ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wer hat Schuld? *Unfall mit Motorrad*

Wer hat Schuld? *Unfall mit Motorrad*

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 17:35

Hallo Community

Hatte am Montag leider nach der Arbeit einen Unfall mit dem Motorrad nicht allzu schlimm trotzdem

ist die ganze Sache etwas komisch gelaufen (Motorradfahrer sind wohl bei den 2 Beamten nicht so beliebt)

Aufjedenfall bin ich nach der Arbeit ganz normal los gefahren Links aus dem Firmengelände habe gerade in den zweiten geschaltet also ca 40 kmh (+ - 5 kmh bei erlaubten 50) als ich in der leichten rechtskurve aufeinmal ein LkW sah dachte im ersten moment er wartet da auf seiner Seite ein parkendes Auto stand dem war nicht so hab dann noch versucht zu Bremsen allerdings durch den Schotter kalte Reifen etc weggerutscht und unter den LKW gerutscht...

Dann Polizei gerufen die kamen und als erstes direkt zu mir wieso ich denn auch so schnell dort langfahr etc für die war der Fall direkt klar ich sei Schuld da ich zu schnell in die Kurve gefahren bin ohne zu Wissen was dort ist meiner meinung nach müsste doch aber der LKW genau so aufpassen und er hätte noch auf die Seite fahren können oder nicht?

Verletzungen sind Wunden an den Beinen sowie Rücken war auch im Krankenhaus (Da es nach der Arbeit war bin ich über meinen Betrieb versichert)

Unten ein Link zur Skizze ich hoffe es ist zu erkennen bevor ich jetzt einen Anwalt einschalte wollte ich mal eure Meinung dazu hören allein meine Schuld oder Teilschuld oder gar keine Schuld?

Zeugen hätte ich Arbeitskollegen

http://www.directupload.net/file/d/3615/pqzgd45q_jpg.htm

mfg

Beste Antwort im Thema

Du solltest die Schuld bekommen. Wer ohne jegliche Interpunktion schreibt, der hat das verdient. :p

119 weitere Antworten
Ähnliche Themen
119 Antworten

Was hat der LKW gemacht?

Der kam entgegen und ist einem geparkten Fahrzeug ausgewichen?

Gruß Metalhead

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 17:40

Hallo

er kam die Straße entlang gefahren und anstatt hinter dass Auto zu fahren ist weiter gefahren und hat dann gebremst er stand genau wie auf dem Bild...

mfg

also hat er nicht gewartet und kam Dir auf Deiner Fahrspur entgegen? Dann ist der LKW schuld.

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 17:46

Zitat:

Original geschrieben von Kai R.

also hat er nicht gewartet und kam Dir auf Deiner Fahrspur entgegen? Dann ist der LKW schuld.

Gut die Straße ist nicht sehr breit allerdings ja (ich weiß jetzt auch nicht ob man dort überhaupt Parken darf müsste ich nochmal schauen) er kam auf meiner Seite entgegen er hat nur gebremst ich mein was hätte ich denn machen sollen also wo den hinfahren und mit 10 oder 15 kmh um die Kurve fahren naja...

am 7. Mai 2014 um 17:47

Die erste Antwort ist immer: Mopedfahrer war zu schnell und ist Schuld!

War bei meinem Sohn auch so. Gegnerin war eine BLONDE Fahranfängerin im Auto ihrer Tante! Die Überschrift von ihr HIER war wohl ähnlich, weil sie unschuldig tat und auch noch Zustimmung bekam! :mad: Das konnte ich dann ganz schnell richtig stellen!

in deinem Fall allerdings ... dumm gelaufen würde ich schreiben. Du musst ja so fahren, dass du jederzeit anhalten kannst. Die Schuld nun bei dem LKW Fahrer zu suchen ... naja. Was wäre wenn ein Kind da gestanden hätte?

Das Polizisten auf Mopedfahrer negativ reagieren ... HIER gab's gerade vor 2 Stunden auch einen schweren Mopedunfall mit Vollsperrung. mehr war noch nicht bekannt.

