ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifentest 2019 - Diskussion

Winterreifentest 2019 - Diskussion

215-55R17 Auto Motor und Sport

https://reifenpresse.de/.../

Goodyear wieder ganz vorne mit überarbeiteten UG Performance, Newcomer Bridgestone LM005 auf Platz 2, gutes Debüt des Vredestein Wintrac Pro auf Platz 3.

Der alte Conti 850P immer noch gut dabei, der Michelin A6 auf Platz 5 ist etwas enttäuschend.

Pirelli leider noch immer mit dem Oldie Sottozero 3 vertreten, auch auf der HP wird noch nicht der versprochene Nachfolger gelistet.

Dioe Enttäuschung des Tests ist aber der Nokian WR Snowproof mit katastrophaler Nassnote

Insgesamt doch viele Reifen mit Nass- oder Schneeschwäche

Ähnliche Themen
227 Antworten

Wie üblich bei vielen Autozeitschriften, die Winterreifen

testen, fehlt die Angabe zum Verschleissverhalten der

Reifen. Somit für mich nur bedingt aussagefähig, spielt

doch der Verschleiß unter Umwelt- und Kostengesichts-

punkten -jedenfalls für mich als Privatperson- durchaus auch

eine Rolle.

Mal den AutoBild- und ADAC-Test abwarten, die haben das

bisher immer mitgetestet.

Goodyear und Bridgestone scheinen aber einen guten

Lauf zu haben....

Zitat:

@SMaexxle schrieb am 13. September 2019 um 09:20:06 Uhr:

Goodyear und Bridgestone scheinen aber einen guten

Lauf zu haben....

Ja, wenn noch viel Profil drauf ist. Die Ami's werden halt immer lauter obwohl das Profil noch gut ist. Aber auch das wird offensichtlich nicht getestet. Nur fahren die meisten so einen Reifen über 20.000 Kilometer oder auch mal fünf Jahre.

@herm1947, kannst Du hier mehr berichten?

Bin gerade am Überlegen, für unseren Zafira Tourer neue

Goodyear Eagle 1 Asym 5 (Sommer) und den Bridgestone

Blizzak LM-005 (Winter) zu kaufen.

Die Laufleistung könnte in den Umwelteigenschaften stecken ... ohne die Angaben, wie getestet wurde, ist so ein Test aber Klopapier ... die Ergebnisse mit Punkten von 1-10 geben weiten Interpretationsspeilraum. Es gibt nur Sieger, alle befriedigend oder besser ... ist doch toll. :rolleyes:

Zitat:

@SMaexxle schrieb am 13. September 2019 um 09:20:06 Uhr:

Wie üblich bei vielen Autozeitschriften, die Winterreifen

testen, fehlt die Angabe zum Verschleissverhalten der

Reifen.

Ich vermisse ebenfalls das Verschleißverhalten in vielen Test.

Was nutzt ein Reifen mit einer sehr weichen Gummimischung, der zwar gute Testwerte abliefert, aber nach 20 TKM runter ist.

Auch sollte man eine Info über den Abrollomfort (wenn auch nur subjektiv beurteilt) bekommen, angesichts immer härterer Fahrwerksabstimmungen, die den Fahrkomfort zusätzlich verschlechtern.

Hier Butter bei die Fische, denn Reifenpresse.de ist Quark!

Winterreifentest Auto Motor und Sport 2019

Die Bepunktung ist echt sehr intransparent.

Kannste jedes Kriterium irgendwie mit höher platzierten Reifen ggf. mit geringem Abzug vergleichen.

Die TOP-Reifen stechen so dolle da gar nicht hervor.

Hallo,

Mir stellt sich zu der Aussage der AMS eine Frage:

"...haben Glück: Sparsame Frühlingssonne trägt erste Wärme in die Polarregion,..."

zu dieser Zeit waren die erstplazierten Reifen (Goodyear, Bridgestone) bereits für den Endverbraucher zu kaufen ?

Grüße

@Erasmus, sehr gut beobachtet.

Nach meiner Kenntnis gibt es die besagten Reifen

erst seit ein paar Wochen im Handel zu kaufen.

Unabhängige Tests, mit Modellen wie sie jeder

Verbraucher zu diesem Zeitpunkt auch kaufen konnte?

Ein Schelm, wer böses dabei denkt....

Wenn ich bei den tests immernoch den recht alten Conti ts 850 sehe, naja.. setzten 6^^

850 „P“

Nur der TS 850P erhält die Note 10 in der Disziplin "Rollwiderstand", 6 der 11 Kandidaten kommen nicht weiter als Note 5 oder 6. Es fehlt im +-Resumé beim TS 850P diese Erwähnung, man schreibt lieber dass der Reifen bereits 5 Jahre auf dem Markt ist.... Brauche in wenigen Wochen 2 neue WR, es wird der TS 850P werden.

Ich habe mir den LM-001, wenn auch in anderer Dimension schon gekauft und auf Lager gelegt, weil wenn es so weit ist, sind die guten Reifen ausverkauft. Der Vorgänger LM-001 hatte sogar eine 1.0 im Verschleiß.

Nokian ist nicht nur von den Eigenschaften Mist, sondern trägt in allen Tests beim Verschleiß die rote Laterne. Vor allem ist er für das Gebotene viel zu teuer. Was auch für den Franzosen gilt. In meiner Dimension hätte der über 200€ pro Reifen wohl bemerkt gekostet, während der Bridgestone gerade einmal 152€ in 255/60 R 18 gekostet hat. Da darf er ruhig etwas mehr verschleißen als der Michelin. Schneller runter als der Pirelli kann er eh nicht sein. Mein Scorpion Winter ist absoluter negativer Rekordhalter im Verschleiß.

Zitat:

@astra33 schrieb am 14. September 2019 um 21:37:24 Uhr:

Nur der TS 850P erhält die Note 10 in der Disziplin "Rollwiderstand", 6 der 11 Kandidaten kommen nicht weiter als Note 5 oder 6. Es fehlt im +-Resumé beim TS 850P diese Erwähnung, man schreibt lieber dass der Reifen bereits 5 Jahre auf dem Markt ist.... Brauche in wenigen Wochen 2 neue WR, es wird der TS 850P werden.

Immerhin trägt der Bridgestone eine B im EU Label. So schlecht kann der im Rollwiderstand nicht sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifentest 2019 - Diskussion