ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wechsel Glühzeitsteuergerät/Relais am E 220 CDI

Wechsel Glühzeitsteuergerät/Relais am E 220 CDI

Themenstarteram 7. Februar 2020 um 8:14

Hallo liebe Gemeinde.

 

Mir ist aufgefallen, dass es im Netz keinerlei Anleitungen zum Wechsel des Glühzeitstuergerätes gibt. Daher erstelle ich eine Wechselanleitung.

Vorab muss ich was loswerden.

Der W211 ist mit Abstand das beste Auto, welches ich je hatte.

Muss auch sagen, dass der 220CDI eine Top Motorisierung für das Fahrzeug ist. Das Verhältnis Preis/Leistung ist absolut top. Auch die Reparaturfreundlichkeit ist ohne Gleichen. Man kommt fast überall top hin!

 

Nun zur Anleitung.

 

 

Nachdem mir aufgefallen ist, dass das Fahrzeug bei Minustemperaturen sehr schlecht anspringt, hatte ich zuerst die Glühkerzen im Verdacht.

Zwar müsste der Wendel leuchten, wenn eine Kerze komplett defekt ist, aber im halbtoten Zustand wird diese noch als funktionsfähig erkannt und kein Fehler ausgegeben.

Der Wechsel war denkbar einfach! Motorabdeckung ab, dann kommt man gut hin. Wichtig: Motor muss warm sein, die Kerzen Tage vorher mit WD40 einsprühen und diese leichter Lösen zu können. Die Kerzenstecker mit einer Spitzzange vorsichtig abziehen, am Besten ist eine spezielle Zange.

Achtet beim Einbau darauf, den Schaft mit Glühkerzenpaste einzufetten. Auch die Drehmomente beachten.

 

Nach dem Wechsel hat sich das Startverhalten bei Minustemperaturen leider nicht viel verbessert.

 

Auch (zum Glück) kam die Fehlermeldung P0670, Glühzeitsteuergerät defekt.

 

Also neues besorgt und los.

Als erstes: Man kann das gerne in der Bucht kaufen, die Preisunterschiede sind zum originalen SG immens!

Original: 240 Euro

Beru: ca. 120 Euro

Hitachi: ca. 130 Euro.

 

Zuerst wollte ich ein Beru, aber Hitachi gibt 5 Jahre Garantie auf das Produkt, daher habe ich mich für dieses entschieden.

 

Kauft bitte kein NoName!!! Das lohnt sich mit dem Aufwand des Einbaues nicht!!!

 

So, los gehts.

Man bricht für diese Arbeit dringend eine Hebebühne!! Ohne ist er kaum bis gar nicht möglich!

 

Fahrzeug hoch, hintere Motorraumabdeckung ab.

Das Gerät sitzt in Fahrtrichtung links am Motor vor dem Automatikgetriebe (Bild).

 

Da das Gerät ziemlich weit oben sitzt wird nun klar, warum man eine HB benötigt!

Jetzt muss man beide Befestigungsschrauben links und rechts mit einem T30 lösen. Am besten mit einer 3/8 Knarre und jede Menge Verlängerungen.

Wichtig!!! Besorgt euch ein Stabmagnet und positioniert diesen an der Schraube, wenn nur noch wenige Gewindegänge vorhanden sind. Wenn euch die Schraube runterfällt, verschwindet die zwischen Anlasser und Motor! Dann habt ihr Geburtstag.

Das gilt für beide Schrauben!!

Es ist etwas eng, aber machbar, wenn man keine Pranken hat.

 

Hat man beide Schrauben entnommen, ist das SG lose und hängt nur noch an den Steckern.

Diese können nun vorsichtig gelöst werden.

Vorsichtig! Nichts mit Gewalt versuchen zu entfernen!!

 

Das Steuergerät hat folgende Teilenummer:

A646 153 25 79

 

Bitte nur dieses, unter der o.g. Teilenummer bestellen! Ich habe vorher das Falsche, trotz Eingabe der korrekten Fahrzeugdaten bekommen!

 

Bis jetzt ist der Ausbau, bis auf den Platz und die Schrauben, wirklich kein großes Hexenwerk!

 

Jetzt der Einbau! Das Steuergerät oben positionieren.

Und nun kommt das wichtigste:

 

Die Schrauben auf den Biteinsatz mit einem Isolierband kleben, denn oben muss diese in die Löcher eingefädelt werden. Gelingt das nicht und die Schrauben sind nicht angeklebt, fallen diese runter—> Geburtstag!

Das Isolierband kann nach Ansetzen der Schrauben und dem Reindrehen in einige Gewindegängen abgezogen werden.

Es ist ein Gefummel, aber es klappt.

 

Danach noch die Stecker ran und das war es!

 

Ergebnis: Fahrzeug startet bei Minustemperaturen tadellos.

 

Ich hoffe ich konnte helfen!

 

Grüße, Tobi

Asset.HEIC.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
+2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Februar 2020 um 8:14

Hallo liebe Gemeinde.

