ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie schnell dürfen ZR Reifen?

Wie schnell dürfen ZR Reifen?

Themenstarteram 29. Januar 2012 um 19:53

Hallo,

ganz simple Frage:

Wie erfahre ich welche Geschwindigkeit ich noch gefahrlos mit meinen Reifen fahren kann?

Weil ZR gibt ja nur "240+ km/h " an.

Heißt das: 300km/h sind problemlos? Oder heißt das: ja so 240-270km/h geht?

Weiß das jemand?

Ok ... sorry kann geschlossen werden habs schon selbst rausbekommen ;)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Und auch die "Spezialreifen" vom Bugatti sind für 400 km/h nur für max. 15 Minuten zugelassen, also auch keine Dauerbelastung. Ja warum wohl...

Weil dann der Tank des Bugatti leer ist... *rofl*

Sorry für OT aber ich konnte nicht widerstehen!

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Du hast in der Bezeichnung ja noch Buchstaben und das Y steht für 300 KM/H

Schau mal hier, haste ne kleine Übersicht:

http://www.pneuportal.de/reifen-geschwindigkeitsindex/

Themenstarteram 29. Januar 2012 um 20:05

Danke... manchmal ist man halt blind ;)

Kein Problem, passiert mir auch oft!

Das "ZR" steht an der Stelle, wo sonst das "R" steht. Bei reifen bis 270 oder 300 km/h steht da noch ein "W" oder ein "Y" an der Stelle, wo die "normalen" Speedindizes stehen. Was darüber ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Themenstarteram 29. Januar 2012 um 21:50

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Das "ZR" steht an der Stelle, wo sonst das "R" steht. Bei reifen bis 270 oder 300 km/h steht da noch ein "W" oder ein "Y" an der Stelle, wo die "normalen" Speedindizes stehen. Was darüber ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Das ist halt auch noch so eine Frage.

Genauso wie ich mich Frage ob bei W Reifen die aber nur mit 50% der max. Traglast belastet werden es schlimm ist wenn man die 30km/h mehr fährt (also 300 statt 270).

Sollte ja eigentlich nicht viel ausmachen, vorallem weils ja "lächerliche 10%" sind.

am 30. Januar 2012 um 19:33

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Das "ZR" steht an der Stelle, wo sonst das "R" steht. Bei reifen bis 270 oder 300 km/h steht da noch ein "W" oder ein "Y" an der Stelle, wo die "normalen" Speedindizes stehen. Was darüber ist, weiß ich allerdings auch nicht.

Das ist halt auch noch so eine Frage.

Genauso wie ich mich Frage ob bei W Reifen die aber nur mit 50% der max. Traglast belastet werden es schlimm ist wenn man die 30km/h mehr fährt (also 300 statt 270).

Sollte ja eigentlich nicht viel ausmachen, vorallem weils ja "lächerliche 10%" sind.

Einfach den richtigen Reifen kaufen macht sicherlich viel weniger aus als sich die trauerndern Freunde und Verwandten vorzustellen.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Sollte ja eigentlich nicht viel ausmachen, vorallem weils ja "lächerliche 10%" sind.

Fliehkräfte nehmen aber z.B. schon quadratisch mit der Geschwindigkeit zu ;)

Themenstarteram 31. Januar 2012 um 18:24

Zitat:

Original geschrieben von stullek

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

 

Das ist halt auch noch so eine Frage.

Genauso wie ich mich Frage ob bei W Reifen die aber nur mit 50% der max. Traglast belastet werden es schlimm ist wenn man die 30km/h mehr fährt (also 300 statt 270).

Sollte ja eigentlich nicht viel ausmachen, vorallem weils ja "lächerliche 10%" sind.

Einfach den richtigen Reifen kaufen macht sicherlich viel weniger aus als sich die trauerndern Freunde und Verwandten vorzustellen.

Wenn es ihn geben würde, kein Problem.

Aber ich persönlich kann in meine Reifendimension keinen UHP Reifen finden der diesen Angaben entspricht.

Ich denke nicht das es wirklich schlimm ist, da es sich eh um Reifen mit verstärkter Karkasse usw. handelt die auch im Rennsportbereich nutzbar seien sollen.

In Sachen trauern sehe ich das ganze relativ Realistisch: in dem Geschwindigkeitsbereich ist man wohl 0,5% der gesamten Fahrzeit unterwegs wenn man nicht völlig geisteskrank ist.

denke hier ins Gras zu beißen kann viele Gründe habe, denke nicht das ein nagelneuer W Reifen einer der Gründe ist.

