ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Wasser im Fussraum ... was für ein Teil ist das

Wasser im Fussraum ... was für ein Teil ist das

Opel Vectra C
Themenstarteram 16. September 2013 um 13:14

Habe seit ca 2 Monaten Wasser im Beifahrer Fussraum ... Nachdem ich dachte es wäre Kondenswasser von der Klima (hatten ja nen warmen Sommer ;) ), hatte ich die Klima umgestellt, dass nicht mehr der Fussraum mit "belüftet" wird und das Problem war weg. Gestern war wieder alles mit Wasser, aber diesmal so schlimm, dass es nicht von allein trocknete ... Also guckte ich heute mal in den Motorraum rein und sah es tropfen und es sammelte sich Richtung Fussraum (siehe Bild).

Was für ein Teil ist das, was ich fotografierte (sieht echt gammilg aus) und kann ich es ohne Probleme reinigen oder günstig ersetzen?

Vielen Dank im vor raus

Achso ist ein Vectra C Bj 2005 mit Facelift

Imag1350
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Varapilot

Ich habe mal einen Golf IV trocken gelegt. Da waren auch die ganzen Dämmatten klitsche Naß.

Habe den Teppich sammt Dämmatten von der Seite hoch gelegt und mit stabilen Holzleisten abgestützt. Vorher habe ich die Dämmatten natürlich so gut es ging ausgewrungen und das Wasser mit alten Handtüchern aufgenommen.

Unter dem abgestützten Teppich/Dämmatten habe ich einen elektrischen Heizlüfter gestellt. Der Heizlüfter hat von unten einen Kontaktschalter. Das heißt wenn er mal umkippt dann geht er auch aus. Die Türen habe ich einen Spalt offen gelassen und der Wagen war innerhalb einen Tag trocken. Kostet zwar ein bischen an Strom, ging aber echt schnell.

Natürlich darf man das nur unter Aufsicht machen. Nicht das einem die Kiste abfackelt. Aber wenn der Heizlüfter nicht zu nahe am Teppich steht dann geht es wunderbar.

Als CAbriofahrer ist mir die Kiste auch schon einige MAle abgesoffen ... deshalb kenne ich das Problem .... und genau so wurde die Kiste jedes MAl getrocknet .

Ich würde niemals den Teppich etc dafür zerschneiden .....

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

http://www.motor-talk.de/.../...ma-kondens-wasser-ablauf-t2949152.html

das hat nix mit Kondenswasser zu tun ... das ist Regenwasser .

Da die Lüftung ja irgendo die Luft von aussen ansaugen muß , ist die Lüftung vom Motorraum abgeschottet .

Da wo oben Luft rein kommt , kommt auch Wasser rein .

Deshalb der Ablauf der da im Bild abgebildet ist .

Die Kiste ist nicht vernünftig gewartet .... wenn der Pollenfilter erneuert wird, muß der Lüftungsbereich da oben auch von Dreck und Laub befreit werden .

Letzteres hat den gezeigten Wasserablauf verstopft und das Regenwasser fliesst über die Lüftung ins Wageninnere .

Also dort oben mal richtig sauber machen .

Auf der Fahrerseite wird so ein Stopfen auch noch sein und der wird auch zu sitzen ;)

Themenstarteram 16. September 2013 um 15:12

Ok perfekt, danke, werde ich mir morgen mal ansehen ... hab den Wagen erst knapp nen Jahr und eigentlich war der in Juli beim FOH -.-

Also ist das schwarze Ding aufn Bild der Ablauf? Dann wäre das echt kein Wunder so "vergammelt" wie der aussieht.

Hatte das Bild hier im Forum gefunden:

http://img246.imageshack.us/img246/6408/motorraumklein24jy.jpg

Also einfach Lippe nen Stück ab und ich komm an das schwarze Ding ran und kann es sauber machen?

genau ..

Da oben wird ne Menge LAub und Schmock drin liegen .... also mal gründlich säubern .

Beifahrerseitig kommt man gut ran ..... auf der FAhrerseite hab ich da auch noch nichts gemacht, wird aber genau so aussehen ... aber man kommt nicht so leicht ran ....

 

Ach ja ... das Teil auf dem ersten Bild ... wenn Du da sauber machst, kann es sein dass das Teil herausfällt.... also aufpassen .

Ohne das Ding ist das Ablaufloch zwar riesengroß und funktioniert besser .... aber dann saugt die Lüftung auch Motorgerüche in den Innenraum . Bei meinem fehlte das beim KAuf und ich habs wieder nachgerüstet :)

Gab auch mal einen Fertigungsfehler mit einer nicht vollständig bzw. zu kurzen Nahtabdichtung im Wasserkasten. Außerdem kann auch die Verklebung der Frontscheibe undicht sein.

Themenstarteram 17. September 2013 um 12:44

Der Wasserkasten war voll mit Wasser, da der Abfluss komplett dicht war.

Hab nun die Fussmatte auch entfernt, Zeitung drauf gelegt und ein Entfeuchter in den Fussraum gestellt. Klitschnass ist der. Sonst jemand nen guten Tipp zum schnellen Trockenlegen?

ideal wäre es, den Teppich seitlich am Türschweller auch zu lösen und hochzudrücken .

