ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Woran erkennt man, ob die Akustik-Folie wirklich auch angebracht wurde?

Woran erkennt man, ob die Akustik-Folie wirklich auch angebracht wurde?

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 12. Mai 2014 um 11:18

Hallo,

ich habe meine E-Klasse von 2010 gegen eine von 2014 eintauschen dürfen ;-). Diesmal mit Akustik-Folie. Zwei Dinge sind mir aufgefallen:

- Ich finde den Wagen nicht viel leiserer als meinen alten Wagen.

- Ich habe bei hohen Geschwindigkeiten das Gefühl, als wäre mein Fenster nicht richtig zu.

1. Frage: Woran erkennt man, ob die Akustikfolie wirklich angebracht wurde?

2. Frage: Kann es sein, dass die Tür/der Gummi nicht richtig eingestellt ist - ohne das man das sehen würde?

Vielen Dank für jeglichen Hinweis. :-)

Michael

Beste Antwort im Thema

Zur Folie: mit ist es Verbundsicherheitsglas, also einfach einschlagen, wenn es nach innen bröselt, ist keine Folie drin, wenn es hält, ist eine drin:D

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Zur Folie: mit ist es Verbundsicherheitsglas, also einfach einschlagen, wenn es nach innen bröselt, ist keine Folie drin, wenn es hält, ist eine drin:D

Zitat:

Original geschrieben von kahn39

Hallo,

ich habe meine E-Klasse von 2010 gegen eine von 2014 eintauschen dürfen ;-). Diesmal mit Akustik-Folie. Zwei Dinge sind mir aufgefallen:

- Ich finde den Wagen nicht viel leiserer als meinen alten Wagen.

- Ich habe bei hohen Geschwindigkeiten das Gefühl, als wäre mein Fenster nicht richtig zu.

1. Frage: Woran erkennt man, ob die Akustikfolie wirklich angebracht wurde?

2. Frage: Kann es sein, dass die Tür/der Gummi nicht richtig eingestellt ist - ohne das man das sehen würde?

Vielen Dank für jeglichen Hinweis. :-)

Michael

Das könnte aber auch an breiteren Rädern oder lauteren Reifen liegen.

Hallo ins Forum,

ich hab' noch keinen 212er mit dem Akustikglas bewusst gesehen. Allerdings hatte ich beim ersten 211er das VSG rundum drin. Dieses konnte man leicht an der Form der Fensterkante sehen. Das ESG war da abgerundet und beim VSG war eine Schichtung fühlbar.

Ganz leicht ist's aber anhand der Beschriftung der Scheibe zu erkennen. Beim Akustikglas muss auch bei den Seitenschreiben das Kürzel "VSG" (wie bei der WSS) stehen. Zum Vergleich: Die Hechscheibe ist auch beim Akustikglas immer ein Einscheibenglas, so dass dieses mit "ESG" gekennzeichnet ist. Findest Du also auf den Seitenscheiben das Kürzel "ESG" sollte es kein Akustikglas sein.

Die Einstellung der Scheiben kannst Du grob durch eine Sichtprüfung prüfen. Die Scheiben müssen deutlich in die Türgummis einfahren, die sich auch leicht verformen sollten. Ein nicht sauber eingestelltes Fenster ist aber leicht durch das Zischen beim Fahren zu erkennen. Zischt es nicht, ist die Scheibe dicht.

Wie schon vom Vorposter geschrieben, ist der Einfluss der Rad-/Reifenkombination nicht zu unterschätzen. Hast Du größere Räder (z.B. 18") als vorher (z.B. 16"), müssen die Reifenflanken steifer sein (niedrigerer Querschnitt), so dass diese besser für die Übertragung von Schall sorgen. Auch der Reifen selbst hat heftige Einflüsse auf die Abrollgeräusche. Beim 124iger hatte ich z.B. ab Werk lärmende Dunlop drauf. Beim Wechsel auf Conti kam mir das Fahrzeug wie ein Fahrzeug von einem anderen Stern vor, da's plötzlich leiser war.

Auch die Art des Fahrwerks hat Einfluss auf die Geräuschübertragung. So ist z.B. ein Airmaticfahrwerk durch die Verwendung der Gummidämpfer stärker aktustisch entkoppelt als ein Stahlfahrwerk. Bei den Stahlfahrwerken gibt's dann auch Unterschiede, da tiefergelegte Fahrwerke (Avantgarde oder Sportpaket) härtere Federn haben, die wiederum (geringfügig) besser den Schall übertragen.

Viele Grüße

Peter

vielleicht OT....aber muss sein

Ich will das blaue Glas zurück ! :D

Wenn ich sehe wie toll ein S211 in Obsidan mit den Scheiben wirkt....

Hallo Michael, Deinem Profil nach zu urteilen fährst Du aktuell eine Limousine. Als ich Deinen Beitrag las, dachte ich zuerst, Du hast ein T-Modell. Denn bei diesen habe ich generell das Gefühl, dass sie lauter sind, als die Limousinen. Ich fahre aktuell einen S212mopf und hatte vorher zwei S-Klassen. Wenn es einen "Umstiegschock" gab, dann den bezüglich der Innengeräusche. An der Stelle, wo S-Klassen nur hauchen und säuseln, pfeifen und zischen E-Klassen unüberhörbar. Ich drehe mich in meiner E-Klasse heute noch ab und zu um und schaue, ob die Fenster auch hinten richtig zu sind...

