ForumQuad & ATV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Welches Quad für 5.000€?

Welches Quad für 5.000€?

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 12:39

Hallo MT Mitglieder.

Um gleich zur Sache zu kommen: Ich werde nächsten Monat 18, habe meinen Führerschein schon, und spiele mit dem Gedanken mir eventuell ein Quad zu holen. Ich denke da eher an ein gebrauchtes in der Preisklasse bis max. 5.000€. Das Quad sollte optisch etwas flotter sein das man vom Straßenrad auch mal ein paar Blicke zugeworfen bekommt. ;)

Es sollte eher eine Abwechslung zum Auto sein und dieses nicht ersetzen. Mal zur Schule oder zum Kumpel zu fahren. Ich würde es deshalb auch nur im Sommer mit fahren.

Das einzige Problem, dass ich bei der ganzen Geschichte sehe ist, dass ich des schraubens nicht mächtig bin. Habe schon ein wenig durchs Netz gestöbert und immer wieder gelesen das Quads eigentlich nur was für Schrauber sind.

Gibt es da auch ausnahmen? Sprich Quad bis zu 5.000€ die meinen Ansprüchen gerecht werden und nicht alle paar Wochen was defekt ist oder rumgeschraubt werden muss?

Danke schon mal für die Antworten!

 

Gruß Philipp

Ähnliche Themen
23 Antworten

ja gibt es...guck in den link in meiner sig und beantworte den dort vorhandenen fragenkatalog in diesem thread hier :o

edit:

den da:

1) Für was brauche ich ein Quad? Freizeit, Hobby, täglich zur Arbeit

 

2) Wer soll alles damit fahren? Frau oder Mann, Beide oder mit Kind

 

3) Wo will ich damit fahren? Straße, Gelände, Beides

 

4) Was will ich damit machen? Just for Fun, Touren, Arbeiten (im Wald Holz holen, Schnee schieben) einkaufen usw.

 

5) Bist Du schrauberisch begabt oder hast eine gute Quadwerstatt in deiner Nähe?

 

6) Bin ich darauf angewiesen? z.B. als Zweitwagenersatz

 

7) Will ich das ganze Jahr fahren? Ausstattung, Wetterschutz, Heizung, Koffer

 

8) Was Arbeitest du? Die eigene Tätigkeit könnte zwecks Wartung interessant sein.

 

9) Wohnst du Ländlich oder in der Stadt?

 

10) Bevorzugte Art der Schaltung? Manuell oder automatisch (Variomatik)

 

11) Gebraucht oder doch lieber Neu?

 

12) Dein Gewicht und deine Größe?

 

13) Dein Alter?

 

14) Was darf es kosten? Kaufpreis, Zubehör und auch Unterhalt

 

15) Quad oder ATV bauweise?

 

16) ist ein Händler in deiner nähe? Wenn ja welche Marke vertritt dieser?

Es gibt keine Ausnahmen...das Schrauben am Quad wird zum Hobby, ich habe praktisch auch bei 0 angefangen.

Natürlich musst Du nicht selber schrauben, man kann auch schrauben lassen...kostet dann halt den einen oder anderen Euro.

Den jährlichen Kundendienst, und Dinge, wo Eintragungen vorgenommen werden müssen lasse ich bei meinem Händler machen, alles andere geht inzwischen selbst.

Das Selber Schrauben beschränkt sich bei meiner LTZ aber fast ausschließlich auf´s Tuning, nach fast 11.000km läuft sie immer noch Problemlos. Kette habe ich zuletzt gewechselt, und ein Lager vom Querlenker ist fällig, ist alles ohne Meisterbrief zu erledigen.

Ich fahre eine LTZ und kann Diese selbst Einsteigern empfehlen. Gibt´s für 5 Kilo schon richtig gute Gebrauchte. Bei den Taiwanesen, Adly, Kymco, TGB, Triton u.s.w. kann man sich auch Bedenkenlos bedienen, und natürlich noch Kawasaki, Yamaha, Polaris, Can-Am u.s.w.

