ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wenn ein Unfall alles durcheinander bringt - nun muss schnell ein neues Auto her

Wenn ein Unfall alles durcheinander bringt - nun muss schnell ein neues Auto her

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 16:51

Hallo liebe Community,

ich bin hier schon eine ganze Weile angemeldet, lese stets fleißig mit und schreibe mal den einen oder anderen Beitrag, um zu unterstützen und zu helfen. Auf Letzteres bin ich nun leider angewiesen, weil mir am Freitag jemand mit um die 60 bis 70 km/h hinten reingerauscht ist, als ich an einer roten Ampel stand. Mein Beifahrer liegt im Krankenhaus (Wirbelsäule, Knieverletzung und Nacken), dem Unfallgegner ist glücklicherweise nichts passiert. Ich habe aktuell mit dem Nacken zu kämpfen und gerade wenn man sich überlegt, was dieser Unfall bei uns allen verursacht hat, kann man davon ausgehen, dass mein Skoda Citigo ein wirtschaftlicher Totalschaden ist. Karosserie ist komplett verzogen und die Hinterachse hat sich schön nach vorne verschoben. Polizei und Abschleppdienst gehen, ähnlich wie mein Nachbar, der in dem Autohaus arbeitet, in welchem ich gekauft habe, von einem Totalschaden aus.

So ... nun zum eigentlich Thema. Ich bin dringend auf einen fahrbaren Untersatz angewiesen. Ich bin 20 Jahre alt und aktuell noch in der Ausbildung, wodurch bis Juli immer um die 900 Euro zur Verfügung stehen. Danach möchte ich für fünf Jahre in Berlin studieren, was aber noch nicht feststeht, da man sich noch nicht bewerben bzw. einschreiben kann. Studium bedeutet natürlich automatisch, dass man finanziell nicht mehr so flexibel ist. Ich habe allerdings den Vorteil, dass ich weiterhin bei meinen Eltern wohnhaft bleiben kann und gerade in Berlin, Zugriff auf öffentliche Verkehrsmittel habe. Berliner Berufsverkehr ist eine widerliche Sache, die schon morgens für schlechte Laune sorgen kann. Somit würde ich höchstens zum nächstbesten Bahnhof fahren und den Wagen stehen lassen. Ein Diesel kommt somit sicherlich nicht ins Spiel, weil die Laufleistung nicht hoch genug ist. Ich gehe von um die 15 000 Kilometer jährlicher Fahrleistung aus.

Nun ein paar Punkte, die ich im Auto gerne hätte:

Benziner

Navi wäre toll (gerade, wenn es doch mal in die Stadt geht)

Xenon (bin sehr viel auf den Brandenburger Landstraßen unterwegs)

Multifunktionslenkrad

Klimaautomatik

Schalter oder Automatik spielt keine Rolle (Automatik sollte nur zuverlässig und komfortabel sein)

Elektrische Fensterheber

Beheizbare und elektrisch verstellbare Spiegel

ABS/ESP

Tempomat

Sitzheizung

Zentralverriegelung

Leichtmetallfelgen

 

Ich habe aktuell rund 10 000 Euro angespart, welche ich aber ungern auf einmal verbraten will. So ein Studium kostet Geld und man möchte nebenbei auch noch etwas in seiner Freizeit unternehmen. 5000 bis 6000 Euro wären kein allzu großes Problem. Günstiger darf es natürlich immer sein. Man hat ja nichts zu verschenken. Eventuell muss ich auch über die Finanzierung eines kleinen Betrages nachdenken. Das kommt aber auch die dann vorliegenden Konditionen an. Beispiel: Barpreis: 10000 --- Anzahlung 5000 oder 6000 Euro ---- Finanzierungsbetrag: 5000 oder 4000 Euro (je nachdem).

 

Ein Fahrzeug der Kleinwagen - oder Kompaktklasse wäre super, doch darf es, wenn es preislich passt, auch gerne etwas Größeres sein. Manchmal ist es ja so, dass man super Angebote findet.

Wichtig ist, dass der Verbrauch halbwegs im Rahmen bleibt, gerade weil es vorkommen kann, dass ich mich ab und an mal durch den Stadtverkehr quälen muss. Natürlich weiß ich, dass ich Traumverbräuche wie 4,0 Liter vergessen kann. Mit meinem Citigo war dies kein Problem. Was möchte man noch? Natürlich - ein zuverlässiges Auto, bei welchem einen eventuell aufkommende Reparaturen nicht auffressen. Wir haben da in unserer Familie schon ein paar Erfahrungen gesammelt :D (DSG, Steuerketten, anfällige Turbos ... hüst).

An sich preferiere ich keine Automarke großartig. Zwar arbeitet mein Nachbar, der auf seinem Grundstück eine eigene kleine Werkstatt hat, in einem Autohaus, das VW - Technik verkauft, doch möchte ich meine Markenwahl nicht nur anhand dieses Umstandes festmachen. Super ist es natürlich, wenn mit dem VW/Skoda/Seat mal etwas nicht stimmt und man 20 Meter weiter jemanden hat, der einem weiterhelfen kann, aber es gibt auch noch andere gute Hersteller.