Ich stand bei der Fahrzeugzusammenstellung vom E350 auch vor der Entscheidung: Akkustik- oder Wärmeschutzfolie. Da die Wärmeschutzfolie den Vorteil hat, dass man von außen so gut wie nicht ins Fahrzeug reinschauen kann, war mir diese Variante lieber. Zumal man hier sieht, ob die Folie auch wirklich verbaut worden ist. ;-) Und wenn ich jetzt bei Dir lese, dass Du keinen Unterschied bemerkst, bin ich richtig froh, mich so entschieden zu haben.

Für Dich tut mir das natürlich sehr leid. Der Ärger ist vorprogrammiert und ich sehe schon die Gesichter in der Werkstatt, wenn die nach etwas suchen müssen, was man nicht anfassen kann...Viel Glück!!!

Kommen die Geräusche vielleicht eher von einer fehlenden Dachdämmung? Wie hört sich das denn an, wenn Du auf dem Dach mit der Hand klapperst?

Hallo,

Fenster öffnen und auf den Scheibenrand gucken und zur Not fühlen . Die Akustikfolie ist zwischen den Scheiben . Mann fühlt also 3 Schichten .

Ich finde es bringt was .

Gruß

Kurt

Zitat:

Kommen die Geräusche vielleicht eher von einer fehlenden Dachdämmung?

... kommt das wirklich vor?

Mein S212 ist mir nämlich auch zu laut - dröhnt bei Kopfsteinpflaster wie Harry.

Wenn man mit der flachen Hand auf das Dach klopft, kann man deutlich Resonanzpunkte "ertasten".

Zitat:

Original geschrieben von Silentioso

Zitat:

Kommen die Geräusche vielleicht eher von einer fehlenden Dachdämmung?

... kommt das wirklich vor?

Mein S212 ist mir nämlich auch zu laut - dröhnt bei Kopfsteinpflaster wie Harry.

Wenn man mit der flachen Hand auf das Dach klopft, kann man deutlich Resonanzpunkte "ertasten".

Der S212 Mopf ist genauso laut, wenns erstmal anfängt zu Regnen hört man jeden tropfen knallen. Ist aber bei meinem W204 Mopf auch nicht besser...

Jou, ich habe ja einen S212 MOPF. Der ist deutlich schlechter gedämmt, als der 211er.

Als ich meinen Neuen das erste Mal bei richtigem Regen fuhr, hab ich mich spontan umgedreht, weil ich dachte, es müsse irgend was offen sein.

Hallo,

ich hatte den Vor-MOPF ohne Akustikfolie und jetzt den MOPF mit. Ansonsten eine sehr ähnliche Ausstattung, also gleicher Motor (250 CDI, Elegance und T-Modell).

Ich fand den Unterschied sehr beachtlich und deutlich. Die Folie dämft aber nur die Aussengeräusche, also das was von der Strasse oder vom Auto über den Umweg von draussen kommt. Direkt über die Karosserie übertragene Geräusche, wie Tropfen auf dem Dach können sicher nicht durch Dämmfolien in den Scheiben gefiltert werden. Deshalb fand ich entsprechende Anmerkungen gelinde gesagt etwas albern.

Beim MOPF kommen aber auch noch andere Faktoren hinzu, wie 7G statt 5G und eine weiter Maßnahmen, die man nicht sieht. Deshalb kommt er mir vielleicht in Summe soviel leiser vor.

Ich würde folgendes tun:

  1. Wenn die richtigen Scheiben drin sind, wovon ich mal ausgehe, und es ist laut wird, dann liegt es wahrscheinlich an der Einpassung der Scheiben. Das ist/war beim 212er manchmal ein Problem. Das kann die Werkstatt aber mit ein paar Handgriffen einfach lösen.
  2. Reifendruck und Profil überprüfen. Falscher Druck oder Sägezähne machen ganz ordentlich Lärm.
  3. Wenn es ein T-Modell ist, dann auch die Einpassung der Heckklappe prüfen (lassen), auch wenn es noch nicht klappert.

Aus Erfahrung mit Austauschwagen (E 220 CDI T Avangard) kann ich aber sagen, dass diese ohne Dämmfolie deutlich lauter bis unangenehm lauter waren. Wenn also alles nicht funktioniert, dann lass Dir mal einen vergleichbaren Wagen ohne Folie geben. Wenn es keinen hörbaren Unterschied gibt, dann waren die ca. 300 € für Dich leider rausgeschmissenes Geld. Ein kleiner Trost, die Folien sorgen auch im Innenraum für eine bessere Akustik. Damit klingen dann die Soundanalgen besser.

Gruß

ForgetPassat

Ich wollte mal auf die Frage zurückkommen, was es sein kann, wenn es sich während der Fahrt anhört, als wäre ein Fenster nicht korrekt geschlossen.

Wenn du fährst und dieses Windgeräusch hörst, probier mal den Spiegel anzuklappen. Ich hatte das mal bei einem Auto, dass es tatsächlich bei bestimmten Geschwindigkeiten Windgeräusche vom Spiegel gab. Man konnte das wunderbar nachvollziehen, indem man den Spiegel angeklappt hat und das Geräusch sich dabei verändert hat oder gar verschwunden ist.

Einem Mercedes hätte ich allerdings Windgeräusche vom Außenspiegel nicht zugetraut, aber wer weiß... wenn es nicht die Türgummis sind kann es durchaus auch sowas sein.

Zitat:

Original geschrieben von ET420

...Einem Mercedes hätte ich allerdings Windgeräusche vom Außenspiegel nicht zugetraut...

Noch ist ja nichts bewiesen. Solange gilt nunmal die Unschuldsvermutung! :-)))

am 16. Mai 2014 um 14:43

Manchmal steht es einfach auf die Scheibe drauf...

Akustikverglasung
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Woran erkennt man, ob die Akustik-Folie wirklich auch angebracht wurde?