Um zur eigentlichen Frage zurückzukommen: ist es falsch hier die Traglast zu berücksichtigen?

Alter, Traglast, Reifendruck und -Temperatur alles wichtige Größen.

Einen neuen nicht ausgelasteten Reifen der z.B. nur für 300 km/h zugelassen ist, kann man auch für mehrere Minuten ohne Probleme mit 350+ km/h und mehr bewegen.

Themenstarteram 31. Januar 2012 um 21:42

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Alter, Traglast, Reifendruck und -Temperatur alles wichtige Größen.

Einen neuen nicht ausgelasteten Reifen der z.B. nur für 300 km/h zugelassen ist, kann man auch für mehrere Minuten ohne Probleme mit 350+ km/h und mehr bewegen.

Sowas dachte ich mir schon, vorallem weil es ja für 300+ eh keine Reifen mehr gibt

(es sei denn man nimmt die extra für bestimmte Fahrzeuge entwickelten Reifen... )

Geht ja wie gesagt auch nicht um dauerhaften Betrieb sondern darum mal möglichen Topspeed zu testen.

Da mit bei den alten Reifen bei 272 km/h der Mut verlassen hat, da diese halt wirklich älter und nicht vom besten Hersteller waren.

Daher wollte ich mit den neuen das doch zumin. einmal testen, üblicherweise bewege ich das Fahrzeug mit ~130-170km/h auch mal nen Stück 200km/h aber alles andere ist auch mir persönlich zu stressig.

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Alter, Traglast, Reifendruck und -Temperatur alles wichtige Größen.

Einen neuen nicht ausgelasteten Reifen der z.B. nur für 300 km/h zugelassen ist, kann man auch für mehrere Minuten ohne Probleme mit 350+ km/h und mehr bewegen.

Und Du würdest dafür auch Garantien übernehmen?

Ich würde mir nicht anmaßen, die Unbedenklichkeit der Verwendung von Reifen jenseits ihrer vorgesehenen Betriebsbedingungen zu bestätigen.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Sowas dachte ich mir schon, vorallem weil es ja für 300+ eh keine Reifen mehr gibt

(es sei denn man nimmt die extra für bestimmte Fahrzeuge entwickelten Reifen... )

Wieso? Es gibt doch nach ETRTO-Norm die ZR(Y)-Reifen für Geschwindigkeiten über 300 km/h. Wie weit darüber, muss aber wie bei den "normalen" ZR-Reifen beim Hersteller erfragen.

Zitat:

Original geschrieben von Alpha Lyrae

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Alter, Traglast, Reifendruck und -Temperatur alles wichtige Größen.

Einen neuen nicht ausgelasteten Reifen der z.B. nur für 300 km/h zugelassen ist, kann man auch für mehrere Minuten ohne Probleme mit 350+ km/h und mehr bewegen.

Und Du würdest dafür auch Garantien übernehmen?

Ich würde mir nicht anmaßen, die Unbedenklichkeit der Verwendung von Reifen jenseits ihrer vorgesehenen Betriebsbedingungen zu bestätigen.

Nö aber das ist die gängige die Praxis. Wer das nicht glaubt, der kann gerne mal bei den ganzen Tunern ala MTM, 9FF Fathauer usw. mit ihren über 1000 PS Porsche usw. anfragen. Die haben alle keine Spezialreifen, weil es diese nicht gibt. Die fahren für mehrere Minuten mit Ihren Pneus, die max. bis 350 Km/h zugelassen sind (Dunlop usw.), über 400 Km/h. Denn Serienreifen mit 350+ Km/h gibt es nicht.

Und auch die "Spezialreifen" vom Bugatti sind für 400 km/h nur für max. 15 Minuten zugelassen, also auch keine Dauerbelastung. Ja warum wohl? So "spezial" sind diese dann wohl doch nicht. Eher Marketing seitens dem Hersteller Michelin.

Und die max. Geschwindigkeitsangabe eines Reifens gilt immer unter aller schlechtesten Bedinungen:

Max. ausgelastete Traglast (z.B. durch voll beladenes Fahzeug), bei max. Temp, zunehmenden Alter und max. niedrig erlauben Reifendruck.

 

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Und auch die "Spezialreifen" vom Bugatti sind für 400 km/h nur für max. 15 Minuten zugelassen, also auch keine Dauerbelastung. Ja warum wohl...

Weil dann der Tank des Bugatti leer ist... *rofl*

Sorry für OT aber ich konnte nicht widerstehen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie schnell dürfen ZR Reifen?