ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Zum Nachdenken – Die letzte Sekunde deines Lebens

Zum Nachdenken – Die letzte Sekunde deines Lebens

Themenstarteram 29. November 2002 um 22:04

Für alle Uneinsichtigen:

Ein Auto prallt mit 80km/h Geschwindigkeit frontal gegen eine Mauer. Du sitzt hinter dem Lenkrad und hast „vergessen“, dich anzuschnallen. Unfallforscher haben rekonstruiert, was dann passiert.

1,0 Sek. Starr vor Schreck lässt du die Bremsen blockieren, ein Ausweichen ist nicht mehr möglich.

0,9 Sek. Du umklammerst krampfhaft das Lenkrad. Die Knöchel deiner Fingergelenke werden weiß.

0,8 Sek. Noch 30cm bis zum Aufprall.

0,7 Sek. Frontalaufprall: Stoßstange und Kühlergrill werden zermalmt.

0,6 Sek. Dein Körper wird mit 80 km/h nach vorne geschleudert. Du hast nun ein Gewicht von über drei Tonnen und wirst mit über 20-facher Schwerkraft aus dem Fahrersitz gehebelt. Deine Beine brechen am Kniegelenk.

0,5 Sek. Dein Körper löst sich mit starr aufgerichtetem Kopf aus dem Sitz, die gebrochenen Kniegelenke pressen sich schmerzhaft gegen das Armaturenbrett. Das Lenkrad verbiegt sich unter deinen Händen.

0,4 Sek. Das Auto ist nun um etwa 60 cm kürzer. Der Motorblock bohrt sich in die Mauer. Dein Körper rast weiter mit 80 km/h nach vorne.

0,3 Sek. Deine Hände sind in Todesangst starr am Lenkrad verkrallt, bis es bricht. Auch Gelenke und Arme brechen. Die Lenksäule bohrt sich in deinen Brustkorb. Stahlsplitter reißen Löcher in deine Lunge und zerfetzen die inneren Arterien.

0,2 Sek. Deine Füße werden aus den Schuhen gerissen. Das Bremspedal bricht ab, das Fahrgestell des Autos knickt ab, und dein Kopf knallt gegen die Windschutzscheibe. Bisher hast du noch keine Zeit gehabt zum Schreien. Und du wirst auch nie mehr dazu kommen

01, Sek. Das Auto verkrümmt sich, die Sitze werden aus der Verankerung gerissen und schnellen nach vorne. Dadurch wird dein Brustkorb unbarmherzig gegen die geborstene Lenksäule gepresst. Der Schock löst einen Herzstillstand aus.

0,0 Sek. Du bist tot.

Grüße Stefan

Ähnliche Themen
24 Antworten

würde jetzt bitte einer die leiche aus dem ersten posting bergen , ihr steht nur rum und diskutiert , und wer macht den dreck weg ? oder wird hier wieder nur auf die feuerwehr gewartet??

eine frage noch : und bei 78 km/h ??

Zitat:

Original geschrieben von edgar

würde jetzt bitte einer die leiche aus dem ersten posting bergen , ihr steht nur rum und diskutiert , und wer macht den dreck weg ? oder wird hier wieder nur auf die feuerwehr gewartet??

eine frage noch : und bei 78 km/h ??

Wenn du sowas sehen würdest wie ich, würdest du, du kleiner ahnungsloser... nicht so ein scheiß schreiben.

Es geht hier um Menschenleben, nicht um wer hier der größte Klugscheisser ist!!!

Du lächerliches Kind..

hio

 

hio

naja das ist schon ein interessanter beitrag. auf jeden fall, auch wenn man es so nicht mitbekommt, ist sowas wirklich grausam.

ich kann sowiso nicht gut blut sehen und mich würde sowas sehr bewegen. ich kann es auch nicht verstehen, wiso manche leute nie den grt benutzen.

meine eltern haben mir schon als kleinkind, wo es eigentlich nicht vorgeschrieben war sich anzuschnallen mich immer dazu bewegt....ich weiß noch daß ich protestiert habe, weil ich mitbekamm, das andere kinder das nicht mussten und sich auf der rückbank frei bewegen konnten, aber ohne anschnallen ist nie jemand losgefahren. das ist auch gut so!

ich habe selber dann einmal mich abgeschnallt und vergessen wieder anzuschnallen ( mit 6-7 jahren) da musste mein vater bremsen, weil ihm die vorfahrt genommen wurde! ich saß wie immer in der mitte und mit dem kopf auf die lehne des fahrersitzes gestützt ( weil mich autofahren schon immer faziniert hat! hätte am liebsten gestanden um alles zu sehen, wie der faherer;)) naja ich lag 2 sec später im vorden fußraum. war schmerzhaft, aber ist nix passiert...mein papa hat sich mehr erschreckt als ich. sit dem bin ich nie ohne gafahren. 2wenn ich mich ins auto setztes chnalle ich mich als allererstes an.

bin letztes jahr in sonem oldtimer porsche mitgafhren, der keine gurte hat und man auch ohne fahren darf! ich habe mich richtig unwohl gefült!

