ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. wie war das mit den 8 Jahren Rostgarantie...

wie war das mit den 8 Jahren Rostgarantie...

Themenstarteram 10. März 2006 um 22:05

Hi, habe schon öfters von der Rostgarantie gelesen. Stimmt das wirklich mit den 8 Jahren? D.h. wenn an meiner Kiste Rost feststellbar ist und diese noch keine 8 Jahre vollendet hat wird das auf Kulanz "repariert"? Auf was kann man sich in so einem Fall berufen?

Gruß Peter,

der Rost an der Heckklappe und an den Türen gefunden hat.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Nein, man kann sich darauf nicht berufen.

Ist eine Kulanz und leider keine Garantie.

Selbst die Fahrzeuge mit dreissig Jahren DURCHROSTUNGSgarantie müssen Scheckheftgepflegt sein, und es muss eine Durchrostung und keine Anrostung zu finden sein.

Ich höre von den Meistern bei meinem immer: Wann war die Erstzulassung?

Ich denke, es wird mit jedem Jahr die Luft dünner...

Dann ist der allgemeinzustand vom Fahrzeug wichtig. Wenn ein Fahrzeug noch einen Wert von 7000 Euro hat, dann wird von MB keine Rostkulanz für 7000 Euro gewährt so eine Aussage vom Meister.

Viel Glück und viele Grüsse

Daniel

P. S.: Hier in MT war schon davon zu lesen, das Kulanzanträge erst abgelehnt worden sind und von anderen Werkstätten gewährt. Mir hat ein Meister gesagt es ist wie bei der Autoversicherung: Der eine Sachbearbeiter gewährt es und der andere zahlt nichts!

Scheckheft keine Pflicht

 

Aus eigener Erfahrung:

Das Scheckheft ist keine Pflicht, schadet aber sicher nicht bei der Argumentation.

Ein rostendes Dach, Türen oder Kotflügel können auch mit Stempel im Scheckheft kommen

Hängt wirklich vom Meister ab und nennen wir es der Tagesform...des Betriebes....

E 220 CDI T Bj 05/00 180tkm

Re: Scheckheft keine Pflicht

 

Zitat:

Original geschrieben von Rotwein

Aus eigener Erfahrung:

Hängt wirklich vom Meister ab und nennen wir es der Tagesform...des Betriebes....

E 220 CDI T Bj 05/00 180tkm

Sorry, das ist Blödsinn. !!

Alles hängt von der Kulanzentscheidung des Herstellers ab. Weder der Meister noch der Betrieb haben einen Einfluss drauf, wie die K.- entscheidung ausfällt.

Wer sich allerdins ohne Anfrage beim Hersteller vom Servicemeister abwimmeln lässt, ist selbst schuld.

Gruß Stroke

am 11. März 2006 um 12:20

Naja, da der Meister den Kulanzantrag stellt und selbst die Angaben zum Fahrzeug in diesen Kulanzantrag schreibt hängt da ziemlich viel von der Laune des Meisters ab ;)

Rost-Kulanz

 

Aus eigener Erfahrung in aller Kürze (daher ohne richtige Grammatik !):

Mein T-Modell beinahe 6 Jahre, letzten Herbst wegen Rost an Heckklappe zum MB-Händler.

Meister schaut, findet noch Rost an den Türen, fotografiert das ganze, checkt Service-Heft und Computer: Bei uns gekauft, aber nie bei uns Service gemacht, sondern in freier Werkstätte !? :(

 

Meister stellt Kulanzantrag an Zentrale, ruft ein paar Tage später an, dass Kulanz gewährt wird. :)

Termin zum Entrosten, lackieren usw.

Nach 4 Tagen Auto wieder geholt. Ersatzwagen gab es keinen.

Meister: Kulanz gibt es maximal 8 Jahre !

Kulanz ist nun mal...

 

...... ´ne freiwillige Leistung. Hat eben auch ein mal ein Ende.

8 Jahre ist eigentlich ´ne lange Zeit. Wer sein Auto ab und zu selber pflegt, dem müssten mangelhafte Stellen auch voher auffallen.

Was einen kostenfreien Ersatzwagen betrifft, kann ich nur eins sagen. Man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Wenn eine 4 Jahre alte Waschmaschine kaputt geht, die Vorort nicht repariert werden kann, bekommt man für die Dauer der Reparatur auch keine Ersatz- Maschine hingestellt, auch wenn das Ding noch so teuer war.

am 11. März 2006 um 17:50

Rost ringsrum

 

Hallo zusammen,

habe meinen 240 er T- Modell, Bj 97, 239000 Km komplett auf Kulanz erst neulich gerichtet bekommen, der Wagen stand 2 Wochen im Autohaus drei Türen, eine Hecklappe, Achsträger vorne ( ich glaub so heißt das Ding)wurden erneuert. Es war allerdings eine schwere geburt, und rumgestreite mit dem Meister, bis DC eingelenkt hat. Der Wagen ist bis heute Scheckheftgepflegt. immer in der gleichen Werkstatt.

Allerdings hatte ich Glück weil der Rostbock schon älter als acht Jahre ist!

Ich fahre Ihn trozdem weiter! auch wenn der Rost wiederkommt!

