ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Wie mit Multimeter messen ?

Wie mit Multimeter messen ?

Themenstarteram 13. November 2011 um 11:20

Hallo.

Kann mir jemand bitte erklären, wie ich mit einem Multimeter z. B. die Spannung der Autobatterie messe.

Zudem soll ich einen Kriechstrom im Auto (Seat Ibiza 6k) haben, und da würde es mich interessieren, wie ich das Multimeter einstellen muss, und wie ich es anschließen muss, bevor ich die einzelnen Sicherungen ziehe, um zu sehen, welcher Stromkreis betroffen ist.

Danke für Eure Hilfe.

P.S.: Bitte laienhaft erklären :-)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Was hast du für ein Meßgerät, kannst ein Foto davon einstellen?

Dann kann man dir die Einstellung zeigen.

 

Viktor

Themenstarteram 13. November 2011 um 11:49

hallo.

das messgerät nennt sich hama em393

danke schon mal für die links

Edit

 

Themenstarteram 13. November 2011 um 12:02

kompaktes Digitalmultimeter zum Messen von Spannung, Strom und Widerstand

Gleichspannungsmessung von 200 mV bis 250 V

Wechselspannungsmessung von 200 V bis 250 V

Gleichstrommessung von 200 qA bis 10 A

Widerstandsmessung von 200 Ohm bis 2000 kOhm

Diodenprüfung mit akustischem Signal

TTL-Testsignal (Digitaltechnik) 5V

4-stellige Displayanzeige

wechselbare Sicherung 250 mA / 250 V

Aber da steht doch Gleichspannungsmessung ??

Strom messen, siehe Anhang.

 

Hast du jemand Freunde /Verwande, die sich mit Strom auskennen,

die sollen dir zeigen wie man Strom richtig misst,

da kann vieles dabei falsch gemacht werden.

 

Viktor

Strom messen
Themenstarteram 13. November 2011 um 13:04

vielen dank jedenfalls für deine hilfe.

super.

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Strom messen, siehe Anhang.

Hast du jemand Freunde /Verwande, die sich mit Strom auskennen,

die sollen dir zeigen wie man Strom richtig misst,

da kann vieles dabei falsch gemacht werden.

Viktor

Schön das ist die "sichere" Einstellung bis 10A. ;) Für das Messen der kleinen Ströme (Kriechstrom) muß dann uU wieder die rote Buchse benutzt werden.

Ob die Auflösung im 10A-Bereich reicht um einen Kriechstrom zu erkennen hängt doch stark von dessen Größe ab. Ein Messgerät mit 2A-Bereich wäre da besser geeignet.

@hattrick1860

Hat dein Multimeter einen 2A-Messbereich?

Und dran denken das immer schnell große Ströme auftreten können am KFZ wenn du z.B. die Innenbeleuchtung nicht vorher abschaltest und z.B spontan eine Tür öffnest. Sind Endstufen im Wagen verbaut?

Selbst nach Ausschalten aller Verbraucher und entfernen des Zündschlüssels kann noch eine halbe Stunde ein erhöhter Stromverbrauch stattfinden der auch normal sein kann.

Dieser erhöhte Stromverbrauch kann auch später erneut eintreten wenn du zum Strommessen einen Batteriepol löst um dort das Messgerät einzuschleifen. Danach also wieder etwas warten um korrekte Ergebnisse zu erziehlen.

Bei der Einstellung mit 2A hätte es wohl gleich am Anfang die Sicherung zerschossen.

Strom zu messen ist nicht so einfach.

Themenstarteram 14. November 2011 um 11:16

hallo nochmal.

also ich habe das multimeter auf 10 A eingestellt, und den Minuspol der Batterie abgeklemmt.

Dann das Multimeter dazwischen geklemmt.

Auf der Anzeige stellte sich ein Wert von 0,25 ein.

Dann ging es auf 0,14 runter.

Nach 10 Sek. war der Wert dann bei 0,01.

Alles gemessen nachdem die Zentralverriegelung verschlossen war.

Wie lässt sich das mit den 0,14 erklären ?

Danke.

Zitat:

Original geschrieben von hattrick1860

Auf der Anzeige stellte sich ein Wert von 0,25 ein.

Dann ging es auf 0,14 runter.

 

Nach 10 Sek. war der Wert dann bei 0,01.

 

Alles gemessen nachdem die Zentralverriegelung verschlossen war.

 

Wie lässt sich das mit den 0,14 erklären ?

Hallo,

 

wenn du die Zündung ausschaltest, legen sich diverse Steuergeräte direkt schlafen, andere wie z.B. eine FSE oder Zentralverriegelung bleiben noch wach und benötigen entsprechend Strom.

Sobald du abgeschlossen hast, gehen die restlichen Steuergeräte dann auch der Reihe nach schlafen.

 

Nach ca. 15 min sollte der Ruhestrom bei ca. 20 mA liegen.

Das ist der Strom, den z.B. die Alarmanlage noch benötigt.

 

Wenn du das Multimeter einklinkst und dann darüber die Batterie wieder ans Bordnetz klemmst,

reagieren die Steuergeräte auf die Rückkehr der Batteriespannung.

Nach ein paar s sollte das erledigt sein.

 

Grüße

 

Manfred

Die 0,01 A sind ein sehr guter Ruhestromwert.

Also einen Stromverbraucher, der dir die Batterie aussaugt, hast du nicht.

Zitat:

Original geschrieben von manni9999

Zitat:

Original geschrieben von hattrick1860

Auf der Anzeige stellte sich ein Wert von 0,25 ein.

Dann ging es auf 0,14 runter.

Nach 10 Sek. war der Wert dann bei 0,01.

Alles gemessen nachdem die Zentralverriegelung verschlossen war.

Wie lässt sich das mit den 0,14 erklären ?

Hallo,

wenn du die Zündung ausschaltest, legen sich diverse Steuergeräte direkt schlafen, andere wie z.B. eine FSE oder Zentralverriegelung bleiben noch wach und benötigen entsprechend Strom.

Sobald du abgeschlossen hast, gehen die restlichen Steuergeräte dann auch der Reihe nach schlafen.

Nach ca. 15 min sollte der Ruhestrom bei ca. 20 mA liegen.

Das ist der Strom, den z.B. die Alarmanlage noch benötigt.

Wenn du das Multimeter einklinkst und dann darüber die Batterie wieder ans Bordnetz klemmst,

reagieren die Steuergeräte auf die Rückkehr der Batteriespannung.

Nach ein paar s sollte das erledigt sein.

Grüße

Manfred

.

.

100 P von mir. :)

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Die 0,01 A sind ein sehr guter Ruhestromwert.

Also einen Stromverbraucher, der dir die Batterie aussaugt, hast du nicht.

.

Meinst Du so wie Du die Flasche. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen