ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen aus China oder runderneuert?

Winterreifen aus China oder runderneuert?

Themenstarteram 17. Oktober 2016 um 15:11

Moin zusammen,

ich traue mich mal, eine Frage zu diesem Thema zu stellen.

Ich brauche Winterreifen für einen Seat Leon 1.2. Sollten wohl in der üblichen Kompaktklassengröße sein, 205/55 R16.

Ich fahre meistens nur im Hamburger Stadtgebiet (Schmuddelwetter, weniger Schnee) und komme in der Wintersaison sicherlich nicht über 2-3000 km.

Ich habe diverse Tests und Foren gelesen und weiß, Continental und Pirelli sind besser. Ich kann aber nicht soviel ausgeben und schaue deshalb im unteren Preissegment. Deshalb meine Frage in das Forum:

Bei wenig Fahrleistung und in gemäßgten Klima, würdet Ihr eher zu Chinareifen (Imperial etc.) oder zu runderneuerten tendieren?

Freue mich auf Beiträge mit eigenen Erfahrungen.

Vielen Dank schonmal.

Beste Antwort im Thema
am 17. Oktober 2016 um 17:03

Hallo Kalle,

in diesem Forum wird dir aus eigener Erfahrung niemand zu Chinareifen raten. Auch wirst du immer wieder auf postings stossen, die dir einen raschen Tod prophezeien bzw. Allgemeingefährdung vorwerfen, solltest du den Frevel begehen, Chinareifen zu kaufen. Ich hab auch gedacht, hier kann man mal vernünftig nach Meinungen fragen. Von den meisten kriegst aber nur die Hucke voll, obwohl kein Mensch selber Chinareifen fährt und die Leute immer wieder die Zeitschriftentests zitieren, in denen die bei den Tests reihenweise durchfallen. Ich hab mir trotzdem Imperial Snowdragon HP bestellt. Sind von Hi FLY Werk. Hab ich aber in deiner Dimension nicht gefunden. Runderneuert käme allerdings nicht in Frage für mich, hab schon EIGENE schlechte Erfahrungen damit.

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten
am 17. Oktober 2016 um 15:38

Wie wäre es mit einigermaßen

vernünftigen Reifen von Sava,Barum,Nexen? Kosten 45-55 Euro/Stück. Um sich und Andere nicht unnötig in Gefahr beim Nassbremsen zu bringen....

Semerit , Nokian , Vredesstein, aber bitte keine CHINA Reifen. Ist dir dein Leben nichts wert, an Reifen sparen ist total verkehrt.

am 17. Oktober 2016 um 17:03

Hallo Kalle,

in diesem Forum wird dir aus eigener Erfahrung niemand zu Chinareifen raten. Auch wirst du immer wieder auf postings stossen, die dir einen raschen Tod prophezeien bzw. Allgemeingefährdung vorwerfen, solltest du den Frevel begehen, Chinareifen zu kaufen. Ich hab auch gedacht, hier kann man mal vernünftig nach Meinungen fragen. Von den meisten kriegst aber nur die Hucke voll, obwohl kein Mensch selber Chinareifen fährt und die Leute immer wieder die Zeitschriftentests zitieren, in denen die bei den Tests reihenweise durchfallen. Ich hab mir trotzdem Imperial Snowdragon HP bestellt. Sind von Hi FLY Werk. Hab ich aber in deiner Dimension nicht gefunden. Runderneuert käme allerdings nicht in Frage für mich, hab schon EIGENE schlechte Erfahrungen damit.

Ganz vernünftig und ruhig rate ich dir das du mit Chinareifen gewiss nicht schlagartig tödlich verunglückst. ...aber höchstwahrscheinlich, ohne großartig teurer zu kommen, mit Semperit,Nexen oder Barum besser unterwegs bist.

 

 

Mit entspannten Grüßen ;)

 

Der Karliseppel

Eine Monatsfahrkarte für den ÖPNV.

Runderneuerte Reifen hatte ich schon einmal, waren nicht unbedingt grottenschlecht, aber auch nicht wirklich gut. Dazu (war jedenfalls damals so) weißt du nicht, welchen Unterbau dein Reifen hat. Vier verschiedene oder alle vom gleichen Hersteller?

Ansonsten frage ich mich, was du beim Kauf von Mist einsparst. Reicht der gesparte Betrag, um einen klitzekleinen Blechschaden beheben zu lassen?

Kauf lieber gute gebrauchte Markenware. Damit fahre ich auch seit über 20 Jahren gut. Welche Marke, ist fast egal. Sollte aber schon ein Name sein, den man mal gehört hat. Ich entsorge demnächst 3 Jahre alte Billigreifen einer unbekannten deutschen (!) Marke, steht jedenfalls Made in Germany drauf. Die waren von der km-Leistung ihr Geld wert, aber nach 3 Jahren völlig porös und nicht mehr TÜV-sicher. Für Leute, die wenig fahren, wäre das ein ganz schlechtes Geschäft gewesen.

