ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen VW GOLF 6 195/65/15

Winterreifen VW GOLF 6 195/65/15

Themenstarteram 18. September 2012 um 9:18

Hallo zusammen,

der Winter rückt immer näher und bevor die Preise noch höher gehen, möchte ich mir gern Winterreifen zulegen.

Ich habe seit Anfang des Jahres einen gebrauchten Golf 6 (die niedrigste Ausführung mit 59kw). Dazu habe ich neue Sommerreifen auf Stahlfelgen mit VW-Radkappen bekommen.

Benötigt werden die Winterreifen in 195/65/15. Habe schon etwas gegoogelt und hier im Forum gelesen, weshalb meine Wahl vorerst auf den Semperit Speed Grip 2 gefallen ist. Der soll mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Falls jemand noch andere Vorschläge hat, immer her damit :)

Nun aber zu meinem "Problem":

Da das Geld bei mir momentan nicht so locker sitzt, bin ich eher für eine kostengünste Lösung. Daher ergeben sich 2 Möglichkeiten:

1. Ich kaufe mir die oben genannten Reifen inkl. Felgen und mache sie dann zum Winter selbst drauf. Würde mich dann in etwa 500€ kosten. Somite hätte ich dann 2 Sätze mit Stahlfelge + Radkappen für die Sommer- bzw. Wintermonate.

2. Ich kaufe mir nur den oben genannten Reifen ohne Felgen für ca. 200€ und lasse die Winterreifen dann auf die Felgen der momentanen Sommerreifen aufziehen. Das würde mich dann nochmal etwas 40€ kosten. Im kommenden Frühjahr würde ich mir dann (wenn hoffentlich wieder etwas mehr Kohle zur Verfügung steht) neue Alufelgen (hatte ich sowieso vor) kaufen und die aktuellen Sommerreifen draufziehen.

Ich hätte dann für die Wintermonate die Winterreifen mit den "hässlichen" Stahlfelgen + VW-Radkappen und für die Sommermonate die aktuellen Sommerreifen mit schönen Alufelgen.

 

Jetzt meine Frage an Euch:

Wie würdet ihr vorgehen? Ich tendiere momentan zu Variante 2, weil ich damit im moment kostengünstiger fahre und ab nächstem Frühjahr mir dann schöne Alufelgen besorgen könnte.

Und welche Winterreifen könnte ihr mir empfehlen? Habe auf der ADAC-Seite (LINK) schonmal nachgesehen und da ist der Semperit auch gut bewertet.

Würde mich über eure Hilfe freuen :)

Lieben Gruß

klaupus

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

Ich würde dann auch die Variante 2 wählen.

Den Conti Reifen in deiner Größe hat Reifencom im Angebot für 59€.

Andere Reifen gibt es natürlich auch schon günstiger.

Seelze 01

Ich würde mir günstige Winterreifen auf Stahlfelgen kaufen und im Sommer bei den Rädern bleiben die du hast...den Aufwand mit dem Ummontieren würde ich mir schenken und wirklich schöne Alus bekommst du in der Preisklasse von Stahlfelgen auch nicht wirklich...meiner Meinung nach sehen Serienradkappen in 99% der Fälle besser aus als gleichgroße Alus aus dem Zubehörhandel...

Hallo klaupus,

wenn du dir sowieso die Alus gönnen willst spricht überhaupt nichts gegen variante 2 ;)

Zu den Reifen, die TOP 6 vom ADAC kannst du alle getrost nehmen. Nur bei Dunlop finde ich den SP Winter Response (link) ein bisschen besser als den 4D.

Meine Wahl wäre de Michelin A4.

Preislich liegt ja alles eng beieinander da würde ich mich nicht nach billiger umsehen.

Wenn es wirklich seien muss würde der Uniroyal MS Plus 66 noch gehen, den kriegst du vielleicht für knapp 10€ weniger.

Gruß

@gromi Na ja, er meinte, dass das Geld bei ihm momentan knapp ist. Ich verstehe seine Planung so, dass er davon ausgeht, im Frühjahr flüssiger zu sein und sich darüber im Klaren ist, dass vernünftige Alufelgen teurer sind als gewöhnliche Stahlfelgen. Auf diesem Hintergrund würde ich Variante 2 auch befürworten.

Er könnte sogar überlegen, die Alufelgen eine Größe größer zu wählen als die Winterfelgen, also etwas in Richtung 205/55R16. Immer unter der Maßgabe, dass er das an seinem Golf VI montieren darf. Das weiß ich aus dem Kopf nicht genau, halte es aber für sehr wahrscheinlich, dass die genannte Größe passen wird.

Reifenwahl: Der Semperit scheint ein guter Kompromiss aus Preis und Leistung zu sein, was man so hört. Musste schauen, ob die Ersparnis zu einem richtigen Topwinterreifen wie dem Goodyear UltraGrip 8 wirklich so viel ausmacht, dass sich der Kompromiss lohnt. Wenn letztere pro Reifen 10 Euro mehr kosten, dann sind das gerade mal 40 Euro für 4-5 Jahre Spitzenreifen statt guter Mittelklassereifen.

Also wenn du die Sommerreifen dann auf den Alus weiter fahren willst, fallen die Felgen ja schon recht klein aus. Finde das nicht so toll, wenn du Alus nimmst, würde ich nicht die kleinst mögliche Größe fahren. Alus finde ich erst schön wenn sie etwas größer ausfallen. Für den Golf 6 sind 17" denke ich gut. Allerdings muss man dafür eben auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Wenn du das nicht kannst / willst, lass Stahlfelgen auch im Sommer. Alles andere sieht aus wie gewollt aber nicht gekonnt.

