Vento besser gepflegt als der "klassische" Golf, da der Vento eher von Rentnern gefahren wird. Anfang des Jahres hatte ich für einen Bekannten einen solchen Vento 1.8 GLX, Baujahr 1993, perlgrau, von einem 85-jährigen Herrn ausgewählt - ein tolles Auto, das dem Bekannten viel Freude bereitet.

Ansonsten gäbe es natürlich die zahllosen "Ausländer", die man allesamt empfehlen kann: Peugeot 106 oder 306, Citroen Saxo oder Xsara, Fiat Punto, Bravo und Brava... Durch die Bank fair ausgepreist und mit Nehmerqualitäten gesegnet, sind die nicht zu verachten!

Es gibt also viele Möglichkeiten!

Auf geht's in die Gebrauchtwagen-Suche!:D

Viele Grüße

von Hans

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 13:06

So nach etlichen recherchen und foren habe ich mich erstmal auf ein paar modelle beschränkt, diese möchte ich euch nicht vorenthalten.

Meine auswahl hat eigentlich kaum noch etwas mit dem anfangspost zu tun außer das der wagen zuverlässig sein musst ansonsten habe ich nach etlichen gesprächen mit meinen eltern alles geklärt.

Ich danke erstmal jedem der mir zahlreiche tips geben konnte und für die arbeit der er aufgewendet hat.

In meiner engere Auswahl:

Mazda323bg1989 - 1994
Nissanprimeriap101990 - 1997
Nissanprimeriap111996 - 1999
NissanAlmeran151999 - 2000
ToyotaCorollaab e80
ToyotaCarina
HondaAccord
MitsubishiGalant

 

Generell gafallen mir die Stufenheck versionen aber auch die kombis sehen teilweise nicht schlecht aus

Der Mazda gefällt mir soweit ganz gut nur das heck ist nicht so mein fall. habe mich aber noch nicht so genau darüber informiert zwecks kinderkrankheiten.

Der Nissan p10 hat das problem mit den querlenkern, scheint von den reperaturen auch nicht so billig zu sein und der rost soll auch nicht gerade so harmlos bei den modellen sein.

Nissan p11: würde ich wegen der zuverlässigkeit eher vorziehen, nur der p11 -144 sagt mir optisch nicht so wirklich zu. Ansonster soll der zwar auch das problem mit den Querlenkern haben aber so teuer sind die nicht 30 - 50€ habe ich gesehen.

Beim Nissan Almera gibt es eigentlich nicht viel einzuwenden. Ich habe mich aber auch noch nicht genau drüber informiert.

Toyota Corolla: Der wagen wäre eigentlich perfekt, zwecks der Zuverlässigkeit. Ich habe kaum etwas über probleme gelesen. Optisch ist der wagen nicht schlecht.

Den Toyota Carina Habe ich nur zwischendurch aufgeschnapt und erstmal mit in meine engere auswahl mit reingenommen.

Beim Honda ist es fast das selbe, auf ein spezielles model habe ich mich noch nicht genau festgelegt. Ich weiß aber das Honda sehr zuverlässig ist.

Wie ihr seht habe ich mich noch nicht wirklich informiert, aber ich bin schonmal froh das ich mich auf Fahrzeugmodelle festlegen konnte. Es steht fest das es ein Japaner werden wird.

Schade finde ich das man in Zeitungsinseraten nur so wenig dieser modelle findet, oder vllt seh ich auch einfach in die falschen zeitungen

Teilweise weiß ich nicht mal ob ich mir diese fahzeugmodelle kaufen kann, da ich den momentanen verkaufspreis nicht kenne. Aber das muss ich mir noch durchlesen.

Die Motoriesierung ist mir egal, farbe und ausstatung auch. Die wagen gefallen mir nur Optisch von Außen.

 

wer ein paar informationen über die jeweiligen Autos hat kann ja auch mal was zu schreiben wenn er mag.