 

Mir ist aufgefallen, dass es im Netz keinerlei Anleitungen zum Wechsel des Glühzeitstuergerätes gibt. Daher erstelle ich eine Wechselanleitung.

Vorab muss ich was loswerden.

Der W211 ist mit Abstand das beste Auto, welches ich je hatte.

Muss auch sagen, dass der 220CDI eine Top Motorisierung für das Fahrzeug ist. Das Verhältnis Preis/Leistung ist absolut top. Auch die Reparaturfreundlichkeit ist ohne Gleichen. Man kommt fast überall top hin!

 

Nun zur Anleitung.

 

 

Nachdem mir aufgefallen ist, dass das Fahrzeug bei Minustemperaturen sehr schlecht anspringt, hatte ich zuerst die Glühkerzen im Verdacht.

Zwar müsste der Wendel leuchten, wenn eine Kerze komplett defekt ist, aber im halbtoten Zustand wird diese noch als funktionsfähig erkannt und kein Fehler ausgegeben.

Der Wechsel war denkbar einfach! Motorabdeckung ab, dann kommt man gut hin. Wichtig: Motor muss warm sein, die Kerzen Tage vorher mit WD40 einsprühen und diese leichter Lösen zu können. Die Kerzenstecker mit einer Spitzzange vorsichtig abziehen, am Besten ist eine spezielle Zange.

Achtet beim Einbau darauf, den Schaft mit Glühkerzenpaste einzufetten. Auch die Drehmomente beachten.

 

Nach dem Wechsel hat sich das Startverhalten bei Minustemperaturen leider nicht viel verbessert.

 

Auch (zum Glück) kam die Fehlermeldung P0670, Glühzeitsteuergerät defekt.

 

Also neues besorgt und los.

Als erstes: Man kann das gerne in der Bucht kaufen, die Preisunterschiede sind zum originalen SG immens!

Original: 240 Euro

Beru: ca. 120 Euro

Hitachi: ca. 130 Euro.

 

Zuerst wollte ich ein Beru, aber Hitachi gibt 5 Jahre Garantie auf das Produkt, daher habe ich mich für dieses entschieden.

 

Kauft bitte kein NoName!!! Das lohnt sich mit dem Aufwand des Einbaues nicht!!!

 

So, los gehts.

Man bricht für diese Arbeit dringend eine Hebebühne!! Ohne ist er kaum bis gar nicht möglich!

 

Fahrzeug hoch, hintere Motorraumabdeckung ab.

Das Gerät sitzt in Fahrtrichtung links am Motor vor dem Automatikgetriebe (Bild).

 

Da das Gerät ziemlich weit oben sitzt wird nun klar, warum man eine HB benötigt!

Jetzt muss man beide Befestigungsschrauben links und rechts mit einem T30 lösen. Am besten mit einer 3/8 Knarre und jede Menge Verlängerungen.

Wichtig!!! Besorgt euch ein Stabmagnet und positioniert diesen an der Schraube, wenn nur noch wenige Gewindegänge vorhanden sind. Wenn euch die Schraube runterfällt, verschwindet die zwischen Anlasser und Motor! Dann habt ihr Geburtstag.

Das gilt für beide Schrauben!!

Es ist etwas eng, aber machbar, wenn man keine Pranken hat.

 

Hat man beide Schrauben entnommen, ist das SG lose und hängt nur noch an den Steckern.

Diese können nun vorsichtig gelöst werden.

Vorsichtig! Nichts mit Gewalt versuchen zu entfernen!!

 

Das Steuergerät hat folgende Teilenummer:

A646 153 25 79

 

Bitte nur dieses, unter der o.g. Teilenummer bestellen! Ich habe vorher das Falsche, trotz Eingabe der korrekten Fahrzeugdaten bekommen!

 

Bis jetzt ist der Ausbau, bis auf den Platz und die Schrauben, wirklich kein großes Hexenwerk!

 

Jetzt der Einbau! Das Steuergerät oben positionieren.

Und nun kommt das wichtigste:

 

Die Schrauben auf den Biteinsatz mit einem Isolierband kleben, denn oben muss diese in die Löcher eingefädelt werden. Gelingt das nicht und die Schrauben sind nicht angeklebt, fallen diese runter—> Geburtstag!

Das Isolierband kann nach Ansetzen der Schrauben und dem Reindrehen in einige Gewindegängen abgezogen werden.

Es ist ein Gefummel, aber es klappt.

 

Danach noch die Stecker ran und das war es!

 

Ergebnis: Fahrzeug startet bei Minustemperaturen tadellos.

 

Ich hoffe ich konnte helfen!

 

Grüße, Tobi

+2
2 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2 Antworten
Themenstarteram 7. Februar 2020 um 8:14

Hallo liebe Gemeinde.

Mir ist aufgefallen, dass es im Netz keinerlei Anleitungen zum Wechsel des Glühzeitstuergerätes gibt. Daher erstelle ich eine Wechselanleitung.