hio

 

@ edgar: ist wohl ganz lustig, aber für leute, die sich bei diesem thema betroffen fühlen ist es ein sehr makarberer scherz.

regt euch doch nicht so auf , wenn hier einer jemand bekanntes verloren hat bei nem autounfall , war das mit sicherheit nicht so gemeint als das ich ihn auf die schippe nehmen wollte .

wenn jetzt einer seinem moralischen kriegt , bitte schön ....

ich will jetzt hier nicht behaupten das ich hier der feuerwehrtyp bin der den ganzen tag nichts anderes macht als tote aus den autos rauszuschneiden , aber wenn ihr da so gereizt reagiert , warum fahrt ihr dann noch auto ????

ist euch das risiko nicht zu hoch das jederzeit was passieren kann ,man muss ja nicht mal schuld sein.

ich kann es langsam nicht mehr hören von leuten die dann immer den zeigfinger hochheben wenn es etwas makaberer wird . aber dann woanders über chiptuning , fahrwerke usw diskutieren .

also mal im ernst , wenn mir einer sagt das wenn ich mit 80 gegen eine mauer fahre nur noch aufgewischt werden kann .

so what ??

ihm blüht das gleiche und wie gesagt , es reicht der gegenverkehrüberholer auf der landstraße .

das ist das tägliche risiko mit dem man leben muss !!!

mein persönlicher alptraum ist es unverschuldet jemansd zu überfahren, am schlimmsten kinder .... deswegen fahre ich täglich meine ca 120 km auf die arbeit hin und zurück und heule nciht jedesmal wenn ich zuhause bin wie schrecklich das leben eigentlich ist .

mein fahrlehrer war auch so ein moralapostel der anderen immer horrorgeschichten erzählt hat .

jetzt scheidung , säufer , lappen weg ....--> besser den mund gehalten.

ich will jetzt nochmal in aller deutlichkeit sagen :

ich will hier niemand persönlich verletzen oder beleidigen und nicht auf irgendwelchen gräbern tanzen .

aber wenn mann über einen solchen beitrag stolpert der kommentarlos jemans in eine situation würfelt aus der es im unmöglich ist auszubrechen , kann ich über den sinn nicht mehr diskutieren .es gibt keine alternative.

sollen doch alle die im krieg ihren opa verloren haben an die menschenrechtskommission bei amnesty international schreiben . es gibts länder da werden vorsätzlich menschen ermordet .

und hier werde ich mit verachtung gestraft über ein unglück das nur in ein paar zeilen geschrieben steht .

fahrt kein auto mehr , trinkt und raucht nicht mehr , fliegt nie mehr in urlaub......und ihr habt eure ruhe .

oder macht ne "wir trauern um xy " site auf .

Du Moarlprädiger

 

Des ist deine Meinung PUNKT

@ sebi_d : eigentlich bin ich ein recht lustiger typ , der das leben auf sich zukommen lässt und dinge die ich nicht ändern kann als gegeben hinnehme .

was hilft es mir , mich über alles mögliche übermässig aufzuregen das von mir nicht beeinflussbar ist .

schade das du dich da so angegriffen gefühlt hast .

aber für mich ist das leben hart und ungerecht , oft genug .

aber : ES GEHT IMMER WEITER , und so wirds auch von mir gelebt .

falls dich immer noch nicht beruhigt möchte ich mich hiermit bei dir in aller form entschuldigen , und hoffen das du über mich als kleines dummes kind hinwegsiehst.

Ich möchte mich bei dir entschuldigen(Wegen kleines dummes Kind)! Klar das leben geht weiter, da hast du völlig recht. Aber wenn du sowas gesehen hast wie ich, und jemand macht über dieses Thema Witze, dann, glaub mir, würdest du schier ausrasten. MfG

hi sebi ,

kleines beispiel : mein onkel ist seit ca 30 jahren Lokührer und färht güterzüge vornehmlich nachts .

in 30 jahren : 4 selbstmörder , schrecklich sagt er, aber drei seiner kollegen haben in der zeit dasselbe durchgemacht und sind daran zerbrochen seelisch zumindest , warum ??

sie sind daran nicht schuld , belasten aber ihr eigenes leben damit über das mass das es wert währe .

haben sie den falschen beruf ?? mag sein ,aber hinter jeder entscheidung stehen konsequenzen die man vorab nicht sieht .

oder kennst du einen der seinen wehrdienst bei der bundeswehr abtut und vor augen hat das der im falle des falles für politische fehlentscheidungen als "kollateralschaden" oder geriger verlust sein leben aushaucht ??

wohl kaum .im leben passieren immer schreckliche dinge und ich sehe gerade meine tante an einem krebsleiden zugrunde gehen .

ich sage ja nict das mich das nicht kümmert , aber es geht trozdem weiter .

ich denke damit ist es gut , sonst drehen wir uns im kreis !

hi,

ich glaube auch das es damit Gut ist. Sonst nimmt dieses Thema kein Ende...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Zum Nachdenken – Die letzte Sekunde deines Lebens