ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Was kostet der Unterhalt für einen älteren Porsche 911

Was kostet der Unterhalt für einen älteren Porsche 911

Themenstarteram 17. April 2005 um 19:37

Hallo,

seit längerem schon möchte ich mir einen 911er BJ 1976 - 1979 (3.0 mögl. SC) kaufen. Ich bin nur noch nicht dahin gekommen, ob ich mir den auch leisten kann. Kaufpreise sind mir bekannt und die Kosten für Steuer und Versicherung ebenfalls. Doch was kommt an Kosten für regelmäßige Wartungen und evtl. Reparaturen auf mich zu? Mit den Aussagen "kein billiges Vergnügen" kann ich leider nicht viel anfangen. Wenn ihr schon länger einen ähnlichen Elfer besitzt, wäre es für mich sehr hilfreich zu wissen, was er durchschnittlich (!) im Jahr kostet.

LG

PS-Flüsterin

Ähnliche Themen
13 Antworten

Re: Was kostet der Unterhalt für einen älteren Porsche 911

 

Zitat:

Original geschrieben von ps-flüsterin

Kaufpreise sind mir bekannt und die Kosten für Steuer und Versicherung ebenfalls.

tach auch,

wenn dir das bekannt ist, was möchtest du denn dann noch wissen/hören? das übliche forengefasel?

-inspektionen sind beim 911er extrem teuer/zeitaufwendig , weil der motor so schlecht zugänglich ist. aber sonst?

-scheibenwischer kaputt: 10 euro

-scheibe kaputt: 1000 euro

-getriebe kaputt: 5000 euro

-motor kaputt: 10.000 euro

je nachdem was passiert.....

wer soll das im voraus wissen, wie soll man da einen durchschnitt bilden???

gruss

O.

Mein Vorredner/-schreiber hat ja schon mal grob aufgezeigt, welche Ausgaben drohen je nach km-Leistung und Behandlung durch (bei diesem Alter sicher) mehrere Vorbesitzer. Ein Besuch beim Porsche-Händler und Einsicht dort in die Ersatzteil- u. Arbeitszeiten-Preisliste dürfte für mehr Ernüchterung sorgen... Wer gerade mal so sich das Auto kaufen und die Fixkosten bestreiten kann und ansonsten bangen muß, daß ja nichts Schwerwiegendes passiert damit, sollte Vernunft walten lassen und Abstand davon nehmen - obwohl es natürlich eine noble Art ist, derartig zum Sozialfall zu werden. "Der Wahn ist kurz, die Reu' ist lang"! ...... Es gibt auch andere beschleunigungsstarke, schöne Autos, wenn's wirklich auf 0-100km/h-Bestwerte ankommt.

M b G

Pr.

am 18. April 2005 um 9:23

Re: Was kostet der Unterhalt für einen älteren Porsche 911

 

Zitat:

Original geschrieben von ps-flüsterin

Hallo,

seit längerem schon möchte ich mir einen 911er BJ 1976 - 1979 (3.0 mögl. SC) kaufen. Ich bin nur noch nicht dahin gekommen, ob ich mir den auch leisten kann. Kaufpreise sind mir bekannt und die Kosten für Steuer und Versicherung ebenfalls. Doch was kommt an Kosten für regelmäßige Wartungen und evtl. Reparaturen auf mich zu? Mit den Aussagen "kein billiges Vergnügen" kann ich leider nicht viel anfangen. Wenn ihr schon länger einen ähnlichen Elfer besitzt, wäre es für mich sehr hilfreich zu wissen, was er durchschnittlich (!) im Jahr kostet.

LG

PS-Flüsterin

Ich glaube, sie meint z.B. Inspektionskosten im Detail ...

am 18. April 2005 um 10:12

Hallo

Konkrete Zahlen hab' ich aber leider auch nicht zu bieten.

Aber: Mit so nem Auto fährt man ja auch nicht zum Porsche-Händler mit Edelwerkstatt sondern sucht sich jemanden, der sich auf alte 911er spezialisiert hat.

Wenn man selber nicht schrauben will, kauft man sich den Wagen am besten auch dort und fragt mal nach Erfahrungswerten bezüglich durchschnittlicher Reparatur- Inspektions. und Verschleissteilekosten. (Motor-Platzer und Getriebeschäden mal aussen vorgelassen)

Bei mir in der Nähe zum Beispiel:

Porschewerkstatt

die hat - so weit ich weiss - in der Szene einen guten Ruf

Würde mich auch mal bei 911er Foren im Internet umschauen.

Eins ist allerdings klar: billig wirds sicher nicht ;-)

 

Gruss

Martin

Würde auch dringend zu ner freien Werkstatt raten die sich auf Porsche spezialisiert hat (gibts öfter als man meint).

