ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Welche Felgenreparatur-Methode ist korrekt?

Welche Felgenreparatur-Methode ist korrekt?

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 9:41

Hallo,

ich habe eine Frage:

Ich habe mir - ganz klassisch- am Bordstein ein paar Riefen in die Felge gefahren. Die müssen wieder weg! Problematisch ist sicherlich, dass ich Bicolor-Felgen habe, die dann nochmals mit einer Art mattklarer Pulverbeschichtung geschützt sind. Mehr sieht man im Foto. Der Riefen ist ca. 3cm lang. Ein Photo habe ich mit hochgeladen.

Nun habe ich zwei "Felgendoktoren" im Umkreis um einen Reparaturvorschlag gebeten und zwei völlig verschiedene Ansätze bekommen. Jeder hat natürlich Jahrzehnte Erfahrung und verspricht das beste Ergebnis:

  1. Der erste Felgendoktor sagt, man könne nichts schleifen, ohne den blauen Lack zu beschädigen. Er will die Kratzer mit Spachtel ausfüllen, dann beischleifen, dann eine Farbe anmischen, die dem Aluminium entspricht, lackieren und dann klarlackieren. Kosten: 120€, damit es gut wird.
  2. Der zweite Felgendoktor sagt, das sei Unfug. Spachtel sei am Felgenhorn nie eine wirklich gute Idee, weil nicht stabil. Und die Erscheinung des Aluminiums würde man mit Farbe eh nicht hinbekommen. Er würde das großflächig fein abschleifen, ohne den blauen Lack zu beschädigen. Das sei außerdem die einzige Möglichkeit, Lufteinschlüsse sicher zu vermeiden. Dann keinen aluminiumfarbenen Lack, sondern auf die Aluminium-Oberfläche nur Klarlack. Kosten: 40€

Ich bin für jeden Tipp dankbar. Was würdet Ihr machen?

Danke,

Tobias

Beste Antwort im Thema

Erlaubt bzw. verboten

-bei Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr-

wird hier vom TÜV-Süd beschrieben:

http://www.vdat.org/.../...satzpapier-Radaufbereitung-dit-05_11_10.pdf

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Also ich würd das

3. Einfach so lassen ;-)

(höchstens als Schutzschicht bißchen Hartwachs drauf)

Vielleicht ne dritte Doktor-Meinung einholen ...? :D

Ganz leicht abschleifen mit feinem Schleifpapier und Klarlack drüber, meistens kommt eh im Laufe der zeit noch etwas dazu.

Spachtel egal welcher Art am Felgenrand ist Blödsinn. Spätestens beim nächsten Gummiwechsel bricht das wieder ab, da der Felgenrand dabei einer erheblichen Belastung ausgesetzt wird.

Lösung 2 ist sinnvoll, praktikabel und kostengünstig.

Die Farbgestaltung der Felge sieht gut aus

am 1. Juni 2017 um 12:52

Für diese Kleinigkeit direkt zum Felgendoktor gerannt? Auweia, ich würde es auch so lassen, denn im Laufe der Nutzungsdauer werden da sicherlich noch weitere Schrammen entstehen.

Außerdem, rennst Du bei jeder kleinen Falte in deinem Gesicht auch direkt zum Schönheitschirurgen? Nee, ne. :-)))

ich kann toben77 voll verstehen, der eine liebt und pflegt sein Auto etwas mehr, der andere etwas weniger - für mache ist ein Auto nur ein Gebrauchsgegenstand - ich bin so tolerant, dass ich es jedem selbst - ohne Bewertung - überlasse wie er mit seinem Auto umgeht. Ich mag es ja auch wenn sich meine Freundin pflegt und etwas schminkt um gut auszusehen ;-)

Wenn du € 40,-- ausgeben willst, dann 2. Ich würde das selber machen, die rauen Stellen leicht anschleifen und Klarlack aufbringen. Wird man auch nicht sehen, wenn man die Stelle nicht weiß.

Im Übrigen könnte man diese kleinen Stellen auch mit einem sog. Metallspachtel ausgleiche. Das hält auch bei einem Reifenwechsel. Farbe mischen, wenn der Spachtel von der Farbe nicht past, und schließlich Klarlack.

Kann man alles selber mache.

am 1. Juni 2017 um 13:59

Zitat:

@RHM3 schrieb am 1. Juni 2017 um 13:06:36 Uhr:

ich kann toben77 voll verstehen, der eine liebt und pflegt sein Auto etwas mehr, der andere etwas weniger - für mache ist ein Auto nur ein Gebrauchsgegenstand - ich bin so tolerant, dass ich es jedem selbst - ohne Bewertung - überlasse wie er mit seinem Auto umgeht. Ich mag es ja auch wenn sich meine Freundin pflegt und etwas schminkt um gut auszusehen ;-)

Schönschön! Ich hoffe, Du pflegst dich auch für deine Freundin (ohne Schminke natürlich!) und nicht nur dein Auto. ;-)) Es soll aber wohl auch Leute geben, die ihr Auto deutlich mehr pflegen als sich selber.

Themenstarteram 1. Juni 2017 um 17:52

Ok, danke Euch allen!

1 entfällt damit. Und wenn ich Farbe, Spachtel, Papier und Klarlack kaufe, und alles selbst mache, bin ich wohl auch bei 40€.

Ich werde dann wohl mal die 2 angehen...

Zitat:

Schönschön! Ich hoffe, Du pflegst dich auch für deine Freundin (ohne Schminke natürlich!) und nicht nur dein Auto. ;-)) Es soll aber wohl auch Leute geben, die ihr Auto deutlich mehr pflegen als sich selber.

Meine Freundin ist mein Auto :D:D:D:p und für die mache ich mich jeden Tag ... ;);)

@tobel77 Die perfekte Lösung ist, wenn die ganze Felge abgepatted wird und dann der glanzgedrehte Bereich leicht überdreht wird. Danach wird die komplette Felge mit Klarlack versiegelt.

??? Spanabtrag an einer Felge (egal wie viel) ist doch nicht mehr erlaubt, oder irre ich mich?

HTC

Warum bieten das dann etliche Felgenprofi's an?

Das bezweifle ich stark!

So weit mir bekannt ist etwas anschleifen das Höchste der Gefühle, mechanische Bearbeitung der Felge in welcher Form auch immer ist denke ich durch eine europäische Regelung verboten worden...

HTC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Welche Felgenreparatur-Methode ist korrekt?