ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. YZF 750 geht immer wieder aus

YZF 750 geht immer wieder aus

Themenstarteram 6. November 2005 um 20:38

Hallo,

so mein Problem liegt daran das meine 95 er immer wieder ausgeht, und zwar ist es zum verzweifeln,

ich habe im Sommer Ventile eingestellt, Vergaser synchronisiern lassen, Maschiene wurde auf einem Leistungsprüfstand eingestellt.

Dabei wurden Düsenstöcke erneuert da der Motor durchweg vieeellll zu fett lief.

So nachdem also Airbox aufgeschnitten wurde, K&N verbaut wurde, alles wirklich alles neu eingestellt wurde lief Sie gganz gut (109PS) auf dem Rad.

Tja und nun geht sie mir immer wieder aus, und wenn ich den Hahn aufdrehe kommt ab ca 10 tausend umdrehungen keine Leistung mehr.

Die Ansaugstutzen sind leicht porös, aber bevor ich die wechsel würd ich ganz gerne eure meinungen hören.

Ach ja, ich habe schon seit anfang des Jahres das Problem das die Maschine so gerade eben 240 Sachen rennt, und laut anderen YZF Besitzern laufen deren Maschinen so bis knapp 270 Kmh.

Nun was ratet Ihr mir?

Neue Vergaserbatterie u Ansaugstutzen?

Oder eine plausible andere Idee?

Ps: Weiß jemand was mich ein Umbau auf nen 1000er Motor kostet inkl einbau und auf was man achten sollte?

Habe gehört das der FZR Motor meist genommen wird, aber der 1000 er aus der Thunderracewohl bessere Ventile und Lager hat.

Gruß mit der linken aus dem Pott

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 6. November 2005 um 20:39

Ach und nochwas, nach dem alles eingestellt wurde, lief Sie trotzdem unten rum zu fett!

Hi,

mal ne frage wieviele km hat sie den drauf?

Themenstarteram 8. November 2005 um 8:50

Hallo,

Sie hat 27 tsd km gelaufen, also nicht viel.

Gruß

Hallo,

hast du die ventile selbst eingestellt ? wäre interesant zu wissen wie die abweichung war,gehe mal davon aus das die auslaß gepasst haben und die einlaß zu größten teil zu eng waren.

sind da orginaldüsenstöcke verbaut worden oder dynojet ?

was passiert ab 10 t Umin genau ,ruckelt sie dreht sie nur schwehr weiter oder geht sie sclagartig aus ?

wie ist das ventielspiel eingestellt welches maß ?

Themenstarteram 9. November 2005 um 1:46

Also, Recht haste, waren die reihe durch zu eng am Einlass, Auslass passte.

Sind nach Yamaha Handbuch standard eingestellt, Bedüsung des Vergasers ist alles original.

Also ab 10 tsd fühlt es sich so an als ob Ihr der Sprit ausgeht, ganz komisch, dann dreht sie erst so ca 3 sek bei 1200 umdrehungen wenn ich zum stehen komme und dann geht sie unter 1000 , und klar dann geht sie aus.

Das komische ist ja, das die Probleme aufeinmal kamen, nachdem Sie eingestellt wurde in Herne auf dem prüfstand lief sie wunderbar, nur leider geht ab 220 km/h die Puste aus, bei 240 ist dann endgültig ende.

Ja und eines morgens gings dann los.???????

 

Gruß m der linken

....ich denke das,könnte ein problem mit der spritzufuhr sein,vieleicht hat die pumpe zu wenig förterleistung oder der schwimmerstand in den vergasern passt nicht .

es sind auch kleine siebe in den schläuchen da wo der benzinsclauch an den vergaser angeschlossen wird,die sind auch manchmal zu.

grüße

Hallo.

Ich würde die kompl. Schwimmerventile und Leerlaufluftschrauben wechseln. Hatte letztens schon mal son Fall, und danach lief sie wieder vernünftig.

