ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Winterpflege

Winterpflege

abennnd, wann ist eigentlich die beste zeit sein auto winterfit zu machen?

d.h

- waschen

-polieren

- waxen

- winterreifen druf usw usw.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Naja, Reifen sagt man (ich Flachland), wenn die Tages-Temperatur unter 7°C fällt. Alles andere halt jetzt dann schön langsam, wenn mal ein halbwegs schöner Tag und ein bisschen Zeit ist..

also jetzt sich schon um die pflege kümmern?

ich mein mein 6er wird sowieso jeden samstag gewaschen!

Naja, es ist noch nicht eilig (wenn man nicht grad in die Berge auf Urlaub fährt), besonders nicht bei so einem neuen Auto. Aber man kann ruhig schon mal die Flüssigkeiten kontrollieren, schauen ob vllt Wasser im Dieselfilter sein könnte etc, wenns Wetter passt schön Wachs drauf...

Denk nicht, dass man jetzt schon was überstürzen muss, aber halt im Hinterkopf behalten..

Für die Pflege würd ich auch so langsam die letzten Sonnentage mir zu nutzen zu machen.

Denn, z.b. auch ein Wax mag keine Temperaturen unter 10 Grad.

Für die Winterreifenn gilt eine Faustregel - von O bis O (Oktober bis Ostern)

 

Gruß

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Osthessen

[…]

Denn, z.b. auch ein Wax mag keine Temperaturen unter 10 Grad.

[…]

Wie kommst Du da drauf? Bei niedrigen Temperaturen verlängern sich eigentlich nur die Ablüftzeiten. Wenn man das beachtet, kann man durchaus auch bei Minusgraden wachsen. Ich persönlich habe zwar keinen Spass dran, bei Eiseskälte mit klammen Fingern den Lack zu kneten oder Wachs darauf zu schmieren, aber möglich ist es durchaus.

Grüsse

Norske

Meinen Erfahrungen nach sind es nicht die Mittel selbst, die Probleme mit niedrigen Temperaturen haben, sondern niederschlagende Feuchtigkeit auf dem Lack, die das Abnehmen versaut. Insbesondere in Garagen, wo der Luftaustausch schlecht ist (Atemluft kondensiert auf Lack). Im letzten Spätherbst habe ich die irrwitzigsten Erfahrungen damit gemacht, plötzlich hatte ich Hologramme mit 106FA und Lime Prime mit einer Excenter (nur die 3.02 blieb standhaft, damit habe ich sie immer wieder beseitigt) und mein MFT-Verbauch war auf Rekord-Niveau. Die 106FA hat tierisch geschmiert und war kaum wiederzuerkennen.

Wachs war leicht schwerer abzunehmen, auch hier mußte man öfter nachwischen als sonst.

Ein beheizte Doppelgarage, DAS wär was *schwärm*

Gruss,

Celsi

Hab schonmal bei -3° oder so gewachst, hat geklappt:D War zwar kein tolles Produkt, aber für die Verhältnisse hats ganz gut gehalten.

Und Winterreifen zieh ich Anfang Oktober auf, je nach Wetterlage auch mal 1-2 Wochen später.

Also ich meinen Hobel im Winter noch gefahren hab, hab ich den auch gewachst im Winter. Das geht. Hält nur nich besonders lang.

Ich werd meine Karre morgen fertig machen. Nochmal waschen, ist gerstern dreckig geworden....:mad:

Standräder drauf, Hallentor auf, Auto rein, Batterie ab, Auto zudecken, Halle zu. Bye bye.....bis der Lackierer wieder ruft....:o

Wir betreiben Lackpflege dann so...alter Lack runter, neuer Lack drauf. :D Mal wieder. Auch schön, hab 3 Steinschläge auf der Haube, die sind dann wieder weg.

Nee spass beiseite....das Alltagsauto hab ich letzte Woche komplett poliert und gewachst, das wird jetzt erstmal ne Zeit lang halten.

Normalerweise wasch ich ja nur von Hand, aber im Winter nutze ich für den kleinen auch die Waschanlage wegen Unterbodenwäsche.

Allerdings erst, wenn der Wachs runter ist, weil nach der Waschanlage ist der def. runter.

Im Winter braucht das Wachs halt länger zum auslüften...wenn man lang genug wartet, dann kann man den auch relativ problemlos wieder auspolieren. So gings mir zumindest bisher immer.

