ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Werden alte Autos in Filmen wirklich verschrottet?

Werden alte Autos in Filmen wirklich verschrottet?

Themenstarteram 1. Oktober 2008 um 9:15

Moin,

ich hab gestern den Film "Baader-Meinhof-Komplex" gesehen. Thematisch ein interessantes Stück deutsche Zeitgeschichte, aber für mich auch besonders sehenswert wegen der vielen automobilen Nebendarsteller aus den 70ern, z. B. Ford Granada, MB /8, Opel Rekord usw. Einige Autos wurden dabei ziemlich ramponiert und von Kugeln durchlöchert, ging ja damals auch ziemlich zur Sache. Diese Autos machten alle einen gepflegten Eindruck. Kann jemand mir sagen, ob die Autos wirklich so kaputt gekloppt werden und sind es nur aufgehübschte Grotten oder kann man da trickfilmtechnisch schon so viel machen, daß die Autos in Wirklichkeit unversehrt bleiben. Wäre beruhigt, wenn es so wäre.

Danke für Antworten.

Ciao Turbine

Beste Antwort im Thema

moin

ich denke den Filmfuzzis geht so ein Auto gerade mal am arsch vorbei.. da werden in Filmen oft genug viel wertvollere autos verschrottet.. und wenn ich daran denke was die mit den teilweisen Raritäten in Monstergarage angestellt haben.... na ja nicht drüber nachdenken!!

grüsse didi

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo,

meine Babies waren mittlerweile schon ein paar Mal bei Filmproduktionen dabei. Statisten-Fahrzeuge, als solche, die nur kurz im Bild sind, werden üblicherweise gemietet. Bei den Fahrzeugen, die ins Bild kommen, wird genommen, was da ist. Beim Film "MA2412" war der in der Serie verwendete Polo nicht mehr vorhanden, also wurde eine Schrottplatzgurke mit einer Garagenlackierung versehen, und gut war´s. Bei anderen Produktionen darf der Hauptdarsteller im gemieteten MGB herumdüsen, und eine Peugeot 404-Gurke mit abgesägten Dach wird dann als ebendieses Auto angezündet. Andererseits werden nach Möglichkeit schon Gurken geschrottet, ist einfach billiger (zumindest bei lokalen Filmproduktionen).

LG - Andy

Zitat:

Original geschrieben von alex_astragt

allein beim dreh von Dukes of Hazzard wurden 19 Dodge Charger von 68-71 geschrottet

Was damals eher weniger problematisch war von den Kosten.

Zitat:

Original geschrieben von turbine95

Moin,

ich hab gestern den Film "Baader-Meinhof-Komplex" gesehen. Thematisch ein interessantes Stück deutsche Zeitgeschichte, aber für mich auch besonders sehenswert wegen der vielen automobilen Nebendarsteller aus den 70ern, z. B. Ford Granada, MB /8, Opel Rekord usw.

http://www.stern.de/.../640817.html

Siehste, denen passiert nix... :D

Nabbbend,

zum Stichwort Cobra 11: Wer sich so eine hirnrissige SCHEI.... anguckt, gehört auch sogleich geschrottet. Einschaltquoten müssen runter, damit so ein Unterschichtenmüll nicht mehr produziert wird. Leider sehe ich, daß die Unterschicht massiv wächst. Und damit der Schrottberg derer, die wir durchfüttern und deren Autos wir zum Gaudi explodieren lassen- bis es keine Granada, 316Touring oder KadettE mehr gibt. Danke an die Idioten...! (Aber die könne ja nicht lesen!) Tschö!

Eine Szene wurde sogar wiederholt, weil da was wohl nicht so lief wie geplant:

Ein hellgrüner Opel Rekord D fliegt in die Luft, die Karosse wird dabei völlig zerfetzt.

Dann hebt das Heck ab, der Wagen wird nach vorne auf einen Kadett A geschleudert, und beide Autos brennen.

Die Szene, wo das Heck abhebt, wurde mit einem ebenfalls grünen Ascona A anstelle des Rekord D gedreht. Der hat auch während des Überschlags noch nicht gebrannt, sondern wurde erst hinterher, zusammen mit dem Kadett A, angezündet.

Natürlich sind die Autos danach nicht mehr zu gebrauchen.

Auch für die Szene vor dem Springer-Verlag wurden gut erhaltene Ford Transit massenweise abgefackelt. Es handelte sich dabei um ehemalige Feuerwehr-Fahrzeuge, die üblicherweise so gut gepflegt werden, auch nach über 30 Jahren fast noch Neuzustand haben. Dazu kommt, dass sie in der Regel nur sehr wenig km gelaufen haben.

Und das keiner glaubt, man könnte eine angebrannte Karre nochmal auf die Räder stellen. Die Film-Fuzzies lassen die Dinger komplett ausbrennen, zeigen aber später nur ein paar Sekunden davon im Film.

Teilweise wurden auch Autos verwendet, die es zur fraglichen Zeit noch gar nicht gab. So wurde in einer Szene aus dem Jahr 1970 ein Mercedes /8 gezeigt, der in der Ausführung erst 1973 erschien....

 

So detailreich interessiert sich das TV Publikum für sowas nicht.

N Auto ist n Auto.

Ob dass nun beim Fernsehen abgefackelt wird, oder ob es durch nen Oldtimerfahrer kaputt geschraubt wird, kann jeder kaufen und mit machen was er will...