Erst einmal möchte ich festhalten, dass Runderneuerte heut zu Tage nicht mit Runderneuerten vor 15 Jahren zu vergleichen sind. Auf meinem LKW fahre ich seit Jahren Runderneuerte und die halten meist auch 100000 KM. Ich habe ich auch erst gesträubt, aber mittlerweile sind die sehr gut geworden.

In Bezug auf den Unterbau kann ich sagen, dass, laut unserem Reifenhändler, die Firmen, die Reifen runderneuern, das Branding nicht mehr weg machen dürfen. Es lässt sich also immer nachvollziehen, welcher Reifen es mal war. Die Reifen müssen halt immer sichtbar als Runderneuerte gekennzeichnet werden. Man kann also darauf achten, dass es nicht vier verschiedene Hersteller des Unterbaus werden. Zumal kein Reifenhändler vier Verschiedene vekaufen würde.

Als Zweites würde ich nicht zu Runderneuerten oder Chinareifen raten, aber auch nicht davon abraten.

Bei einem Leon 1.2 sollten doch auch 195/15 R15 reichen, oder? Da wird es nochmal günstiger, aber nicht schlechter. Im Preisbereich von 40 Euro pro Stück gibt es z.B. den Sava Eskimo 3, Chinareifen ab 30-35 Euro.

Der Tipp mit gebrauchten Reifen ist auch gut. Einfach mal in den gängigen Kleinanzeigenportalen deine Reifengröße und dein Modell eingeben, da sollten sich doch Kompletträder finden lassen. Ist ja ein gängiges Auto, Felgen von A3, Golf und Octavia (der jeweils aktuellen Baureihe) sollten doch auch passen?

Generell würde ich bei deiner Jahresfahrleistung aber zu Ganzjahresreifen raten. Einmal kaufen und du hast 8-10 Jahre Ruhe.

 

Zitat:

@VolkerIZ schrieb am 17. Oktober 2016 um 17:54:29 Uhr:

Kauf lieber gute gebrauchte Markenware. Damit fahre ich auch seit über 20 Jahren gut. Welche Marke, ist fast egal. Sollte aber schon ein Name sein, den man mal gehört hat. Ich entsorge demnächst 3 Jahre alte Billigreifen einer unbekannten deutschen (!) Marke, steht jedenfalls Made in Germany drauf. Die waren von der km-Leistung ihr Geld wert, aber nach 3 Jahren völlig porös und nicht mehr TÜV-sicher. Für Leute, die wenig fahren, wäre das ein ganz schlechtes Geschäft gewesen.

Sag mal bitte, welche Reifen das waren (ehrliches Interesse, kein Spott).

Sag ich Dir morgen, jetzt ist es dunkel draußen. Ehrliches Interesse glaube ich ehrlich, würde ich auch wissen wollen, wenn mir einer sowas erzählt. Ist aber keine Marke, von der man schon mal gehört hat.

@ TE

Warum willst Du riskieren, Dir für einen Aufpreis im Gegenwert einer Tankfüllung, für brauchbare Reifen, die Rübe abzufahren.

Selbst wenn ich nur eine Lebenserwartung von sechs Jahren unterstelle, sprechen wir über etwa zehn € Aufpreis pro Winter, für eine sichere Fahrt und ein gutes Gefühl.

Auch für jemanden, der "nicht so viel ausgeben" kann, sollte diese Barriere überwindbar sein.

Ich würde zu Runderneuerten des einzigen, in Deutschland verbliebenen PKW-Runderneuerer greifen. Aus eigener Erfahrung mit Reifen von Hinghaus (WT80, WT80+, WT81, WT90, HPZ) kann ich nichts negatives darüber berichten.

Viele Grüße, Alex

Die Runderneuerung, für ein Fahrzeug welches derart wenig bewegt wird, ist sicher die schlechteste Lösung, weil die Reifen, deren Unterbauten praktisch schon ihr halbes Leben hinter sich haben, viel zu alt werden.

am 17. Oktober 2016 um 21:27

Manche lernen es nie. Jedes Jahr gibts diverse Reifentests, in dem vor den Chinaböllern ausdrücklich gewarnt wird, weil sie ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Und trotzdem meint so mancher Mr. Neunmalklug 10 Tacken pro Gummi zu sparen und sich solche Müllpellen zu montieren.

Ist ja nicht verboten, aber saudoof.

Als ob man nicht genügend Auswahl an Qualitätsreifen zu wirklich überschaubaren Preisen hätte.

Wenn mir jemand mit so Billigmüllreifen ins Auto kracht, zieh ich dem erstmal die Ohren lang...

In manchen Größen ist es nur ein 10er pro Reifen. Sobald es um etwas außergewöhnliche Größen geht, ist es schnell viel mehr. In meiner einigermaßen verbreiteten Größe 215/55 16 kostet ein Marken-SR locker 100€, die billigsten ab 33€. Das sind knapp 280 pro Satz.

Klar, das sind dann vielleicht nur 50€ im Jahr. Dennoch Eine Menge Holz, vor allem für Leute die wenig auf der Tasche haben und z.B. noch nicht einmal Ihre Autoversicherung ein Jahr im Voraus zahlen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen aus China oder runderneuert?