Sei froh, wenn du glimpflich davon gekommen bist. Mein Sohn hat seid dem die Hüfte kaputt. :(

Wie geschrieben, denke ich, dass du ein Problem hast und das dem LKW Fahrer nicht ankreiden kannst, egal wie schnell du warst.

Tut mir echt leid für dich ...

Meine Frage ist jetzt:

Hätte der Lkw-Fahrer Dich, zum Zeitpunkt seines überholens, sehen müssen oder warst Du für ihn durch die Kurve noch unsichtbar ?

Naja, das wird wohl auf eine anteilige Schuldverteilung rauslaufen.

Geht aus dem Bild jetzt schlecht hervor. Warum hast du den LKW so spät gesehen? Gepennt?

Warum hat der LKW dich nicht gesehen? Auch gepennt?

Seine Ausrede ala "der ist in dem Moment als ich meinen 40t beschleunigt habe aus der Ausfahrt rausgefahren und hat sofort den Hahn aufgerissen. Vorfahrt gewähren wäre nicht mehr möglich gewesen, da ich schon neben dem Auto war, also habe ich weiter beschleunigt in der Annahme daß ich gesehen werde" ist zumindest irgendwie schlüssig.

Aber wie so oft, hier ist keine Rechtsberatung und es sind auch nur Laien anwesend.

Ich schätze mal um einen Gang zum Anwalt und vor Gericht führt kein Weg vorbei.

PS. Was die Polizei zur Schuldfrage meint ist egal.

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

Die erste Antwort ist immer: Mopedfahrer war zu schnell und ist Schuld!

War bei meinem Sohn auch so. Gegnerin war eine BLONDE Fahranfängerin im Auto ihrer Tante! Die Überschrift von ihr HIER war wohl ähnlich, weil sie unschuldig tat und auch noch Zustimmung bekam! :mad: Das konnte ich dann ganz schnell richtig stellen!

in deinem Fall allerdings ... dumm gelaufen würde ich schreiben. Du musst ja so fahren, dass du jederzeit anhalten kannst. Die Schuld nun bei dem LKW Fahrer zu suchen ... naja. Was wäre wenn ein Kind da gestanden hätte?

Das Polizisten auf Mopedfahrer negativ reagieren ... HIER gab's gerade vor 2 Stunden auch einen schweren Mopedunfall mit Vollsperrung. mehr war noch nicht bekannt.

Sei froh, wenn du glimpflich davon gekommen bist. Mein Sohn hat seid dem die Hüfte kaputt. :(

Wie geschrieben, denke ich, dass du ein Problem hast und das dem LKW Fahrer nicht ankreiden kannst, egal wie schnell du warst.

Tut mir echt leid für dich ...

Bootsmann, Dein Post hilft nicht weiter.

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

Gegnerin war eine BLONDE Fahranfängerin im Auto ihrer Tante!

Glücklicherweise war es kein RENTNER. :D

Sorry, der mußte raus.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 17:54

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Meine Frage ist jetzt:

Hätte der Lkw-Fahrer Dich sehen müssen oder warst Du für ihn durch die Kurve noch unsichtbar ?

An der Kurve sind Bäume die die Sicht etwas behindern deswegen hatte ich ihn erst so spät gesehen ich denke er hat mich im gleichen moment gesehen und gebremst nach den Bremsen bzw Unfall stand der Lkw ca 1-2 Meter hinter dem stehenden Auto nur eben auf meiner Seite bzw in der Mitte.

PS:Klar bei einem 40 Tonner hätte ich es verstanden aber bei so einem kleinen wäre dass meiner meinung nach schon möglich gewesen...

mfg

am 7. Mai 2014 um 18:19

Also wenn du den LKW nicht sehen konntest, wie hätte er dich sehen sollen?

Der LKW-Fahrer sitzt links, der konnte also nicht um die Kurve (durch die Bäume) gucken. Gleichermaßen hast du ihn spät gesehen, weil du dich auch in die Kurve legen musstest, zumindest ein wenig.

Wenn du dich jetzt in die Lage des LKW-Fahrers oder eines Autofahrers versetzen würdest: Wie hättest du dich verhalten bzw. hättest du an seiner Stelle eine Chance gehabt?