Darunter wird Dämmmaterial sein, welches sich mit Wasser vollgesogen haben wird ... da auch reichlich Zeitungen drauf und täglich erneuern ....

wenn es geht , Auto mit offenen Türen parken , damit der Luftaustausch so groß wie möglich ist ...

Themenstarteram 17. September 2013 um 17:56

Mir wurde als Tipp noch Katzenstreu zugetragen, sollte auch sehr effektiv sein oder was sagt ihr?

Wenn das Wasser bis aufs Blech durchgesickert ist, wird das nie trocken. Der Belag wirkt wie eine Sperrschicht. Außerdem dringt es bis unter irgendwelche Antidröhnmatten... Eher schimmelt oder rostet alles. Hier hilft nur den Belag und die Dämmung aus dem Auto rauszuschneiden und außerhalb zu trocknen. Unter den Vordersitzen ist der Belag sowieso geteilt. Mittelkonsole ausbauen und den Belag in der Mitte zwischen den eh vorhandenen Löchern für Schaltung und Handbremse mit Teppichmesser durchtrennen. Auch Schwellerabdeckungen ausbauen. Im Fußraum endet der Belag nur kurz oberhalb des Sichtsbereichs unter dem Handschufach und ist nur gepinnt. Die Dämmung unter dem Belag hat so ein gummiartiges Trägermaterial. Dieses etwas oberhalb des "Wasserstandes" ebenfalls durchtrennen und herausnehmen. ACHTUNG: Beim Schneiden auf Kabelstränge achten! Das nackte Blech nach "auswischen" dann mit Zeitungspapier auslegen und dabei auch unter die Ränder der verbliebenen Dämmung/Belag hoch schieben. Zeitungspapier mehrmals wechseln. Notfalls begonnenen Schnittkantenrost behandeln. Die vollgesogene Dämmung dauert mehrere Tage zum Trocknen. Wasser läuft eher aus der Dämmung raus als dass es verdunstet. Dämmung bei Wiedereinbau an den Schneidefugen bei Bedarf mit Panzerband fixieren.

Ich habe mal einen Golf IV trocken gelegt. Da waren auch die ganzen Dämmatten klitsche Naß.

Habe den Teppich sammt Dämmatten von der Seite hoch gelegt und mit stabilen Holzleisten abgestützt. Vorher habe ich die Dämmatten natürlich so gut es ging ausgewrungen und das Wasser mit alten Handtüchern aufgenommen.

Unter dem abgestützten Teppich/Dämmatten habe ich einen elektrischen Heizlüfter gestellt. Der Heizlüfter hat von unten einen Kontaktschalter. Das heißt wenn er mal umkippt dann geht er auch aus. Die Türen habe ich einen Spalt offen gelassen und der Wagen war innerhalb einen Tag trocken. Kostet zwar ein bischen an Strom, ging aber echt schnell.

Natürlich darf man das nur unter Aufsicht machen. Nicht das einem die Kiste abfackelt. Aber wenn der Heizlüfter nicht zu nahe am Teppich steht dann geht es wunderbar.

Zitat:

Original geschrieben von Varapilot

Ich habe mal einen Golf IV trocken gelegt. Da waren auch die ganzen Dämmatten klitsche Naß.

Habe den Teppich sammt Dämmatten von der Seite hoch gelegt und mit stabilen Holzleisten abgestützt. Vorher habe ich die Dämmatten natürlich so gut es ging ausgewrungen und das Wasser mit alten Handtüchern aufgenommen.

Unter dem abgestützten Teppich/Dämmatten habe ich einen elektrischen Heizlüfter gestellt. Der Heizlüfter hat von unten einen Kontaktschalter. Das heißt wenn er mal umkippt dann geht er auch aus. Die Türen habe ich einen Spalt offen gelassen und der Wagen war innerhalb einen Tag trocken. Kostet zwar ein bischen an Strom, ging aber echt schnell.

Natürlich darf man das nur unter Aufsicht machen. Nicht das einem die Kiste abfackelt. Aber wenn der Heizlüfter nicht zu nahe am Teppich steht dann geht es wunderbar.

Als CAbriofahrer ist mir die Kiste auch schon einige MAle abgesoffen ... deshalb kenne ich das Problem .... und genau so wurde die Kiste jedes MAl getrocknet .

Ich würde niemals den Teppich etc dafür zerschneiden .....

Hallo habe ebenfalls nach Regen oder der Waschanlage Wasser im Fußraum der Beifahrerseite. Hab mal Fotos Gemacht wo es herkommt. Was hat es mit diesem „Wasserkasten“ auf sich und wo sitzt der? Wäre schön wenn mir jemand helfen kann.

6d0c7df9-42ea-478d-a0db-89e3fd1d4143
0ed11964-3355-44e5-b86c-699817ca1dfe
71162758-6295-4f19-afe7-22cc566f2452

Wasserkasten.

Haube auf ..... unterhalb der Windschutzscheibe ist eine Plasteabdeckung, darunter befindet sich der WK .

Beifahrerseite lässt der sich öffnen um den Pollenfilter zu tauschen ....

Danke. Da weiß ich jetzt bescheid. Leider kommt da wahrscheinlich das Wasser woanders her, da der Wasserkasten sauber und trocken ist. Die Abläufe sind auch frei. Werde diese Woche mal zum FOH fahren mal sehen, was er meint.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Wasser im Fussraum ... was für ein Teil ist das