ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto

Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto

Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 21:10

Hi

Ich werde zu Neujahr 18 und der Wunsch nach einem eigenem Auto immer Größer.

Ich fahre seit 16 meine Honda shadow 125 und seit 17 den Nissan meiner eltern.

Ich bin noch schüler und habe Monatlich 200€ Das Auto würde ich für meinen täglichen Schulweg (insgesammt 70km) nutzen, von Spandau (PLZ:13583) nach Neuköln. Im jahr fahre ich 20tkm. Ich hätte 1500€ für den Autokauf.

Wichtig ist mir Das das auto Zuverlässig, sprittarm (max 7L in der stadt) günstig in der Versicherung und Steuern und viele, sowie günstige ersatzteile hat. Ich würde damit gerne auch mal längere strecken fahren wollen z.B. 2x im jahr nach köln oder 1x im jahr nach Ulm

Es sollte ein Schaltwagen und mind. ein 4 Sitzer sein. 2 weitere Wünsche wären 4 türer (egal ob kombi, compact, limo) und vllt heckantrieb. Kofferraum und Sonstige ausstattung ist mir egal, hauptsache wenig elektronik.

Achja und kein 3 Zylinder, davon wurde mir von bekannten und Auto interessierten abgeraten. Die Marke ist mir relativ egal, Opel mag ich nicht, und amis sowie franzosen, nimmt mein Automechaniker nur ungern. (Amis: zoll größe, Franzosen: Der Motorraum ist so verbaut.

Das Auto würde auf meine Mutter versichert werden mit 75% - 40% (kenne die genaue zahl nicht mehr) als erstwagen.

Bisher gefallen mir Toyota, Mitsubishi, nissan, Honda, Volco, Skoda. Aber für andere lasse ich mich auch begeistern wenn diese auf meine bedürfnisse passen.

 

Falls ich etwas vergessen habe einfach nachfragen :)

 

Mit freundlichen grüßen

Enrico Angelo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Januar 2015 um 14:28

So, nach langer zeit melde ich mich mal wieder.

Erst mal (auch wenn es ein wenig spät ist ^^) Frohes neues Jahr :D

Das Forum habe ich mir angesehen und ist echt super, habe auch schon viele anregungsmöglichkeiten gefunden.

Vielen Dank Dafür!

Ja.. Seit Samstag den 17.1.15 steht ein Toyota corolla e10 16.12.1996 Vor meiner Tür. HSN / TSN: 5013 / 310

3 Türen Silber 75PS Compact 1332ccm³ mit knapp 60Tkm.

Samstag war super wetter gewesen, perfekt um ein Auto zu kaufen. Sonnig, nicht zu warm und auch nicht zu kalt genau richtig :). Als ich davor stand war mir schon etwas mulmig weil ich nicht wusste ob ich ihn wirklich will oder nicht. Das Auto entsprach halt nicht meinen Vorraussetzungen kein Stufenheck und keine 4 Türen, dafür aber fast überall rostfrei erst 59.982km und kaum gebrauchsspuren.

Nach begutachtung mit meinen Auto mechaniker, kam herraus das der Wagen Technisch genauso einwandfrei wie oberflächlich war. Der Auspuff ist undicht und auf der Fahrer seite sind die Schutzgummis an den Stoßdämpfern leicht gerissen sind. Die Kofferraum abstandshalter sind porös, das Schloss klemmt auf der fahrertür manchmal (kann auch am schlüssel liegen) und die Scheibenwischer muss ich erneuern da nach benutzung die Scheibe Verschmiert ist und man kaum etwas sieht.

Also war die Probefahrt dran. Erst fuhr mein Mechaniker und danach durfte ich fahren. Der Toyota fuhr sich super geschmeidig(jetzt immernoch).

Die Probefahrt war zu Ende und dann ging es auch schon ans Handeln. Kaufvertrag unterschrieben und ab nach Hause. Mein Corolla bekam gleich noch eine reinigung in der Waschanlage (obwohl es nicht wirklich nötig gewesen wäre, da der Wagen innen und Außen geglänzt hat).

Mein Corolla hat ZV, elektrische Fensterheber, klima, Servo, CD/Radio/USB/AUX und ist Scheckheftgepflegt(lückenhaft, aber erst im nachhinein gesehen).

Ich bin froh das ich ihn genommen habe und in den nächsten wochen wird einiges gemacht werden, dann werde ich mir auch nochmal den Unterboden richtig vor, da wir diesen bei der Besichtigung nicht betrachten konnten.

Ich bedanke mich nochmal für ALLE Beiträge und die Mühen die Ihr in diesen Thread investiert habt.

