Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Was "sollte" ich eher nehmen? Mercedes 300TE 4-Matic oder Audi 90 quattro?

Was "sollte" ich eher nehmen? Mercedes 300TE 4-Matic oder Audi 90 quattro?

Themenstarteram 6. September 2009 um 0:49

Hi Ihr,

ich fahr z.Zt. nen 500er SEC (mit dem schönen V8 und LPG - einfach spitze!) vor zwei Wochen ist mir ein Mädel hinten aufgefahren, und ich krieg ein bisschen Knete von der Versicherung.

Da der Daimler für den Winter eh nicht DAS Auto ist (hab ich letzten Winter schon gemerkt - war mir aber beim Kauf schon klar), bin ich mit dem Gedanken am spielen, mir noch was anderes zu holen...

Den Sternenkreuzer wollte ich dann über den Winter abmelden/einlagern um nächstes Jahr dabei zu schauen (der ist fahrbereit, und man sieht eigentlich kaum was, aber da sind hier und da noch Kleinigkeiten zu machen, usw. usw. usw.) und mir für die Zwischenzeit was anderes holen.

Da ich mit dem Daimler eigentlich gute Erfahrungen hab, und ich schon immer mal nen Kombi wollte, ist mir ein 300er TE mit 4-Matic auf die Liste gerutscht. Laufleistung um die 320.000 km, mit LPG (das wäre so mein Favorit). Ausstattung ist eher nicht soooo erwähnenswert (im Vergleich zum 500er), aber das ist mir in dem Fall nicht so wichtig. Hier habe ich mich ein bisschen eingelesen und herausgefunden, dass die 4-Matic (die es wohl nur in Verbindung mit dem ASD) recht teuer werden kann, falls defekt.

Die nächste Möglichkeit wäre ein Audi 90 20V-Coupé. Mein Vater hat auch so einen... Audi ist natürlich DIE Marke für Allradfahrzeuge, aber hier "stört" mich der etwas höhere Preis (ca. 1000 Euro teurer als der Daimler). Dafür geringere Laufleistung. Motor gilt als biblischer Langläufer. Allerdings das ganze leider ohne LPG (was ich eigentlich schon gerne hätte). Außerdem ist die Kiste in der Versicherung teurer als der Daimler...

Zur Verfügung stehen mir ca. 2200 Euro (obwohl ich schon gerne was auf Reserve auf die hohe Kante legen würde, da ich z.Zt. Zivi bin).

Oder gibt's da noch andere Optionen?

Hatte - weil ich früher Saab-Fahrer war - schonmal mit nem 9-5 Aero oder zumindest 2,3t, am liebsten dann als Kombi, geliebäugelt, aber da müsste ich dann a) zusätzlich den Daimler in Zahlung geben (was ich ungern will) und b) der 9-5 von den Motoren her wohl lang nicht mehr so standfest ist, wie die "echten" Saabs (vor GM-Zeiten)...

Vielen Dank schon einmal im Vorraus!

Mit besten Grüßen,

Alex

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo

als KFZ Mechaniker der früher die Autos gefahren und gewartet hat:

Nimm den Audi. Für den 4Matic spricht nur dass er ein Kombi ist und mehr Platz hat. Zudem hat er einen Stern ;)

Ansonsten ist der Audi rostresistenter, besser verarbeitet, bis auf ein paar Ecken wartungsfeundlicher, sparsamer, Fahrspassorintierter, bessere Sitze. 20V Sauger sind nicht so oft verkauft worden. Der Motor hat leider einen Zahnriemen der mit der Kühlwasserpumpe gespannt wird. Bei den Automatiken gabs auch Getriebeschäden aber auch die Daimler Automatik gehen oft zur Halbzeit in die Revisionsecke.

Im gegensatz zu Daimler hat man bei Audi fast keine Elektronik drin und ein simples Allradsystem ohne Lenkwinkelsensor und 20kg Hydraulikpumpeneinheit. Beim 4Matic muss man für viele Probleme am Ende doch zu einer Daimler Werkstatt und meist wird dort nicht mehr preiswert instandgesetzt sondern erneuert. (Ist auch oft günstiger) Leider sind 4Matic Autos etwas "heimtückisch" sprich Fehler kommen oft ohne Vorankündigung und Autos die heftigst gemolken wurden machen weniger Probleme als die Garagengepflegten Schleichmobile mit langen Standzeiten. Also wenn 4Matic dann frage vorher deine Benz Pflegestelle ob die sich auf dem Muster auskennen und auch hinlangen wenn es Zeitwertgerecht repariert werden sollte. Die Audi Coupes sind auch als langfristige Wertanlage interessanter abgesehen von den S2 wohl die sicherste Bank falls in 20 Jahren noch Öl verfügbar ist ;) Ich schätze aber das gepflegte T-Modelle in wenigen Jahren wohl die rarsten W124 sind und deswegen Wertmässig auch die Audi Coupes überholen werden. Wenn Saab dann nur echte 900 oder 9000 Das Thema LPG ist gerade Modehype würde lieber auf Sunfuel/Alkahol setzen. Seit etwa 2 Jahren verrecken immer mehr Gasnachrüstungen wobei die Einbauer erzählen es liegt an dem schlechtem verunreinigten LPG, die LPG Lieferanten meinen es liege daran das man in Deutschland so viel Dauervollgas fährt und die Gebrauchtwagenversicherer inzwischen zum Teil nur noch Schäden durch werkseitig eingebaute LPG abdecken.