Themenstarteram 10. November 2005 um 10:35

Hallo,

Schwimmerventile wurden mit den Düsenstöcke gewechselt!

Das mit der Benzinpumpe muss ich mal ausprobieren, könnte eine möglichkeit sein, sie hat eh einen weg da ich nciht auf Reserve umschalten kann!

Nun mal schauen wer noch eine Benzinpumpe hat!

Einfach melden!

Gruß

Thorsten

Re: YZF 750 geht immer wieder aus

 

Zitat:

Original geschrieben von Totto_NRW

Hallo,

so mein Problem liegt daran das meine 95 er immer wieder ausgeht, und zwar ist es zum verzweifeln,

ich habe im Sommer Ventile eingestellt, Vergaser synchronisiern lassen, Maschiene wurde auf einem Leistungsprüfstand eingestellt.

Dabei wurden Düsenstöcke erneuert da der Motor durchweg vieeellll zu fett lief.

So nachdem also Airbox aufgeschnitten wurde, K&N verbaut wurde, alles wirklich alles neu eingestellt wurde lief Sie gganz gut (109PS) auf dem Rad.

Re: Re: YZF 750 geht immer wieder aus

 

Zitat:

Original geschrieben von BMW323iA

Zitat:

Original geschrieben von Totto_NRW

Hallo,

so mein Problem liegt daran das meine 95 er immer wieder ausgeht, und zwar ist es zum verzweifeln,

ich habe im Sommer Ventile eingestellt, Vergaser synchronisiern lassen, Maschiene wurde auf einem Leistungsprüfstand eingestellt.

Dabei wurden Düsenstöcke erneuert da der Motor durchweg vieeellll zu fett lief.

So nachdem also Airbox aufgeschnitten wurde, K&N verbaut wurde, alles wirklich alles neu eingestellt wurde lief Sie gganz gut (109PS) auf dem Rad.

uups, ganz vergessen oben was zu schreiben

also wenn die teile schon gewechselt wurden, würde ich auch meinen das es die Pumpe ist da auf dem Prüfstand sie ja normalerweise den Sprit von nem anderem Behälter bekommt( so machen wir es bei uns jedenfalls ).

Thorsten mir fällt gerade ein es könnten auch die schwimmer selber sein und zwar wenn diese nicht dicht sind d.h.es befindet sich benzin im inneren ...und deswegen passt der schwimmer stand nicht mehr.

Grüße

Hallo!!!

Wenn die Bedüsung und das ganze andere Gedönse orichinoal is, dann würde ich eher darauf tippen das das gute Stück wegen der modifizierten Airbox und dem Filter obenrum zu stark abmagert. Auf nem Prüfstand hast Du ja auch keinen Fahrtwind, ggf nur ein Kühlgebläse. So ein Problem hatte ich bei meinem Rennmopped. Bei zuviel gegenwind keine Leistung mehr.

Moin,

Zitat:

Wenn die Bedüsung und das ganze andere Gedönse orichinoal is, dann würde ich eher darauf tippen das das gute Stück wegen der modifizierten Airbox und dem Filter obenrum zu stark abmagert

Ganz genau!

Also größere HD, kleinere LLD (weil nach Deiner Aussage zu fett) und die Schiebernadel eine Kerbe niedriger hängen. Nochmal synchronisieren und nicht vergessen, das Leerlaufgemisch einzustellen.

Oder gleich nen DYNOJET Kit einbauen, dann passts meistens schon.

Zitat:

Original geschrieben von Totto_NRW

Also ab 10 tsd fühlt es sich so an als ob Ihr der Sprit ausgeht, ganz komisch, dann dreht sie erst so ca 3 sek bei 1200 umdrehungen wenn ich zum stehen komme und dann geht sie unter 1000 , und klar dann geht sie aus.

Klingt nach Falschluft durch die Stutzen und oberum zu mager. Tausch die Ansagstutzen aus (Nimm die von der FZR 1000, die sind billerger aber identisch) und mach den Rest so wie Hotblack geschrieben hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. YZF 750 geht immer wieder aus