ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was ist dran am Vorwurf der Amis, dass VW die Diesel-Software türkt?

Was ist dran am Vorwurf der Amis, dass VW die Diesel-Software türkt?

Es wird ja derzeit überall von einem "Super-GAU" für VW gesprochen... wegen der Diesel-Fahrzeuge in USA.

Das ist natürlich Quatsch, da wurde nur eine Strafe ohne echte Belege gefordert, aber nicht verhängt.

Und die 18 Milliarden sind auch nur der Höchstbetrag, normalerweise wird da garnichts verhängt.

Aber abseits davon...

Ich gehe mal davon aus, dass das Tricksen ganz normal ist, oder?

Hier in EU wird wie bescheuert getrickst, Euro 6 ist faktisch eine Farce, bei nahezu jedem Fahrzeug erkennt die SW den Testzyklus und verhält sich anders als im wahren Leben.

Das ist doch kein VW-Problem, oder?

Das machen doch alle, das ist doch nichts Neues.

Und warum nur Diesel?

Das betrifft doch Beziner genauso, die werden kaum besser sein, oder?

Und nur in EU? - Ausgerechnet bei dem Rautier-Kapitalismus der US-Auto-Konzerne?

Das ist doch alles Schwachsinn.

Entweder es manilpuliert keiner und alle habe eine saubere Weste und saubere Technik... LOL

Oder alle schummeln. Etwas anderes können die sich bei der Konkurrenz-Situation doch garnicht leisten.

Hier haben die Ami-Hirne erstmal wieder einen Kurzschluss produziert. Mal sehen, wer als erstes die Realität erkennt.

Was ist hier los, liege ich völlig falsch?

Warum hacken alle auf dem Diesel rum statt auf der Schummel-Industrie und bescheuert formulierten Gesetzen ohne Kontrolle?

Für was gibt es denn tatsächlich Belege?

k-hm

Beste Antwort im Thema

...hör mir auf mit USA !

Das sind die grössten Lügenbolde der Welt und immer nur auf ihren Vorteil aus.

Mensch Leute...schaut mal übern Tellerrand !

Das Land ist praktisch pleite und steht dazu bei China dick in der Kreide...aber US Ratingagenturen bewerten andere Staaten in Sachen Liqidität und geben vor.

Überall in der Welt führt oder iniziert dieses Land Kriege...besonders da wo es um Rohstoffe geht wie ihr liebstes Kind, das Öl !

Amerikanische Schlitten verkaufen sich in Europa nicht so gut wie umgekehrt deutsche Autos in den USA...Grund genug einen deutschen Hersteller mal "in die Schranken zu weissen" ! Das Freihandelsabkommen...zu welchem Vorteil wohl...sicher nicht für Europa !

Die sind dabei alles andere um sich rum schlichtweg platt zu machen damit sie daraus Vorteile ziehen können...nur der böse Hr. Putin zieht da nicht mit weil er es erkannt hat was da abgeht.

Verbündete Staaten werden einfach mal so vom Geheimdienst abgehört...man hat ja Angst vor Terrorismus bzw Anschlägen. Selbst schuld, denn wer überall die Nase reinsteckt bekommt halt von überall mal eine drauf ! In Deutschland werden einfach mal biologische Kampfstoffe durchs Land geschickt ohne was zu sagen...die dürfen das !

Man könnte noch viel mehr negative Beispiele zu den USA aufzeigen...das sollte reichen sonst wird man nimmer fertig.

Für mich steht fest...diese verdammten und nimmersatten Amis reiten die ganze Welt über kurz oder lang in die Scheisse oder in der dritten grossen Krieg !!!

205 weitere Antworten
Ähnliche Themen
205 Antworten

Für die Trickserein von VW in den USA gibt es die Meßprotokolle als Belege.

Was bis jetzt fehlt, ist eine juristische Bewertung selbiger.

Hast du einen link dazu?

Rudiger

Zitat:

@k-hm schrieb am 20. September 2015 um 14:21:45 Uhr:

Es wird ja derzeit überall von einem "Super-GAU" für VW gesprochen... wegen der Diesel-Fahrzeuge in USA.

Das ist natürlich Quatsch, da wurde nur eine Strafe ohne echte Belege gefordert, aber nicht verhängt.

Und die 18 Milliarden sind auch nur der Höchstbetrag, normalerweise wird da garnichts verhängt.

Aber abseits davon...

Ich gehe mal davon aus, dass das Tricksen ganz normal ist, oder?

