ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Welches Fett für die Lederinstandsetzung?

Welches Fett für die Lederinstandsetzung?

Themenstarteram 2. August 2010 um 22:30

Hallo Zusammen.. auch ein wunderbares Hallo an die R230 Fahrer,

Nach langer Zeit bin ich wieder hier bei Euch in der Mitte angekommen (kurze Ausflüge durch andere Foren.. mit dem Ergebnis ... Mensch so schlimm was es heri nicht .. und wie ich finde .. Toleranz wird nur bei Euch umgesetzt... genauere per PN falls es interessiert und "Mann" sich mal wieder wundern möchte)

Zu meiner Frage:

Welches Fett für die Lederinstandsetzung verwendet ihr eigentlich?

Ich habe so etwas von einem Elephant Fett gehört (Lederzentrum) ist dies für den Preis okay?

Viele Grüsse aus NRW und wie immer wünsche ich Euch R129 und R230 Lenker gute Fahrt!

Sl_fahrer

auch viele leibe Grüsse an unseren Ortler

23 Antworten

Hallo SL-Fahrer,

 

versuch es doch mal telefonisch hier:

http://www.petzoldts.info/Fahrzeugpflege/Lederpflege-c-1_6.html

Dort in der kleinen aber feinen Aufarbeitungswerkstatt sitzt der Spezialist Christian Petzoldt, der sich damit bestens auskennt!

Themenstarteram 3. August 2010 um 14:26

Zitat:

Original geschrieben von LuckySL

Hallo SL-Fahrer,

 

versuch es doch mal telefonisch hier:

http://www.petzoldts.info/Fahrzeugpflege/Lederpflege-c-1_6.html

Dort in der kleinen aber feinen Aufarbeitungswerkstatt sitzt der Spezialist Christian Petzoldt, der sich damit bestens auskennt!

Ja vielen Dank für den Hinweis!

Nun es ist so... ich verfüge über ein recht normales - schwarzes Leder (dürfte kein Nappa sein)... ich denke daher schon, dass es eigentlich viele User hier geben sollte, die ihr Leder mit diesem recht bekannten Elephnat Fett schon bearbeitet haben :)!

Gruss

am 3. August 2010 um 14:33

Zitat:

 

Welches Fett für die Lederinstandsetzung verwendet ihr eigentlich?

 

Hallo,

was meinst Du mit Lederinstandsetzung?

Restaurierst Du einen Oldtimer mit "verschlissener" Lederaustattung oder brauchst Du ganz normale Lederpflege?

Beim Letzteren kannst Du die Sonax Lederlotion nehmen, die hat im Test gut abgeschnitten. Benutze ich schon seit Jahren in meinem 129er.

Gruß

Mike

Themenstarteram 3. August 2010 um 14:49

Eigentlich brauch ich noch etwas normales...

Danke für den Sonax-Ratschlag... hört sich interessant an!

Lässt dies sich gut verarbeiten?

Leichte Verwunderung über die Anzahl der Antworten... pflegt der Rest der R129 ihr zum Teil 20 jähriges Leder nicht ??

Hi SL-Fahrer,

na gut möchte Dir mal Antworten.

Als erstes solltest Du das Leder reinigen, schau bei Lederzentrum

kannst den starken Reiniger nehmen. Wirst dich wundern auf was für

einen Dreck Du gesessen hast. Nun ist es wichtig das Leder einige

Stunden trocknen zu lassen. Nun nimmst Du das Elephant Lederfett

geht am besten wenn die Sitze schön warm sind (Auto in die Sonne stellen). Einwirken lassen mit weichem Tuch abreiben.

Nehme das schon mehrerer Jahre Sitze Top. Kenne nichts besseres.

Reiniger und die Dose Lederfett halten ewig.

Gruß Miezi10

Themenstarteram 3. August 2010 um 17:16

Zitat:

Original geschrieben von Miezi10

Hi SL-Fahrer,

na gut möchte Dir mal Antworten.

Als erstes solltest Du das Leder reinigen, schau bei Lederzentrum

kannst den starken Reiniger nehmen. Wirst dich wundern auf was für

einen Dreck Du gesessen hast. Nun ist es wichtig das Leder einige

Stunden trocknen zu lassen. Nun nimmst Du das Elephant Lederfett

geht am besten wenn die Sitze schön warm sind (Auto in die Sonne stellen). Einwirken lassen mit weichem Tuch abreiben.

Nehme das schon mehrerer Jahre Sitze Top. Kenne nichts besseres.

Reiniger und die Dose Lederfett halten ewig.

Gruß Miezi10

Schöne Antwort... vielen Dank

Hallo,

sehr guter Tipp zur Pflege ist auch die Nutzung von Rinzinus-Öl (Apotheke).

Ergebnis: geschmeidig, leicht satiniert glänzend. Unsre hochwertigen Wohnzimmersitzmöbel werden derartig schon jahrelang gepflegt. Keine Angst also vor den Körpertextilien!