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 13:10

1) Freizeit

2) nur Ich

3) nur Straße

4) Just for Fun, bei gutem Wetter in die Schule (ca. 5km) oder zu Kumpel

5) Schrauben kann ich gar nicht. Werkstatt, laut google nicht bei mir.

6) nein, bin nicht drauf angewiesen

7) nur bei gutem Wetter im Sommer

8) bin Schüler :D

9) wohne in einem Dorf 3km von Speyer (ca. 50.000 Einwohner) entfernt

10) ist mir eigentlich egal

11) eher gebraucht

12) 85kg auf 1.90m

13) 18

14) Kaufpreis mit Zubehör um die 5.000€, Unterhalt um die 300€

15) Quad

16) direkt in der nähe laut google nichts

Suzuki LTZ 400!

bombardier 650ds

can am 450 ds

ltz 400/yfm 400/dvx 400

 

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 13:59

Danke für alle Antworten. werde mich jetzt nochmal genau umschauen!

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 15:38

Zitat:

Original geschrieben von supermailo

Es gibt keine Ausnahmen...das Schrauben am Quad wird zum Hobby, ich habe praktisch auch bei 0 angefangen.

Natürlich musst Du nicht selber schrauben, man kann auch schrauben lassen...kostet dann halt den einen oder anderen Euro.

Den jährlichen Kundendienst, und Dinge, wo Eintragungen vorgenommen werden müssen lasse ich bei meinem Händler machen, alles andere geht inzwischen selbst.

Das Selber Schrauben beschränkt sich bei meiner LTZ aber fast ausschließlich auf´s Tuning, nach fast 11.000km läuft sie immer noch Problemlos. Kette habe ich zuletzt gewechselt, und ein Lager vom Querlenker ist fällig, ist alles ohne Meisterbrief zu erledigen.

Ich fahre eine LTZ und kann Diese selbst Einsteigern empfehlen. Gibt´s für 5 Kilo schon richtig gute Gebrauchte. Bei den Taiwanesen, Adly, Kymco, TGB, Triton u.s.w. kann man sich auch Bedenkenlos bedienen, und natürlich noch Kawasaki, Yamaha, Polaris, Can-Am u.s.w.

Danke für die Antwort.

Also ist die LTZ 400 deiner Meinung nach auch ein Quad für Schrauberanfänger?

Zitat:

Original geschrieben von Mc-Just

Danke für die Antwort.

Also ist die LTZ 400 deiner Meinung nach auch ein Quad für Schrauberanfänger?

die teile gibts seit 2009 ehh nur als einspritzer da kannst du selber fast nix mehr machen ausser so simple sachen wie ölwechsel...

die ltz400 ist baugleich mit der dvx400 und der yfm400 nur so anbei

bei dir in der nähe gibts auch händler jedoch verkauft der wohl nur china müll was äusserst ungünstig ist..

ein quad für schrauber anfänger gibt es im grunde nicht...alle sind "einfach" aufgebaut und wenn was defekt ist muss man meist ehh selber was machen wenn man, wie in deinem fall, keine vernünftige werkstatt in der nähe hat

alle genannten quads sind identisch der einzige technische unterschied besteht darin das die ltz ab 09 nen einspritzer ist und nicht mehr mit vergaser läuft so wie die andern genannten

edit..

achja die canam 450ds und bombardier 650ds haben keinen rückwärtsgang dafür aber den extrem langlebigen rotax motor

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 16:16

Zitat:

Original geschrieben von Foxs

Zitat:

Original geschrieben von Mc-Just

Danke für die Antwort.