Hier in EU wird wie bescheuert getrickst, Euro 6 ist faktisch eine Farce, bei nahezu jedem Fahrzeug erkennt die SW den Testzyklus und verhält sich anders als im wahren Leben.

Das ist doch kein VW-Problem, oder?

Das machen doch alle, das ist doch nichts Neues.

Und warum nur Diesel?

Das betrifft doch Beziner genauso, die werden kaum besser sein, oder?

Und nur in EU? - Ausgerechnet bei dem Rautier-Kapitalismus der US-Auto-Konzerne?

Das ist doch alles Schwachsinn.

Entweder es manilpuliert keiner und alle habe eine saubere Weste und saubere Technik... LOL

Oder alle schummeln. Etwas anderes können die sich bei der Konkurrenz-Situation doch garnicht leisten.

Hier haben die Ami-Hirne erstmal wieder einen Kurzschluss produziert. Mal sehen, wer als erstes die Realität erkennt.

Was ist hier los, liege ich völlig falsch?

Warum hacken alle auf dem Diesel rum statt auf der Schummel-Industrie und bescheuert formulierten Gesetzen ohne Kontrolle?

Für was gibt es denn tatsächlich Belege?

k-hm

Jepp, hier z.B.

LINK

Ich wüsste halt gerne, wieviel Wunschdenken bei all der Realität übrig bliebe, wenn man mal alle Hersteller unter die Lupe nähme...

Oder sowas liest: LINK

Einfach, ob die Technik jetzt wirklich da ist oder ob überall geschummelt wird (was ich vermute, man muss sich nur den Schwachsinn mit dem Verbrauch oder dem CO2-Ausstoß ansehen).

Ich persönlich halte es für einen Zufall, dass es VW zuerst trifft. Die machen halt Werbung für den sauberen Diesel in einem Land, wo es kaum Diesel gibt und kein Schwanz sich um Abgase kümmert (siehe z.B. Coal Driving/Rolling Coal), aber jede Behörde drauf rumreitet.

Aber wie immer werden amerikanische Hersteller natürlich nicht belangt werden, oder?

Ich halte das "nur" für die Spitze des Eisberges.

k-hm

Abgesehen von der extremen Unglaubwürdigkeit der Amis in Punkto "Umweltschutz/Bewußtsein" ist das doch maximal ein Versuch, VW aus dem Exportgeschäft zu halten. Embargo geht nicht so einfach, also so.

Zitat:

@Captain_Hindsight schrieb am 20. September 2015 um 14:59:17 Uhr:

Abgesehen von der extremen Unglaubwürdigkeit der Amis in Punkto "Umweltschutz/Bewußtsein" ist das doch maximal ein Versuch, VW aus dem Exportgeschäft zu halten. Embargo geht nicht so einfach, also so.

Kann gut sein. Der Gedanke ist garnicht weit hergeholt, ich traue denen auch nicht und alles zu :D

Hm, was wiederum vermuten ließe, dass die Amis kleinere Fahrzeuge mit Diesel planen.

Warum sollte man sonst die sparsamsten Fahrzeuge überhaupt (VW-Diesel eben) rausekeln?

k-hm

Na also...

http://www.msn.com/.../ar-AAex6YT?li=AAaxdRI&ocid=mailsignoutmd

Tja, hat nicht geklappt.

Derzeit haben die da eh nen schlechten Markt, weil die Kraftstoffpreise wieder unten sind. Steigen sie, kaufen die Leute mehr europäische Diesel, im Moment ist aber eher das Gegenteil der Fall.

Tja, und irgendwann werden auch die Amis peilen, dass das Tricksen bei Autos ganz normal ist und das jeder macht. Wers nicht tut, hat einen Wettbewerbsnachteil, denn wenn die anderen das alle machen, ich aber nicht, kostet es mich schlicht mehr Geld.

Solange es keine gescheiten Abgasuntersuchungen gibt, wird das auch so bleiben. Erst wenn die Abgasuntersuchung mit einem Messgerät am Auspuff und einer normalen Mischfahrt durchgeführt wird, kann man zuverlässige Aussagen über den tatsächlichen Schadstoff machen.

Aber das ist in Berlin und Brüssel nicht gewollt. Da hat die Autoindustrie viel zuviel Geld ... äh Einfluss.

k-hm

Zitat:

@k-hm schrieb am 20. September 2015 um 19:33:19 Uhr:

Tja, und irgendwann werden auch die Amis peilen, dass das Tricksen bei Autos ganz normal ist und das jeder macht. Wers nicht tut, hat einen Wettbewerbsnachteil, denn wenn die anderen das alle machen, ich aber nicht, kostet es mich schlicht mehr Geld.

