ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Wassereintritt in Scheinwerfer W208

Wassereintritt in Scheinwerfer W208

Themenstarteram 24. August 2004 um 12:12

Hallo, seit 14 tagen habe ich nach dem Autowaschen einen Wassereintritt im Frontscheinwerfer (rechte Seite). Das Glas ist dann stark beschlagen, bzw. Tropfen bilden sich. Wenn ich die inneren Abdeckungen abnehme wirds wieder besser, kann aber keine Dauerlösung sein. Hat jemand gleiche Erfahrungen und Lösungsverschläge???

Gruß Bernd

Ähnliche Themen
6 Antworten
am 24. August 2004 um 12:12

Wassereintritt

 

Hallo Bernd,

 

bevor Du jetzt den Scheinwerfer wechselt und viel Geld ausgiebst, rate ich Dir, dass Du nachsiehst ob die Zwangsentlüftungen evtl. zu sitzen.

 

Dieses Problem gibt es, seit dem es Scheinwerfer gibt. Es hat nicht mit dem Wasser aus dem Schlauch zu tun, sofern der Scheinwerfer nicht kaputt ist, sonder liegt einfach daran, dass sich durch das kalte Wasser auf das Warme Material, im inneren des Scheinwerfers Kondensat bildet.

 

Du hast es selbst schon festgestellt, dass, wenn Du die Inneren Abdeckungen abnimmst, die Feuchtigkeit schnell verdunstet.

 

Daher haben die Hersteller an jedem Scheinwerfer Zwangsentlüftungen eingebaut. Die kannst Du schnell erkennen, es ist ein kleiner um 180 grad gebogener Schlauch, ca. 1-2 cm lang und so dick wie eine Zigarette. Such den Scheinwerfer im hinteren Bereich danach ab, Du wirst ihn finden, bei mir sitzt er z.B. am rechten Scheinwerfer, wenn Du davor stehst, mittig (Höhe) links.

 

habe da schon die tollsten Dinger erlebt, bei einem Bekannten war eine Wespe reingekrabbelt, die dann nicht mehr raus kam und schon war das Ding Dicht.

 

Wenn ansonsten keine Beschädigung zu erkennen ist, und Du keine Xenon hast, tausche die Gummis der Scheinwerfer, kosten auch nicht viel, lassen aber nach einigen Jahren auch schon mal nach.

 

Erst wenn gar nicht mehr nutzt, kann man so was immer noch tauschen.

 

Gruß

Supersport

am 24. August 2004 um 13:10

...

 

Hallo.

Also wenn Wasser eintritt, dann ist der Scheinwerfer undicht. Entweder durch einen kleinen Riss oder einen Steinschlag. Im Normalfall sollte der Scheinwerfer getauscht werden, das ist die beste Lösung. Durch den Wassereintritt und das Beschlagen wird die Lichtwirkung beeinflusst. Dies ist auch auf jeden Fall ein Problem. Ausserdem reduziert sich die Haltbarkeit der Birnen drastisch. Reparaturen sind meistens nur bei bestimmten Problemen möglich. Fahr doch einfach kurz bei der Werkstatt vorbei. Scheinwerfer muss man ja auch nicht unbedingt bei Mercedes selbst wechseln oder instandsetzen lassen. Es gibt durchaus günstigere Alternativen.

Gruß,

Robert...

am 24. August 2004 um 14:11

Wassereintritt

 

Hallo Bernd,

bevor Du jetzt den Scheinwerfer wechselt und viel Geld ausgiebst, rate ich Dir, dass Du nachsiehst ob die Zwangsentlüftungen evtl. zu sitzen.

Dieses Problem gibt es, seit dem es Scheinwerfer gibt. Es hat nicht mit dem Wasser aus dem Schlauch zu tun, sofern der Scheinwerfer nicht kaputt ist, sonder liegt einfach daran, dass sich durch das kalte Wasser auf das Warme Material, im inneren des Scheinwerfers Kondensat bildet.

Du hast es selbst schon festgestellt, dass, wenn Du die Inneren Abdeckungen abnimmst, die Feuchtigkeit schnell verdunstet.

Daher haben die Hersteller an jedem Scheinwerfer Zwangsentlüftungen eingebaut. Die kannst Du schnell erkennen, es ist ein kleiner um 180 grad gebogener Schlauch, ca. 1-2 cm lang und so dick wie eine Zigarette. Such den Scheinwerfer im hinteren Bereich danach ab, Du wirst ihn finden, bei mir sitzt er z.B. am rechten Scheinwerfer, wenn Du davor stehst, mittig (Höhe) links.

habe da schon die tollsten Dinger erlebt, bei einem Bekannten war eine Wespe reingekrabbelt, die dann nicht mehr raus kam und schon war das Ding Dicht.

Wenn ansonsten keine Beschädigung zu erkennen ist, und Du keine Xenon hast, tausche die Gummis der Scheinwerfer, kosten auch nicht viel, lassen aber nach einigen Jahren auch schon mal nach.

Erst wenn gar nicht mehr nutzt, kann man so was immer noch tauschen.

Gruß

Supersport

Themenstarteram 24. August 2004 um 14:11

Hallo Robert,

erstmal schönen Dank.

Ich werde die Scheinwerfer mal auseinander nehmen und neu versiegeln oder so. Ist nur komisch daß der Hauptscheinwerfer und das Fernlicht gleichzeitig betroffen sind. Zufall?

Gruß Bernd

Ein Tip noch, falls das Scheinwerferglas kaputt ist:

das übernimmt die Teilkasko. Ist das Gleiche, als wäre die Windschutzscheibe defekt.

Gruß

Brummel

Themenstarteram 24. August 2004 um 15:53

Hmmmm,

sehr gute Vorschläge!!!!

Vielen Dank an Alle!!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Wassereintritt in Scheinwerfer W208