ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-Shock - magnetische Induktionsstoßdämpfer

Elektro-Shock - magnetische Induktionsstoßdämpfer

Themenstarteram 6. Febuar 2009 um 16:33

Ich weiß nicht, ob so etwas schon mal gepostet wurde - auf jeden Fall eine klasse Idee:

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=748729

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bei dem Link kam lbei mir eider die Meldung:

Seite nicht gefunden 

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=748729

Der müsste gehen.

Hier der Text:

Zitat:

Elektroautos: Löst ein neuer Stoßdämpfer alle Strom-Probleme?

Die neuen Elektroautos brauchen vor allem eins: Strom. Hier liegt auch das größte Problem der Hersteller, denn noch gibt es keine ausreichenden Batteriekapazitäten.

Amerikanische Forscher der Universität Tufts haben nun einen neuartigen Stoßdämpfer entwickelt. Statt durch Reibung baut er Schwingungen durch Magnetfelder ab.

Die Forscher sprechen von bis zu 92 PS Leistung und 70 Prozent Reichweitenerhöhung. Demnächst startet UPS in einen Flottenversuch mit dem neuen System.

....mann Got, denk doch mal etwas nach:

92 PS Leistung ?

Die müßte ja aus den Dämpfern kommen, oder ?

Und wird in diese als mechanische Energie hineingesteckt. Durch die Fahrbahnunebenheiten.

Und was macht der normale Gasdruckstoßdämpfer mit dieser Energie ?

--> er setzt sie in Wärme um (durch drosselung des intermittierenden Ölstromes im Stoßdämpfer).

So, und jetzt rechnen wir mal: bei vier Dämpfern wären das 23 PS pro Dämpfer, also so um die 16 kW. Das ist die Leistung eines Heizkessels.

.....kann mich nicht errinnern, daß meine Stoßdämpfer nach einer Fahrt über einen Feldweg glühen...........lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Gruß SRAM

UPS... das sind dann auch 6 bis 8 Tonnen Koffer LKW

Aus nem Polo wird man wohl keine 80 "Schaukelpferde" raus kriegen...

Da hätte das Ding ja mehr Auftrieb wie Vortrieb und das geht nicht. ;)Liesse sich ja einfach testen, Ein Fahrzeug auf der Flugpiste , eins in Baluchistan odern nem Waschbrett, der Mehrbedarf an PS lässt sich messen.

Mehr wie diesen Mehrbedarf minus Verlusten kann es nicht geben.

"Die Forscher sprechen von bis zu 92 PS Leistung und 70 Prozent Reichweitenerhöhung."

 

Die Forschung an diesem neuen Perpetuum Mobile steht ja noch ganz am Anfang, in ein paar Jahren hat man sicher auch 100 % Reichweitenerhöhung geschafft und irgentwann läuft das Gerät dann ganz von allein.

Die dafür nötigen Waschbrettstraßen sollten kein Problem sein, in manchen Städten wird ja schon daran gearbeitet.

Die Amis habens halt einfach drauf:

"The only Thing that Limits us is the Limit of our Imagination ....":D

Diese Dämpfer werden ja nicht in PKWs eingesetzt sondern vornehmlich in LKWs und Transportern - also in der hohen Gewichtsklasse - vor allem Sinn machen diese Systeme bei LKWs ab 35 bis 60 Tonnen eben mit hoher Achslast - z.B. auch bei Baumaschinenfahrzeugen / Militär.

Im PKW Bereich werden solche Systeme sicher nicht so viel bringen - allerdings wieso sollte man auf die Energie verzichten? Schliesslich bieten solche Federsysteme auch was Fahrdynamik anbelangt neben dem Energiegewinn enorme Vorteile - so dass das ja nicht nur der Vorteil der sonst verschwendeten Energie ist.

Das typische System ist das von Bose:

http://www.kiloqus.com/my/uploadimage/gallery/Properties/Palm03.jpg

Sehr weit entwickelt, hoher Komfort, aber hoher Energieverbrauch.

