ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie schnell fahrt ihr beim Beginn des Tempolimits?

Wie schnell fahrt ihr beim Beginn des Tempolimits?

Angenommen nach einem unlimitierten Autobahn-Abschnitt beginnt ein Tempolimit bzw. Geschwindigkeitstrichter mit Begrenzung auf 120 km/h.

Wie verhaltet ihr Euch?

1. Hart abbremsen und das 120er-Schild mit max. 120 passieren?

2. Ausrollen lassen und das 120er-Schild ohne Rücksicht auf

Geschwindigkeitsüberschreitung passieren?

3. Leicht abbremsen und das 120er-Schild mit max. Tacho +20 / +30 / ... passieren?

Oliver

Ähnliche Themen
110 Antworten

Zweiteres.

Alles andere wäre mir zu unökonomisch. Und schließlich soll man ja zugunsten der Umwelt ökonomisch fahren :D

Gebotsschilder gelten ab dem Schild

Aber je Bundesland verschieden darf erst nach einer bestimmten Wegstrecke,geblizut werden z.B. 150m.

Das ist leider nicht vom Bund vorgegeben und somit Ländersache.

Ergo, Blitzen ab dem Schild ist nicht, das wirst Du auch nie erleben, seidenn es ist das zweite Schild, somit die Wiederholung :D.

 

Ich muß mal googlen, ob ich eine Auflistung finde.

 

Zitat:

Urteile/Meinungen zu Zeichen 274

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beginnt am Verkehrszeichen (wenn nicht durch Zusatzzeichen ein anderer Beginn angezeigt wird) und endet mit deren Aufhebung oder durch ein neues Zeichen mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit. Es ist ein Streckenverbot und gilt nicht mehr, wenn die Strecke verlassen wird. Bei Kombination mit einem Gefahrzeichen gilt es solange, bis sich aus der Örtlichkeit die angezeigte Gefahr zweifelsfrei nicht mehr ergibt. Der Kraftfahrer kann darauf vertrauen, dass die angegebene Geschwindigkeit den örtlichen Verhältnissen entspricht (BGH(Z) VM 73,4).

Allzeit gute Fahrt

 

EDIT: ich ahbe mich geirrt, sorry

da ich meistens nur meine "stammstrecken" fahre, weiß ich ja ziemlich genau, wo im normalfall das tempolimit beginnt, und fahre deshalb relativ vorrauschauend, sodass ich das schild mit rd. +20kmh passiere ohne dabei großartig abbremsen zu müssen....

In aller Regel sehe ich die Schilder so zeitig, dass Gaswegnehmen ausreicht.

Ich achte darauf bereits mit dem ersten Schild bereits im Limit zu sein:

So vermeide ich Post mit Fotos. ;)

Normalerweise ändert ein 120-Limit für mich nichts - bei Tacho 130 dürfte ich das Limit ziemlich genau treffen :)

Wenn ich mal schneller unterwegs bin, riskiere ich es meist auch, da mit 130 geblitzt zu werden, indem ich einfach nur reinrolle. Ausnahme: 50m weiter steht dann 100, nochmal 50m weiter 80... warum auch immer. Da dann mit 120 Restgeschwindigkeit reinzurollen, ist mir zu viel.

Was mir dazu noch einfällt: Wie fahrt ihr in eine Baustelle? Mir fallen immer wieder sehr viele Autos auf, die nicht am 100-Schild vom Gas gehen, sondern mit normalem Tempo bis zum Beginn der Baustelle weiterfahren, um dann in der Spurverschwenkung mehr oder minder heftig zu bremsen.

MfG, HeRo

Ich halte das da genau wie Madcruiser... in aller Regel sieht man die Schilder rechtzeitig.

Wenn ich auf einer unbekannten Strecke mit Tempo 230 unterwegs bin (passiert aber fast nie) und in einiger Entfernung ein rundes rotes Schild sehe (idR Tempolimit), dann lasse ich den Wagen schon mal ausrollen und sobald ich erkenne, um welches Schild es sich handelt, bremse ich auch schon mal leicht... also 3)

Hartes Abbremsen direkt am Schild wäre so ziemlich das dämlichste, was man machen kann (auch wenn das per Gesetz so gefordert ist) - damit rechnet doch keine Sau und ruck zuck hast du Besuch in deinem Kofferraum ;)

Gruß

Ralle

stimmt

die Sau hinter Dir rechnet fest damit, daß Du weiter mit 130 km/h nach Tacho in die Ortschaft reinfährst

ehrlich

manchmal hilft da nur hartes Bremsen

Ripper, deine Beiträge werden immer unqualifizierter...

Provokante Art (um eine Diskussion in Gang zu halten meinetwegen) hin oder her, aber das ist einfach lächerlich.

