ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha SR 125 läuft neuerdings nicht mehr ohne Batterie - schädlich?

Yamaha SR 125 läuft neuerdings nicht mehr ohne Batterie - schädlich?

Yamaha SR 125
Themenstarteram 13. August 2017 um 12:43

Hallo liebes Forum,

hab mich gerade angemeldet, mein Name ist Martin, ich bin 17 und komme aus Niederbayern.

Ich bin seit gestern ein glücklicher Besitzer einer Yamaha SR 125, hab sie von einem Freund für 400€ im guten Zustand mit kleineren Mängeln abgekauft... Dinge wie Rost im Tank oder ähnliches sind hald dabei, mir aber egal da sie leicht zu beheben sind.

Der springende Punkt jedoch ist die Elektrik/Zündung.

Das Moped stand 5 Jahre in einer trockenen Schäune, dementsprechend ist die Batterie am Ende. Also Ladegerät ans Moped angehängt (ohne Batterie) und nach ein wenig Startpilot läuft die Kleine wie ein Uhrwerk. :cool: Also der nächste Punkt ist die Probefahrt... Der Freund fuhr aus der Halle, sie starb ihm einmal ab und seitdem läuft sie nicht mehr ohne dem Ladegerät...

Auch stellt sich mir die Frage, ob die Lichtmaschine die Batterie überhaupt noch lädt? :confused:

Ich hoffe auf Hilfe!

Martin

Ähnliche Themen
14 Antworten

Du machst erst totalen Bockmist, kommst schnöselig rüber, willst jegliche "Belehrung" vermeiden und hoffst auf Hilfe. Da Tipps zu geben, macht einfach keinen Spaß.

Themenstarteram 13. August 2017 um 13:04

Zitat:

@yami1200 schrieb am 13. August 2017 um 12:59:41 Uhr:

Du machst erst totalen Bockmist, kommst schnöselig rüber, willst jegliche "Belehrung" vermeiden und hoffst auf Hilfe. Da Tipps zu geben, macht einfach keinen Spaß.

@yami1200 Mir kommt's so vor als ob du der einzige Schnösel hier bist.

Erklärs mir jedoch, warum mache ich den Bockmist? Wenn du das Laufen des Motors ohne Batterie meinst, das ist wirklich kein Bockmist. Wo vermeide ich jede Belehrung? Wenn ich wirklich jede Belehrung vermeide, dann würde ich ja nichts hier im Forum schreiben. Ein Forum ist doch dafür da, um anderen zu helfen. Wo komme ich Schnöselig rüber?

Mfg, Martin

Zitat:

@yami1200 schrieb am 13. August 2017 um 12:59:41 Uhr:

Du machst erst totalen Bockmist, kommst schnöselig rüber, willst jegliche "Belehrung" vermeiden und hoffst auf Hilfe.

Das würde mich jetzt auch mal interessieren,

  • wo genau der TE Bockmist gemacht hat
  • was Du mit schnöselig meinst
  • woran Du es fest machst dass er jegliche Belehrung vermeiden will

Betreiben ohne Batterie führt zu Spannungsspitzen, selbige töten elektronische Bauteile, das kann teuer werden.

Die Batterie ist sowieso wohl hinüber, da muss eine neue her.

Rost im Tank ist sehr übel, denn der wird immer wieder den Vergaser verdrecken, kommt ganz sicher. Der Rost muss restlos beseitigt werden, dann kann es weiter gehen.

Nach fünf Jahren wird ein Ölwechsel nötig, kein Autoöl verwenden, es muss die Spezifikation MA oder MA2 besitzen, sonst rutscht die Kupplung und ist meist nicht ohne Tausch zu reparieren.

Die Reifen sind vermutlich ebenfalls hart, da hilft nur Tausch.

Das Benzin ist nach 5 Jahren ebenfalls verdorben, kann im Vergaser, Tank, Benzinhahn, usw. Schäden verursachen.

Da wartet Arbeit....

re

Themenstarteram 13. August 2017 um 21:54

Zitat:

@remanuel schrieb am 13. August 2017 um 21:47:16 Uhr:

Betreiben ohne Batterie führt zu Spannungsspitzen, selbige töten elektronische Bauteile, das kann teuer werden.

