ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wer hat Erfahrung mit Stromerzeuger - Stromaggregat

Wer hat Erfahrung mit Stromerzeuger - Stromaggregat

Themenstarteram 11. September 2008 um 21:54

Hi allerseits,

Da wir oft da stehen wo keine Steckdose ist wollen wir uns einen Moppel (Stromaggregat) zulegen. Hat einer eine Empfehlung? Wir wollen keine Brennstoffzelle, da die preislich uninteressant sind. :(

Vor allem leise, sparsam und billig sollte das Teil sein. Es gibt ja etliche im www, aber welcher taugt auch was? Wer Erfahrung hat (gute oder schlechte) bitte mitteilen. Danke

Gruß Sollingpoldi :cool:

Beste Antwort im Thema

ich habe jetzt alle 14 seiten durchgelesen, und war sehr überrascht, daß die generatoren von yamaha mit keiner silber erwähnt wurden...sind preislich identisch mit honda (also sehr hoch), qualitativ aber besser, nur halt geringer verbreitet...und im falle eines mangels kann man auf kommunikation mit dem hersteller hoffen, welche bei honda erfahrungsgemäß quasi nicht vorhanden ist (man sitzt offenbar auf einem hohen ross)..und ja, auch die geräte von honda fallen manchmal früh aus

..eine weitere sehr gute, und dabei auch noch günstige alternative wären stromerzeuger von hyundai, gibt´s in der 1 kw einsteiger klasse bereits ab rund 400 euro, was ein sehr guter preis ist (honda und yamaha kosten hier rund 1000)

leute, traut eucch was, nicht nur immer nur das kaufen, was ´alle´ kaufen, sondern ruhig mal probieren..sonst gibts irgendwann nur noch einen einzigen hersteller, der die preise dann quasi willkürlich bestimmen kann ;)

211 weitere Antworten
Ähnliche Themen
211 Antworten

Leise Moppel sind unbezahlbar, Sparsame gibt es nicht, aber Billige gibt es Zuhauf ::(

 

Brauchbar sind die Geräte von Honda, weil kompakt und deutlich leiser als die Billigteile.

Zudem haben diese Geräte eine halbwegs vernünftige Spannungsregelung, "Inverter" genannt. Da kleineste Gerät ist das Modell EU10i.

Um etwa Klimaanlagen oder Kaffeeautomaten zu betreiben, ist es aber zu klein. Dann besser das EU20i nehmen.

Dann gibt es noch die Geräte vom chinesischen Hersteller Kipor, der die Honda-Geräte quasi nachbaut. Die Geräte sind nicht viel schlechter, aber dafür deutlich günstiger. Hier auch unbedingt die Inverter-Geräte nehmen.

Von billigen Baumarkt-Geräten rate ich ab. Die Geräte sind in der Regel viel zu laut und bringen keine vernünftige Spannung für empfindliche Geräte.

Nach Benzin stinken tun sie aber alle. Also nicht im Wohnraum oder im Fahrerhaus lagern.

Themenstarteram 11. September 2008 um 22:47

Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort :)

hallo

kann das oben gesagt nur unterstreichen

bloss keinen baumarkt zweitakter

honda inverter ist prima

kipor inverter ist vermutlich nicht wesentlich schlechter

lg

g

PS:

wegen des geruches

entweder die entlüftungsöffnung des tankverschlusses mit klebeband zumachen in der garage

oder entaromatisierten sprit verwenden (bekommt man wo man rasenmäher, motorsägen ect bekommt) der riecht nicht

lg

g

Hallo!

Habe mir einen Jangke (China) 1KW digital Generator über ebay gekauft. Muß sagen ,es passt der Preis und auch die Leistung. Zum aufladen der Bordbatterie bzw. zum betreiben von Fernseher , und sontigen Geräten bis 600 Watt

durchaus brauchbar. Einziger nachteil, lauter wie Honda und Benzingeruch bei mitführen im Innenraum.

lg aus Österreich

skandienavien

Hallo,

ich finde es immer amüsant wie Geräte empfohlen oder abgelehnt werden ohne zu wissen wozu sie definitiv genutzt werden.

Aber zum eigentlichen Thema, wir haben einen 4 Takt Synchrongenerator mit 2kw (kein Honda) damit kann man sicherlich viel anstellen, aber er ist tierisch laut, schwer und sperrig. Daher zum Campen eine Fehlinvestition.

