ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Welche KTM ........

Welche KTM ........

Themenstarteram 18. Oktober 2009 um 22:33

Hallo,

erstmal kurz zu meiner Person:

ich bin knapp 40 und habe jetzt nach Jahren des wollens endlich meinen Motorrad Führerschein gemacht. Bin die letzten Jahre Bike Downhill gefahren und möchte mir jetzt ne KTM für alles kaufen. Also die allseits beliebte Eierlegendewollmilchsau

Ich will nicht zuviel schrauben und der Bock sollte also weitgehenst alltags tauglich sein.

Was würdest ihr mir empfehlen?

Danke im voraus

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 19. Oktober 2009 um 0:14

Hallo,

aus dem Bauch heraus würde ich Dir die Supermoto 690 empfehlen.

Ist nicht gleich so bissig, wenn man noch nicht lange den Führerschein hat. Da kann man normal mit fahren, auch mal gut Gas geben und Kurven heizen (oder auch nicht :-).. und auch längere Strecken sind nicht unbedingt ein Problem.

Die Supermotos sind auch leicht zu fahren, nehmen nix krumm.

Wenn Du dann fitter bist, kannst Du immer noch umsteigen auf die 990 SM oder sogar 990 SMT zum Touren.

Offroad willst Du ja wohl eher nicht, wenn man Deinen Text liest.

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 8:09

Hey,

erstmal danke für die Antwort.

Ich hatte auch in diese Richtung tendiert. Eigentlich wäre mir eine exc lieber aber mich schrecken einfach die Wartungsintervalle ab. Ich möchte schon auch mal auf einen Enduro Spielplatz aber das wird wohl eher die ausnahme sein.

Bei den SMR wie sieht das da aus mit Wartung? Ist das für einen normal begabten Schrauber möglich das selber zu erledigen?

 

danke im voraus

am 20. Oktober 2009 um 21:55

Hmmmm... da hab ich leider keine Ahnung von, dafür hab ich nen Mann :) ... aber vielleicht kreuzt ja hier die Tage nochmal jemand auf, der Dir ne Antwort geben kann.

Jedenfalls ich eines keine Frage: KTM = schnell = leicht = macht Bock :-)

am 22. Oktober 2009 um 21:31

Hallo

Ich bin zwar mit 20 jahren etwas jünger aber hab mit 14 meine erste Motocross maschine bekommen. Ich habe schon ne Suzuki 250, ktm 250, Ktm 450 gehabt.

Aber die Fahrleistungen bei der 450 sind einfach Perfekt. Der Motor mit seinen 450 ccm und hängt sauber und ohne ruckeln oder verschlucken am Gas, und das in jedem Drehzahlbereich, und jedem Gang.

Wenn man aus dem ersten Gang heraus voll beschleunigt und das super leichtgänige sechsgang Getriebe durchschaltet wird man im vierten Gang bemerken das sich langsam das Vorderrad wieder in Richtung Boden bewegt. Also POWER satt, aber sehr gut zu dosieren.

Das Fahrwerk ist ebenfalls ein Sahnestück. Die Gabel spricht auf jede noch so kleine Unebenheit an. Das Zentralfederbein hinten könnte etwas weicher sein, aber auch dieses Bauelement verrichtet tadellos seine Arbeit, und hat bei mir noch nie durchgeschlagen. Das Vorderrad verliert auf losem Untergrund etwas die Führung, ist aber durch einen gezielten Gasstoß leicht wieder einzufangen. Die Handlichkeit dieser Maschine ist einfach unübertroffen. Wer die Maschine als Hobbygerät verwenden möchte wird sich eigentlich nur über den mit Billux Birne bestückten Scheinwerfer und die kurzen Wartungsinervalle ärgern. Aber es ist halt ein Sportgerät und das verlangt etwas nach Wartung, und Nachts fährt man auch nicht im Gelände. Ich kann diese Enduro nur jedem empfehlen der es vor hat sich so etwas zuzulegen.

Sie ist auf der Straße zum gemütlichen fahren aber auch im Gelände zum sau raus lassen sehr gut geeignet.

Das ist meine Empfehlung, aber hör dich noch weiter um.

Beim kauf im eine Person mit die sich damit auskennt, weil es wird viel sandluder mit Motorrädern getrieben.

Hi,

Also alle Sportenduros (EXC, WR etc.) sind erstmal nix für Alltag und Strasse.

Kannst du also erstmal vergessen (Wartung, eingetragene Leistung, ungepufferter Antriebsstrang etc.)

SMR ist die Sportvariante im SM Bereich, also kannste auch knicken.

Als Alltagsmopped würd ich eher auf die 690 Enduro gehen, die kann alles was die 690 SM auch kann (mit entsprechender Bereifung) und du hast da jederzeit die Möglichkeit Spass ausserhalb der Asphaltstrassen zu haben (fängt beim Feldweg schon an).

greets

Hallo,

willkommen bei den Bikern!

Ich bin inzwischen schon 48, fahre ewig Motorrad und habe vieles ausprobiert, bin aber immer wieder auf Enduros zurückgekommen. Nach Blastikbomber mit Highspeed auf der Autobahn klingst Du nicht, das wäre das Einzige, was mit ner echten Enduro nicht geht.

Ich habe mir 2003 eine LC4 Enduro gekauft, die inzwischen über 20.000 km runtergespult hat. Wartungsarbeiten sehr einfach, nur das Ventileinstellen ist etwas fummelig, weil wenig platz da ist, geht aber auch. Völlig problemloses Moped. Zwar schwerer als eine exc, aber besser auf der Straße zu fahren und macht auch im Gelände viel Spaß. Sehr vielseitig. Ich bin auch viel Langstrecke mit Alukoffern, Tankrucksack und Gepäckrollen gefahren, mehr Gepäck bekommt man auch auf ner Goldwing nicht mit. Mit einer KTM "Weicheisitzbank" bin ich über 700km am Stück gefahren, auch das geht. Defekte keine. Bin begeistert und kann Dir so eine nur empfehlen. Je nach Geldbeutel ist eine neuere sicher auch gut, der ursprüngliche LC4 Charakter fehlt aber. Die 450er ist aber auch ein guter Tipp.

Bin mal gespannt, wie Du Dich entscheidest und mehr noch, wie Dir Deine Entscheidung langfristig gefällt.

Viel Spaß wünsche ich jetzt schon.

Gruß

heihen

Hallo Leute!

Hier ist ja kaum was los;) Da ich gerade in Spanien bin, und die Sonne geniesse, kommen unweigerlich Gedanken nach einem Moped im Frühjahr...

Ich hatte schon verschiedenste Motorräder, diese aber aus Zeitmangel inzwischen verkauft, letztes Jahr allerdings zwischendurch mal für ein Wochenende eine gemietet.

Bisher fuhr ich z.B. Kawasaki ER-5 und ER-6, 600er Bandit, Aprilia RSV Mille und 750 Dorsoduro...

Am besten gefiel mir bisher die Dorsoduro...

Eigentlich wollte ich aber schon immer ne KTM ;) Am liebsten die 990er SM!

Da es sich natürlich auch im eine finanzielle Frage handelt, und die 990er doch eher an meiner oberen Schmerzgrenze liegt, wollte ich wissen, ob eurer Meinung nicht auch schon die 690er SM reicht?

Ich bin vor 3, 4 Jahren mal eine Duke II gefahren, und fand sie richtig gut. Problem: Wenn man damit mal an einem Tag 300km fahren möchte, wird das ja eher zur Qual! Ich möchte auch gerne mal eine Pässefahrt o.ä. machen, und wenn ich da schon auf dem Anfahrtsweg überall Schmerzen habe, wird das kein Spass! Dazu die ständigen Vibrationen... Ihr dürft mich jetzt natürlich auch ne Pussy nennen...:D

Jedenfalls wollte ich eure Meinung dazu hören, wie Alltagstauglich die 690er ist, und ob sie für meine Bedürfnisse deutlich besser ist als die Duke II. Oder soll ich lieber zur 990er greifen?

Der Dauertest der 690er in der MO war ja sehr positiv...

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von Ale Petacchi

 

Jedenfalls wollte ich eure Meinung dazu hören, wie Alltagstauglich die 690er ist, und ob sie für meine Bedürfnisse deutlich besser ist als die Duke II. Oder soll ich lieber zur 990er greifen?

Der Dauertest der 690er in der MO war ja sehr positiv...

hallo petacchi

ich denke mal dass du die 690er nicht mit der alten duke vergleichen kannst...

die 690 wird wahrscheinlich nich mehr so stark vibrieren wie die duke

meines wissens nach bekommt man für die aktuellen ktm modelle auch andere sitzbänke auf denen man es eher aushalten kann wenn man mal längere touren vor sich hat zudem gibtsja auch so fahrrad unterhosen mit hinternpolster die einem das leben auf einer unbequemen sitzbank sehr erleichtern :)

falls ich falsche liege bitte nicht steinigen :)

mfg bunf

am 27. Januar 2010 um 16:01

ich weiß gar nicht was ihr habt...ich fahr ne 620 sumo...na klar vibriert die ohne ende und sitzbank is relativ hart, aber ich bin damit schon mehrmals über 400km am tag gefahren und seh da gar kein problem mit...das einzige was mir danach wehtut, is mein nacken...aber das kommt wohl vom crosshelm...

