ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Wuchtmaschine Beissbarth MT510: Problem bei einem Rechnerprogramm, Anzeige immer 0

Wuchtmaschine Beissbarth MT510: Problem bei einem Rechnerprogramm, Anzeige immer 0

Themenstarteram 7. April 2019 um 11:11

Hallo zusammen,

ich bin neu, lese viel mit und da hier einige Fachleute die Beissbarth Wuchtmaschinen scheinbar gut kennen bitte ich um Hilfe und Tips.

Wir haben hier ein Problem mit einer Beissbarth Wuchtmaschine MT510, die sich nach dem Einschalten 'normal' verhält: -Selbsttest, Anzeigen, Akustische Signale.

Es sollen Räder mit ALU-Felgen gewuchtet werden, dazu wird die Taste (4), Wahl der Ausgleichsmethode, zweimal gedrückt (siehe Bilder).

Nach dem Starten des Messvorgang läuft das Rad einige Sekunden mit der Anzeige "- - -" und dann nach kurzen Zeit wird immer 0 (NULL) angezeigt, und das auf beiden Ebenen. Auch bei anderen Rädern ist hier das Ergenis immer 0 !.

Wird mit der Taste (4) ein anderes Programm gewählt, erhält man nach dem Messvorgang eine Gewichtsangabe in der Anzeige und die roten Richtungspfeile und dann die grünen LEDs zeigen das Eindrehen des Rades auf die Ausgleichstelle an.

Eine Gewichtsangabe erfolgt bei allen anderen Programmen.

Was kann das sein, das gerade das benötigte Rechnerprogramm immer als Ergebnis 0 Gramm anzeigt.?

Was machen wir falsch.?

Beste Grüße

Albert

Wahl der Ausgleichsmethode
Wuchtmaschine Anzeige Vorort
Ähnliche Themen
13 Antworten
am 7. April 2019 um 11:27

Wenn du die Räder in den anderen Programmen auswuchtest, also die Gewichte anbringst, passt danach alles?

Themenstarteram 7. April 2019 um 18:07

Hallo cdfcool,

das kann ich nicht testen, da ich die Räder nicht komplett fertig machen kann. Ich kann ja kein Einschlaggewicht außen in eine ALU-Felge montieren. Ich habe nur ALU-Felgen, somit dürfen nur Klebegewichte benutzt werden.

@alle:

Wer kann mir definitv sagen, welche Ausgleichsmethode an der Wuchtmaschine für normale ALU-Felgen gewählt werden muß? (Bitte das Bild der Beschreibung oben beachten).

Danke.

Gruß

afri462

am 7. April 2019 um 18:20

Dann nimm doch einfach das Programm über deinem rot markierten und klebe die Gewichte so, wie es da dargestellt ist. Es geht ja jetzt erst mal darum, ob die Maschine überhaupt korrekt arbeitet oder ob das von dir beschriebene Symptom nur die Folge eines grundsätzlichen internen Fehlers ist.

Themenstarteram 9. April 2019 um 19:16

Hallo cdfcool,

habe heute zwei Räder mit Stahlfelgen und entsprechenden EInstellungen auf der Maschine gewuchtet.

Die Ergebnisse scheinen OK zu sein und die Meßergebnisse/Grammwerte für innen und außen sind jederzeit reproduzierbar.

Auch habe ich genau nach der Beschreibung eine Maschinenkalibrierung und danach eine

Wuchtflansch-Kalibirierung durchgeführt. --> OK.

@alle: Gibt es zu der MT510 detaillierte Schaltpläne und Serviceunterlagen, wenn ja, wo.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gruß

ALbert

Was hälst Du hiervon?

https://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=753034

Du musst aber etwas warten, bevor die PDF startet.

 

Viele Grüße

quali

am 10. April 2019 um 1:04

Schaltpläne etc. habe ich nicht, aber aus deinem Beitrag ging jetzt nicht klar hervor, ob die Räder nach dem Wuchtlauf dann 0g hatten.

Zitat:

@cdfcool schrieb am 10. April 2019 um 01:04:28 Uhr:

Schaltpläne etc. habe ich nicht, aber aus deinem Beitrag ging jetzt nicht klar hervor, ob die Räder nach dem Wuchtlauf dann 0g hatten.

