ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Was haltet ihr von Gebrauchtwagen Finanzierungen ?

Was haltet ihr von Gebrauchtwagen Finanzierungen ?

Themenstarteram 28. Dezember 2013 um 17:21

Hi,

Ich spiele momentan mit dem gedanken mir einen neuen gebrauchten zuzulegen.

Es handelt sich um einen:

Audi A3 Sportback 07/2005

2.0 FSI mit 86tkm

Ausstattung Ambition mit Navi

Vorbesitzer war ein 63 Jähriger Mann

Preis: 10.000€

Wagen ist vom Händler mit Gewährleistung und gebrauchtwagengarantie nehm ich dazu.

Aus Auto hat einen sehr guten zustand, im Inneraum 2 Mängel, Fahrersitz leichte abnutzungsspuren und eine Ablage ist etwas abgenutzt. Für mich nichts schlimmes. Ein bekannter, gelernter KFZ Mechaniker, war dabei und hat sich das auto mit mir angesehn, der Händler lies uns auch die Hebebühne nutzen.

Zu mir, ich bin 26 Jahre, habe meine 2. Ausbildung abgeschlossen und bin seit diesem Jahr unbefristet übernommen, arbeitslage sieht auch sehr gut aus. Nach Lebenshaltungskosten, Sparen und und und bleiben mir gute 600€ zum freien verpulvern.

Ich würde mir den wagen gerne auf 36 Monate Finanzieren, nebenbei Sparen (ich habe gerne rücklagen für Reparaturen) und Sobald wie möglich Auslösen. Angepeilt ist das ich nach ca. 12-15 Monaten das auto bezahlt habe.

Meine freundin sagt:"mach ist doch kein thema bei deinen finanzen", mein Stiefvater sagt:" auf keinen fall einen gebrauchten auf Pump!"

Was denkt ihr ?

Beste Antwort im Thema

600€ im Monat sparen und nach nichtmal 1,5 Jahren hat man 10.000€ zusammen.

Da frage ich mich: Wo sind die 600€ bisher hin?

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten
Themenstarteram 28. Dezember 2013 um 19:49

angesichts meines alten e30 cabrio und des kommenden winters wär so ein audi frontantrieb was schönes ^^

ich sehe schon das die mehrheit hier zum warten ratet -.- ^^

Ich denke, dass es auch auf den Zins für den Autokredit ankommt. Wenn du da einen günstigen bekommst (was in der heutigen Zeit kein großes Problem mehr ist), sehe ich bei deinen genannten Finanzen kein Problem, den Wagen jetzt schon zu kaufen und zu finanzieren. Du musst halt für dich entscheiden, ob es dir das wert ist.

Kann man unter den Voraussetzungen wohl mal machen. Das nächste Auto wird dann gekauft.

Zitat:

Original geschrieben von Master_Siggi

Ich denke, dass es auch auf den Zins für den Autokredit ankommt. Wenn du da einen günstigen bekommst (was in der heutigen Zeit kein großes Problem mehr ist), sehe ich bei deinen genannten Finanzen kein Problem, den Wagen jetzt schon zu kaufen und zu finanzieren. Du musst halt für dich entscheiden, ob es dir das wert ist.

...i.d.R. gibt es bei günstige Zinsen weniger Nachlass, hier muss geschaut werden, was kostet der Wagen insgesamt dann unter dem Strich...

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

 

...i.d.R. gibt es bei günstige Zinsen weniger Nachlass, hier muss geschaut werden, was kostet der Wagen insgesamt dann unter dem Strich...

das gilt bei Neuwagen oft, ja (aber auch nicht zwangsläufig). Bei Gebrauchtwagen ist die Marge meistens eh schon recht niedrig, weshalb das wenig bis gar keinen Einfluss haben wird.

Gibt ja außerdem auch günstige Autokredite unabhängig vom Händler ;)

Ich kenne dies, dass bei Neuwagen die Margen niedrig sind und nicht bei gebrauchten :confused:

Themenstarteram 29. Dezember 2013 um 11:34

Kredit würd ich von der bank nehmen, ich glaube um die 4-5%, für 12 monate erträglich, und dann versuchen den händler noch etwas zu drücken mit dem argument ich bezahle bar

Zitat:

Original geschrieben von 5tiffl3r

Kredit würd ich von der bank nehmen, ich glaube um die 4-5%, für 12 monate erträglich, und dann versuchen den händler noch etwas zu drücken mit dem argument ich bezahle bar

Da Du bei der Bank das Auto als Sicherheit hinterlegen wirst, wird der Zinssatz umso niedriger, je mehr Du anzahlst am Auto. Je höher das Risiko für die Bank (Wertverlust etc.) desto höher deren Absicherung in Form des Zinssatzes.

Gruß Berti

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Ich kenne dies, dass bei Neuwagen die Margen niedrig sind und nicht bei gebrauchten :confused:

Was denkst du denn, was normalerweise die Marge bei einem Gebrauchten ist (im Schnitt - dass es auch Extrembeispiele bei Einzelstücken nach oben gibt, mit denen der Verlust von anderen aufgefangen, mal außen vor)? Bei einem Neuwagen kannst du (je nach Marke) zwischen 12 und 20 % rechnen (auch hier gibt es immer mal Abweichungen nach oben oder unten, so hat z.B. Dacia nur 8 oder 10 %, wenn ich das recht in Erinnerung habe).