Wenn interesse besteht mache ich einen Blog auf, wo ich mal zwischendurch etwas reinschreiben kann.

Mit freundlichen Grüßen

Neuer Stolzer Corolla Fahrer :)

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 21:12

fail xD

mir fällt so beim lesen deines textes spontan der polo 6N ein,sogar nen ganz bestimmter :D

http://tocmp.org/vw/VW%20Polo%20Harlekin%2095%200203.jpg

so reichlich auwahl gibts für das geld aber ohnehin nicht,ich würde schon am ehesten nach nen kleinen robusten,sparsamen wegbegleiter schauen

so wie den corsa B z.b.,findet man mit geschick auch ein modell um baujahr 2000 rum mit extras wie ABS & servo,airbags hatten sie da eh schon längst

der 1.2 16V mit 65ps wäre da schon ausreichend,der 1.4 mit 90ps natürlich bisschen flotter

& da der corsa bekanntlich nen opel is,tust dich vielleicht auch gar nicht mehr mit dem 1.0 12V so schwer :D

wenn man pfleglich damit umgeht,is der auch besser als sein ruf ;)

 

 

Hallo,

ganz ehrlich: Mit 200 Euro Budget im Monat kannst du ein Auto bei 20000km Laufleistung im Jahr nicht unterhalten. Da gehen bei 7 Liter Verbrauch und einem angenommenem Benzinpreis von 1,50 Euro schon 175 Euro rein für den Sprit drauf. Dazu noch Steuer, Versicherung, Wartung, Reparaturen (und die werden bei einem Auto der 1500 Euro Klasse eher früher als später kommen!)...ne, das wird nix.

MfG Michi

Richtig. Mit 200€ monbatlich / 2400€ jährlich bekommt man mit Mühe und gerade den Unterhalt (Steuern, Versicherung, Wartung, Reparaturen) gestemmt. Für's Tanken reicht das nicht.

Vorschlag: U7 bis Jungfernheide, dann Ringbahn. Dürfte im morgendlichen Berufsverkehr auch deutlich schneller sein.

Fuer ein Zweirad, motorisiert oder auch nicht reicht das Budget locker :D

200 € monatlich reichen nicht . Da brauchen wir gar nicht erst nach Modellen zu suchen.

Frag mal deine Eltern ob sie dich noch irgendwi unterstützen, in dem Sie bspw. die Versicherung und Wartung übernehmen.

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 17:12

So, erstmal danke an alle.

Habe meine Eltern gefragt ob Sie Die versicherung und Wartung übernehmen könnten und sie meineten es wäre kein problem solange die Versicherung nicht zu hoch ist, ansonsten sollte ich halt was dazugeben. Und ich habe vergessen das ich an schönen tagen mit meinen Motorrad fahre also fahre ich im Jahr ca 10tkm

@emil2267 ich werde mich zum Opel mal belesen. Den Polo würde ich auch nehmen, farbe und aussehen ist mir egal. Nur leider wird der Polo teuer in der Versicherung sein schätze ich mal

die polo 6N sind an sich auch keine schlechten autos,zumindest jetzt mal für deine bedürfnisse & budget

opels aus der zeit geniessen auch keinen guten ruf,hauptsächlich wegen gammel & rost

da solltest auch beim corsa drauf achten,wobei man sagen muss,dass die damaligen konkurrenten wie der polo 6N oder gleich alte ford fiesta keinen deut besser sind,oftmals gammeln die grad noch mehr

schlechter fährst du mit den wagen aber nicht wirklich,die sind auch recht zäh :)

empfohlen hab ich dir in meinen vorigen beitrag hauptsächlich die jüngsten modelle mit 4ventilmotoren & auch im hinblick auf paar ausstattungfeatures,die bei älteren modellen nicht so selbstverständlich sind

ältere modelle sind aber auch nicht wirklich schlechter,corsas mit dem alten 1.2l 45ps starken (wenn mans so nennen will :D ) motor sind recht verbreitet & auch bewährt

fürn stadtverkehr völlig ausreichend & fast auch mit eine der wenigen möglichkeiten,da richtung 7,0l/100km verbrauch zustande zu bekommen

bei deinen geplanten autobahntouren wird dann allerdings wenig freude aufkommen,musst halt prioritäten setzen können,mit schmalen geldbeutel is man halt leider auch oft gebremst :(

ersatzteile bekommst für den corsa recht gut,verschleissteile sind recht günstig,die technik überschaubar & gebrauchtteile sicher auch gut zu kriegen

versicherung kann ich dir gar nicht sagen,steuern halten sich aber meist schon aufgrund der kleinen motoren in grenzen :)

kleiner tipp vielleicht noch,wenns mit der kohle net so dicke is

halt dir vielleicht nen kleines polster für evtl. reparaturen oder sonstige ausgaben,brauchbare corsas bekommt man schon weniger & da hast noch was über,falls es an irgendwas klemmt oder du noch was für den wagen brauchst ;)