Unsern Bora haben wir im Janaur gekauft damals, den hab ich sogar poliert im Winter.

Zitat:

Original geschrieben von norske

Zitat:

Original geschrieben von Osthessen

[…]

Denn, z.b. auch ein Wax mag keine Temperaturen unter 10 Grad.

[…]

Wie kommst Du da drauf? Bei niedrigen Temperaturen verlängern sich eigentlich nur die Ablüftzeiten. Wenn man das beachtet, kann man durchaus auch bei Minusgraden wachsen. Ich persönlich habe zwar keinen Spass dran, bei Eiseskälte mit klammen Fingern den Lack zu kneten oder Wachs darauf zu schmieren, aber möglich ist es durchaus.

Grüsse

Norske

Ich habe ja nicht geschrieben das es unmöglich ist, sondern lediglich das es schwieriger wird. Sowohl für das Produkt als auch dessen Anwender.

Du sonnst dich wahrscheinlich ja auch lieber bei 30 Grad, als bei 15 oder?:D

also bei einem Blick aus dem Fester (strahlender Sonnenschein, kein Wind) habe ich beschlossen heute den großen Winterputz zu machen. Wenns dann kalt wird kommen noch die Winter-Schuhe drauf und gut is.. ;)

welches produkt empfehlt ihr denn für die überwinterung und konservierung? also eines das auch den ganzen winter aushält? oder jedenfalls 2/3 davon?

mit Liquid Glass bzw Legend werde ich nicht über den Winter kommen denke ich..

es hält zwar an motorhaube / dach und auf höhe der seitenspiegel

aber alles was drunter liegt

z.b. heckschürze / frontschweller / alles unterhalb der seitenspiegel

kannst vergessen..

standzeit des ganzen maximal 4-8 Wochen..

und dabei wurde wirklich nur 3-4x gewaschen in der box nur mit strahler..

Zitat:

Original geschrieben von Christoph-m

mit Liquid Glass bzw Legend werde ich nicht über den Winter kommen denke ich..

Ich bin zwar kein Freund der Versiegelung und hab auch damit keine praktischen Erfahrungen, dennoch gehe ich davon aus, dass LG über den Winter halten sollte. Vorausgesetzt, Du trägst mehrere Schichten auf.

Um genau das zu vermeiden, halte ich ein gutes Wachs mit langer Standzeit für empfehlenswert. Schau Dir mal das Collinite 476 an!

Egal, für was Du Dich entscheidest: Die Vorarbeit ist besonders wichtig und beeinflusst die Standzeit massgeblich! Außerdem solltest Du darauf achten, dass Du das Wachs nicht bei der Wagenwäsche runterspülst. Ein mildes Shampoo ist also Pflicht!

Grüße

Alex

werde es die tage dann auch langsam mal angehen lassen, vorraussichtlich mitte/ende oktober, so lang ist die letzte aktion noch nicht her.

dann kommt statt des "sommerwachses" nxt2.0 das collinite476 druff.

das muss dann erstmal langen.

im winter wasche ich das auto ohnehin nur mit dem hochdruckreiniger, so dass der grobe/mittelfeine dreck und vor allem das salz runterkommt.

ansonsten finde ich, ist winterwaschen auf hochglanz zeitverschwendung, so schnell wie der dreck da wieder drauf ist. (dafür dann aber auch einmal öfter und gründlicher/länger, sofern die temperaturen es zulassen, benutze dabei auch nur "klarspülen" oder das entmineralisierte wasser ohne zusätze)

und dann gibts im frühjahr wieder das volle 2-3tage aufbereitungsprogramm! wo wirklich ALLES gemacht wird.

bei minusgraden sollte man den türgummis zuliebe eh aufs waschen verzichten. die werden vorm winter auch nochmals ordentlich gereinigt und mit dem "trim detailer" gepflegt, damit auch dort nix passiert, denn im winter sind die schon sehr belastet!

btw: winterschuhe gibts bei mir erst mitte/ende november. hier oben im norden ists meist so lange noch ausreichend warm, und berge gibts ja eh keine ;)

Als Winterwachs setze ich meine Hoffnung auch ins Collinite 476s und ins FinishKare 1000P, halb und halb:D Dazu viellecht noch in Testspots das Dodo Supernatural, Race Glaze 55, und Jetseal 109. Im nächsten Winter will man ja wissen was tätsächlich besser ist:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen