ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen verlieren viel Luft - mögliche Gründe?

Winterreifen verlieren viel Luft - mögliche Gründe?

Themenstarteram 16. November 2013 um 10:11

Guten Morgen zusammen,

ich habe letzte Woche zum ersten Mal seit Autokauf im Sommer die Winterreifen draufgezogen, die ich beim Kauf (Astra G) dazu bekommen habe.

Es sind Reifen von Rotex, Modell W4000. Also eher schlecht als recht, aber das Profil und die DOT (2011) stimmen.

Jedenfalls habe ich heute, eine Woche später, den Luftdruck kontrolliert. Letzte Woche habe ich logischerweise auch aufgepumpt.

Das Ergebnis ist nun, dass alle 4 Reifen 0,3-0,4 Bar verloren haben.

Ich weiß nicht, wie sowas geht, dass gleich alle 4 Reifen betroffen sind. Wahrscheinlich hat der Vorbesitzer die selbst per Hand aufgezogen oder so.

Offensichtliche Beschädigungen weißen die Reifen nicht auf.

Woran könnte das also liegen? Am Ventil, oder doch am Reifen selbst?

Evtl. hatte jemand soetwas selbst und kann weiterhelfen.

Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, dass ich Geld reinstecken muss, um die Reifen wieder dicht zu bekommen. Bei den Billigreifen ist das echt unschön..

Vielen Dank !

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi Deflamingo,

 

hast du mit dem gleichen Luftdruckprüfer geprüft? Da können schon unterschiede entstehen.

Ansonsten kannst du selbst eine Seifenlösung mit ein wenig Pril machen, dass in eine Sprühflasche und die Reifen absprühen. Wenn es undichtheiten gibt, siehst du das anhand Luftbläschen. Ist schon seltsam das alle vier Luft verlieren. Jedoch nicht unmöglich. Habe mal einen Fall gehabt, da hat einer Felgen vom Schrott gekauft und Reifen montieren lassen. die haben dann auch alle Luft verloren, weil die Felgen nicht am Felgenrand gereinigt wurden. Da war einfach zuviel Schmutz und Rost zwischen Reifen und Felge.

Versuch das mit der Seifenlösung. 

Themenstarteram 16. November 2013 um 10:29

Hi,

danke dir.

Ich war an einer anderen Tankstelle, also anderes Luftdruckgerät.

Ich kann gleich die Tanke der letzten Woche anfahren und gucken, ob es Unterschiede gibt.

Die Seifenlösung werde ich mal probieren, dann bin ich evtl. schlauer.

Meine Stahlfelgen sind auch nicht im besten Zustand. Viel Rost ist dabei. Ich weiß ja nicht, wie und wo die Reifen aufgezogen wurden. Aber das sollte ich dann auch im Hinterkopf behalten.

Guten Morgen,

eine weitere, mögliche Ursache - vereinfach dargestellt -:

pro 10° Veränderung der Außentemperatur verändert sich der Reifenfülldruck um 0,1 bar .

Beispiel:

In der Werkstatt bei + 20° wurden die Reifen auf 2,3 bar befüllt und nach ein paar Tagen

am frühen Morgen draußen bei -10° überprüft; = Ergebnis 2,0 bar.

Hi.

Die beschriebene "Seifenlösung" auch auf die geöffneten Ventile (also Kappe runter) sprühen...

...können die auch sein.

Innen und aussen den Sitz der Reifen an den Felgen einsprühen..., dann kommt die Wahrheit ans Tageslicht...

Wenn Du eh schon schreibst, dass die Felgen eher auf der rostigen Seite sind..., dann wird's wohl daran liegen, dass die rostigen Felgen-Innenränder mit dem Gummi vom Reifen einfach nicht mehr dicht abschließen KÖNNEN..., eh logisch...

Und da es ja bei allen vieren Luft verliert..., wird's wohl SO sein...

;)

Themenstarteram 16. November 2013 um 10:41

Eins fällt mir dazu noch ein:

Letzte Woche hatten die Reifen vorm Aufpumpen 1,8-1,9 Bar drauf. Und das nach langer Lagerzeit über dem Sommer. Sie lagen natürlich im Keller und mussten deswegen nicht dem Gewicht des Autos standhalten.

Aufgepumpt habe ich dann auf 2,1 hinten und 2,3 Bar vorne.

