ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Welche AT oder MT Reifen taugen auf einem G 300 TD

Welche AT oder MT Reifen taugen auf einem G 300 TD

Themenstarteram 9. Januar 2009 um 23:08

Hallo G emeinde

Ich möche meinen G 300 DT Bj 99 ein bischen böser machen ich habe an AT Reifen gedacht zb Bf Goodrich AT oder General Grabber AT2

in den Größen 265/70R16 oder 275/70R16 nen bisschen breiter und höher vieleicht passen ja sogar 295/75R16 hat einer von euch erfahrung mit den Reifengrößen was so in einen G Radkasten reinpasst??? ich habe die Originalen 7,5x16 Alus !!!!

Wie is das mit Höherlegungen ca 5 cm ?? Federn oder Bodyliftkit ??habe gehört das Federnhöherlegungen probleme mit kadernwellen geben soll??ß

Bin um jeden tip Dankbar

Danke Seb

Ähnliche Themen
10 Antworten

265-75-16 sind etwas höher und gehen ohne Umbau in den Radkasten und sehen auch gut aus.Auf die Felgen gehen auch 285-75-16,dazu würde ich aber etwas höher legen und zwar mit Federn,denn der Bodylift Umbau dauert länger.Z.B. Federn von ORC od.Trailmaster,geht aber auch mit orig.DB Federn in den versch.Farbkennungen.Wir haben schon einige G umgebaut ohne Geräusche bei 4 cm.Bei Fragen kannst du dich gern melden.

Moin

Ich habe mir vor einem Jahr MT Reifen von Cooper gekauft.

Die sind sehr günstig bei Reifentiefpreis zu bekommen.

Hier ein Bild

Cooper Discoverer STT

Vorteil der Cooper ist , das diese sehr gute Eigenschaften auf nasser Straße haben.

Natürlich sollte man immer vorstichtig mit MT Pneus fahren wenn es nass ist, denn wir fahren ja keine Sportkombis

Aber viele MT Pneus von BF Goodrich oder General Grabber usw. sind wohl zu hart von der Gummimischung.

Ich kenne genug Leute die arge Probleme auf nasser Straße haben.

Da mein Jeep aber ein Alltagsauto ist und ich ab und zu die Sau im Gelände rauslasse, kamen für mich nur die Cooper D. STT in frage.

On wie Offroad ein sehr guter Kompromiss.

Natürlich sind die Pneus zulässig und haben auch die Pseudo M&S Kennzeichnung.

Und ich bin diesen Winter bei Schnee und Glätte hervorragend zurecht gekommen.

Frage stellt sich jetzt für mich ob du die Reifen für die Eisdiele willst oder ob du wirklich durch den Dreck musst ... ab und zu?! :D

Wäre auf jedenfall ein sehr guter Reifen für den Offroad Einsatz.

ABER:

Die Cooper sind wie jeder andere MT Pneu lauter vom Abrollgeräusch. ( heulen, pfeifen ab ca 80 km/h wird es immer lauter )

Der Verbrauch ( Diesel ) ist bei mir um 1 L gestiegen.

Die Cooper sind bis MAX. 160 km/h zu fahren.

Ich würde mir keine AT Pneus mehr kaufen .

Wenn ich im Matsch fahre schmiert das Profil zu schnell zu und dann wirds rutschig. :(

Die MT Pneus reinigen sich besser und bis jetzt kam ich noch überall hoch ;)

Ps.

Bei einer 2 Zoll Höherlegung würde ich nur zu Spacern greifen.

Das packen die Seriendämpfer und so hasst du schnell die 5 cm mehr unterm Bauch.

Und die Spacer kosten viel weniger. ( sind einfach 5 cm Distanzstücke die zwischen Feder und Karosserie gesetzt werden)

Und ab 2 Zoll wäre ein kompl. Fahrwerk zu empfehlen nur das wird halt sehr teuer :p

Gruss

Pascal

 

Moin!

Der STT ist ein wirklich guter reifen, nur bei spitzem Geröll kann er leicht ausfransen. Bin auch schon öfter damit auf der BAB unterwegs gewesen. Dauertempo 140 ist kein Problem, auch nicht nach 2-3 Stunden. Der Reifen dürfte der leisteste MT sein, jault also kaum und brummt auf der Autobahn schön dumpf.

Die ATs dürften auf trockener Straße vorteile bieten, dafür aber im Gelände wesentlich eher zum stehen kommen. Böse Zungen bahaupten ja, mit einem AT läufst Du dem Grip auf allen Untergründen hinterher. Mit einem MT bist Du im Gelände König.

Zitat:

Original geschrieben von A3-Schnuffi

 

Die Cooper sind bis MAX. 160 km/h zu fahren.

Hallo Pascal, was macht man, wenn das Auto 177 km /h Vmax eingetragen hat? Geht es wie bei Winterreifen mit Aufkleber oder gibt es andere MT-Reifen, die empfehlenswert wären?

Zitat:

Original geschrieben von kadege

Zitat:

Original geschrieben von A3-Schnuffi

 

Die Cooper sind bis MAX. 160 km/h zu fahren.

Hallo Pascal, was macht man, wenn das Auto 177 km /h Vmax eingetragen hat? Geht es wie bei Winterreifen mit Aufkleber oder gibt es andere MT-Reifen, die empfehlenswert wären?

Nabend

Genau da bekommst du direkt vom Hersteller oder von ATU zB so einen "schicken" Aufkleber wo dann VMax 160 km/h drauf steht den du im Sichtfeld des Fahres aufkleben "musst"

;) Der "G" merkt das dann und fährt nur noch 160 ab dem Tage :D

So ein Schmarn was der Tüv oder Polizei da verlangt aber was willst du machen ?

Also die Pappe reinkleben und alle sind glücklich.