MfG

eapoint

 

[edit]

Der MItsubishi Galant ist mir noch ins Auge gesprungen :)

am 30. Oktober 2014 um 13:12

Wenn du einen rostfreien findest, dan ist jeder der Wagen

gut, leider sind aber 99% verfault mit massiven Wartungsstau oder

einfach abgeritten.

Nach 15-20J ist auch bei soliden Japern die Zeit rum, bis auf

die wenigen gut gepflegten Opa Modelle.

Falls du einen findest lass dich nicht belatschern wegen der

teuren Ersatzteile, das meiste gibts auch von Zweitanbietern

bzw. auf den Schrott, hier bedarf es aber meist etwas geduld und suche.

mit nem honda civic oder auch nem accord machste net soviel verkehrt,die sind zuverlässig,sparsam & sogar noch einigermassen flott

rost is halt nen thema,gerade beim civic wurden die meisten modelle davon weggerafft

der civic war früher bei jungen leuten,auch fahranfängern recht beliebt,die versicherungskurse gingen daher für so nen kleines auto schon recht hoch,solltest mal checken wies jetzt aussieht

beim honda civic sind ersatzteile auch net so wild,mehr wie bremsscheiben & -beläge geht eh net hin & das auch noch der selbe qualm wie bei vielen anderen autos auch :D

auch die anderen japaner galten damals als äusserst robust & langlebig,woher die feststellung kam,kann ich allerdings kaum nachvollziehen

ältere,gepflegte modelle sind schon recht selten geworden,wie mein vorredner bereits anmerkte,so richtig altwerden hat man die fahrzeuge hierzulande auch nicht wirklich ?!

mein opa is in den 90ern mazda 323F gefahren,der BG hatte schon was mit seinen klappscheinwerfer,den rest fande ich aber recht fad

den nachfolger fande ich aber schöner,mein opa fuhr den in knallrot mit schwarzer innenausstattung,zumindest so war das trotz oder selbst mit den kümmerlichen 90ps ne kleine rakete :cool:

am 30. Oktober 2014 um 23:36

Der Nissan Almera ist recht robust, allerdings braucht er auch dementsprechend Sprit. 6,1-6,3 ltr/100km ist Unterkante im Verbrauch (75-PS-Motor).

Bei meinem C1 ist Unterkante 3,8 ltr/100km (67-PS-Motor)...

Bei Nissan sind auch Ersatzteile extrem teuer...

Also Galant, Carina und Accord sind Mittelklasse Modelle und werden dein Budget sprengen. Zumindest wenn sie annehmbar motorisiert sind. Und das sind Mittelklassewagen aus jener Zeit nicht mit unter 100 PS.

Die von dir genannten Nissan und Mazda rosten gerne, sind ansonsten aber nicht schlecht. Also unbedingt auf Rost achten, sonst hast du nicht lange Freude am Auto.

Du scheinst ja auf Japaner fixiert zu sein, da werfe ich mal noch den Toyota Paseo ins Rennen, ist für 1,5k zu bekommen, schaut für nen Japaner nicht schlecht aus, hat aber leider nur 3 Türen (Coupe halt). Ist aber robust und "was anderes".

Was hast du gegen denn Mazda 323 der 5. Generation? Ich finde den 323f ziemlich geil für nen Japaner, da haste dann auch 5 Türen.

Den kriegste auch locker für 1,5k im ordentlichen Zustand. (Bild im Anhang) Und der hat auch typisch japanische robuste Technik.

Aber eben auch wieder auf Rost achten.

MfG

1280px-mazda-323f-front-20071002
Themenstarteram 11. November 2014 um 12:58

UPDATE

Also nach langer suche und überlegen wird es wohl ein Honda Accord oder ein Toyota corolla werden.

Beim Honda soll es die 6 Generation warscheinlich werden. Es gibt kaum probleme, Getriebe, Motor top. Kaum Rost. vllt auch eine generation später je nachdem an was ich rankomme.

Beim Toyota ist es ähnlich, dort werde ich einen E80, E90 oder E100 nehmen. Und wenn ich wirklich nichts anderes finde wird es ein E110. Hier muss ich nur mehr auf rost achten ansonsten sind die technisch astrein.