Hier gibt es eine PDF zu der Maschine:

https://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=753034

Themenstarteram 10. April 2019 um 17:02

@cdfcool:

Zuletzt habe ich zwei Räder mit Stahlfelgen mit entsprechender (anderer) Einstellung gewuchtet. Hier funktioniert alles mit Messlauf, dann Grammanzeige und Eindrehanzeige, nach dem Einschlagen der Gewichte Rad OK = 0gr oder < 3 gr.

ABER bei ALU-Felgen --> anderes Programm kommt nach dem Messlauf immer sofort die Anzeige mit 0 gr, was nicht sein kann.

So is et.

@quali: Vielen Dank für Deine Antwort und den Link, Bedienungsanleitung war aber schon bekannt.

Gruß

Albert

Zitat:

@afri462 schrieb am 10. April 2019 um 17:02:49 Uhr:

 

..............................................................

.................................................................

@quali: Vielen Dank für Deine Antwort und den Link, Bedienungsanleitung war aber schon bekannt.

Gruß

Albert

Hallo Albert,

den Link habe ich hauptsächlich für cdfcool angeführt, weil cdfcool schrieb, daß er keinen Schaltplan habe.

Im Anhang des Links ist der Schaltplan

Bitte beachten: Die Öffnung des Links dauert ziemlich lange.

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 10. April 2019 um 19:25

Hallo zusammen, an @cdfcool + @quali:

ich will nur berichten, das ich höchstwahrscheinlich den Fehler gefunden habe.

Die Wuchtmaschine hat drei Potis für die Eingabe der Felgendaten:

Felgenbreite, Felgendurchmesser und die ET (Einpresstiefe).

Ich wollte gerade die Bedientafel vorne öffnen da merkte mein Sohn, das die Potiwelle der ET extrem schwergängig war so daß der Drehknopf, der auch nicht richtig befestigt war, auf der Potiwelle durchrutschte !!! und man somit irgendwelche Fantasiewerte oder gar nichts einstellte.

Nach dem Säubern und Fixierung der Komponenten werden nun auch Grammwerte beim ALU-Felgen-Programm

(siehe Bild oben) angezeigt.

Morgen werde ich die Maschine und den Wuchtflansch noch einmal kalibrieren und dann hoffe ich, das man wieder damit vernüftig wuchten kann.

Danke trotzdem für Eure Antworten und Bemühungen.

Beste Grüße

Albert

Welcher Poti ist bei dir bitte für ET ? Seit wann hat eine Wuchtmaschine sowas ?

Meinst du vllt eher den Felgenabstand zur Maschine ?

Ich denke, er meint den Felgenabstand.

Ja, das kann gut sein, dass der Potiknopf auf der Welle durchrutscht, das ist immer eine etwas heikle Sache, weil die Dinger im groben Werkstattaltag immer etwas leiden :)

Wenn der nach der Gewichtzugabe dann im Probelauf Null anzeigt, bzw. eben das, was die Restunwuchtunterdrückung unterschlägt, dann sollte es okay sein, zur Sicherheit würde ich aber zumindest einmal ein so gewuchtetes Rad nehmen und mit einer anderen Maschine prüfen. Auch wenn es wegen der Umspanntoleranzen dann vielleicht 5-10g anzeigt, sollte das passen, dann dürfte das alles funktionieren.

Themenstarteram 11. April 2019 um 20:15

Hallo cdfcool,

ja, natürlich meinte ich den Felgenabstand, der aber umgekehrt proportinal von der ET abhängig ist.

Die Maschine scheint wieder richtig zu messen. Nach einer Maschinen- und Wuchtflanschkalibrierung sind

die Messergebnisse 'plausibel' und jederzeit reproduzierbar, auch wenn ein Rad runter und nacher wieder aufgespannt wird. Wenn ich morgen Zeit finde, werde ich mal ein Rad auf einer anderen Maschine prüfen lassen.

Vielen Dank.

Beste Grüße

Albert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Wuchtmaschine Beissbarth MT510: Problem bei einem Rechnerprogramm, Anzeige immer 0