Also ist die LTZ 400 deiner Meinung nach auch ein Quad für Schrauberanfänger?

die teile gibts seit 2009 ehh nur als einspritzer da kannst du selber fast nix mehr machen ausser so simple sachen wie ölwechsel...

die ltz400 ist baugleich mit der dvx400 und der yfm400 nur so anbei

bei dir in der nähe gibts auch händler jedoch verkauft der wohl nur china müll was äusserst ungünstig ist..

ein quad für schrauber anfänger gibt es im grunde nicht...alle sind "einfach" aufgebaut und wenn was defekt ist muss man meist ehh selber was machen wenn man, wie in deinem fall, keine vernünftige werkstatt in der nähe hat

alle genannten quads sind identisch der einzige technische unterschied besteht darin das die ltz ab 09 nen einspritzer ist und nicht mehr mit vergaser läuft so wie die andern genannten

edit..

achja die canam 450ds und bombardier 650ds haben keinen rückwärtsgang dafür aber den extrem langlebigen rotax motor

Danke!!!

Zitat:

Original geschrieben von Mc-Just

Also ist die LTZ 400 deiner Meinung nach auch ein Quad für Schrauberanfänger?

Wie Foxs schon schreibt, ab 2009 als Einspritzer. Davor waren es Vergaser, da ist die Möglichkeit des Selber schraubens motorseitig natürlich größer. Trotzdem würde ich, da eben preislich sehr interessant, zu einer neueren Baujahres tendieren.

Das ultimative Quad für Schrauberanfänger gibt es wohl nicht, aber es gibt Quads mit einer guten Community im Netz, und da gehört die LTZ dazu.

Es gibt viele andere Möglichkeiten, vorher einfach informieren, wo und wie wird mir geholfen, kann ich mir selber helfen, gibt es Teile im Netz, oder muss ich jedesmal einen Händler konsultieren.

Gerade bei der Beschaffung von Ersatz- und Verschleißteilen kann man viel Geld sparen, wenn es ein breites Angebot an guten, teils besseren Ersatzprodukten gibt.

Themenstarteram 23. Juli 2013 um 16:55

Ok, danke.

Ich habe mich nochmal umgeschaut und bin auf einen Quadhändler nur 25km von meinem Wohnort entfernt gestoßen http://www.qjc-powersportcenter.de/ (Sieht für mich sehr seriös aus) . Dort werde ich mich mal die nächste Woche umschauen und mich beraten lassen.

Zitat:

Original geschrieben von Mc-Just

Ok, danke.

Ich habe mich nochmal umgeschaut und bin auf einen Quadhändler nur 25km von meinem Wohnort entfernt gestoßen http://www.qjc-powersportcenter.de/ (Sieht für mich sehr seriös aus) . Dort werde ich mich mal die nächste Woche umschauen und mich beraten lassen.

sieht in der tat gut aus...

tu das mal ^.^

Hallo zusammen.

Der Quadhändler ist aber auch sehr optimistisch mit den aufgerufenen Preisen. . . . seis drum, kann ja jeder machen wie er will.

Hab mir die Bilder von der LTZ mal angeschaut.

Für die Zugmaschienenzulassung fehlen vorn die getrennten Scheinwerfer.

Die originalen sind im Strassenverkehr nicht zugelassen, da KEIN E-Prüfzeichen.

Bei der Raptor feheln augenscheinlich für die Zugmaschienenzulassung sowohl Anhängerkupplung als auch Steckdose (diese kann aber auch versteckt verbaut sein wie bei meiner LTZ) sowie die zwingend vorgeschriebene Beleuchtung für hinten.

Einzig die ADLY scheint erstmal alles notwendige zu haben für eine ZM oder auch LoF genannte Zulassung zu haben.

Für das Geld würde ich sie mir allerdings nicht vor die Tür stellen.

 

Grüße

Lexley

Die Preise sind ein wenig abgehoben für manche Gebrauchte, aber wer weiß, was da am Verhandlungstisch noch geht. Aber wenigstens verscherbelt er keine Böller, und gute Beratung und Service haben halt Ihren Preis. Wobei das noch herausgefunden werden muss ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Welches Quad für 5.000€?