Also sehr viel günstiger als mit einem B-Corsa kannst du gar nicht fahren. Das ist halt wirklich einfache Technik.

am 19. Oktober 2014 um 12:53

Zitat:

@eapoint schrieb am 16. Oktober 2014 um 21:10:21 Uhr:

Es sollte ein Schaltwagen und mind. ein 4 Sitzer sein. 2 weitere Wünsche wären 4 türer (egal ob kombi, compact, limo) und vllt heckantrieb. Kofferraum und Sonstige ausstattung ist mir egal, hauptsache wenig elektronik.

Da hat jemand nen Narren am BMW E36 gefressen ;)

Zweifellos ein gutes Auto mit zuverlässigen, spritzigen Motoren. Aber den bewegst du in Berlin nie im Leben mit 7 Litern. Ich hatte mal einen 316i Compact und der hat in Berlin an die 10l gesoffen.

Vorteil beim BMW gegenüber Corsa etc: Der Wagen ist mit vier Personen autobahntauglich. Packste dir drei Mitfahrer ein, schon fährste ohne Spritkosten nach Ulm. Im Kleinwagen ist die Tour ein Krampf. Ich bin damals oft Berlin - Konstanz gefahren, erst im Renault Clio mit 54PS, dann im BMW. Dazwischen liegen Welten!

Ich schließe mich Aero an: Kauf dir eine Monatskarte! Täglich von Spandau nach Neukölln und zurück macht mit keinem Auto Sinn.

Dann stell dir einen BMW 316i/318i vor die Tür, den du für die Langstrecke nutzt, und stelle jede längere Fahrt rechtzeitig bei der Mitfahrgelegenheit rein.

Wenn du unbedingt im Alltag Auto fahren willst, wird es sowas wie einen Corsa B, Polo 86C/6N hinauslaufen. Daran führt kein Weg vorbei.

Einen BMW 318i E36 des Baujahrs 1992 besaß ich drei Jahre lang und war sehr zufrieden. Ein sehr angenehmes und zuverlässiges Auto; in der Haltedauer war alles wahrscheinlicher als Pannen oder große Reparaturen, wobei meiner auch ein sehr gepflegtes Exemplar gewesen ist, das ich einem zuletzt immerhin 87-jährigen Herrn abgekauft habe.

Der E36 ist preiswert, zuverlässig, fahraktiv und mit einfachen finanziellen und technischen Mitteln zu reparieren; selbst der mittelmäßig begabte Hobby-Heimwerker kann mit dem "Etzold" unterm Arm und einem Einhell- oder Lux-Werkzeugkasten aus dem Baumarkt einiges bewerkstelligen.

Von alten Corsa-B-Modellen rate ich aber ab; die sind meist hemmungslos am Ende und weisen viele Vorbesitzer, einen schlechten Zustand, viele Kilometer, Rost und Verarbeitungsmängel auf: Das muss nicht sein, das ist nichts Empfehlenswertes, und der gepflegte Corsa, der fünfzehn Jahre lang bei Oma Margret in der Garage stand und nur gelegentlich genutzt, aber jährlich mehrfach dem Opel-Händler vorgestellt wurde, ist sehr selten!

Ansonsten, wenn ich in meine Modellvitrine blicke, sehe ich gerade ein 1:43er-Modell des VW Polo II Steilheck. Ich habe diese Autos stets für die Kleinwagenklasse als recht geräumig und bewegungsfreundlich wahrgenommen. Von sehr hoher Zuverlässigkeit muss ich beim 86C/2F ja nicht berichten - das hat Simba dieses Jahr eindrucksvoll bewiesen. Die Autos sind zäh, zuverlässig, robust und echte Wenigroster. Auch wenn es ABS und Airbags hier noch nicht gab, wäre ein solcher Polo, obwohl ich eigentlich eher opel-lastig berate, mir deutlich lieber als ein jüngerer Corsa B.

Bei den Polo 86c 2F Modellen findet sich immer wieder mal was gutes, z.B. dieser

http://suchen.mobile.de/.../198813562.html?...

Ansehen, und wenn der Verkäufer gegen 100 Euro Aufpreis noch eine neue HU macht, würde ich den kaufen.

Immerhin ist das der etwas größere Motor und als GT Modell mit 5-Gang-Getriebe serienmäßig.

Viel Elektronik ist da nicht dran, Ersatzteile gibt's reichlich und wenn du bisher am Zweirad auch geschraubt hast, kannst du den auch selbst reparieren. Billiger kann man nicht Auto fahren.