Sieh dich mal im Web nach Porsche Clubs um, die können mit Kontaktadressen in deiner Nähe weiterhelfen.

Versicherung kann man so pauschal nicht sagen.

Dein Zeitraum fällt ja schon fast ins Oldiejahrzehnt. Da ist es ganz von deiner Versicherung abhängig was die so abgreifen, je nachdem wie du ihn versicherst. H, Ganzjahres- oder Saisonkennzeichen.

Da hilft nur Klinkenputzen bei den Versicherungsmenschen. Ist immer gut wenn man schon Bestandskunde ist bei denen.

Wobei sich ne bestanden H-Prüfung sehr wertsteigernd auswirken dürfte.

Das mit dem leisten können ist immer so ne Sache. Willst du ihn dir leisten?

Wenn du jetzt zur BMW Bank marschierst und dir nen neuen 330er finanzierst ist das auch ne extreme finanzielle Belastung.

Die Ersatzteile von Porsche sind echt nicht von Pappe, da geht ne Vorderachsrevision schnell in den viestelligen Bereich.

Immerhin sind deine anvisierten Wagen ja 25Jahre alt und idR auch gefahren worden. Dafür stimmt aber die Qualität und man bekommt gute Ware für (zugegeben teueres) Geld.

Setz dir nen finanziellen Rahmen den du monatlich ausgeben willst/kannst. Immerhin reden wir hier von ner Luxusschleuder. Da darfs dich nicht interessieren das der Kübel auch mal 15-20 Liter vom guten Super mag. Such dir nen kompetenten Werkstattpartner (s.o.) und lass dich mal beraten was da bei ner Inspektion so im Durchschnitt auf dich zukommt.

Leg dir unbedingt ein Polster für Reparaturen zu (min 20% des Kaufpreises). Irgendwas ist immer.

Aber lass dich nicht entmutigen. Ein bekannter von mir fährt seit 20 Jahren nen 924er. Hat jetzt 330tkm drauf und ist immer noch super zufrieden damit. Wenn ich mir seine Reps so anschaue ist er bis jetzt extrem günstig unterwegs gewesen. Wobei ich den 924 aber als ziviler einstufe als den 911er. Einfach weil mehr Großserie verbaut wurde.

Aber vor dem finanzieren steht eh erstmal einen finden. *g*

Eisenschwein

Themenstarteram 21. April 2005 um 22:54

Ich seh' schon. Das wird wohl vorerst nix mit dem Elfer bei mir!

SCHADE ... SEHR SCHADE ...

Vielleicht finde ich ja für den Anfang einen anderen Oldtimer, der mir auch ganz gut gefällt. Geben tut's ja 'ne Menge.

Vielen Dank für Eure Infos.

An jedem sonnigen Sommertag, wenn es mich wieder mal packt, werde ich mir das nochmal durchlesen. SEUFZ

Naja, man kann hald sehr schnell sehr viel Geld in sowas versenken. Und alte Sportwagen kosten hald immens Geld. Wenns dir nur ums schnelle fahren geht kannst du genauso zu nem alten 5er BMW (e34) greifen. Kostet nix in der Anschaffung (wesentlich weniger als ein doppelt so alter Porsche) und bietet als 535i (540i) auch 200 Pferde.

Ansonsten würd ich dir raten etwas über den Tellerrand hinauszuschauen.

Die Italiener bieten da sehr viel. Die Ersatzteile kosten zwar auch viel, aber in der Regel sind die Wagen in der Anschaffung wesentlich günstiger als ein Porsche. Wenns nicht grade ein Ferrari sein soll. Aber Maserati bietet zum Teil echt Schnäppchen (nicht jeder aber einige) die deutlich unter Porsche gehandelt werden.

Eisenschwein

So viel hamm die alten Maseratis aber auch getaugt wenn ich da richtig informiert bin

Wie wäre es denn m,it einem Mercedes SLC

Sind ziemloich robust und in dfr Anschaffung bezahlbar

Slc muß man aber schön langsam zusehen das man was kriegt. Ist echt Wahnsinn wie die Preise die letzten 3-4 Jahre angezogen haben.

Eisenschwein

Habe noch einen wirklich schönen roten 280SL Bj82 über, von dem ich mich trennen würde.

Jo

Hi kannste ma Bilder einstellen un was zum Preis sagen

Hallo, Bilder stell ich in Kürze mal rein.

11.000,-€uro ist der Preis für den 280SL Bj 82.

Ich mach hier dann nen Hinweis und nen neuen Thread in Biete auf.

Jo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Was kostet der Unterhalt für einen älteren Porsche 911