Eine unbekannte Anzahl unverkaufter, auf Halde stehender Rumpler-Tropfenwagen Neufahrzeuge ging Anfang der 1920er Jahre an die Ufa. Mindestens zwei davon wurden im Film Metropolis auf dem Scheiterhaufen verbrannt

Zitat:

@SteinOnkel schrieb am 12. September 2019 um 19:59:40 Uhr:

Tja...

https://www.youtube.com/watch?v=3hcmGG6VUsU

Das ist m.E. ne 3D Animation, in der es real weder das Auto, noch den Radlader je real gegeben hat. Nur BITs und BYTES, sonst nix.

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 12. September 2019 um 21:16:44 Uhr:

Zitat:

@SteinOnkel schrieb am 12. September 2019 um 19:59:40 Uhr:

Tja...

https://www.youtube.com/watch?v=3hcmGG6VUsU

Das ist m.E. ne 3D Animation, in der es real weder das Auto, noch den Radlader je real gegeben hat. Nur BITs und BYTES, sonst nix.

Natuerlich! Auch Michael Cain ist bloss eine Illusion.

Wobei ich mir sagen lassen habe, dass der Lambo in der Tunnel-Szene nicht verschrottet wurde, sondern dafuer eine Rohkarosse genommen wurde.

Aber nicht 1969. Allerdings war der Wagen zu der Zeit wahrscheinlich nur eine alte Verbrauchtgurke oder Unfallwagen, der notdürftig für die Kamera aufgehübscht wurde.

Ansonsten: shit happens. In dem Film 'the hateful eight' von Tarrantino zertrümmert Kurt Rüssel eine Gitarre. Leider ein von einem Museum geliehenes unwiederbringliches, 145 Jahre altes Stück, weil man vergessen hatte, die Klampfe rechtzeitig auszutauschen. Seitdem verleihen die nix mehr.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 12. Sep. 2019 um 21:39:20 Uhr:

...Kurt Rüssel...

Seitdem verleihen die nix mehr.

Das war gut, hab herzhaft gelacht!

Zitat:

Ansonsten: shit happens. In dem Film 'the hateful eight' von Tarrantino zertrümmert Kurt Rüssel eine Gitarre. Leider ein von einem Museum geliehenes unwiederbringliches, 145 Jahre altes Stück, weil man vergessen hatte, die Klampfe rechtzeitig auszutauschen. Seitdem verleihen die nix mehr.

Das ist den Filmjungs in der Regel alles egal.

Ich habe da meine Erfahrungen mit gemacht und von mir gibts auch kein Auto mehr.

Da ist alles egal, es interessiert nur was hinterher im Kasten ist. Teilweise bleiben die Autos sogar nach dem Dreh einfach stehen, die Produktionsfirma ist weg und niemand mehr erreichbar, hat es alles schon gegeben. Wenn da n Sitz im Weg ist, dann wird er halt rausgerissen und fort geworfen. Ob da ein Oldtimerfahrer den Sitz in mühevoller Kleinarbeit restauriert hat oder das Teil unwiederbringlich ist, ist scheissegal. Es zählt nur, was in der Kamera ist...

Ich hab 2x n Auto für Film verliehen, bin da selbst glimpflich raus gekommen, von mir gibts für die Jungs nix mehr.

Auf der anderen Seite gibt es aber professionelle Filmautoverleiher und die Fahrzeugzustände kenne ich. Dass ist in der Regel nix mehr, was noch irgendwie TÜV fähig ist, dass ist nur schnell mit Farbe übergeduscht und an den Dreh gestellt, wenns dann irgendwie fährt ists fertig. Alles andere sieht man im Film eh nicht. Da auch dort auf Kosten geschaut wird, werden da keine hochwertigen Exemplare zerschossen. Teilweise werden die Autos gar nicht kaputt gemacht, sondern sehen nur aus wie plattgefahren.

Da fährt das Auto in der Szene dann einfach am Hindernis vorbei, die Unfallgeräusche werden vom Tonmischer eingemischt, hinterher kommt die nächste Szene, da siehst du Kotflügel, Blinker, Stoßstange, alles hin. In Wirklichkeit wurden die guten Teile abgebaut und durch angerostete, bisschen krumm gebogene Gebraucht / Verbrauchtteile ersetzt, dass mit ner Sprühdose in die richtige Farbe gebracht und abgedreht. Danach werden die richtigen Teile wieder montiert. Im Film sieht es dann so aus, als wäre dass Auto kaputt gefahren worden...

Zitat:

@jockel7531 schrieb am 12. September 2019 um 11:55:49 Uhr:

Eine unbekannte Anzahl unverkaufter, auf Halde stehender Rumpler-Tropfenwagen Neufahrzeuge ging Anfang der 1920er Jahre an die Ufa. Mindestens zwei davon wurden im Film Metropolis auf dem Scheiterhaufen verbrannt

Richtig.

Und einige weitere wurden einem gedrehten Verkehrsunfall geopfert.

Aber damals waren die halt kein unwiederbringliches Kulturgut, sondern einfach nur billiger, ungeliebter Schrott, den ohnehin keiner kaufen wollte (und der aus Sicht der 20er Jahre so schön futuristisch aussah).

http://imcdb.org/vehicle_35435-Rumpler-Tropfen-Auto-1921.html

https://www.prewarcar.com/the-rumpler-metropolis-car-burning-drops?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Werden alte Autos in Filmen wirklich verschrottet?