Kurze private Frage am Rande: Warum schreibst du hier eigentlich mit? Ich meine, irgendwas wirst du doch damit bezwecken, dass du ständig irgendwelche gehaltlosen Zweisatz-Beiträge bringst, oder?

Sorry für's OT, aber das sollte man evtl. mal klären...

Gruß

Ralle

Moin,

Wenn ich nicht gerade die Situation komplett verpeilt habe ... dann rolle ich am Schild schlimmstenfalls mit 10-15 km/h Tachoüberschuss in das Limit rein ... was dann pi mal Auge passen sollte.

Überrascht mich das Schild ... dann wird halt SANFT gebremst ... um in etwa unter gleicher Situation ins Limit reinzufahren ...

MFG Kester

Ich maches ähnlich wie Rotherbach. Wenn ich das Schild sehe gehe ich etwas vom Gas, so daß ich mit etwas Überschuß reinrolle. Bzw. leicht bremse wenn ich das Schild erst spät sehe.

Zitat:

Original geschrieben von HeRo11k3

Was mir dazu noch einfällt: Wie fahrt ihr in eine Baustelle?

Dort halte ich es in etwas genauso wie mit einer normalen Begrenzung.

Mich stören nur die Geschwindigkeitsbegrenzungen wo man keinen Grund dafür erkennen kann.

Wenn mitten auf der Autobahn auf einmal z.B. 80 ist ohne das man erkennt warum hält sich eh fast keiner dran (ich auch meist nicht).

Bei Geschwindigkeitsbegrenzungen ohne erkennbaren Grund dafür neigt man eher dazu diese zu ignorieren.

Gruß

Kebap11

1. In NRW (oder irgendwo tief im Westen) darf schon direkt ab dem Schild geblitzt werden.

2. Ich habe ja gute Augen, aber ob da ne Zahl in dem SChild zu sehen ist, oder irgendwelche Piktogramme, sehe ich eigentlich zu spät. Ich gehe vom Gas, wenn zu vermuten ist dass dort eine Zahl auf dem Schild ist. Wenn ich diese auch als Zahl (bei 200 erst mal egal ob 130,120,100 usw) wird gebremst. Leider fehlen manchmal die Hinweisschilder zu Baustellen. Da folgen dann die SChilder unverhofft krzfristig aufeinander und man kann schon mal mit etwas Überschuß in die Baustelle fahren.

Wenn man dann noch an einem LKW vorbei fährt und rechts rüber geht weil man sich ja der vorgegebenen Gechwindigkeit anpasst, wirds dann schon fies, wenn der LKW-Fahrer nicht bremst und man im Spiegel nach dem Sicherheitsabstand sucht.

Gerade in der Signatur eines Users gefunden

Zitat:

Original geschrieben von patti106

Wenn man dann noch an einem LKW vorbei fährt und rechts rüber geht weil man sich ja der vorgegebenen Gechwindigkeit anpasst, wirds dann schon fies, wenn der LKW-Fahrer nicht bremst und man im Spiegel nach dem Sicherheitsabstand sucht.

Gerade in der Signatur eines Users gefunden

Das ist aber alltäglich und betrifft nicht nur LKW´s.

Man fährt schon laut Navi 15 km/h drüber und es reicht immer noch nicht.

Da hilft nur die eigene Geschwindikeit seinem Abstand anzupassen, das hilft in aller Freundschaft immer, spätestens bei 50 (bei 80km/h) haben es alle Drängler kapiert und ich finde mein Gaspedal wieder.

 

Allzeit gute Fahrt

Zitat:

Original geschrieben von Opel-Motorsport

Das ist aber alltäglich und betrifft nicht nur LKW´s.

Man fährt schon laut Navi 15 km/h drüber und es reicht immer noch nicht.

Da hilft nur die eigene Geschwindikeit seinem Abstand anzupassen, das hilft in aller Freundschaft immer, spätestens bei 50 (bei 80km/h) haben es alle Drängler kapiert und ich finde mein Gaspedal wieder.

 

Allzeit gute Fahrt

Verstehe ich gerade nicht.

In meinem Fall hätte mich der LKW beinahe mit über 80 Sachen am Blitzer vorbeigeschoben. Da waren 60. Wenn ich noch kurz vor der Limitierung schneller war als der LKW, fahre ich nun mal vor ihm auf die rechte Spur und bremse dann ab. Das wollte aber der LKW-Fahrer scheinbar nicht. Oder er hat gepennt.

Meine ich doch, wenn jmand schneller will und dich "anschieben" möchte, gehe ich vom Gas und verlangsame weit unter das Templimit, dann wachen die Drängler schon irgend wann auf und lernen...

...halte ich Abstand und gefärde keine, komme ich schneller voran.

 

Allzeit gute Fahrt

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie schnell fahrt ihr beim Beginn des Tempolimits?