Seid 4 Jahren haben wir einen 650W Zweitakt von Praktiker für ~75,-€

Das Gerät ist handlich, vom Gewicht her noch zu ertragen, von der Lautstäke lauter als die viel zitierten Honda Geräte, aber doch deutlich leiser als o.g. 4Takter und auch einige andere Geräte. Das Auto zwischen Wowa und Moppel geparkt und man hört im oder vor dem Wowa sogut wie nichts mehr davon!

Wir nutzen ihn zum Laden unserer Autarkbatterie, sowie zum zeitgleichen Betrieb der Trumatherme und diverser Akkulader (vom Handy übers Notebook bis zum Kamerakku), dabei gab es bisher keine Probleme.

TV, Sat und ähnliche Geräte nutzen wir in der Regel nicht wenn wir autark stehen...

Mein Fazit: Wenn es nur um Wasser erwärmen, oder das Laden von Batterien/Akkus geht reicht auch der billige aus dem Baumarkt! Empfindlichere Geräte traue ich mich aber auch nicht anzuschließen.

Zitat:

Original geschrieben von dudo_0159

oder entaromatisierten sprit verwenden (bekommt man wo man rasenmäher, motorsägen ect bekommt) der riecht nicht

kostet dafür allerdings auch das 4-fache des normalen tankstellenbenzins.... :p

Hallo Sollingpoldi,

gedacht habe ich auch einmal an die Anschaffung eines Moppels, aber wo sind die denn erlaubt? Auf den Stellplätzen, auf denen ich bislang war (außer Saßnitz/Rügen), hätten die dich mit so´nem Ding in die Wüste gejagt. Oder willst Du den zum Freistehen haben?

Gruß Michael

Themenstarteram 15. September 2008 um 20:14

Hi Michael und alle anderen,

wir stehen oft auf irgendwelchen Wiesen, in der Pampa oder bei Freunden und Bekannten wo es eben keinen Stromanschluss gibt. Da ich auch unterwegs nicht auf Luxus verzichten möchte (Fernseher:D, Licht etc.) hat meine kleine 80 er Batterie keine Schanks. Eine Zweite Batterie bringt es nicht wirklich und die Brennstoffzelle ist mir zu teuer.

Dass auf einem Campingplatz die Dinger (Moppel) nicht erlaubt sind finde ich richtig und gut.

Wir hatten mal so ein 10 Meter Luxus Teil neben uns, wo die ganze Nacht der Niveauausgleich gearbeitet hat, ich denke das Ding war undicht und der Kompressor war nicht wirklich leise. Hat doch sehr genervt.

Daher auf dem Stell- bzw. Campingplatz hat so ein Ding (Moppel) nichts zu suchen.:eek:

Gruß Sollingpoldi :cool:

Hallo!

 

Also wenn ich mir eines zulegen würde wäre es bei einem WoWa wohl das Honda EU20i (sollte die Leistung dann wirklich nicht reichen kann man es noch mit einem 2. koppeln und hat dann doppelt so viel Leistung)

 

Bei einem WoMo würde ich mir allerdings überlegen gleich ein Diesel-Aggregat fix einzubauen das den Treibstoff dann direkt aus dem Fahrzeugtank zieht. 

Tach auch Gemeinde,

ich frische das Thema mal hier auf.

Ich habe einen Honda Modell EU10i und der lief bisher max 20 Betriebsstunden, er ist neuwertig sozusagen.

Richtig gebraucht habe ich ihn nur 2 x wirklich für wenige Stunden, den Rest habe ich ihn nur angeworfen, damit er sich nicht totsteht.

Er läuft schön gleichmäßig und leise. Ist halt Qualität!

Jetzt bin ich in der glücklichen Lage ein größeres Wohnmobil zu besitzen seit neuestem und stellte ihn vorgester in meine Garage.

Gestern kam mir im Wohnraum schon so ein merkwürdiger Geruch entgegen. Heute holte ich eine zweite Nase und siehe da es riecht, komisch nach Benzin- bis Abgasgeruch. Ich bekomme davon Kopfschmerzen.