Schönen Gruß aus Ostfriesland

Themenstarteram 4. August 2010 um 11:33

Zitat:

Original geschrieben von Willy320

Hallo,

sehr guter Tipp zur Pflege ist auch die Nutzung von Rinzinus-Öl (Apotheke).

Ergebnis: geschmeidig, leicht satiniert glänzend. Unsre hochwertigen Wohnzimmersitzmöbel werden derartig schon jahrelang gepflegt. Keine Angst also vor den Körpertextilien!

Schönen Gruß aus Ostfriesland

Das mit dem Öl muss ich mir noch überlegen... an einer Stelle testen.. dies iat ja offiz. nicht zugelassen .. wie die Sonax Produkte...

Wie sieht es mit dem Geruch aus?

Zitat:

Original geschrieben von sl_fahrer

Zitat:

Original geschrieben von Willy320

Hallo,

sehr guter Tipp zur Pflege ist auch die Nutzung von Rinzinus-Öl (Apotheke).

Ergebnis: geschmeidig, leicht satiniert glänzend. Unsre hochwertigen Wohnzimmersitzmöbel werden derartig schon jahrelang gepflegt. Keine Angst also vor den Körpertextilien!

Schönen Gruß aus Ostfriesland

Das mit dem Öl muss ich mir noch überlegen... an einer Stelle testen.. dies iat ja offiz. nicht zugelassen .. wie die Sonax Produkte...

Wie sieht es mit dem Geruch aus?

Kein Problem. Das muß man einfach einmal ausprobieren! Ich finde es genial vom Lederglanz her, es hält eine recht lange Zeit und kostenmäßig ein "peanut"

Gruß Willy

Hühnerfett, bringt nach ein paar Tagen dann auch den richtigen Odeur, der dann ein Gegengewicht zum Kölnisch Wasser der Beifahrer bringt :)

Themenstarteram 5. August 2010 um 16:26

Zitat:

Original geschrieben von pertel

Hühnerfett, bringt nach ein paar Tagen dann auch den richtigen Odeur, der dann ein Gegengewicht zum Kölnisch Wasser der Beifahrer bringt :)

Aha interessant :)

Wier sind gerade 30 Lenze alt.. da istuns das Wasser aus Kölle noch recht fremd!

Wir pflegen unserer Ledermöbel in Haus und Auto mit Keralux. Die Packung enthält einen Reiniger und ein im Gebrauch sparsame Emulsion welche einen UV-Schutz bietet. Erhältlich ist es in guten Möbelgeschäften.

Fett wird durch ungleichmäßiges Auftragen Flecke erzeugen . Die Gattin könnte sich über Muster auf der witten Büx beklagen. Das Ledergestühl meines 230er weist Perforationen auf , in die das Fett ev. bleiben könnte . Wenn Fett nicht vollends aufgenommen wird , wie von unseren Mot.-Klamotten bleibt Schmutz/Staub leichter kleben.

Müggenfett soll geruchsneutraler sein als Hühnerfett. Wichtig für die unter 30jährigen , die 4711 o de Kolonsch nicht mögen. Wobei die 2 unter 30 ssiger den Alters ø unmerklich herabsetzen .

mfg ortler

Themenstarteram 9. August 2010 um 17:16

Zitat:

Original geschrieben von ortler

Wir pflegen unserer Ledermöbel in Haus und Auto mit Keralux. Die Packung enthält einen Reiniger und ein im Gebrauch sparsame Emulsion welche einen UV-Schutz bietet. Erhältlich ist es in guten Möbelgeschäften.

Fett wird durch ungleichmäßiges Auftragen Flecke erzeugen . Die Gattin könnte sich über Muster auf der witten Büx beklagen. Das Ledergestühl meines 230er weist Perforationen auf , in die das Fett ev. bleiben könnte . Wenn Fett nicht vollends aufgenommen wird , wie von unseren Mot.-Klamotten bleibt Schmutz/Staub leichter kleben.

Müggenfett soll geruchsneutraler sein als Hühnerfett. Wichtig für die unter 30jährigen , die 4711 o de Kolonsch nicht mögen. Wobei die 2 unter 30 ssiger den Alters ø unmerklich herabsetzen .

mfg ortler

Vielen Dank...

Schöne Grüsse in den Norden...

am 9. August 2010 um 19:51

Meiner Meinung und auch Erfahrung beschleunigt jede Lederpflege den Zerfall.

Sicher merkt man das bei neuem Leder nicht und hat erst den Eindruck dem Wagen etwas gutes zu tun. Nach den Jahren wird das Leder aber in den Nath und Knickstellen immer mehr angegriffen.

Aber vielleicht haben wir nur noch nicht das richtige Mittel gefunden.

Ich nehm aber bis auf weiteres nur nen Lappen.

Grüße

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Welches Fett für die Lederinstandsetzung?