ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welchen Kastenwagen zum Schlafen - Europatour

Welchen Kastenwagen zum Schlafen - Europatour

Themenstarteram 3. Juni 2016 um 10:39

Hallo,

Ich habe schon in anderen Teilen den Forums berichtet, denn ich möchte ab nächsten Januar etwa ein halbes Jahr durch Europa fahren und brauche dafür noch den richtigen fahrbaren Untersatz. Mir ist bewusst, dass es auch Interrail etc gibt, aber ich möchte gerne mit dem Auto fahren.

Von diversen Kombis und Familienvans bin ich jetzt bei Kastenwagen, weil ich mir da den größten Raum nehmen kann.

Die Anforderungen an das Auto sind :

Platz (genug um darin zu schlafen + Gepäck), Komfort, Kosten/Verbrauch, Diesel, durchgängiger Innenraum, Fenster mindestens hinten (gerne mehr), Tempomat (auch nachrüstbar) und ein Budget von 8.000€ Kaufpreis.

Ich habe mir schon Renault Trafic und Geschwister, Sprinter, Transporter, Crafter, LT und Jumpy/Jumper angesehen, allerdings noch keinen Favoriten ausmachen können, da ich was die Qualität in dieser Klasse angeht keine Vorstellung habe.

Was würdet ihr mir empfehlen?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Transit, halb hoch Klapptür hinten, Ahk oder fahrradträger Busausstattung hat besseren Sitz und Innenverkleidung.

Themenstarteram 3. Juni 2016 um 11:31

Wie sieht das da aus mit Schwächen? Ich hatte mal gelesen, dass Rost beim Transit ein Problem ist. Was kann man zur Laufleistung und zur Motorwahl sagen?

Rost kennen allle muss man sehen, Motoren OK muss nicht die Leistungsobergenze nehmen. Euro Einstufung beachten wenn du in die Städte willst bei allen! Bei der Zollauktion mal nach ex Behördenfahrzeugen sehen.

Was ist mit einem der späten Mercedes T1?

LG

Themenstarteram 3. Juni 2016 um 13:19

@Bitboy

Habe gerade welche gefunden bei ebay Kleinanzeigen, welche Behördenfahrzeuge sind. Sieht gar nicht schlecht aus. Danke!

Wie sieht es mit der Laufleistung aus? Ich habe jetzt einige mit 300.000+ gesehen, ist das mehr die Ausnahme oder eher die Regel?

 

@sschloja

Da gibt's ein bisschen was von der Feuerwehr. Man sieht die heutzutage noch relativ oft finde ich, scheinen also haltbar zu sein. Wie sieht es denn mit solchen Sachen wie Heizung aus?

Für das Schlafabteil am besten eine günstige Diesel-Standheizung (Luftheizer) oder, falls Fahrzeug mit fest montiertem Kocher ausgerüstet werden soll, eine Truma. Gasabnahme kostet aber auch ...

Zitat:

@ConvoyBuddy schrieb am 3. Juni 2016 um 19:11:01 Uhr:

Für das Schlafabteil am besten eine günstige Diesel-Standheizung (Luftheizer) oder, falls Fahrzeug mit fest montiertem Kocher ausgerüstet werden soll, eine Truma. Gasabnahme kostet aber auch ...

...notfalls geht auch ein Holzofen... https://www.google.de/search?...

Themenstarteram 3. Juni 2016 um 21:47

Also wenn ich das so richtig sehe, dann bekommt man einen halbwegs frische Transit für um die 6.000€

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../467954711-216-2072

 

Sowas in der Richtung wäre ja möglich, da hätte ich dann noch rund 2.500€ für Reparaturen und Innenausbau im Sinne von Bett, Scheiben, Schrank etc.

 

Ist der Transit denn tatsächlich das Beste was man da so kriegt in der Preisklasse? Ich frage so doof, weil ich mal einen Ford hatte und mit dem war es mehr Werkstatt als Fahren..

Vito W639, teile sind in jeder eck vom Europa zu finden. Fährt sich comfortabel und sind ( wenn kein Rost da ist ) haltbar.

Themenstarteram 3. Juni 2016 um 22:09

@dejadro

Und wie ist das mit dem Preis von den Teilen?

Kommt drauf an wo du hingehst ;)

Aber da nehmen sich alle nicht viel. Mein Lieblingsbeispiel:

Eine 10cm lange Dichtung für das Dach eines Ford Ka Cabrios kostet bei Ford 110€, die komplette Windschutzscheibendichtung für nen T1 bei Mercedes 50€...

Mercedes hat den Vorteil, dass sie so gut wie alles liefern können.

Wenn ein T1 oder sonst was von Feuerwehr oder THW kommt, sind Standheizungen meistens drin. Oft kaputt aber immerhin da und somit billiger als neu kaufen.

Ich hab einen der ersten T1, 37 Jahre und 220 000km (Camper). 65 PS auf 2,8 Tonnen müssen es nicht unbedingt sein, aber ich find die T1 um so vieles stilvoller als Sprinter und Co.

Elektronik gibt's nicht viel, geht also nicht kaputt. Tempomatlösungen gibt es da auch.

 

Die VEBEG versteigert Behördenfahrzeuge. Schau mal rein www.vebeg.de

LG

 

P.S: sehe gerade, du meinst nicht den Ersatzteilpreis^^

Zitat:

@RidingOwl schrieb am 3. Juni 2016 um 22:09:00 Uhr:

@dejadro

Und wie ist das mit dem Preis von den Teilen?

Zum Glück und aus Erfahrung ein Bruchteil vom VW und Ford.

Dabei hat der ein Kettenmotor, Nachteil ein klein bisschen mehr Verbrauch, aber wartungsfrei und nicht so störungs anfällig wie der VW und Ford

 

TCO liegt vielemal niedriger denn der Ford und VW

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 10:03

@sschloja

Alles gut. Ich meinte schon Ersatzteilpreise. Dann ist Mercedes ja tatsächlich besser für sowas geeignet, wenn es danach geht. T1 bzw Vito W639 sind beide von der Größe her völlig okay. Wie sieht es denn speziell bei T1 mit Rost aus? Die scheinen sehr haltbar zu sein, aber relativ selten auf dem Markt

 

@dejadro

Das wundert mich jetzt tatsächlich. Dafür sind die Anschaffungspreise zumindest beim Vito um einiges höher. Welcher Motor ist hier denn empfehlenswert?

Relativ selten auf dem Markt weil die sehr gerne rosten, irgendwie hat man auf Unterbodenschutz am Werk verzichtet. Wurde aber oft nachträglich gemacht, ist ja auch ziemlich einfach.

Einstiege, Türen, Scheibenrahmen, Dachrinne, Unterboden kann betroffen sein.

Muss aber alles nichts heißen, meiner/unser hat nichts außer kosmetische Rostmängel, ein Wohnmobil fährt selten im Winter und ohne Salz fällt der mangelnde Unterbodenschutz nicht so ins Gewicht.

Da käme die VEBEG ins Spiel. Oder du erweiterst deine Suche mal um Wohnmobile. Da gibt es die 207-310 wie Sand am Meer.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Welchen Kastenwagen zum Schlafen - Europatour