ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Weniger Kfz-Versicherung wegen Corona

Weniger Kfz-Versicherung wegen Corona

Themenstarteram 9. April 2020 um 19:29

https://www.n-tv.de/.../...z-Beitrag-wegen-Corona-article21704807.html

"Wer wegen Corona deutlich weniger im gesamten Jahr fährt, kann sich zu viel gezahlte Beiträge zurückholen", sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH.

Beste Antwort im Thema

*gähn* .... das geht unabhängig von der Epidemie und ist nicht neu.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Geld zurück

So macht man Marketing. Bei anderen Versicherungen ist es auch ohne Corona möglich.

In allen Fällen muss der Versicherte aktiv werden.

Ich habe für 2019 auch ohne Änderungen der Merkmale etwas über 20 Euro von der HUK zurück erstattet bekommen, wegen günstigerem Verlauf der Schadensquoten.

Und das ganz ohne Marketing Werbung oder aktiv zu werden

Das ist auch schon öfters in der Hausrat- und, oder der Privathaftpflicht passiert.

Das habe ich in über 50 Jahren noch nicht erlebt, auch bei der HUK nicht.

Kenne ich so auch nicht.

Kenne aber bei den Nicht-Kfz-Versicherungen Gutschiften, wenn man sie nicht in Anspruch genommen hat. Normale Kundenbindung.

Zitat:

@Oetteken schrieb am 19. April 2020 um 21:57:15 Uhr:

Das habe ich in über 50 Jahren noch nicht erlebt, auch bei der HUK nicht.

Hier ein Foto davon gemacht:

Rückvergütung PKW

Wie geschrieben, schadensfreie Jahre. Kannte ich in der Kfz-Versicherung zusätzlich zur Einstufung so nicht. Ich glaube, ich muss mal die Geschäftsstelle besuchen.

Zitat:

@Siggi1803 schrieb am 19. April 2020 um 23:04:50 Uhr:

Zitat:

@Oetteken schrieb am 19. April 2020 um 21:57:15 Uhr:

Das habe ich in über 50 Jahren noch nicht erlebt, auch bei der HUK nicht.

Hier ein Foto davon gemacht:

Ich habe das nicht angezweifelt, nur erlebt habe ich das noch nicht, außer bei meiner Krankenversicherung, da gab es vor einigen Jahren mal eine freiwillige Erstattung.

Die Beitragsrückvergütung gab es nur, wenn man in der H. Versicherung unterbrechungsfrei bei der HUK seit dem 31.12.1994 und in der VK Versicherung seit dem 31.12.1997 versichert war.

Da ich von 2002 - 2005 bei der HUK 24 war, habe ich keine Rückvergütung erhalten...

Ist eine andere Gesellschaft.

Diese Aussage habe ich schriftlich.:confused:

Danke für diesen besonderen Hinweis.

Hallo zusammen,

Man lernt immer wieder was neues dazu. Wusste gar nicht da sowas überhaupt geht! Ich denke ich werde die Tage mal die Versicherung kontaktieren :D

Mit freundlichen Grüßen

Ich habe vor ein paar Wochen bei der HUK24 die jährliche LL von 20TKM auf 15TKM gesenkt, 70€ Gutschrift erhalten (von 520€ auf 450€). Jetzt habe ich mal 12TKM simuliert, wären weitere 35€ Gutschrift. Aber weitere Änderung hat ja noch Zeit.

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Beitragsrückvergütungen bekam ich/mein Vater von der HUK von 1981 bis 1994, trotz eines Haftpflichtschadens 1991. Danach war Schluss.

Versichert war ich bei der HUK mit meinen Fahrzeugen von 1977 bis 2005. Bis 1991 war mein Vater der VN meiner Autos.

Hallo.

Ich habe für dieses Jahr 15.000km gesamtleistung bei der vhv bei tk angegeben.

Doch bin ich dieses jahr bisher gerademal ca. 3500km gefahren. auch wegen corona.

werde den wagen aber mitte mai abmelden (verkaufen).

würde es sinn machen, jetzt bei der versicherung meine gesamtlaufleistung auf 8000km zu senken,

wenn ich den wagen in 6 wochen verkaufe?

dann sollte es doch auch eine erstattung geben.

diese wäre doch dann höher, als wenn ich die 15000km lasse und in 6 wochen kündige.

Warum fragst du?

Mach’s einfach, schaden tut‘s nicht.

Bei der HUK ist glaube ich unterste Jahres Kilometer Begrenzung 6000 km.

Wenn man da noch drunter liegt wird eh nie was erstattet ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Weniger Kfz-Versicherung wegen Corona