Du schaust, es ist frei, du fährst an und dann kommt auch schon einer um die Kurve... :eek:

Folgendermaßen steht es in der StVO:

Zitat:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__3.html

Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke gehalten werden kann. Auf Fahrbahnen, die so schmal sind, dass dort entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet werden könnten, muss jedoch so langsam gefahren werden, dass mindestens innerhalb der Hälfte der übersehbaren Strecke gehalten werden kann.

Der LKW stand nach vielleicht 5 m, du bist vielleicht 10 bis 15 m gerutscht.

Problem ist ja auch nicht, dass der LKW viel zu schnell war oder nicht geschaut hätte, sondern dass du gestürzt bist. Dafür kann der LKW-Fahrer nichts, sondern da warst du dann für die Straßenverhältnisse zu schnell.

Ist jetzt nur meine Meinung. Wenn du eine Rechtsschutz hast, beim ADAC bist oder auch so "verbindlich" wissen willst wie deine Chancen stehen, dann musst du eben zumindest ein Erstgespräch mit einem Anwalt führen.

Dein Licht hattest du aber schon an? So gleich nach dem Losfahren?

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 18:28

Zitat:

Original geschrieben von einsdreivier

Also wenn du den LKW nicht sehen konntest, wie hätte er dich sehen sollen?

Der LKW-Fahrer sitzt links, der konnte also nicht um die Kurve (durch die Bäume) gucken. Gleichermaßen hast du ihn spät gesehen, weil du dich auch in die Kurve legen musstest, zumindest ein wenig.

Wenn du dich jetzt in die Lage des LKW-Fahrers oder eines Autofahrers versetzen würdest: Wie hättest du dich verhalten bzw. hättest du an seiner Stelle eine Chance gehabt?

Du schaust, es ist frei, du fährst an und dann kommt auch schon einer um die Kurve... :eek:

Folgendermaßen steht es in der StVO:

Zitat:

Original geschrieben von einsdreivier

Zitat:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__3.html

Es darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke gehalten werden kann. Auf Fahrbahnen, die so schmal sind, dass dort entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet werden könnten, muss jedoch so langsam gefahren werden, dass mindestens innerhalb der Hälfte der übersehbaren Strecke gehalten werden kann.

Der LKW stand nach vielleicht 5 m, du bist vielleicht 10 bis 15 m gerutscht.

Problem ist ja auch nicht, dass der LKW viel zu schnell war oder nicht geschaut hätte, sondern dass du gestürzt bist. Dafür kann der LKW-Fahrer nichts, sondern da warst du dann für die Straßenverhältnisse zu schnell.

Ist jetzt nur meine Meinung. Wenn du eine Rechtsschutz hast, beim ADAC bist oder auch so "verbindlich" wissen willst wie deine Chancen stehen, dann musst du eben zumindest ein Erstgespräch mit einem Anwalt führen.

Dein Licht hattest du aber schon an? So gleich nach dem Losfahren?

Naja gesehen habe ich ihn ja allerdings habe ich anfangs nur leicht gebremst weil ich eben dachte er fährt bzw weicht hinter dass Auto als ich sag dass das nicht der fall ist habe ich eben eine vollbremsung gemacht und durch den untergrund bin ich (mehr oder weniger durch glück gestürzt) weil frontal dort rein wäre sicherlich schlimmer der lkw war so ca 30-40 kmh schnell laut seiner aussage...mal schauen was sie meinen un die strecke reicht ja für 2 autos deshalb mal schauen werde wohl mal einen anwalt fragen...

Und ja meiner meinung nach hätte er hinter dass auto fahren können

am 7. Mai 2014 um 18:30

Kommt auch drauf an, wie weit das Firmengelände vom Unfall weg ist. Die Vorfahrt gilt auf beiden Spuren für den LKW.

Du solltest die Schuld bekommen. Wer ohne jegliche Interpunktion schreibt, der hat das verdient. :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wer hat Schuld? *Unfall mit Motorrad*