Die Batterie ist sowieso wohl hinüber, da muss eine neue her.

Rost im Tank ist sehr übel, denn der wird immer wieder den Vergaser verdrecken, kommt ganz sicher. Der Rost muss restlos beseitigt werden, dann kann es weiter gehen.

Nach fünf Jahren wird ein Ölwechsel nötig, kein Autoöl verwenden, es muss die Spezifikation MA oder MA2 besitzen, sonst rutscht die Kupplung und ist meist nicht ohne Tausch zu reparieren.

Die Reifen sind vermutlich ebenfalls hart, da hilft nur Tausch.

Das Benzin ist nach 5 Jahren ebenfalls verdorben, kann im Vergaser, Tank, Benzinhahn, usw. Schäden verursachen.

Da wartet Arbeit....

re

Hm besitzt die Yamaha nicht eine Hauptsicherung die im Fall der Fälle "auslöst"?

Batterie ist kein Problem, für rund 40€ bekommt man schon gute Stücke...

Rost Entfernung hab ich mir als nächsten Punkt vorgenommen, es ist jedoch noch ein guter Filter zwischen Benzinhahn und Vergaser, zudem auch noch einer im Benzinhahn integriert. Ölwechsel war genauso mein Plan zum machen. SAE 80 ist dafür geeignet oder?

Reifen sind jedoch neu.

Benzin wird nach dem Tank entrosten auch entfernt...

Aber zurück zur eigendlich en Frage, Du gehst davon aus dass durch den Lauf ohne Batterie schwere Schäden entstanden sind? Welche beispielsweise? Angenommen man hat eine wichtigen Termin und das Moped läuft nicht, weil die Batterie leer ist. Doof, also anschieben...

Das wäre zumindest mein Gedanke..........

Mit freundlichen Grüßen,

Martin

Ohne Batterie ist nicht gleich mit defekter/leerer Batterie. Ich kenne das Fahrzeug nicht genau, aber eine elektronische Zündung (CDI/TCI) kann bei Motorlauf OHNE Batterie zerstört werden. Die Sicherung löst nur bei zu hohen Strömen relativ träge aus, die Spannungsspitzen passieren diese ungehindert.

Das Benzin muss vor dem Entrosten raus, das sollte doch unstrittig sein, oder?

SAE 80 ist definitiv falsch, vermutlich ein Getriebeöl. Motoröl der Viskosität SAE 80 kenne ich nur aus der Luftfahrt, es entspricht einem 40er Öl für Fahrzeuge. Ungeeignet, hat auch keine MA-Spezifikation, es gibt kein 80er damit. Die 125er wird mit 10/30er oder 20/50er glücklich werden.

Nimm dir jemand zur Seite, der Ahnung hat, einfach loslegen ohne Fachkenntnisse kann schnell zu vermeidbaren Schäden führen.

re

Themenstarteram 14. August 2017 um 7:58

Vielen Dank @remanuel,

Das mit dem Öl dachte ich an meine NSU Quickly, bei der wird im Sommer SAE 50 und im Winter SAE 80 als Getriebeöl empfohlen. Hab seit 6000 km keine Probleme.

Wenn ich mich Recht entsinne hat die SR noch eine Unterbrecher Zündung, oder?

Wie du gesagt hast - ich hole mir jemanden zu Rat, der sich besser auskennt.

Mfg,

Martin

Ohne Batterie fahren killt die Lichtmaschine und/oder den Spannungsregler.

Kann sein, dass es schon zu spät ist, vielleicht hast Du aber Glück.

Nimm am besten 10 W 40 Motoröl. Getriebeöl braucht sie nicht, das Getriebe wird vom Motoröl geschmiert.

Themenstarteram 14. August 2017 um 13:00

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 14. August 2017 um 12:44:48 Uhr:

Ohne Batterie fahren killt die Lichtmaschine und/oder den Spannungsregler.

Kann sein, dass es schon zu spät ist, vielleicht hast Du aber Glück.

Nimm am besten 10 W 40 Motoröl. Getriebeöl braucht sie nicht, das Getriebe wird vom Motoröl geschmiert.