Zitat:

Original geschrieben von opiate

Alles andere sieht aus wie gewollt aber nicht gekonnt.

Najaaaaaaa, 16'' auf einem Golf ist jetzt auch nicht soooo daneben! Vor allem, wenn man noch ein bisschen Komfort will und trotzdem ein bisschen an der Optik was machen will, sind 15 oder 16'' Alus schon in Ordnung! Sollten dann aber schon OEM-Optik haben.

Also der Golf IV, den ich fahre, hat auch die 195/65R15 als Standardgröße. 17-Zöller gehen da nur so gerade mal knirsch mit diversen Einschränkungen (reduzierter Lenkeinschlag etc.), zudem werden die Reifen dann sehr teuer (bei gleicher Qualität knapp das Doppelte von dem, was sie in der 15er-Größe kosten). Insofern würde ich die 16er schon für einen guten Kompromiss halten.

Hallo,

Ob 15 oder 17 Zoll Felgen es ändert sich ja nichts groß am Reifendurchmesser

nur der Querschnitt der Reifen ändert sich. 

Seelze 01

Zitat:

Original geschrieben von Seelze 01

Hallo,

Ob 15 oder 17 Zoll Felgen es ändert sich ja nichts groß am Reifendurchmesser

nur der Querschnitt der Reifen ändert sich. 

Seelze 01

Hat ja auch keiner angezweifelt.

Themenstarteram 18. September 2012 um 11:33

Danke erstmal für die netten Antworten!

Zeitnotfahrer hat meine momentane Situtation richtig beschrieben. Bin vor kurzem erst umgezogen, was auch teurer als erwartet war, weshalb momentan mein Budget etwas schmaler ist. Im Frühjahr sollte das wieder anders aussehen :)

Zunächst einmal muss ich mich auf einen Winterreifen einigen. Vom Semperit habe ich viel gutes gelesen. Bin aber auch bereit, für die Reifen etwas mehr auszugeben. Also wären wohl auch der Conti, Goodyear oder Michelin aus der Liste machbar. Bei Reifen und Sicherheit will ich nämlich nicht unbedingt sparen...

Zitat:

Original geschrieben von klaupus

Hallo zusammen,

der Winter rückt immer näher und bevor die Preise noch höher gehen, möchte ich mir gern Winterreifen zulegen.

Ich habe seit Anfang des Jahres einen gebrauchten Golf 6 (die niedrigste Ausführung mit 59kw). Dazu habe ich neue Sommerreifen auf Stahlfelgen mit VW-Radkappen bekommen.

Benötigt werden die Winterreifen in 195/65/15. Habe schon etwas gegoogelt und hier im Forum gelesen, weshalb meine Wahl vorerst auf den Semperit Speed Grip 2 gefallen ist. Der soll mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Falls jemand noch andere Vorschläge hat, immer her damit :)

Nun aber zu meinem "Problem":

Da das Geld bei mir momentan nicht so locker sitzt, bin ich eher für eine kostengünste Lösung. Daher ergeben sich 2 Möglichkeiten:

1. Ich kaufe mir die oben genannten Reifen inkl. Felgen und mache sie dann zum Winter selbst drauf. Würde mich dann in etwa 500€ kosten. Somite hätte ich dann 2 Sätze mit Stahlfelge + Radkappen für die Sommer- bzw. Wintermonate.

2. Ich kaufe mir nur den oben genannten Reifen ohne Felgen für ca. 200€ und lasse die Winterreifen dann auf die Felgen der momentanen Sommerreifen aufziehen. Das würde mich dann nochmal etwas 40€ kosten. Im kommenden Frühjahr würde ich mir dann (wenn hoffentlich wieder etwas mehr Kohle zur Verfügung steht) neue Alufelgen (hatte ich sowieso vor) kaufen und die aktuellen Sommerreifen draufziehen.

Ich hätte dann für die Wintermonate die Winterreifen mit den "hässlichen" Stahlfelgen + VW-Radkappen und für die Sommermonate die aktuellen Sommerreifen mit schönen Alufelgen.

 

Jetzt meine Frage an Euch:

Wie würdet ihr vorgehen? Ich tendiere momentan zu Variante 2, weil ich damit im moment kostengünstiger fahre und ab nächstem Frühjahr mir dann schöne Alufelgen besorgen könnte.

Und welche Winterreifen könnte ihr mir empfehlen? Habe auf der ADAC-Seite (LINK) schonmal nachgesehen und da ist der Semperit auch gut bewertet.

Würde mich über eure Hilfe freuen :)

Lieben Gruß

klaupus

Eindeutig Variante 2. Fuer die gesparten 300 Euro kriegst Du im uebrigen auch schon 15 Zoll Alus.

Dann würde ich Dir den hier (Goodyear UG8) empfehlen. Gibt kaum was Besseres und bezahlbar ist er jetzt auch noch.

^^ zu meinem Post.

Gut, 17" müssen es natürlich nicht sein. Hab das jetzt einfach mal so genannt, da ich auf dem Corsa auch 17" hab und sogar 18 fahrbar sind. Daher hab ich einfach mal geschätzt was eine gute Größe wäre für nen Golf. Also 16" tuts natürlich auch. :)

17" auf einem Kleinwagen wie dem Corsa fällt für mich aber schon in die Kategorie "aufgeprollt".

Zitat:

Original geschrieben von schmdan

Dann würde ich Dir den hier (Goodyear UG8) empfehlen. Gibt kaum was Besseres und bezahlbar ist er jetzt auch noch.

Ja, aber reifendirekt ist zu teuer. Lieber den Reifen hier bestellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen VW GOLF 6 195/65/15