Also LPG ist nur sinnvoll für Leute die auch die Risiken abschätzen und nicht nur "Geiz ist Geil" orientiert sind. In den Audi Forensind einige die auf LPG Nachrüstungen gute Erfahrungen gemacht haben und die 20V Motore haben auch gute Voraussetzungen. Anderseits kann man mit einem 20V Sauger und ruhigem Gasfuss auch mit 8 Litern verbrauch rumkommen.

Nochwas der 20V ist ein Sportmotor und muss wenn man zügig vorankommen will gedreht werden und man muss im Getriebe rühren ist also kein "Gleiter" wie der 500er oder 300er. Wenn man schon etwas älter ist tendiert man eher zum gleiten... Sprich Probefahren und im Netz bzw Audi B3 Forum wegen Tipps und Kaufberatung stöbern.

Grüsse

Themenstarteram 6. September 2009 um 22:23

Wow!

Danke für die ausführliche Antwort!!!

Hatte heute unvorhergesehen den Nachmittag frei und hab mir den Daimler mal angeschaut (ist übrigens ein Schaltwagen). Von außen sieht der garnicht mal so übel aus. Radläufe und Kotflügel sehen weitestgehend rostfrei aus. Nur vorne links ist ein stück (sieht nahezu genau quatratisch aus) "weiß" (?)... Habe ich aber nicht näher bei geschaut. Die Heckklappe sah da aber nicht mehr so gut aus. Gewiss ein halbes Dutzend kleinere Rostblasen. Wäre mir aber nicht sooo wichtig. Hauptsache der läuft.

Untendrunter sah die Kiste sogar auch noch gut aus. War zwar ein kleiner Tropfen Öl drunter, aber nachdem ich da ne lange Story von meinem V8 erzählen könnte... Also ok. Das Differential war feucht (soll aber auch ne Krankheit sein, also m.E. auch nicht so schlimm). Innenraum sah sogar sehr (!) gepflegt aus. Mit ein paar Kleinigkeiten hier und da, aber ok.

Der Verkäufer war leider nicht da (ist ja klar - Sonntag), aber direkt da neben war ne Lackiererei, und da war jemand. Der hat dann auch versucht den Händler zu kontaktieren (weil der wohl nur ein paar Minuten entfernt wohnt), hat's aber vorerst nicht geschafft und hat mir zumindest das Tor aufgemacht, damit ich mir die Kiste mal von nahem anschauen kann. Nach ein paar Minuten kam er dann mit'm Telefon an und meinte, er hätte den einen der Besitzer dran, aber der hätte nicht den Schlüssel für's Auto, aber ich könnte ja ma mit dem Telefonieren. Gesagt, getan. Hab ein bisschen mit dem netten Mann geredet, und dabei ist das rausgekommen, dass der Daimler immer wieder ausgeht (oder garnicht erst anspringt? Konnte den sehr schlecht verstehen). Hab mich dann nochmal bedankt und das Gespräch beendet. Daimler abgehakt. Ich will diesmal KEIN Auto, wo ich die hälft der Zeit schrauben muss. Einfach mal reinsetzen und zumindest ein paar Kilometer abspulen ohne an den nächstgrößeren möglichen Defekt zu denken.

Sobald ich also jetzt die Knete von der Versicherung auf'm Konto hab, ruf ich den Audi-Menschen mal an und mach mal nen Termin aus, wenn er denn bis dann noch da ist (hoffentlich).

Und wegen Saab:

Ja wenn ich grad noch günstig an nen 9000er Aero dran kommen könnte... *schwärm* Der 2,0-tu16 war ja schon heftig, und meine Ellis hatten mal den Aero... Da war ich aber noch klein :-P

Danke auf jeden Fall nochmal!!!

Viele Grüße,

Alex

Hallo

mal ehrlich sieh dir das Audi Coupe an und geh nachher mal auf mobile und suche ein paar lokale 9000CS raus. Einige sind leider schon abgewrackt und Rost ist bei den frühen ein Thema. Aber ein 2,3 16V oder ein Softurbo fährt sich nicht schlecht es gibt jede Menge Kofferraum und das Auto ist relativ ausgereift. Allrad ist bei Saab eh unnötig.

