ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Was ist der Beste 2L-Diesel 6-8k

Was ist der Beste 2L-Diesel 6-8k

Themenstarteram 13. August 2013 um 9:33

Hi,

nachdem ich mit dem ersten Thread meine Suche sehr gut eingrenzen konnte, suche ich jetzt den besten Diesel im 2l Bereich bis 8k.

Wenn man sich da so durch die Boersen hangelt, ist die Frage welcher Hersteller baut den besten Motor seit 2007?

Gefunden habe ich so ziehmlich alles,

vom 2,2 TDCI Ford(180 TKM)(focus/mondeo)

üder 1,9/2,0 VAG(150-200TKM)(Leon/Octavia/Golf V...)

oder der 1,9 CDTI Opel(120-200TKM)(Astra/vectra/Signum)

dazu ein 2L BMW(180tkm+) 1er bzw 3er

bis hin zum 220 CDI (E-klasse mit 250tkm)

 

Ausschließen würde ich keine der Motoren, und auch eine von mir geplante Restlaufleistung von ca 100tkm in den nächsten 4 Jahren traue ich jedem zu.

Wass meint ihr? Habe ich einen vergessen?

Tendieren tue ich zur E-Klasse, da ich meist 120km pro Tag zur Arbeit (hin und zurück) unterwegs bin.

Würdet ihr einen der Motoren ausschließen?

Gibt es einige von den die mit 200tkm zu Problemkindern werden?

Wäre eine 2005'er E-klasse mit 170Tkm besser als eine Facelift 2007 mit 270Tkm?

Danke für eure Tipps :)

P.S.: Ich suche nicht viel: Meist zu zweit unterwegs und der beste Spagart zwischen Sportlichkeit, Komfort und Zuverlässigkeit.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Gerade habe ich meinen Vectra C DTI (125 PS, 2,2 l) mit 286.000 km verkauft. Der lief bis zum letzten Tag wie ein Nähmaschinchen, allerdings ohne DPF und damit weniger störanfällig als Motoren mit. So einen mit viel weniger Km solltest du dir mal bei mobile.de usw. anschauen. Jedenfalls ist das der letzte Original-Opel Diesel, ein wirklich robuster Bauern-Motor. Der 1,9 CDTI ist dagegen ein Fiat-Motor, genau wie der 1,3 CDTI.

MfG Walter

Naja. Es gibt ja auch noch den 1.7er Diesel. Ist zwar von Isuzu aber sehr unauffällig. Mit 125 PS in der damals höchsten Ausbaustufe ist man bestimmt nicht untermotorisiert. Ich persönlich fahre ihn sehr gerne.

Gruss Zyclon

am 13. August 2013 um 12:54

Ich glaube ein Auto mit 270tkm ist durch repariert. Und einer mit 170tkm hat das noch vor sich ;)

am 13. August 2013 um 13:18

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Ich glaube ein Auto mit 270tkm ist durch repariert. Und einer mit 170tkm hat das noch vor sich ;)

Das wage ich zu bezweifeln, die meisten Reparaturen stehen bei 130tkm an, so war es bei meinen Autos zu Beginn der Studienzeit. Bei 270tkm sind die 2 Reparaturen dran, kommt aber auch immer drauf an wie das Fahrzeug gefahren wurde.

In den USA hatte ein Freund von mir einen Jetta mit jetzt 402.000 MLS, der wurde nur Langstrecke (100mls +) gefahren, da waren die ersten Reparaturen bei 100.000 MLS fällig und dann wieder bei 350MLS... solche Fahrzeuge zu finden ist aber schwer!

Zitat:

Original geschrieben von ROB_2013

Wäre eine 2005'er E-klasse mit 170Tkm besser als eine Facelift 2007 mit 270Tkm?

Nein. Das lässt sich nicht pauschalisieren, es kommt immer aufs Auto an.

Allerdings: die Vor-MoPf-Modelle vom W211 sind nicht unbedingt eine Empfehlung. Suche da auf jeden Fall nach Modellen ab Baujahr 2005.

Wenn du dich mit dem recht grummeligen Klang vom 220 CDI anfreunden kannst ist der E220 CDI eine klare Empfehlung.

Sehr sparsam, sehr kraftvoll (400Nm bietet sonst keiner der 2-Liter-Diesel). Das Grummeln entspannt auf langen Autobahnfahrten sogar. Vom Komfort her ist die E-Klasse der Maßstab.