Gibt es nich solche Kisten die dicht sind, wo man ihn hineinstellen könnte? Ich bin da sehr empfindlich,

Ansonsten spiele ich mit dem Gedanken ihn zu verkaufen, lasse mir bald Solar aufbauen.

hätte jemand Interesse an diesem tollen Honda EU 10i?

Dann bitte per mail melden

lg opodopo

Honda10i-005
Honda10i-001

Sorry, hab ich das richtig verstanden, Du hast den Generator in der Garage am Laufen? Einen Generator in eine geschlossene Kiste stellen - wie soll das bitte gehen? Du brauchst Luft für den Motor und der produziert nun mal im Betrieb Abgas - eigentlich nix neues.

-

Wenn Du den allerdings ausgestellt in der Garage stehen hast und er müffelt noch, ist der entweder wo undicht oder Deine Nase ist sehr empfindlich, dann kannst Dir so eine ZargesBox aus Alu für viel Geld holen und den darein stellen, dann ist der Geruch vermutlich auch weg.

Joe

Moin

Ich hab auch schon mit Aggregaten gearbeitet, eins davon ein Chinakracher 2 Takt (75eur)der mir meinen Dewalt Akkulader ruiniert hat(Schaden 150eur).

Ich selber hab mit einen Briggs und Stratton 4 Takt 2,5kw gekauft für Flex, Handkreissäge, Bohrmaschine usw. ein elektronisches Gerät würde ich da niemals anschliessen, Schaden unabschätzbar.

Fürs grobe (Hochdruckreiniger)habe ich mir einen 7,5kw Hatzdiesel ausgeliehen weil in einer Ferienhaussiedlung niemand in der Nachbarschaft bereit war mir Strom zu geben, ich hab das Teil morgens angeschmissen und bis zum Abend durchgehend knattern lassen, auch in den Pausen:D

Übrigens , es kam niemand vorbei der sich beschwert hat, trotz Hoch-Urlaubs-Sonne-Schönwetterzeit:D

Ein besonderes Erlebnis auf See:

Ein Yachteigner einer Grand Banks:

http://www.google.de/imgres?...

reinigte das SAchiff mit einem normalen Kärcher Hochdrucker ohne das ein Geräusch hörbar war(ausser dem Kärcher), nichts, absolute Ruhe:confused:

Wir lagen in unmittelbarer Nähe und man hört auf dem Wasser wirklich alles, aber es war mucksmäuschenstill..

Kumpel arbeitet in der Bootsbranche und mal nachgefragt:

Die Aggregate an Bord sind so gut gedämmt das man den Betrieb nur an der Kontrolleuchte ausmachen kann, es sind kleine Dieselmotoren schallgedämmt verbaut, leise wie ein Kühlschrank und bringen ca 5-10KW

Kosten (damals) 30.000DM:)

Gruss Willy

Zitat:

Original geschrieben von Sollingpoldi

Hi allerseits,

 

 

Vor allem leise, sparsam und billig sollte das Teil sein. Es gibt ja etliche im www, aber welcher taugt auch was? Wer Erfahrung hat (gute oder schlechte) bitte mitteilen. Danke

 

Gruß Sollingpoldi :cool:

Das sind alles

 

Zitat:

leise, sparsam

Vorgaben die nichts mit billig zu tun haben.....Billig bekommt man im Baumarkt...Leise und gut im Fachgeschäft. Abgesehen davon hast du nichts von der Leistung geschrieben die du benötigst.

 

in den Baumärkten gibt es häufig für unter 100 Euro Stromargerate die etwas 800 VA liefern aber garantiert nicht leise sind. Markenhersteller wie z.B. Honda liefern leise Generatoren...aber die kosten etwa  das 4 Fache aufwärts.

 

italo

Moin

ich sah mal bei einem Funkamateur eine feine Lösung:

er hatte auf dem Fahrradträger hinten am WoWa eine GFK-Kiste, in der sich ein Baumarktbillig-Generator befand. Die Kiste hatte spezielle Selbstbauöffnungen für die Frischluft und die Abgasöffnungen des Generators. Die Abgasöffnung war natürlich hitzebeständig. Er lud damit die über 100AH Bordbatterie und alles weitere -einschließlich Kaffeemaschine- betrieb er über 12 Volt. Bis dato ohne Ausfälle. Ich werde mir allerdings einen Inverter zulegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wer hat Erfahrung mit Stromerzeuger - Stromaggregat