Achja, meine Postleitzahl lautet 16348

 

Beste Antwort im Thema

Bitte keinen 318i kaufen, der Motor taugt nix (wie ein Austausch bei 78.000km unschwer beweist)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

ch wwürde erstmal abwarten was dir die Versicherung vom unfallverursacher auszahlt. Verstehe auch nicht warum du eine Finanzierung willst wenn du den Betrag hast. Bringt ja Zinsen mit sich.

Hallo,

Ford Focus oder Opel Astra. Beides zuverlässige Gesellen und bei deinem Budget problemlos zu finden. Falls Xenon kein MUSS ist wäre auch ein junger Fiesta 1.0 Ecoboost eine Option, der lässt sich mit 6 Liter fahren und macht Spaß.

MfG Michi

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 17:18

Selbstverständlich warte ich darauf, was die Versicherung sagt und natürlich weiß ich, dass Zinsen auch zu beachten sind, weswegen ich ja schrieb, dass die Konditionen passen müssen ;)

Dennoch möchte ich mich hier schon frühzeitig schlau machen, da jetzt die ganze Rennerei kommt, was nach einem solchen Unfall halt nicht ausbleibt. Daher können die Erfahrungen Dritter hier schon sehr hilfreich sein.

Mit Deiner Zubehörliste wird nur Kompaktklasse aufwärts ausgespukt, auf die Schnelle mal ein paar Picks. Geheizte Spiegel musst Du selber gucken. * mit Navi

  • Mazda 3: 10k€ Garantie* / 8k€ von privat / 9.5k€, Automatik, wenige km, Garantie
  • Renault Megane* 5.9k€
  • BMW: E46 318i mit ATM 6k€, von privat / 120i 9.5k€, von privat
  • Honda Civic mit I-Shift Halbautomatik: 7.5k€, Garantie / 8k€*
  • MB A-Klasse*, 8.9k€
  • Volvo V70 Bi-Fuel Aut. Momentum*, 8k€
  • Alfa Romeo Giulietta, 10k€

Am besten alle mal probefahren :D

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 21:57

Vielen Dank für die Vorschläge. Werde mich da al ganz in Ruhe durcharbeiten ;)

Bitte keinen 318i kaufen, der Motor taugt nix (wie ein Austausch bei 78.000km unschwer beweist)

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 22:08

Das habe ich auch schon gelesen. Da ist mal wieder das böse Wort "Steuerkette" im Spiel :D

So ein schöner R6 mit 170 oder 192 PS wäre schon eine tolle Sache, aber die verbrauchen auch entsprechend. Wie gesagt - ich studiere hoffentlich ab Oktober/November. Ich weiß nicht, dass ich einen 323i oder 325i unterhalten könnte. Anschaffung wäre weniger das Thema.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich recht vorausschauend und verschleißarm (rollen, so es möglich ist) fahre, jedoch ohne ein Verkehrshindernis darzustellen. Meistens bin ich auf der Landstraße unterwegs, die eh durch etliche Ortschaften und Tempolimits gespickt ist. Das wollte ich noch erwähnt haben.

Vom Megane 2 ebenfalls Finger weg, erst das Nachfolgemodell taugt was!

In Sachen Navi bist du bei älteren Autos mit einer Nachrüstlösung meist besser bedient.

Was hältst du von denen:

Mitsubishi Lancer: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Renault Laguna: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Opel Astra: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 23:00

Von deinen beiden Vorschlägen gefallen mir der Astra und Laguna eigentlich am besten. Beim Astra stellt sich mir nur die Frage, wie dieser sich mit seinen 116 PS und seinem verhältnismäßig hohem Gewicht fährt. Ich bin Opel gegenüber in keinster Weise abgeneigt, doch habe ich zwei Leute im Bekanntenkreis, die mit ihrer Motorenwahl, also den 116 PS, nicht sooo zufrieden sind. Was ich an Opel - Modellen natürlich schätze, sind die hervorragenden adaptiven Xenons :D

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 17. Januar 2016 um 23:00:28 Uhr:

Von deinen beiden Vorschlägen gefallen mir der Astra und Laguna eigentlich am besten. Beim Astra stellt sich mir nur die Frage, wie dieser sich mit seinen 116 PS und seinem verhältnismäßig hohem Gewicht fährt.

Wenn du von einem Citigo kommst wird dir der wohl reichen :D

Der Laguna mit dem 2.0er Motor wäre aber schon deutlich spritziger.

Für dich persönlich endgültig klären kann die Frage nur eine Probefahrt.

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 23:20

Selbstverständlich. Ab morgen beginnt der die Herumtelefoniererei. Wie ich micht freue :D

Hat der Laguna eigentlich Bi - Xenon oder Halogen - Fernlicht? Interessiert mich einfach mal.

Gerade habe ich bei mobile.de noch diesen hier gefunden:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Dieser hat natürlich etwas mehr Leistung und kostet nun nicht so viel mehr. Allerdings handelt es sich hier um einen Turbomotor. Ist ein Astra mit einer solchen Motorisierung sehr viel teurer um Unterhalt (speziell auf den Sprit bezogen)? Versicherung und Steuer kann ich mir ja selber rausziehen. Wie ist deine Einschätzung bezüglich dieses Wagens?

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 23:21

Probefahrt kann bei mir noch eine Weile dauern. Bei meinen Nackenschmerzen ist an einen Schulterblick nicht zu denken :(

wäre bei Kia Rio was dabei?

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||firstreg&dtr=s

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wenn ein Unfall alles durcheinander bringt - nun muss schnell ein neues Auto her