Okay Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Wie kann ich messen ob die Lichtmaschine oder der Spannungsregler noch in Ordnung sind? Neue Batterie anklemmen, ne Runde fahren und schauen wie viel Volt sie vorher und nacher hat?

Zitat:

@YamahaMartin schrieb am 14. August 2017 um 13:00:45 Uhr:

Wie kann ich messen ob die Lichtmaschine oder der Spannungsregler noch in Ordnung sind? Neue Batterie anklemmen, ne Runde fahren und schauen wie viel Volt sie vorher und nacher hat?

Nee, ganz so einfach ist es leider nicht.

Erstmal: Um einen Regler-/Limatest durchzuführen benötigst Du eine frisch geladene (in Deinem Fall neue) Batterie. Messungen mit alten Batterien verfälschen die Messergebnisse.

Die einfache Version ist, die Spannungen an den Batteriepolen zu messen -

- im Ruhezustand Zündung aus

- im Ruhezustand Zündung an, alle übrigen Verbraucher aus

- im Ruhezustand, Abblendlicht eingeschaltet

- im Leerlauf - alle Verbraucher aus

- im Leerlauf mit Abblendlicht

- bei 2.000 U/min - alle Verbraucher aus

- bei 2.000 U/min mit Abblendlicht

- bei 5.000 U/min - alle Verbraucher aus

- bei 5.000 U/min mit Abblendlicht

Ergebnisse hier posten, dann sehen wir weiter.

Themenstarteram 14. August 2017 um 14:21

Zitat:

@Moppedtouri schrieb am 14. August 2017 um 13:37:56 Uhr:

Zitat:

@YamahaMartin schrieb am 14. August 2017 um 13:00:45 Uhr:

Wie kann ich messen ob die Lichtmaschine oder der Spannungsregler noch in Ordnung sind? Neue Batterie anklemmen, ne Runde fahren und schauen wie viel Volt sie vorher und nacher hat?

Nee, ganz so einfach ist es leider nicht.

Erstmal: Um einen Regler-/Limatest durchzuführen benötigst Du eine frisch geladene (in Deinem Fall neue) Batterie. Messungen mit alten Batterien verfälschen die Messergebnisse.

Die einfache Version ist, die Spannungen an den Batteriepolen zu messen -

- im Ruhezustand Zündung aus

- im Ruhezustand Zündung an, alle übrigen Verbraucher aus

- im Ruhezustand, Abblendlicht eingeschaltet

- im Leerlauf - alle Verbraucher aus

- im Leerlauf mit Abblendlicht

- bei 2.000 U/min - alle Verbraucher aus

- bei 2.000 U/min mit Abblendlicht

- bei 5.000 U/min - alle Verbraucher aus

- bei 5.000 U/min mit Abblendlicht

Ergebnisse hier posten, dann sehen wir weiter.

Okay danke mache ich, wenn die Batterie bei mir ist. Es kann aber noch dauern bis ich eine neue Batterie besitze. Die Drehzahlen kann ich eher so "erfühlen", da die Yamaha SR keinen Drehzahlmesser besitzt...

Themenstarteram 29. August 2017 um 21:17

Hallo, tut mir leid dass ich so lange nichts mehr von mir hören ließ.

Ich habe jetzt alles ausgemessen -

-Ruhezustand Zündung aus: 12,59V

-Ruhezustand Zündung an, alle übrigen Verbraucher aus: 12,50V

-Ruhezustand, Abblendlicht eingeschaltet: 12,22V

-Leerlauf - Alle Verbraucher aus: 13,40V

-Leerlauf Abblendlicht ein: 13,70V

-bisschen mehr als "Standgas" an da immer: 13,70V

In meinen Augen sieht alles so aus als würde die Batterie nicht geladen, oder?

Ich hoffe auf Rückmeldung.

Mfg, Martin

Doch, die wird geladen. Hast noch mal Glück gehabt.

Themenstarteram 1. September 2017 um 17:27

Okay vielen Dank an alle, nochmals gut gegangen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha SR 125 läuft neuerdings nicht mehr ohne Batterie - schädlich?