Zitat:

Original geschrieben von Master_Siggi

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

Ich kenne dies, dass bei Neuwagen die Margen niedrig sind und nicht bei gebrauchten :confused:

Was denkst du denn, was normalerweise die Marge bei einem Gebrauchten ist (im Schnitt - dass es auch Extrembeispiele bei Einzelstücken nach oben gibt, mit denen der Verlust von anderen aufgefangen, mal außen vor)? Bei einem Neuwagen kannst du (je nach Marke) zwischen 12 und 20 % rechnen (auch hier gibt es immer mal Abweichungen nach oben oder unten, so hat z.B. Dacia nur 8 oder 10 %, wenn ich das recht in Erinnerung habe).

Das kann man so pauschal auch nicht sagen und hängt immer vom Einzellfall ab.

Will der Händler unbedingt verkaufen, wie voll ist sein Hof, wie gefragt ist das Modell, wie 'gut' ist der Kunde .... undundund.... daher immer zu Handeln versuchen und schauen wie der Verkäufer reagiert.

Gruß Berti

@TE:

Guck mal, wie hoch das "Guthaben" (Rückkaufswert) in deiner Rentenversicherung ist. Die Versicherer geben da gerne sogenannte Policendarlehn bis zu dieser Höhe zu lächerlich niedrigen Zinsen. Hier zahlst du dann nur die Zinsen und kannst zurückzahlen wie du lustig bist (wenn ich das noch richtig im Hinterkopf habe).

Gruß vom Sause

Zitat:

Original geschrieben von Berti V.

Zitat:

Original geschrieben von Master_Siggi

 

Was denkst du denn, was normalerweise die Marge bei einem Gebrauchten ist (im Schnitt - dass es auch Extrembeispiele bei Einzelstücken nach oben gibt, mit denen der Verlust von anderen aufgefangen, mal außen vor)? Bei einem Neuwagen kannst du (je nach Marke) zwischen 12 und 20 % rechnen (auch hier gibt es immer mal Abweichungen nach oben oder unten, so hat z.B. Dacia nur 8 oder 10 %, wenn ich das recht in Erinnerung habe).

Das kann man so pauschal auch nicht sagen und hängt immer vom Einzellfall ab.

Will der Händler unbedingt verkaufen, wie voll ist sein Hof, wie gefragt ist das Modell, wie 'gut' ist der Kunde .... undundund.... daher immer zu Handeln versuchen und schauen wie der Verkäufer reagiert.

Gruß Berti

Was meinst du, warum ich extra schrieb "im Schnitt"? Genau, weil man es pauschal nicht sagen kann.

Ich habe früher als Verkäufer bei Vertragshändlern gearbeitet (darunter auch ein deutscher Premiumhersteller), und da gingen viele Autos so mit etwa 1200 - 1500 € DB1-Ertrag vom Hof, viele ca. +/- 0 und einige sogar mit Verlust. Die wenigen Fahrzeuge, die wirklich ne ordentliche Marge haben, müssen diese auch bringen, um den Verlust einiger anderer Karren auszugleichen. Ein Gebrauchtwagen, der 4 Monate oder länger steht, ist i.d.R. ein Minusgeschäft, und die, die noch nicht lange stehen, werden nicht verschleudert.

Den besten Rabatt kann man noch bei einer "Standuhr" rausholen, wenn der Händler die Karre unbedingt vom Hof haben will (besser eine Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende). Ich hatte mal einen Jahreswagen an einen Kunden vertickt, der eh schon mit ca. 5000 Verlust ausgezeichnet war und bekam vom Verkaufsleiter darüber hinaus einen Spielraum von weiteren 2000, hauptsache, das Ding ist endlich weg.

Zitat:

Original geschrieben von 5tiffl3r

Kredit würd ich von der bank nehmen, ich glaube um die 4-5%, für 12 monate erträglich, und dann versuchen den händler noch etwas zu drücken mit dem argument ich bezahle bar

Den Händler juckt Deine "Drohung": "...und ich zahle aber bar!" herzlich wenig, da der immer

sein Geld bekommt. Wenn Du finanziert, eben dann von der Bank. Im Gegenteil: wenn Du bei

seiner Hausbank (zB VW-Bank oder Audi-Bank) finanzierst, verhilfst Du ihm vielleicht noch zu

einer Prämie. Die Banken verdienen nä(h)mlich an den Leuten, die nicht genügend Geld für das

Wunschauto haben.

Themenstarteram 29. Dezember 2013 um 19:08

Aus erfahrung kann ich sagen das Barzahler, die die ich kenne, immer größere rabatte bekommen haben als bei einer finanzierung, fragt mich nun aber nicht wieso.

Das mit den höheren Rabatten bei Barzahlern ist doch Quatsch - insbesondere bei Gebrauchtwagen!

Als Barzahlern bekomme ich im besten Fall bei nem Neuwagen mit vom Hdl subventionierter Finanzierung (z.B. mit 0,9 oder 1,9% Effekt Jahreszins) einen höheren Rabatt! In allen anderen Fällen IST dies ein Märchen.

Nun zum TE zurück! Hört sich meines Erachtens alles plausibel an und finde du kannst dies problemlos machen!

Achte nur darauf den Kreditvertrag mit einem seriösen (am besten deutschen Bank oder Sparkasse) Kreditinstitut abzuschließen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Was haltet ihr von Gebrauchtwagen Finanzierungen ?