Die nissan modelle haben mir persönlich leider zuviele macken. Der Mazda ist auch rausgefallen weil der mir dann doch nicht so sehr zusagt.

@ halbesHaehnchen Der Passeo hat mir nicht so zu gesagt und gab es kaum in meiner nähe. Die 5te Generation des Mazdas ist nicht mein fall, gerade die Frontscheinwerfer sind es die mir nicht zusagen.

Ich werde mich zwischendurch nochmal melden, falls interesse besteht.

..besten Dank für den Zwischenbericht, dachte schon, unsere Mühen wären

vergebens :).

Dann bin ich mal gespannt, was am Ende "raus" kommt.

Grüße

Wenn der Corolla genügt, warum dann kein Civic? Die gibt es mit sparsamen Benzinern und die Dreitürer sind noch aus Japan, im Gegensatz zum Accord und den anderen Civic.

Überigens glaube ich nicht, dass ein Accord zum Beispiel weniger verbaut ist als ein 08/15 Franzose.

Themenstarteram 17. November 2014 um 18:23

So mal wieder ein kleines Update.

Also ob die verbastelter sind weiß ich nicht, es waren einfach nur die aussagen meines Vaters und seinen Mechaniker. Der Civic würde theoretisch auch in frage kommen. Aber die Kompakt klasse hat ziemlich hohe steuern und die versicherung ist auch nicht grade so günstig. Ich hab mich da noch nicht weiter belesen, aber ich habe ja noch eine ganze weile zeit.

Momentan bin ich sehr viel im accord forum unterwegs (mitlerweile auf seite 10 hier im motortalk forum :)). Ich bin beim accord nur etwas verwundert weil der 1.8 mehr sprit verbraucht als der 2.0 und 1.6L (werte von Spritmonitor).

Also ein paar accords stehen bei mir in der nähe rum auch für erschwingliche preise. von der 3 bis zur 6 generation gibt es immer wieder mal ein paar angebote. Momentan ist die 5 generation vom accord nur 1 mal vorhanden mit meinen kriterien.

Eigentlich spricht mich die 4 Generation am meisten an. aber leider gibt es die so selten. Und in den Örtlichen zeitungen habe ich im letzten monat nicht einmal überhaupt einen Japaner gefunden.

Beim Toyota corolla hoffe ich ja immernoch einen ae86 trueno zu finden (hab mich verliebt in das auto). Leider wird dies nie passieren, aber träumen darf man ja :D. Naja ansonsten gibt es ganz oft den E110 (8 Generation) als 3 Türer zu super Preisen und eigentlich von dem was sich erkennen lässt in relativ gutem zustand.

Leider passt mir der 3 Türer gar nicht (weiß der ae86 wäre auch nur ein coupe, aber das iwäre ne ausnahme ganause wie eine s13 ;)). Es muss mindestens ein 4 Türer sein.

melde mich wieder wenn es etwas neues gibt.

Zitat:

@eapoint schrieb am 17. November 2014 um 18:23:50 Uhr:

So mal wieder ein kleines Update.

Also ob die verbastelter sind weiß ich nicht, es waren einfach nur die aussagen meines Vaters und seinen Mechaniker. Der Civic würde theoretisch auch in frage kommen. Aber die Kompakt klasse hat ziemlich hohe steuern und die versicherung ist auch nicht grade so günstig. Ich hab mich da noch nicht weiter belesen, aber ich habe ja noch eine ganze weile zeit.

Quark! Steuer wird nach Abgasnorm und Hubraum berechnet. Ab Euro 2-Norm nimmt sich das nicht viel.

Und die Versicherung hat gar nix mit der Größe des Autos oder der Leistung zu tun. Die Typklassen berechnen sich nach der statistischen Unfallhäufigkeit des jeweiligen Modells. Hier sind Kleinwagen oftmals teurer als die Großen, weil Fahranfänger häufig kleine Autos fahren und Unfälle verschulden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto