ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welche Kilometerleistung BMW 535 D noch akzeptabel.

Welche Kilometerleistung BMW 535 D noch akzeptabel.

Themenstarteram 20. April 2020 um 4:07

Ich bin auf der Suche nach einem Zweitwagen und schwanke noch zwischen 335 D (Cabrio) und 535 D. Da ich dafür nicht mehr als € 15000 ausgeben will stellt sich mir die Frage, welche Laufleistung noch akzeptabel ist, wenn sich nicht bald nach Kauf ein Fass auftun soll.

Philipp

Ähnliche Themen
18 Antworten

E60 oder F10?

Vielleicht hilft dir dieser Beitrag weiter:

https://www.motor-talk.de/.../...ltbarkeit-530d-und-535d-t5747353.html

Ich würde sagen bek Gebrauchswagen ist man in Gotteshand. Je nachdem wie der/die Vorbesitzer mit einem Fahrzeug umgegangen ist entsprechend die Restlebensdauer. Das gilt für alle Marken.

Das kommt ganz drauf an wie der gepflegt oder gewartet und repariert wurde.

Auch das Fahrprofil und Verhalten spielt eine Rolle.

Und das nachweißlich.

Gibt fertige mit 150TKM und gute mit 250TKM und mehr.

Einer aus dem e6x Bereich (witjka1) fährt einen e61, ich meine 530D und hat irgendwas mit 450TKM locker drauf gespult.

Macht aber penibel alles selber. Z. B. alle 10 oder 15TKM Ölwechsel usw.

Er glaubt das er locker noch mal 100TKM drauf fährt.

Guck mal im e60-Forum nach Bruhn. Der hatte und hat einen 530D.

Zitat:

@phisama schrieb am 20. April 2020 um 04:07:46 Uhr:

Ich bin auf der Suche nach einem Zweitwagen und schwanke noch zwischen 335 D (Cabrio) und 535 D.

Angesichts dieser Auswahl frage ich mich, welchen Zweck das Zweitauto zu erfüllen hat.

Zitat:

@phisama schrieb am 20. April 2020 um 04:07:46 Uhr:

... die Frage, welche Laufleistung noch akzeptabel ist, ...

die REALE Laufleistung?

oder (bei nem Drittehand-Diesel-BMW) der nach gewissen "verkauffördernden Maßnahmen" angezeigte km-Stand?

Scherzkeks;)

Stimme da camper zu, so ein BMW ist hochrisiko Gruppe ... auch schon gerne wenn das Ding noch fast frisch zum 2 Käufer wandert, der nichts von seinem Glück weiß und denkt er hat den 3 Jährigen BMW mit erst 90 000 km gekauft ...

ist ja im Grunde auch egal ... solange der Wagen läuft:D

Da es den F30 nicht als Cabrio gibt und generell ein F-Modell kaum als 35d für ~15k zu haben ist, gehe ich davon aus, dass du auf der Suche nach E60 bzw E93 bist.

Bei E93 wirst du leider nicht fündig, da es den nie als 335d Cabrio gab. Da war bei 330d Schluss.

Also bleibt dir ein 330d Cabrio oder ein 535d übrig.

Ich würde dir hier eindeutig zum 330d LCI, also Facelift raten.

Der hat den N57 Motor mit 245 PS aus der neueren Generation. Dieser Motor ist spürbar leiser, sparsamer und auch zuverlässiger im Gegensatz zum 35d M57 mit 286 PS.

Dieser Motor hat trotz 41 PS weniger Leistung nahezu identische Fahrleistungen und ist sehr spritzig.

Erst oberhalb 200 Km/h macht sich die Mehrleistung des 35d bemerkbar. Dafür gilt der 35d Motor aus der ersten Generation als anfällig für Turboschäden etc. und ist keineswegs vergleichbar mit der N57.

Falls du viel Wert auf eine hohe Leistung legst, kannst du den N57 tunen. Es ist beachtlich, was für eine immense Leistung man da rausholen kann.

Ich fahre den besagten N57 330d im E90 Limousine seit über 4 Jahren und bin sehr zufrieden.

Kurz nach dem Kauf hatte ich ihn optimieren lassen auf 321 PS & 686 Nm. Das war ein völlig anderes Auto und ging wirklich gut ab.

Seit 2 Jahren habe ich auch noch einen größeren Turbolader drin und liege bei 450 PS. Auch hier hält der Motor -zumindest bislang- völlig problemlos ohne Ölverbrauch oder dergleichen.

