ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto zum Pendeln. Einfach 77km.

Welches Auto zum Pendeln. Einfach 77km.

Themenstarteram 18. Dezember 2019 um 22:48

Hallo, ich suche ein Auto zum Pendeln.

Es sollte bequem zum Fahren sein. Günstig im Verbrauch.

Daher am liebsten ein Diesel.

Ich bin 1,91m und hätte gerne bequeme Sitze.

Automatik und nen Tempomat haben.

Sollte irgendwas zwischen Golf Größe und Kombi sein.

Jährliche gesamt Fahrleistung von ca. 40 bis 50tkm.

Mein Profil 20km Land 57km Autobahn.

Dachte an nen älteren Gebrauchten Diesel da ein neuer ja recht viel Geld in kurzer Zeit Kapput macht.

Hatte nen Franzosen oder Opel, Ford im Sinn da Gebraucht recht günstig.

Was meint ihr?

Habe aktuell ne neue C Klasse die ist aber zu schade um in 3 bis 4 Jahren am Ende zu sein.

Beste Antwort im Thema

@Versengold: Wenn billig das einzige Kriterium ist, kann man natürlich alles nehmen, was 4 Räder und nen Motor hat.

 

Zudem kostet auch Zuverlässigkeit, die "Winterhure", die mir zuverlässig am Arbeitsort 80 km von zu Hause den Dienst verweigert, ist damit nicht gemeint.

 

So patzig, wie Du da dreinschiesst, scheint Dir die Fragestellung des TE zu anstrengend zu sein. Dann halt Dich doch einfach raus und lass den TE sein Ding machen.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten
Themenstarteram 20. Dezember 2019 um 9:32

Das ist nicht ganz richtig.

Meine Freundin würde mit der C klasse ihr Auto ersetzen.

Ich mir so nen alten Hobel kaufen.

Damit sind immer noch nur 2 Autos in der Garage wie jetzt auch.

Das mit dem Elektroauto finde ich auch Super aber der Zoe ist recht teuer mit der Akku Miete.

Da ich günstig meinen Storm beziehe wäre dies auch Interessant. Aber es sollte auch in Winter 190km packen. Da fallen die meisten raus.

Bleibt bezahlbar nur Golf und Nissan Leaf.

Wobei ich über 30000 schon viel finde.

Den ersten Zoe hatte ich selbst.

War ok, aber für das Pendeln zu unbequem und zu klein.

Zitat:

@mc_farris schrieb am 18. Dezember 2019 um 22:48:32 Uhr:

Hallo, ich suche ein Auto zum Pendeln.

Es sollte bequem zum Fahren sein. Günstig im Verbrauch.

Daher am liebsten ein Diesel.

Ich bin 1,91m und hätte gerne bequeme Sitze.

Automatik und nen Tempomat haben.

Sollte irgendwas zwischen Golf Größe und Kombi sein.

Jährliche gesamt Fahrleistung von ca. 40 bis 50tkm.

Mein Profil 20km Land 57km Autobahn.

Dachte an nen älteren Gebrauchten Diesel da ein neuer ja recht viel Geld in kurzer Zeit Kapput macht.

Hatte nen Franzosen oder Opel, Ford im Sinn da Gebraucht recht günstig.

Was meint ihr?

Habe aktuell ne neue C Klasse die ist aber zu schade um in 3 bis 4 Jahren am Ende zu sein.

Genau darauf sich doch mein Beitrag du brauchst eine pendlerhure zum abreiten was willst du denn haben? Das reicht doch im von a nach b zu kommen. Immer dieses mimimimi. Das ist zu teuer, Dacia ist Scheisse, vw Audi und Konsorten dürfen bescheissen,egal wir kaufen trotzdem.

Irgendein Dacia wird schon ne Automatik haben. Reite doch runter die Kiste und wenn es fertig ist dann Kauf dir doch eine neue Winterhure. Damit dein armer Benz erhalten bleibt.

Und im Dacia steckt solide Renault Technik.

@Versengold: Wenn billig das einzige Kriterium ist, kann man natürlich alles nehmen, was 4 Räder und nen Motor hat.

 

Zudem kostet auch Zuverlässigkeit, die "Winterhure", die mir zuverlässig am Arbeitsort 80 km von zu Hause den Dienst verweigert, ist damit nicht gemeint.

 

So patzig, wie Du da dreinschiesst, scheint Dir die Fragestellung des TE zu anstrengend zu sein. Dann halt Dich doch einfach raus und lass den TE sein Ding machen.

Mit billig meine ich wenn es nur ums pendeln geht ist Dacia doch super mit funktionierender Renault Technik und über Wertverluste muss Mann man sich keine Gedanken machen. Mir ist es Hupe was sich der Te kauft. Ich kann nur sagen ich würde es machen denn die Vorurteile der Marke existieren nur in den Köpfen der Leute.

Warum muss ich mir bei einem Dacia über den Wertverlust keine Gedanken machen?

Klar, in absoluten Zahlen kann der bei einem niedrigeren Kaufpreis nicht so hoch sein, aber dennoch.

So ein Dacia Sandero mit 200.000km wird gebraucht auch nicht mehr sehr begehrt sein. Und wenn ich von einer fast neuen C-Klasse komme, dann wird ggf. das Thema Komfort, aktive und passive Sicherheitsfeatures, etc. hier möglicherweise auch schlagend werden.

Aber es stimmt - man kann nicht alles haben. Den Komfort einer neuen C-Klasse um das Budget eines Dacia wird man eher nicht bekommen.

Und eine wirklich günstige "alte Karre" kann man wohl kaum als zuverlässig erachten. Will man so ein Teil bei der Jahresfahrleistung länger als ein paar Monate fahren kann das auch richtig teuer werden - neben dem dass man anfangs wohl mal viel in die Auflösung des Wartungsstaus investieren darf.

Ich bleib dabei - wenn man was solides, zuverlässiges, bequemes, sicheres haben will, dann wirds nicht so viel günstiger gehen. Außer natürlich man rechnet die C-Klasse dann aus den Gesamtkosten raus (was meiner Meinung nach aber nicht objektiv wäre). Oder man macht eben deutliche Abstriche. Aber auch da hinkt dann der Vergleich.

Gegenfrage warum sollte ich mir bei einem herunter gerocktem Dacia mit über 200.000 km noch Gedanken machen? Entweder kommt die Karte weg nach x Jahren oder nach einer Anzahl x km. Inkludiert sind bereits Schäden wie Kratzer und sonstiges. Mir Wartung oder minimalen Aufwand kann man doch kaum günstiger von a nach b kommen. Ausstattung wird eh überbewertet am besten nur das nötigste an Board was man braucht und fahren.

 

Es gibt natürlich noch Lada wo man sich schauen kann oder Mitsubishi. An sich sollten es genug Möglichkeiten geben fündig zu werden.

Ein neuer Dacia kostet auch 15-16k und keiner bei verstand kauft nen Dacia mit 50k km denn die sind alle runter gerockt ... dann lieber nen gebrauchten skoda als nen neuen Dacia ... für das selbe Geld

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto zum Pendeln. Einfach 77km.