Wie reachstacker schon geschrieben hat: der Energieerhaltungssatz gilt eben auch hier: was ich passiv aus den Dämpfern hole habe ich mehrfach vorher in die Überwindung der Strassenunebenheiten gesteckt.

Gruß SRAM

Ja aber die Energie zum Überbrücken von Strassenunebenheiten fällt IMMER an auch bei konventionellen Stossdämpfern - wenn ich diese Enerige nun nutzen kann was soll daran schlecht sein?

Die Energie zur Überwindung von Strassenunebenheiten geht halt bisher als reine Wärmeenergie verloren - mit diesem System kann man diese halt nutzen.

Ein aktives Fahrwerk zielt darauf ab, diesen Energieverlust erst garnicht entstehen zu lassen.

Beispiel: ebene Fahrbahn - Erhebung - wieder ebene Fahrbahn.

Der konventionelle Dämpfer und auch das oben genannte System verstärken sowohl beim Ein- wie auch beim Ausfedern die Kraft, die die Feder auf die Karroserie ausübt. Der Schwerpunkt des Fahrzeuges hebt sich beim überfahren des Hindernisses und senkt sich danach wieder ab. Dadurch wird Vortrieb in Lageenergie gewandelt und zurück (Federanteil) bzw. in Wärme oder el.Energie umgewandelt (Dämpferanteil).

Abgesehen von den Verlusten ist das auch wenig komfortabel.

Anders ein aktives Fahrwerk: dieses erkennt das Hindernis und zieht das Federbein synchron mit dem Anstieg des Hindernisses nach oben um es danach wieder ebenso synchron mit der Hüllkurve des Hindernisses nach unten zu fahren (Federbein ist vieleicht falsch, denn ein volladaptives Fahrwerk bräuchte theoretisch garkeine Feder). Dabei bleibt der Anpreßdruck des Rades immer gleich und dem Gewicht des Fahrzeuges entsprechend.

Deshalb bleibt hier der Schwerpunkt des Fahrzeuges in gleicher Höhe, Verluste entstehen erst garnicht (was ich für schlauer halte).

Und der Komfort ist natürlich kaum mehr zu überbieten.

Gruß SRAM

Aktive Federung ist im PKW Bereich zwar schön aber halt eine Randerscheinung, weil es einfach zu teuer ist, und damit nur in Fahrzeugklassen eingesetzt werden kann, die immer weniger Kunden finden.

Komfort kann durch etwas übertroffen werden - und zwar der Bezahlbarkeit. Wer nur max. 45.000 ausgeben will kann zur Zeit ja glaub gar keinen Neuwagen mit aktivem Fahrwerk kaufen oder? Bei mindestens wohl 95% der Fahrzeuge weltweit stellt sich die Frage nach einem aktiven Fahrwerk aus Kostengründen ja gar nicht - da bleiben nur normale Stossdämpfer oder evtl wenn nicht zu teuer Induktionsstossdämpfer.

Du kannst es gegenwärtig bei keinem Serienfahrzeug kaufen.

Es ist wie bei airbag, ABS, ESP, ASR, Kennfeldgesteuertem Motromanagement, Multipler Einspritzung, FSI, CDI, und...und ...und...

Rechenleistung ist inzwischen sehr billig, die Aktuatoren und Sensoren vorhanden, die Entwicklung damit in der Luft liegend........zuerst natürlich im high price Bereich, wie immer bei neuer Technik.

Die dahinerliegende Idee muß stimmig sein, dann ist der Rest nur eine Frage der Zeit.

Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Gruß SRAM

Dachte der neue 7er hätte das aktive Fahrwerk von Bose?

70% hin oder her,selbst wenns nur ein paar kw sind ist das doch Hammer!Ich hab von einer Disco in Amsterdam gehört,die diese Dämpfer unter der Tanzfläche hat und so Strom für die Lichter erzeugt.

Wenns von keinem Hersteller kommt,dann von einem Tuner wie Öhlins oder KW.

GANZ SICHER!

Ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektro-Shock - magnetische Induktionsstoßdämpfer