Die Beschleunigung von 0-250 Km/h liegt bei ca 21 Sekunden und übertrifft somit z.B. den E60 V10 M5 oder den Lamborghini Gallardo LP 520.

Der Verbrauch liegt bei normaler Fahrweise weiterhin bei rund 6,5-7 Liter Diesel aus der billigsten freien Tankstelle.

Hier hast du ein Beschleunigungsvideo, damit du dir mal grob ein Bild davon machen kannst.

https://m.youtube.com/watch?v=gsNhO7HxxxE

Zitat:

@munition76 schrieb am 21. April 2020 um 21:27:46 Uhr:

Kurz nach dem Kauf hatte ich ihn optimieren lassen auf 321 PS & 686 Nm. Das war ein völlig anderes Auto und ging wirklich gut ab.

Genau das ist eins der größten Bedenken die ich bei solchen Autos gerade aus xter Hand habe. Man weiß nie ob die Kiste vorher nicht mit Chip verheizt wurde … natürlich kreuzt jeder an "ich versichere dass das Auto nicht chipgetunt ist …"

Zitat:

@Moers75 schrieb am 22. April 2020 um 12:52:34 Uhr:

Zitat:

@munition76 schrieb am 21. April 2020 um 21:27:46 Uhr:

Kurz nach dem Kauf hatte ich ihn optimieren lassen auf 321 PS & 686 Nm. Das war ein völlig anderes Auto und ging wirklich gut ab.

Genau das ist eins der größten Bedenken die ich bei solchen Autos gerade aus xter Hand habe. Man weiß nie ob die Kiste vorher nicht mit Chip verheizt wurde … natürlich kreuzt jeder an "ich versichere dass das Auto nicht chipgetunt ist …"

Keine Sorge, mein Auto kriegst du nicht! ;)

Ein Blick auf den Fahrzeugschein verrät bei mir schon, dass es sich nicht mehr um die originale Leistung handelt. An Blinde oder Analphabeten verkaufe ich kein Auto.

Es ist übrigens ein Leasingrückläufer aus seriöser, erster Hand gewesen und bleibt bei uns so lange, bis er verreckt. Xter Hand erweckt so den Eindruck, als wäre es aus 7. Hand.

Außerdem könnte ich ihn gar nicht als Serie bezeichnen. Der große Lader ist nunmal da und ladet...

Wer die 900Nm bei der Probefahrt nicht bemerkt, sollte besser im Verkehr nicht teilnehmen.

Falls ich ihn irgendwann mal doch vorzeitig verkaufen sollte, so werde ich selbstverständlich alle Veränderungen nennen. Auch wenn es für dich und für den einen anderen unverständlich ist: Es gibt Leute, die sowas haben wollen und auch mehr dafür zahlen. Das ist Fakt.

Aus meinem Umfeld hatte ich schon mehrere Kaufanfragen, die ich dankend abgelehnt habe.

So, jetzt bitte wieder back to topic.

Ganz ehrlich: Ich frag mich immer wieder, warum sich manche Leute unbedingt diese ausgelutschten Kisten antun wollen. Es gibt unzählige Fahrzeuge für das Budget, die neu oder fast neu nicht wesentlich schlechter fahren.

Leute: Kauft Euch einfach Autos, die Ihr Euch auch wirklich leisten könnt. Das ist zwar etwas weniger cool, aber Ihr könnt ganz sicher viel ruhiger schlafen. Ich spreche aus Erfahrung.

Nix für ungut. Musste mal gesagt werden.

VG

Markus

Interessante Denkweise.

Also bist du der Meinung, dass man für 15.000€ nur ausgelutschte BMW R6 Diesel bekommt?

Mein 330d war bei Kauf 4 Jahre alt und war lückenlos Scheckheft gepflegt bei BMW. Bezahlt habe ich 14.750€.

Habe in 4 Jahren ca 80.000 Km draufgefahren und bis auf die üblichen Verschleissteile wie Reifen, Bremsen etc war bislang noch nichts fällig.

Auch Heute ist er noch in einem tadellosen Zustand.

Das hat auch wenig mit nicht leisten können zu tun.

Nicht jeder zahlt gerne 70.000€ für 1,5 Tonnen Blech, der jeden Tag massiv an Wert verliert. Dies überlasse ich meist den Vorbesitzer.

Kurz bei Mobile geschaut. Da sind die wenigsten BMW 330D für 15000 Euro gerade mal vier Jahre alt und wenn doch haben sie entsprechende Laufleistungen. In wie weit diese ausgelutscht sind ist ne andere Frage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welche Kilometerleistung BMW 535 D noch akzeptabel.