Gruß

brummi0123

Zitat:

Naja, da der Meister den Kulanzantrag stellt und selbst die Angaben zum Fahrzeug in diesen Kulanzantrag schreibt hängt da ziemlich viel von der Laune des Meisters ab

Mir hat ein Meister gesagt, es hängt schon von der Formulierung des Kulanzantrages ab. Er kann Kulanzanträge so formulieren, dass es keine Kulanz gibt.

Scheckheftpflege ist anscheinend kein Muss mehr.

Aber: Ich lasse gerne die Kirche im Dorf wegen einem Ersatzwagen, aber dieser ist schriftlich im Scheckheft zugesichert, Mobilo life Seite fünf und seite elf im Scheckheft.

Bis 30 Jahre. Warum sollte ich dann keinen Gebrauch davon machen? Dies war schliesslich mal ein Verkaufsargument als der Wagen neu war.

Leider habe ich von ca. elf Rostkulanzen erst einmal einen Ersatzwagen bekommen. Und den mit Zähneknirschen...

Grüsse

Daniel

Re: Re: Scheckheft keine Pflicht

 

Zitat:

Original geschrieben von Stroke

Sorry, das ist Blödsinn. !!

Alles hängt von der Kulanzentscheidung des Herstellers ab. Weder der Meister noch der Betrieb haben einen Einfluss drauf, wie die K.- entscheidung ausfällt.

Wer sich allerdins ohne Anfrage beim Hersteller vom Servicemeister abwimmeln lässt, ist selbst schuld.

Gruß Stroke

Hallo Stroke,

daß derjenige, welcher sich "vom Meister ... abwimmeln läßt ... selbst schuld ... ist" halte ich für blödsinn.

Nachdem der Anspruch besteht, ist derjenige Meister, welcher abwimmelt, in meinen Augen ein Gauner. In Ludwigshafen wollte mich ein Meister abwimmeln und verweigerte die Annahme des GARANTIE-Antrages. Mein Auto war wegen eines Fahrwerkschadens (lockere Vorderräder) nicht über den TÜV gekommen ..! Nach einem kurzen aber heftigen Streitgespräch rief der Meister -widerwillig- bei DC an. DC sagte SOFORT zu.

Dieser Händler mit dem Geschäftsmodell "abwimmelnde Meister" sieht mich nicht mehr wieder.

ohne Scheckheft!

 

Hallo,

habe vor ca. 6 Monaten meinen E240 (BJ 2000) für ca. 1.800 EUR entrostet bekommen. Der Wagen war vorher nie in einer DC-Niederlassung, außer beim Abholen nach dem Kauf :-)

Schönes Wochenende!

Peter

am 12. März 2006 um 21:24

Hallo!

Das stimmt mich zuversichtlich. Habe mir gestern einen 240T Avantgarde gekauft (EZ 01/98), der vom Vorbesitzer lückenlos scheckheft gewartet wurde, aber nun mal jetzt älter als 8 Jahre ist. Ich habe bei der Besichtigung Rost an der oberen Türkante (hi-re) gefunden. Wer weiß, wo der sonst noch rostet?! Hat jemand Erfahrungen bei der DC-Niederlassung in Hannover bez. Kulanz gemacht?

Themenstarteram 13. März 2006 um 9:54

Heckklappe

 

Heckklappe auf und den Bereich um den Grif betrachten.

Frage: die 116? hat die was mit dem w116 zu tun?

Gruß Peter

Re: Re: Re: Scheckheft keine Pflicht

 

Zitat:

Original geschrieben von bella macchina

Dieser Händler mit dem Geschäftsmodell "abwimmelnde Meister" sieht mich nicht mehr wieder.

Ich hätte evtl. einen freundlichen Brief an die Geschäftsleitung gerichtet, den Vorfall geschildert und mich von diesem Händler mit Bedauern verabschiedet. Ein guter Geschäftsführer wird Rücksprache mit dem Meister nehmen, denn wer verliert schon gerne Umsatz und den guten Ruf. Das mag für den Meister unangenehm sein, aber nur so ändert sich etwas in der (partiellen) Service-Wüste Deutschland.

Oft kommt man sogar (auf der Sachebene) später sehr gut mit diesen Menschen aus, denn sie werden vorsichtig.

Rost-Kulanz

 

Hi,

mein W210er Limo wird im Sept. 2006 acht Jahre alt. Habe jetzt im Winter an der Heckklappe um den Schlossbereich Rostblühungen entdeckt und war letzte Woche bei einem freien MB-Vertragsbetrieb und hab das mal gezeigt. Der Meister ging mit zum Auto, guckt die Sache an - untersucht weiter und findet zu meinber Überraschung an den beiden Vordertüren oben unter den Dichtungen ebenfalls Rostansätze. Obwohl ich im Herbst selber noch gecheckt hab !

Er stellt bei DC einen Kulanzantrag und sagte mir heute, dass dieser genehmigt ist. Nächste Woche soll das Auto für drei Tage da bleiben - dann wird die komplette Heckklappe lackiert und die Türen i.O. gebracht. Auf Nachfrage sagte er, dass bis zu acht Jahren kein grosses Problem bzgl. Kulanz besteht - Leihwagen für nothing geht aber nur für bis zu fünf Jahre alte Wagen.. irgendwie müssten die bei DC auch mit den Kosten gucken.

Also viel Glück..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. wie war das mit den 8 Jahren Rostgarantie...