Davon wird sich die EPA aber wohl kaum irritieren lassen. Davon abgesehen ist das Thema Diesel-PKW ja auch keines, was einen US-Autohersteller wirklich betrifft.

Zitat:

@k-hm schrieb am 20. September 2015 um 19:33:19 Uhr:

 

Solange es keine gescheiten Abgasuntersuchungen gibt, wird das auch so bleiben. Erst wenn die Abgasuntersuchung mit einem Messgerät am Auspuff und einer normalen Mischfahrt durchgeführt wird, kann man zuverlässige Aussagen über den tatsächlichen Schadstoff machen.

Das ist jetzt mal ein gescheitert Vorschlag ! Maximaler Messfehler ± 50% ?

na toll, das ist lt Winterkorn wie erfinde ich VW neu

die Strafe kann nicht hoch genug sein

Vw lässt die Kunden eh die Entwicklungen auf deren Kosten testen

Zitat:

@Captain_Hindsight schrieb am 20. September 2015 um 14:59:17 Uhr:

Abgesehen von der extremen Unglaubwürdigkeit der Amis in Punkto "Umweltschutz/Bewußtsein" ist das doch maximal ein Versuch, VW aus dem Exportgeschäft zu halten. Embargo geht nicht so einfach, also so.

Die USA waren der weltweit erste Staat, welches den Abgaskatalysator eingeführt hat, das war 1974, als man in Deutschland das Wort "Katalysator" höchstens in Chemiebüchern vorfinden konnte. Auch haben manche Staaten dermaßen strenge Vorschriften (Kalifornien zum Beispiel mit ihren "super ultra lov emission vehicle" - Vorschriften (SULEV), dass deutsche Hersteller ihre ohnehin schon sehr schadstoffarmen Euro 5 - Fahrzeuge extra nachrüsten mussten. Man sollte sich nicht von der US - Vorliebe für dicke Motoren täuschen lassen, starke Spritgurgler sind nicht automatisch auch starke Schadstoffschleudern.

Zitat:

@k-hm schrieb am 20. September 2015 um 14:21:45 Uhr:

Das ist doch kein VW-Problem, oder?

Das machen doch alle, das ist doch nichts Neues. Und warum nur Diesel?

Das betrifft doch Beziner genauso, die werden kaum besser sein, oder?

Ist es auch nicht, das machen in der Tat ziemlich viele Hersteller genauso. Siehe Anhänge des TCS (Touring Club Schweiz), die sind mit einem mobilen Abgasmessgerät auf der echten Straße herumgefahren und haben dabei erstaunliche Werte ermittelt. Auch die Benziner kommen nicht ungeschoren davon, bei denen sind es hauptsächlich die HC und CO - Werte, welche immens ansteigen. Dies ist auf die Gemischanfettung zurückzuführen, dadurch steigen auch beim Benziner die Partikelemissionen an, selbst dann, wenn diese keine Direkteinspritzung haben. Pikant: Zwischen Euro 2 und Euro 5 steigen die Werte an CO und HC mit besser werdender Abgasnorm bei höherer Last tendenziell an, obwohl die Grenzwerte auf dem Prüfstand zwischen Euro 2 und Euro 5 enorm verschärft wurden. Es ist daher anzunehmen, dass neuere Fahrzeuge, je nach Nutzungart, in der Praxis sogar mehr Schadstoffe als ältere Fahrzeuge emittieren. Maßnahmen wie eine "Umweltprämie" wie 2009 in D oder Österreichs Pläne, Pkw´s, welche älter als 20 Jahre sind, aus Gründen des Umweltschutzes die Betriebserlaubnis zu entziehen, sind daher an Idiotie nicht zu überbieten.

Dieselmotor Abgaswerte
Ottomotor Abgaswerte
Dieselmotor Leistungsdaten und Stückzahl
+1

Zitat:

@Oldaimler schrieb am 20. September 2015 um 18:18:39 Uhr:

Na also...

http://www.msn.com/.../ar-AAex6YT?li=AAaxdRI&ocid=mailsignoutmd

“Wer gut schmiert der gut fährt” anscheinend war VW bisel knauserig ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Was ist dran am Vorwurf der Amis, dass VW die Diesel-Software türkt?