Für Mitfahrgelegenheiten ist der allerdings weniger geeignet.

Mit neuem TÜV ist der tornadorote VW ein faires Angebot, das noch einige Jahre lang "rollen" sollte. Zu dritt kann man im Polo auch noch unterwegs sein, ohne dass es enorm unkomfortabel wird, aber ein Familienauto ist der seinerzeit kleinste VW nie gewesen - dafür aber eine ehrliche Haut und so preiswert wie zuverlässig. Ein wirklich guter Vorschlag; danke dir!

Die "großen" Motoren wie der 54-PS-Benziner sollen zudem sogar sparsamer sein als etwa der "kleine" 1.05-Liter-Ottomotor mit 45 PS.

Themenstarteram 24. Oktober 2014 um 0:14

Also, ich habe mich mal ein wenig informiert und ein Corsa kommt nicht für mich infrage. Das was ich vom Corsa gelesen habe rückt einfach zu sehr in meine sichtweisen von Opel, das möchte ich mir nicht nochmal antun. (Nochmal antun, weil meine mom nen opel agila hatte und der ständig kaputt war, sowie fuhr mein vater einer opel weiß nur leider nicht mehr welchen und der auch teilweise probleme hatte.)

Das ich mit den angepeilten 7L innerorts nicht hinkomme habe ich selber gemerkt.

Ich denke das ich einen maximalen verbrauch von 10L innerorts mit mehreren autos erreichen könnte. Meine berechnungen mit den 7L waren auch noch darauf bezogen das ich damit jeden tag fahren würde und im jahr auf ca 20tkm komme. Mit 7L hätte ich dann auch noch am monatsende ein bisschen geld für reparaturen und sonstiges gehabt.

Den Polo würde gehen, außerdem finde ich die älteren wagen viel schöner, die haben irgendwie noch charakter nicht so wie heute wo fast jedes autos ähnlich aussieht. Nur leider verbrauchen diese auch meist mehr.

Steuern und versicherung solten sich vllt zusammen auf nicht mehr als 900€ belaufen. da ich gemerkt habe das die meisten wagen zwischen 600€ und 800€ in der versicherung bei 75% als einzelwagen und auf mich als sohn mit ca 10tk liegen bei der Europa Versicherung. Ich bin 1996 geboren. Falls dies nicht wirklich realistisch sein sollte sagt es mir bitte gleich bevor ihr versucht mir angebote dafür raussuchen.

Ja das ich mit der Monatskarte günstiger bei wegkomme weiß ich, das wären 30€ für mich im monat. Wäre auch die Sinvollste variante. Nur kann ich mich einfach nicht mehr mit abfinden ( bin ein ziemlicher sturkopf x)) bahn zu fahren, ich bin davor immer bahn gefahren und jedesmal wenn ich wieder bahnfahren musste war es ein grauß für mich. Deshalb auch das Auto auch wenn das total unvernümftig und sinnlos ist.

Jain den Narren habe ich am E36 nicht ganz gefressen. Er gefällt mir gut und erfüllt auch soweit alle ansprüche, nur haben mein Vater und sein mechaniker gemeint das der wagen nicht gerade zuverlässig sei und ersatzteile nicht gerade günstig.

Ein 4 Türer soll es werden, da ich sehr oft mindestens mit 3 personen durch die gegend fahren werde ( mal hier hin mal dort hin, einkaufen, bla.. was man halt mit seinen freunden unternimmt.)

Heckantrieb deshalb, weil ich im bei gelegeneit ohne gefährdung von irgendwas mich im driften üben möchte (habe genug leere parkplatze hier. Das es illegal ist usw und ein Auto mit zu wenig ps auch schlecht zum driften ist weiß ich bereits.) Es geht nur um ich könnte es ja mal versuchen. Just4Fun. Erstmal fahren zu lernen bevor ich mit dem driften anfange ist mir auch schon von vielen leuten vorgetragen worden. Also ich habe schon viele Standpauken gehört und nichts draus gelernt. Aber das ist wie oben im ersten beitrag erwähnt nur ein wunsch, was nicht geht geht nicht.

Vllt könnte mir noch einer erklären was es mit den bezeichnungen "1.05-Liter-Ottomotor, Ottomotoren:

1,1–1,8 Liter, 1,4–2,0 Liter" wenn dies jetzt nicht alzu umschweifend wird.

Falls ich etwas vergessen habe, einfach fragen :), hoffe klang jetzt nicht alzu besserwisserich und entschuldigt meine rechtschreibung.

M.f.G.

eapoint

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges sparsames und Günstiges Auto