ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Wer hat die überzeugendste Elektro-Auto-Strategie momentan?

Wer hat die überzeugendste Elektro-Auto-Strategie momentan?

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 21:05

Ich mag VW nicht, finde aber die Elektroauto-Strategie mit am überzeugendsten.

Die Dinge, die Tesla so richtig gemacht hat, werden da aufgegriffen:

  1. eigene E-Auto-Plattform, die die Vorteile der Antriebsart auch nutzen (mehr Platz als vergleichbare Verbrenner bei gleichen Abmessungen)
  2. OTA-Updates -> Auto veraltet nicht so schnell
  3. Autonomie- und andere Hightech-Funktionen (wobei die meisten davon natürlich auch in Verbrennern mit Automatik-Getriebe denkbar sind)
  4. Roadmap für konkrete Modelle (Neo, Buzz, Crozz, Vizzion)
  5. das Design von Buzz und Crozz trifft einfach jeweils den Nagel auf den Kopf. Muss nicht jedermanns Geschmack sein, aber die Zielgruppen werden es lieben ist meine Vorhersage. Beim Neo (ausgerechnet) bin ich da deutlich skeptischer; die Front müsste eigentlich noch besser werden; Scheinwerferdesign wie beim Crozz würde deutlich besser aussehen meiner Ansicht nach

Zusätzlich sind folgende Punkte Teil des Plans:

  • Modell-übergreifende Plattform, die Kosten spart
  • ein Einstiegsmodell für unter 30.000€

Von Mercedes EQ-Programm darf man denke ich einiges erwarten, allerdings finde ich enttäuschend, wie mutlos das erste Modell; der EQC ausgefallen ist. Sollten die EQ-Modelle nicht auch eine eigene E-Plattform statt einer Verbrenner-Plattform haben?

Beim Audi E-Tron ist es ähnlich.

BMW hat seinen Vorsprung längst verspielt; im wahrsten Sinne des Wortes. Sehr mutig auf eine eigene Plattform gesetzt, ebenso mutig wie sinnlos aber auch auf Carbon - und beim Design völlig versagt. Beim iNext habe ich mich auch wieder gefragt, was die bei dem Nierendesign geraucht haben.

Hyundai/Kia hat jetzt schon Brauchbares anzubieten, aber nicht in allen o.g. Punkten; ebenso Nissan/Renault und GM.

Ford hat sein Team Edison; die Berichte darüber hören sich aber noch stark nach Brainstorming als nach einer Roadmap mit Hand und Fuß an.

Volvo hat wie viele Hersteller den Plan "wir elektrifizieren alle unsere Modelle"; immerhin gibts die Polestar-Pläne, aber wenn ich auch wieder höre, dass es bald den XC40 als E-Auto geben wird, was heißt, dass der auch eine Verbrenner-Plattform haben wird, haut mich das jetzt nicht gerade vom Hocker.

Wegen des SUV-Booms kann man natürlich davon ausgehen, dass gute Raumausnutzung durch eine E-Plattform den meisten völlig egal ist, weil sie Platzverschwendung mögen; deswegen werden sich auch EQC und Etron verkaufen vermute ich mal. Aber sie sind alles andere als die Gamechanger, die Tesla gebracht hat.

Gerade was GM angeht, habe ich doch aber bestimmt noch nicht genug Überblick; es gibt da doch bestimmt eine Roadmap und einen Masterplan mit Skaleneffekten und OTA-Updates, oder? Ich hoffe es zumindest sehr.

Honda, Toyota und Mazda scheinen mir da noch ziemlich abgemeldet zu sein, was den großen Masterplan angeht, aber ich kann auch verstehen, wenn die nicht All-In gehen, wenn noch nicht klar ist, wie Menschen in Mehrfamilienhäusern ohne Lademöglichkeit vor der Haustür ihre Autos laden sollen.

Für mich sieht es so aus, als wäre es 2019 / 2020 so, dass der VW Neo der No-Brainer für den Vernunftkäufer und Tesla Model 3 sich einen Kampf mit dem VW Crozz liefern wird, wobei diejenigen, die auch die grüne Seite der E-Mobilität sehen (Stichworte: Pionier, geringer Kobalt-Anteil) oder dem Tesla-Hype verfallen sind, sich wohl eher Richtung Model 3 orientieren werden.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Die Frage soll aber wohl "Wer hat die überzeugendste Elektro-Auto-Strategie nach Tesla?" lauten, oder? ;)

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 21:27

Zitat:

@MartinBru schrieb am 1. Oktober 2018 um 21:08:14 Uhr:

Die Frage soll aber wohl "Wer hat die überzeugendste Elektro-Auto-Strategie nach Tesla?" lauten, oder? ;)

Im Grunde ja, allerdings hat Tesla auf absehbare Zeit kein Auto im Preisbereich <30.000€ vor Steuervergünstigungen anzubieten und Model 3 und Y werden unterschiedliche Plattformen haben. Mein persönlicher Favorit für 2021 ist aber das Model 3; bei einem anderen Auto könnte ich nur schwach werden, wenn es praktisch das Gleiche oder mehr (z.B. ein Headup-Display mit Augmented Reality wie z.B. bei der neuen A-Klasse - nützliches und aufregendes Hightech) bietet und ein sportliches Design.

Eine ideale Autostrategie ist momentan nirgends vorhanden. Warum? Zwangsgebunden installiert Tesla für seine Fahrzeuge eine gute Ladeinfrastruktur mit Schnellladern mit schneller Bedienung .Was fehlt : Eine gesamte Infrastuktur für alle Elektrofahrzeuge mit einem genormten Ladestecker. Warum greifen die Hersteller nicht einfach ins Tesla Regal und fertigen die Stecker und die einfach zu bedienene Funktion der Ladesäulen Systemgleich . Die Chinesen kopieren doch sehr gern. Nur bei wichtigen Dingen ist das in den Köpfen nichts vorhanden. Zudem stehe ich auf Parkplätze mit Wirelessladetechnik die Autos beim parken automatisch nachlädt . Also kann mann die Idee aufgreifen und weltweit genormte Autostandflächen mit dieser Technik zumindest versuchsweise ausstatten.Brauchen ja nicht schnellladefähig sein.

Also ich würde die Japaner nicht abschreiben. Da sie den Diesel abschreiben

scheinen Sie was in der Hinterhand zu haben.

Und die Jahrzehnte lange Erfahrung von Toyota mit Hybrid!?!

Und die deutschen Hersteller werden alles verschlafen.

Tesla wird nie ein Massenfahrzeug fürs Volk bauen können.

Eine Meinung von Harry

Die letzten 4 Kommentare wurden entfernt, da sie schon auf der ersten Seite das Thema verfehlt haben. Die Ausgangsfrage ist spannend und bietet genug Diskussionsstoff, also haltet euch bitte daran.

Grüße

ballex

MT-Team | Moderation

Gerade Tesla hat mit der wallbox und der Hsusbatterie neben den bereits existierenden Superchergern nicht nur das Thema Infrastruktur am weitesten gedacht, sondern bereits umgesetzt. Mit dem Daherbrabbeln eines "nationalen Plans" Elektromobilität ist in man in DE Lichtjahre hinter Tesla, die bereits eine internationale Infrastruktur betreiben. Und das sehr erfolgreich, besonders als Newcomer. Eine Frechheit, die mobben zu wollen (Ladesäulenverordnung ist nur ein Beispiel)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Wer hat die überzeugendste Elektro-Auto-Strategie momentan?