ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wird das Tempolimit auf der A13 ausgeweitet ?

Wird das Tempolimit auf der A13 ausgeweitet ?

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 8:53

Auf der Brandenburger A13 gilt seit Ende 2019 vom Schönefelder Kreuz bis zum Dreieck Spreewald durchgehend 130.

Vom Dreieck Spreewald bis nach Dresden ist die A13 weiter unlimitiert.

Als ich nun vorgestern von Dresden nach Berlin fuhr fiel mir auf, dass zwischen Dreieck Spreewald und Landesgrenze Sachsen nach jeder Auffahrt ein neuer Blanko-Schilderträger aufgestellt wurde, der auf sein Schild wartet.

Eine Tagesbaustelle kann es nicht sein, dafür ist der Abschnitt zu lang.

Der Schilderträger weist oben ein rundes und darunter ein kleines eckiges Blech auf. Es könnte also wie im Abschnitt nördlich des Dreieck Spreewald eine "130" und darunter das Symbol für (angeblich) viele Unfälle montiert werden.

Gibt man "Tempolimit A13" bei Google ein, finden sich nur Artikel aus Ende 2019 zum bisherigen Limit.

Weiß jemand mehr ? Werden hier Tatsachen vorbereitet, von denen die Presse noch gar nichts weiß ?

Die Ausweitung würde i.Ü. auch keinen Sinn ergeben, da inzwischen der sechsspurige Ausbau der A13 beschlossen ist.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Deshalb macht man das TL ja vorher. Will man das durchsetzen,wenn die 6 Spuren fertig sind,wird es schwieriger.

Auf der A13 vom Spreewalddreieck bis Dresden ist doch nicht komplett unlimitiert. Da sind jede Menge lange Abschnitte mit einer Begrenzung von 120km/h.

Ich habe davon noch nichts gehört, dass bis Dresden auf 130km/h begrenzt werden soll. Wenn es so sein sollte, kann man es ohnehin nicht ändern. Es kann aber auch sein, dass ein zeitlich begrenztes Überholverbot für LKW dort hin kommt.

Immer mehr Bundesländer begrenzen ihre Autobahnen auf 80-130 kn/h auf der gesamten Länge. Die A2 und die A7 sind in der ehemaligen SBZ auch schon kaputt.

Ist so - und es wird auch zunehmen. Von daher ist die Diskussion um ein allgemeines Tempolimits mittelfristig auf maximal einige km kurze Teilstrecken im Westen begrenzt.

Themenstarteram 28. Februar 2021 um 10:36

Zitat:

Ist so - und es wird auch zunehmen.

Manchmal verschwinden Limits aber auch wieder:

https://www.innsalzach24.de/.../...-anwohner-enttaeuscht-90038332.html

https://www.kreisbote.de/.../tempolimit-aufgehoben-8791350.html

War aber nicht die Frage, weiß denn jemand etwas über das Threadthema ?

Die im Osten der BRD sind irgendwie weiter im Thema sinnvoller Verkehrsfluß!

Zitat:

@Clio.0815 schrieb am 28. Februar 2021 um 13:36:46 Uhr:

Die im Osten der BRD sind irgendwie weiter im Thema sinnvoller Verkehrsfluß!

Sinnvoll? Ach ja? Sicherlich fährst du einen Trabant.

Zitat:

@hjluecke schrieb am 28. Februar 2021 um 13:55:08 Uhr:

Zitat:

@Clio.0815 schrieb am 28. Februar 2021 um 13:36:46 Uhr:

Die im Osten der BRD sind irgendwie weiter im Thema sinnvoller Verkehrsfluß!

Sinnvoll? Ach ja? Sicherlich fährst du einen Trabant.

Und wenn? Immerhin wechselt er dann seine Autos nicht so oft, wie Schalke seine Trainer. :D

Das wäre mal echte Nachhaltigkeit. Sollte aber kein Problem sein. Mit etwas Geschick und Pflege läuft so ein Trabbi immer noch problemlos. Und sollte das TL dort erweitert werden, kann man mit einem Biss ins Trabbilenkrad das TL von Berlin bis Dresden locker ignorieren und mit Vollgas "durchrasen" ... :)

Zitat:

@Clio.0815 schrieb am 28. Februar 2021 um 13:36:46 Uhr:

Die im Osten der BRD sind irgendwie weiter im Thema sinnvoller Verkehrsfluß!

Ich bin der Meinung, ich habe da schon oft drüber nachgedacht, das die alten Bundesländer noch Opfer ihrer alten Infrastruktur aus den fetten 70er Jahren sind. Im Osten ist die Infrastruktur frischer und nach moderneren Prämissen gebaut. Wenn ich da solche Städte wie zb. Kiel sehe, aufwändige Verkehrsführung, aber so wirklich läuft es nicht. Nehme ich Leipzig, doppelte Anzahl von Einwohnern, einfache moderne Verkehrsführung, und es läuft auch besser. Das kann man auch auf die Infrastruktur der Bundesautobahnen übertragen.

Zitat:

@hjluecke schrieb am 28. Februar 2021 um 13:55:08 Uhr:

Zitat:

@Clio.0815 schrieb am 28. Februar 2021 um 13:36:46 Uhr:

Die im Osten der BRD sind irgendwie weiter im Thema sinnvoller Verkehrsfluß!

Sinnvoll? Ach ja? Sicherlich fährst du einen Trabant.

Uh, sieht da jemand seine "Freiheit" gefährdet? *scnr :p

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 28. Februar 2021 um 16:24:52 Uhr:

Das wäre mal echte Nachhaltigkeit. Sollte aber kein Problem sein. Mit etwas Geschick und Pflege läuft so ein Trabbi immer noch problemlos. Und sollte das TL dort erweitert werden, kann man mit einem Biss ins Trabbilenkrad das TL von Berlin bis Dresden locker ignorieren und mit Vollgas "durchrasen" ... :)

https://www.youtube.com/watch?v=3p09QiGykD0 ;)

Auf den trifft Letzteres dann aber nicht zu. :D

Ich hasse diese Flickenteppiche. Entweder ich kann meinen Tempomat auf irgendwas einstellen oder voll durchballern. Mich nervt nichts mehr als z.b. A96 vor München. 3km offen dann 3km 120, Tunnel, offen 2km, wieder Tunnel, Lärmschutz, Baustelle und so weiter.

Zitat:

@Haasinger schrieb am 28. Februar 2021 um 20:15:42 Uhr:

Ich hasse diese Flickenteppiche. Entweder ich kann meinen Tempomat auf irgendwas einstellen oder voll durchballern. Mich nervt nichts mehr als z.b. A96 vor München. 3km offen dann 3km 120, Tunnel, offen 2km, wieder Tunnel, Lärmschutz, Baustelle und so weiter.

Stört mich nicht, bin kein Tempomatfahrer und werde es auch nie werden. ;)

Finde Abwechslung beim Auto(selber)fahren angenehm und entspannend. :cool:

Zitat:

@xis schrieb am 28. Februar 2021 um 09:41:39 Uhr:

Immer mehr Bundesländer begrenzen ihre Autobahnen auf 80-130 kn/h auf der gesamten Länge. Die A2 und die A7 sind in der ehemaligen SBZ auch schon kaputt.

An welcher Stelle verläuft die A7 denn in der "ehemaligen SBZ"?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wird das Tempolimit auf der A13 ausgeweitet ?