Ob du dich dann dran hälst sei Dir überlassen. aber ab 160 km/h wirds schwammig.

Wie es bei einem Unfall aussieht weiss ich nicht .

Könnte mir aber gut vorstellen das die ein Auge drauf werfen, falls Du schneller gewesen bist als die Reifen können / dürfen.

Mein Grand Cherokee schafft angeblich 190 km/h laut Fz - Schein und das für einen Geländewagen.

Ich finde das zwar total überflüssig aber andere Zielgruppen kaufen sich ja auch einen Geländewagen um mit 22 Zoll Chromfelgen zu glänzen. :rolleyes:

Ich fahr grundsätzlich 90 - 120 km/h auf der Bahn. da muss mich schon jemand extrem nerven das ich mit 160 km/h überholen muss.

Aber mit MT Reifen sehr schnell fahren, fühlt sich in so einem hohen Wagen eher schwammig an.

Sorry das ich immer direkt nen halben Roman schreibe :p

Bin jetzt aber fertig

Gruss

PAscal

Hallo Pascal,

ich fahr sowieso nur 140, von daher ist es mir wurscht. Habe aber gelesen, dass der Aufkleber nur bei Winterreifen erlaubt ist (und nicht bei Sommerreifen). Daher meine Frage, ob es wohl auch mit MT-Reifen erlaubt wäre.

Wie du schon sagst, geht es um die ABE, also ob das Fzg vor dem Unfall in ordnungsgemäßem Zustand war oder ob man dann Versicherungsschutz o.ä. riskiert. Suche deshalb nur die gesetzlich korrekte Regelung. Kann man die irgendwo nachlesen?

Gruß Klaus

Sorry ich konnte nicht schneller Antworten ich lag mit ner dicken Grippe im Bett :confused:

Soooo also die Reifen sind ganz legal.

Der Vmax 160 km/h Stempel bleibt bei mir das ganze Jahr, weil ich die Reifen nie wechsel.

Es hat dieses Jahr mal im Ruhrgebiet geschneit.

Und ich bin extrem gut zurecht gekommen mit dem Jeep.

Da das Ruhrgebiet im Winter nicht mit den Alpen usw. zu vergleichen ist, bin ich laut Gesetz mit angepassten Reifen unterwegs ( M&S )

Das Einzige was sich unsere Regierung ( BRD ) wieder ausgedacht hat ist , dass alle MT Reifen jetzt ein "S" Stempel , für soundless tragen müssen.

Das heisst nicht das alle alten MT Reifen ohne "S" jetzt verboten sind.

Nur der Handel darf keine mehr verkaufen Ich sag nur Ebay / Ausland

Du als Verbraucher darfst die ganz normal weiterfahren bis die runner sind.

Du könntest dir sogar noch xx Paar lagern.

Da gabs mal einen Bericht in der Offroad und viel später in der 4Wheelfun.

Die Offroad hat das meiner Meinung nach etwas aufgebauscht.

Ich habe erst gedacht ich lese die Bildzeitung ;)

Auch in den Foren gabs einen Riesenwirbel

Motor Talk MT Reifen Verbot

Die 4wheelfun hat das ganze dann etwas lockerer angepckt und das geschrieben was ich eh vermutet habe.

Die "S" Kennzeichnung ist im Prinzip genau der gleiche pseudo Stempel wie die "M&S" Kennzeichnung.

Da die Cooper STT aber sofort ihr S für Super bekommen haben bist du also voll im Trent :D

Gruss

Pascal

Schau mal unter www.spaccer.de

Ich glaub das könnte passen!!

E-mail-3
E-mail-3

Hallo Seb,

ich hab mir die weißen Federn einbauen lassen mit den Koni Trailmaster, damit kam mein G ca. 5 cm höher. (ca. 1500€ mit Einbau)

Ich hatte 255/65 R16 (Radhöhe 30 Zoll) drauf und hab gewechselt auf 235/85 R16 (Radhöhe 32 Zoll) das brachte nochmal 2,5 cm.

Zusammen also 7,5 cm Höher.

Das Gute bei der Radhöhe von 32 Zoll ist das du deinen Tacho per Star-Diagnose bei deinem Freundlichen auf die Größe kalibrieren kannst (25€). Ist die maximale Größe die einstellbar ist.

Die TÜV Abnahme hat dann noch mal 50€ gekostet. Ist immer gut wenn man vorher den Umbau vorher mit dem TÜV durch spricht, was man vorhat. Bei mir wurde gleich zu Anfang die Tachoangleichung gefordert, ich kenne aber auch Leute die das nicht machen mussten.

Hier nochmal ein Link

Reifendurchmesser Berechnung

Bei der Reifenwahl hatte ich folgendes Problem meine Wunschdenken, dass man jeden Tag im Gelände unterwegs ist und die Realität, dass ich doch 95% auf der Straße bin.

Ich habe mich dann für AT entschieden und den ContiCrossContact AT genommen.

Der Reifen ist sehr gut auf nasser Fahrbahn und vernünftig im Gelände.

(5 Reifen plus Montage ca. 800€)

Die Reifen harmonieren sehr gut mit dem Fahrwerk. Gerade jetzt beim Schnee waren sie deutlich besser als meine halb runter gefahrenen Straßenreifen Good Year Wrangler HP.

Es werden bestimmt einige sagen das die 235 zu schmal sind für den G, aber gerade der G und der Landy sehen mit einer "normalen" Reifenbreite besser aus, als mit zu breiten Reifen. So was sieht halt besser bei einem Jeep & Co. aus. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Hallo, ich habe gerade BF Goodrich MT 285 75 16 aufgezogen. Da muss nichts umgebaut werden und sieht richtig fett aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Welche AT oder MT Reifen taugen auf einem G 300 TD