Vorab muss ich was loswerden.

Der W211 ist mit Abstand das beste Auto, welches ich je hatte.

Muss auch sagen, dass der 220CDI eine Top Motorisierung für das Fahrzeug ist. Das Verhältnis Preis/Leistung ist absolut top. Auch die Reparaturfreundlichkeit ist ohne Gleichen. Man kommt fast überall top hin!

Nun zur Anleitung.

 

Nachdem mir aufgefallen ist, dass das Fahrzeug bei Minustemperaturen sehr schlecht anspringt, hatte ich zuerst die Glühkerzen im Verdacht.

Zwar müsste der Wendel leuchten, wenn eine Kerze komplett defekt ist, aber im halbtoten Zustand wird diese noch als funktionsfähig erkannt und kein Fehler ausgegeben.

Der Wechsel war denkbar einfach! Motorabdeckung ab, dann kommt man gut hin. Wichtig: Motor muss warm sein, die Kerzen Tage vorher mit WD40 einsprühen und diese leichter Lösen zu können. Die Kerzenstecker mit einer Spitzzange vorsichtig abziehen, am Besten ist eine spezielle Zange.

Achtet beim Einbau darauf, den Schaft mit Glühkerzenpaste einzufetten. Auch die Drehmomente beachten.

Nach dem Wechsel hat sich das Startverhalten bei Minustemperaturen leider nicht viel verbessert.

Auch (zum Glück) kam die Fehlermeldung P0670, Glühzeitsteuergerät defekt.

Also neues besorgt und los.

Als erstes: Man kann das gerne in der Bucht kaufen, die Preisunterschiede sind zum originalen SG immens!

Original: 240 Euro

Beru: ca. 120 Euro

Hitachi: ca. 130 Euro.

Zuerst wollte ich ein Beru, aber Hitachi gibt 5 Jahre Garantie auf das Produkt, daher habe ich mich für dieses entschieden.

Kauft bitte kein NoName!!! Das lohnt sich mit dem Aufwand des Einbaues nicht!!!

So, los gehts.

Man bricht für diese Arbeit dringend eine Hebebühne!! Ohne ist er kaum bis gar nicht möglich!

Fahrzeug hoch, hintere Motorraumabdeckung ab.

Das Gerät sitzt in Fahrtrichtung links am Motor vor dem Automatikgetriebe (Bild).

Da das Gerät ziemlich weit oben sitzt wird nun klar, warum man eine HB benötigt!

Jetzt muss man beide Befestigungsschrauben links und rechts mit einem T30 lösen. Am besten mit einer 3/8 Knarre und jede Menge Verlängerungen.

Wichtig!!! Besorgt euch ein Stabmagnet und positioniert diesen an der Schraube, wenn nur noch wenige Gewindegänge vorhanden sind. Wenn euch die Schraube runterfällt, verschwindet die zwischen Anlasser und Motor! Dann habt ihr Geburtstag.

Das gilt für beide Schrauben!!

Es ist etwas eng, aber machbar, wenn man keine Pranken hat.

Hat man beide Schrauben entnommen, ist das SG lose und hängt nur noch an den Steckern.

Diese können nun vorsichtig gelöst werden.

Vorsichtig! Nichts mit Gewalt versuchen zu entfernen!!

Das Steuergerät hat folgende Teilenummer:

A646 153 25 79

Bitte nur dieses, unter der o.g. Teilenummer bestellen! Ich habe vorher das Falsche, trotz Eingabe der korrekten Fahrzeugdaten bekommen!

Bis jetzt ist der Ausbau, bis auf den Platz und die Schrauben, wirklich kein großes Hexenwerk!

Jetzt der Einbau! Das Steuergerät oben positionieren.

Und nun kommt das wichtigste:

Die Schrauben auf den Biteinsatz mit einem Isolierband kleben, denn oben muss diese in die Löcher eingefädelt werden. Gelingt das nicht und die Schrauben sind nicht angeklebt, fallen diese runter—> Geburtstag!

Das Isolierband kann nach Ansetzen der Schrauben und dem Reindrehen in einige Gewindegängen abgezogen werden.

Es ist ein Gefummel, aber es klappt.

Danach noch die Stecker ran und das war es!

Ergebnis: Fahrzeug startet bei Minustemperaturen tadellos.

Ich hoffe ich konnte helfen!

Grüße, Tobi

Asset.HEIC.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
+2

Hi, da habe ich mit meinem 220 CDI VorMopf ja wirklich Glück

Im VorMopf sitzt die Glühzeitendstufe im Motorraum auf dem linken Radlauf.

Nach 10 Minuten war der Patient geheilt.

Themenstarteram 7. Februar 2020 um 9:52

Stimmt! Danke für den Hinweis! Es ist ein 2006 MoPf! Danke nochmals!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wechsel Glühzeitsteuergerät/Relais am E 220 CDI