Es gibt ein Paar Elektikprobleme und die Automatik scheint nicht soo standfest zu sein.

Aber ich vermute für 2000 bekommt man ein ordentliches Teil. Alternativ kannst du mal nach Volvo 850 und Subaru Legacy Kombis umgucken. Findet man dank Abwrackprämie auch auf Schrottplätzen.

Der Audi ist nicht schlecht wenn man einen Audi fahren will und auf einen Kofferaum verzichten kann.

Aber als billiges Winterauto steckt man am Anfang zu viel Kohle rein und dann kann es sein das dir das Auto "leid" tut und man anfängt sich auf den Audi einzuschiessen.

Grüsse

Themenstarteram 6. September 2009 um 23:00

Zitat:

Original geschrieben von IXXI

...und dann kann es sein das dir das Auto "leid" tut und man anfängt sich auf den Audi einzuschiessen...

Und ich seh's schon kommen... DAS wird passieren :rolleyes:

Gruß,

Alex

Hallo

äh ja dass Probleme kenne ich da hilft nur sich einen Dacia zu kaufen sowas wie der R4 der Neuzeit.

Oder irgend einen Ford oder Opel ein Citroen Berlingo.

Also Kommando zurück sieh dir Omaga A mit 2,0L Motor an sind sparsame und robuste Klapperkiste die übelst rosten und keine Spass machen aber noch einer der letzten echten Opel....( Der Zuverlässige ).

Aber keinen 3,0 24V nehmen..........

Grüsse

Themenstarteram 7. September 2009 um 22:44

Zitat:

Original geschrieben von IXXI

Hallo

äh ja dass Probleme kenne ich da hilft nur sich einen Dacia zu kaufen sowas wie der R4 der Neuzeit.

Oder irgend einen Ford oder Opel ein Citroen Berlingo.

Also Kommando zurück sieh dir Omaga A mit 2,0L Motor an sind sparsame und robuste Klapperkiste die übelst rosten und keine Spass machen aber noch einer der letzten echten Opel....( Der Zuverlässige ).

Aber keinen 3,0 24V nehmen..........

Grüsse

Ähm... *hust*

Dann verknall ich mich lieber in nem Audi :):cool:

Gruß,

Alex

Hallo

Grundregel bei Winterautos bzw wie die meisten Amerikaner das Thema Auto behandeln:

- Man muss sich überwinden um einzusteigen.

- Wenn jemand mit einem Hammer das Auto absichtlich verdellt dann sofort die Stellen zeigen die noch nicht verbeult sind und dabei auch noch gut fühlen.

- Bei einer Panne evtl. das Radio rausziehen und die persönlichen Dinge rausräumen mit dem Abschlepper den Restwert aushandeln.

- Keinerlei Geld ins Auto stecken, auch kein Ölwechsel, höchstens aufüllen.

- Bei defekten ausserhalb der Garantie kauft man sich den Mechaniker in der Flasche die bekanntesten Herren sind Schlangenöl wie; MotorUP, Tuneup, Slick 50

- Wenn ein deutscher Turi da steht das Teil als geliebten und gepflegten Klassiker verkaufen und mit einer Träne im Auge sich auf einen Verkauspreis runterhandeln lassen mit dem man sich sofort 10 weitere Krücken kaufen kann.

Grüsse

Themenstarteram 8. September 2009 um 17:43

Zitat:

Original geschrieben von IXXI

Hallo

Grundregel bei Winterautos bzw wie die meisten Amerikaner das Thema Auto behandeln:

- Man muss sich überwinden um einzusteigen.

- Wenn jemand mit einem Hammer das Auto absichtlich verdellt dann sofort die Stellen zeigen die noch nicht verbeult sind und dabei auch noch gut fühlen.

- Bei einer Panne evtl. das Radio rausziehen und die persönlichen Dinge rausräumen mit dem Abschlepper den Restwert aushandeln.

- Keinerlei Geld ins Auto stecken, auch kein Ölwechsel, höchstens aufüllen.

- Bei defekten ausserhalb der Garantie kauft man sich den Mechaniker in der Flasche die bekanntesten Herren sind Schlangenöl wie; MotorUP, Tuneup, Slick 50

- Wenn ein deutscher Turi da steht das Teil als geliebten und gepflegten Klassiker verkaufen und mit einer Träne im Auge sich auf einen Verkauspreis runterhandeln lassen mit dem man sich sofort 10 weitere Krücken kaufen kann.

Grüsse

*vor lachen auf'm Boden lieg*

hihi ^^

Aber das kann ich net... Dafür hab ich die vierrädrigen Blechbüchsen doch etwas ZU gerne ^^

Gruß,

Alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Was "sollte" ich eher nehmen? Mercedes 300TE 4-Matic oder Audi 90 quattro?