Auch was die Zuverlässigkeit angeht ist der OM646 weit vorn mit dabei. Der läuft und läuft und läuft und... ;)

Nur mit der Sportlichkeit ist es nicht weit her.

Hohe Drehzahlen mag der Motor nicht, die Automatik schaltet eher gemächlich (dafür sehr komfortabel), das Schaltgetriebe ist hakelig (im negativen Sinne).

Das Fahrwerk ist auf Komfort ausgelegt, selbst das Sportfahrwerk ist nicht sportlicher als das Serienfahrwerk sondern einfach nur härter.

 

Der .20d von BMW ist auch ziemlich solide, dazu sparsam und (im Gegensatz zum OM646) durchaus drehfreudig. Allerdings kann es zu Problemen mit der Steuerkette kommen. Bei Baujahren vor 2009 muss dann zusätzlich auch noch die Kurbelwelle getauscht werden. Wie gesagt: kann.

Wenn dir ein 3er genug Platz bietet (der ist wirklich schon sehr auf Taille geschnitten), dann wäre auch der empfehlenswert.

am 13. August 2013 um 15:03

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Ich glaube ein Auto mit 270tkm ist durch repariert. Und einer mit 170tkm hat das noch vor sich ;)

Das wage ich zu bezweifeln, die meisten Reparaturen stehen bei 130tkm an, so war es bei meinen Autos zu Beginn der Studienzeit. Bei 270tkm sind die 2 Reparaturen dran, kommt aber auch immer drauf an wie das Fahrzeug gefahren wurde.

In den USA hatte ein Freund von mir einen Jetta mit jetzt 402.000 MLS, der wurde nur Langstrecke (100mls +) gefahren, da waren die ersten Reparaturen bei 100.000 MLS fällig und dann wieder bei 350MLS... solche Fahrzeuge zu finden ist aber schwer!

100tmls sind 150tkm grob gerechnet. Passt doch mit meiner Annahme ;)

am 13. August 2013 um 15:50

1 Meile = 1,609344 Kilometer ;) Also bei 170tkm war schon alles durchrepariert :D

am 13. August 2013 um 20:01

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

1 Meile = 1,609344 Kilometer ;) Also bei 170tkm war schon alles durchrepariert :D

Also taugen die Ami Karren nix :D

am 13. August 2013 um 20:02

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Also taugen die Ami Karren nix :D

War nur keine Ami-Karre sondern ein VW der identisch war mit dem deutschen Modell :D

am 13. August 2013 um 20:20

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Mabumsen

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Also taugen die Ami Karren nix :D

War nur keine Ami-Karre sondern ein VW der identisch war mit dem deutschen Modell :D

Wieso? Hat der den aus Deutschland einfliegen lassen? US Modelle sind etwas weniger Hightech belastet.

am 13. August 2013 um 20:23

Das Fahrzeug kommt noch aus deine Generation bei denen kein Unterschied bestand, zumindest kein großer.

Aber des hilft dem TE nicht weiter, ich würde das Auto nehmen, das besser dasteht und alle Kandidaten ganz genau checken :D

am 14. August 2013 um 2:59

Drum prüfe wer sich ewig bindet. Sagte meine Oma immer.

Zitat:

Original geschrieben von Zyclon

Naja. Es gibt ja auch noch den 1.7er Diesel. Ist zwar von Isuzu aber sehr unauffällig. Mit 125 PS in der damals höchsten Ausbaustufe ist man bestimmt nicht untermotorisiert. Ich persönlich fahre ihn sehr gerne.

Gruss Zyclon

Gut zu lesen! Der Nachfolger meines Vectra C ist übrigens der Meriva B 1,7 CDTI/Automatik mit 110 PS. Macht bisher (2.800 km) einen sehr guten und lebendigen Eindruck! :)

MfG Walter

Der Motor hält schon. Meiner ist bei knapp 110000 und wenn auch sonst schon vieles an dem Wagen defekt war, an dem Motor war noch nichts obwohl er doch teilweise schon etwas gequält wurde. (Fahrt ohne Kühlwasser durch Marder, Überdrehen durch verschalten)

Gruss Zyclon

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Was ist der Beste 2L-Diesel 6-8k