Zitat:

Original geschrieben von Powerbauer1965

ich weiß gar nicht was ihr habt...ich fahr ne 620 sumo...na klar vibriert die ohne ende und sitzbank is relativ hart, aber ich bin damit schon mehrmals über 400km am tag gefahren und seh da gar kein problem mit...das einzige was mir danach wehtut, is mein nacken...aber das kommt wohl vom crosshelm...

vielleicht hast du ja nen hintern aus stahl :)

meiner tut schon beim fahrrad fahren weh aber ich bin auch ein kleines sensibelchen :)

Ausser das beide unter dem Kürzel SM laufen find ich allerdings das man beide nicht vergleichen kann. Wenns einem zur 990 zieht dann die 690 zu nehmen da sollt man auch schon alle Unterschiede bedenken. Sind doch schon ziemlich unterschiedlich und ohne ausgibige Probefahrt von beiden geht da eh nix.

Ausserdem könntest auch noch gucken ob dir die 950 SM vielleicht auch gefällt. Die bekommst teilweise noch immer mit 0 km für inzwischen unter 9000 €.

Will jetzt natürlich nicht generell von der 690 abraten aber wenn ich die restlichen Motorräder deiner Auswahl sehe ziehts dich ja doch eher zu schwereren Geräten.

Im Frühjahr werden bei dir dann wohl ein paar Vergleichsfahrten fällig... :D

@Marodeur:

Danke für die Antwort!

9000.- liegen klar ausserhalb des Budgets... Dachte eher an 5-6, und da kriegt man nur 990er oder 690er...

Eigentlich mochte ich ja die Wendigkeit der Duke sehr gerne, und war aber auch überrascht wie leicht sich die viel grössere Dorsoduro anfühlte (stelle mir die 990er sehr ähnlich vor)... Dass man Alltagstauglichkeit und Leichtgewicht/Wendigkeit schlecht vereinen kann, ist mir klar... Aber ich dachte die 690er wäre ein guter Kompromiss...

Wie rauh ist denn der single von der 690er?

Probefahrten sind auch ne schwierige Sache: Im Umkreis von 80km wüsste ich grad keinen grösseren KTM-Dealer...

@TE

Habe ne 2002er 640 LC4 und hab damit in Südfrankreich ca. 1.000 Kilometer runtergefahren, jedoch relativ viel Off-Road.

Das Gerät ist geil, ruppig, vibriert wie die Sau, hat seinen eigenen Kopf, macht aber im Extremfall doch immer, was ich will.

Ein Bike für Männer :D

Da ich jetzt jedoch auch mal längere Touren fahren will, mir letztes Jahr bei einer 400 Kilometer Rundtour, nach 200 Kilometern, im dritten Gang der Fußschalthebel abgefallen ist, und ich somit 200 Kilometer im dritten Gang nach Hause fahren musste und ich dann 3 Tage lang nicht mehr sitzen konnte, habe ich mir gerade eben ne schöne, fast neue, schwarze 990 SM gegönnt.

Das Teil ist auch verdammt geil, was ich nach mehreren Probefahren erkannt habe :D

Aber eben nix fürs Gelände, viel zu schade!

Jetzt habe ich zwei Katis, eine fürs grobe Gelände und eine für jeden Tag!

Da Du Downhill-fahrer bist, kommt für Dich aber eigentlich nur die neue 690er LC4 in Frage.

--> http://www.1000ps.de/testbericht-2317578-KTM_690_LC4_Enduro

Die hab ich auch Probe gefahren, kein Vergleich mehr zu meiner 2002er LC4!

Die ist so derart Vibrationsarm und geht wie Hölle, geil!

Hätte ich mir wahrscheinlich sogar gekauft, wenn mir nicht meine 2002er mit ihrem ruppigen Charakter zu sehr ans Herz gewachsen wäre, die geb ich einfach nicht mehr her :D

Fahr die 690er LC4 mal Probe, das ist Dein Gerät :cool:

am 27. Januar 2010 um 18:24

@bunf:

naja...stahlarsch kommt schon hin...fahre jede woche mindestens 120km fahrrad...im sommer meist über 200km je woche...da können die backen denn schon was ab:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Welche KTM ........