Heute hatten sie wieder 1,8-1,9 Bar drauf.

Möglicherweise verlieren sie nur bis zu dieser Grenze Luft und nicht weiter, wenn sowas möglich ist. Da müsste ich dann wohl länger als 1 Woche warten und gucken, ob sie montiert am Auto mehr Luft verlieren. Aber gut, solange will ich nicht mehr warten.

Ich werd dann gleich im Laufe der nächsten Stunden mal die Seifenlösung probieren. Ich melde mich anschließend noch mal.

Überleg' einfach mal...

...und erinnere Dich an den Physikunterricht...:D

Je höher der Druck in einem Behältnis..., desto größer ist auch die entweichende Menge, sofern die "Öffnung" gleich bleibt...

...je geringer der Innendruck..., desto geringer wird auch die entweichende Menge bei gleicher Öffnung sein...

 

Beispiel:

Ein Gartenschlauch hat ein kleines Loch...

...wenn Du den Wasserhahn voll aufdrehst, spritzt die Fontäne zB 5 Meter weit...

...drehst Du den Hahn zwei Drittel zu..., dann wird die Fontäne entsprechend weniger weit spritzen...

Logo...:p

So isch des au bei Deine lecken Reifen...

...bloß ohne Fontäne...:D

Themenstarteram 16. November 2013 um 12:04

Der Seifentest hat nichts ungewöhnliches gezeigt. Ich habe sowohl das Ventil (also den Übergang wo das Ventil in die Felge reinführt und das Ventil an sich ohne Kappe) als auch den Übergang zwischen Felge und Reifen bei allen vier Reifen bzw. Felgen komplett eingesprüht.

Sah alles relativ normal aus.

Vielleicht sollte ich noch mal ne Woche abwarten und gucken, wie der Luftdruck dann aussieht.

Wenn das Stahlfelgen sind, beobachte beim Lecksuchen mal genau die Stelle wo die Wuchtgewichte eingeschlagen sind. Hatte vor 2 Wochen bei unserem Astra G an einem Reifen dort eine Undichte. Hab dann die Luft ganz abgelassen und mit dem Montiereisen den Reifen etwas weggedrückt und die Stelle abgewischt. Da war wohl komischerweise Schmutz/Rost drunter. Mein Reifenmensch hat davon auch noch nichts gehört. Jetzt ist er jedenfalls wieder dicht.

Des weiteren waren an 2 Reifen die Ventileinsätze lose, aber die hast Du ja auch schon abgeseift.

eine mögl. ursache könnte auch sein das die reifen mit zu wenig druck auf die felgen montiert wurden,und deswegen nicht so drauf sitzen wie sie sollten...

einfach mal weiter kontrolieren so im abstand von einer woche und wenn mögl. mit dem gleichen prüfer,weil zwischen den einzelnen kann es unterschiede geben...

andernfalls den vekäufer kontaktieren, wenn die reifen in kurzer zeit viel luft verlieren...

das reifen in einem monat etwas an luft verlieren ist normal

Themenstarteram 26. November 2013 um 16:10

So, das Problem ist gelöst.

Denn es war keins.

Es lag tatsächlich am Luftdruckgerät. Beim ersten Mal hat er mir zwar angezeigt, die Reifen auf den eingestellten Wert aufgepumpt zu haben. Hat er aber anscheinend nicht.

Ich war vorletzten Samstag dann ja nochmals aufpumpen, als ich die Sache festgestellt habe, und dann heute wieder. Die Reifen haben keine Luft verloren.

Ich danke allen für die Beteiligung hier im Thread :)

Ich prüfe an allen Fahrzeugen so in der Regel alle 4-6 Wochen, dann fehlen da meist 0,2 bis 0,3 bar. In dem Zeitraum wurde meist eine Fahrleistung von ca. 5-8 TKM zurückgelegt. Der jeweilige Luftverlust ist fast auf ein Zehntel genau in allen 4 Reifen gleich. Wenn einer mal um mehr als 0,2 bar aus der Reihe tanzt, war eig. bisher immer ein Nagel drin. Dass jemand anders in dieser Zeit Luft geprüft hat, kann ich ausschließen. Ist also nach meinen Erfahrungen minimal, was moderne Reifen noch an Luft verlieren...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen verlieren viel Luft - mögliche Gründe?